Seit einigen Monaten ist bekannt, dass es im kommenden Jahr eine Änderung im Steuerrecht geben wird, die wohl große Auswirkungen auf die CFD-Branche mit sich bringen wird. Dennoch wird das CFD-Trading auch weiterhin erlaubt sein. Allerdings müssen sich Trader wie
CFD Trading ohne CFD Software ist unmöglich. Doch gerade Einsteiger können oftmals nicht die Qualität einschätzen, die eine Handelsplattform oder Analyse-Tools vorweisen können. Außerdem ist das Angebot an unterschiedlichen Trading Softwares ist groß und für Einsteiger recht unübersichtlich. Sie sind
2017 führte die BaFin Beschränkungen im CFD-Handel für Privatkunden ein, die in den letzten zwei Jahren immer weiter verschärft wurden. Auch die europäischen Behörden folgten später und stellten neue Regeln für den CFD-Handel auf. Die Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA will ihre
Trading-Erfolg ist nicht nur vom Wissen der Anleger sowie der Auswahl der Finanzinstrumente abhängig, sondern auch von der richtigen Trading-Plattform. Deshalb gibt es bei xtb gleich zwei leistungsstarke und innovative Handelsplattformen, welche für Einsteiger und ambitionierte Trader passgenau jene Tools
Nextmarkets möchte Privatkunden beim erfolgreichen Trading unterstützen. Dafür bietet das Unternehmen nicht nur Curated Investment an. Im Rahmen der Trading School veröffentlich Nextmarkets Webinare zu unterschiedlichen Themen. Ziel ist, den Anleger letztlich dazu zu befähigen, erfolgreich mit CFDs zu handeln
CFD Broker im Vergleich: die besten Anbieter für den CFD-Handel CFD Broker sind Finanzinstitutionen, mit deren Hilfe Sie Finanzinstrumente, wie beispielsweise CFDs, Aktien oder Binäre Optionen, handeln können. CFDs werden auch Differenzkontrakte genannt. Hierbei vereinbaren zwei Parteien den Austausch