Die besten Online Broker im Vergleich – Aktien Broker Ratgeber

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.01.2020


Ziel ist es eine gute Rendite zu erzielen, dabei kommt man an Aktien nicht vorbei. Egal ob einzelne Wertpapiere gehandelt oder in Fonds investiert werden soll, benötigen Anleger hierfür ein Depot. Online Broker und Direktbanken bieten dabei im Vergleich zu klassischen Filialbanken deutlich günstigere Konditionen. Zudem umfassen diese eine kostenlose Depotführung sowie niedrige Orderkosten. Die besten Online Broker zeichnet daneben ein guter Kundenservice sowie eine übersichtliche Handelsplattform aus. Zu den besten Online Brokern gehören die mit günstigen und transparenten Gebühren. Das wären eToro, Degiro, XTB. Außerdem liegen hier die Konditionen um bis zu 80 Prozent unter den der Konkurrenz.

Die besten Aktiendepot Broker

1

eToro-tabelle-logo
eToro
  • Order Inter­national: 0,00% Spread
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 0,00% Spread
62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Sie wollen mehr erfahren?

2

degiro-tabelle-logo
DEGIRO
  • Order Inter­national: ab 0,50 €
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: ab 2,00 €
Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Sie wollen mehr erfahren?

3

admiral-markets-tabelle-logo
Admiral Markets
  • Order Inter­national: Spread
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: Spread
CFD Service - 82% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

4

ig-tabelle-logo
IG
  • Order Inter­national: 10 USD
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 5,00 €
Ihr Kapital ist gefährdet. 68 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Sie wollen mehr erfahren?

5

flatex-tabelle-logo
flatex
  • Order Inter­national: 9,90 €
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 5,90 €
CFD Service - 76,27% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

6

tickmill-tabelle-logo
Tickmill
  • Order Inter­national: -
  • Einlagen­sicherung: -
  • Depot­gebühr: -
  • Order­gebühr Inland: -
CFD Service - 72% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

7

onvista-tabelle-logo
OnVista Bank
  • Order Inter­national: 12,50 €
  • Einlagen­sicherung: 4,1 Mio. €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 6,50 €
CFD Service - 77,8% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

8

trade-com-tabelle-logo
TRADE.com
  • Order Inter­national: Spread
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: Spread
CFD Service - 73.84% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

9

consorsbank-tabelle-logo
Consorsbank
  • Order Inter­national: 24,95 €
  • Einlagen­sicherung: 120 Mio. €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 3,95 €
CFD Service - 76,7% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

10

ing-tabelle-logo
ING
  • Order Inter­national: 12,50 €
  • Einlagen­sicherung: 1,04 Mrd. €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: ab 2,90 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

11

captrader-tabelle-logo
CapTrader
  • Order Inter­national: 2 USD
  • Einlagen­sicherung: 30 Mio. USD
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 4,00 €
CFD Service - 65% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

12

fxcm-tabelle-logo
FXCM
  • Order Inter­national: Spread
  • Einlagen­sicherung: 85.000 £
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: Spread
CFD Service - 73,05% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

13

xtb-tabelle-logo
XTB
  • Order Inter­national: 0.12% (min. 10 €)
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 0.12% (min. 10 €)
CFD Service - 77% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

14

avatrade-tabelle-logo
AvaTrade
  • Order Inter­national: Spread
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: keine Angaben
CFD Service - 72% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

15

sbroker-tabelle-logo
sBroker
  • Order Inter­national: 24,47 €
  • Einlagen­sicherung: unbegrenzt
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 9,97 €
CFD Service - 82,1% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

16

wuestenrot-tabelle-logo
Wüstenrot
  • Order Inter­national: 24,90 €
  • Einlagen­sicherung: 92 Mio. €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 9,90 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

17

comdirect-tabelle-logo
comdirect
  • Order Inter­national: 12,90 €
  • Einlagen­sicherung: 81 Mio. €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 9,90 €
CFD Service - 77% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

18

lynx-tabelle-logo
LYNX
  • Order Inter­national: 5 USD
  • Einlagen­sicherung: 30 Mio. USD
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 5,80 €
CFD Service - 69% verlieren Geld

Sie wollen mehr erfahren?

19

1822direkt-tabelle-logo
1822direkt
  • Order Inter­national: 49,95 €
  • Einlagen­sicherung: unbegrenzt
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 9,90 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

20

dkb-tabelle-logo
DKB
  • Order Inter­national: 75,00 €
  • Einlagen­sicherung: unbegrenzt
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 10,00 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

21

targobank-tabelle-logo
TARGOBANK
  • Order Inter­national: -
  • Einlagen­sicherung: 279 Mio. €
  • Depot­gebühr: 30 €
  • Order­gebühr Inland: 8,90 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

22

interactive-broker-tabelle-logo
Interactive Brokers
  • Order Inter­national: 1 USD
  • Einlagen­sicherung: 30 Mio. USD
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 4,00 €
CFD Handel birgt hohes Risiko

23

vitrade-tabelle-logo
ViTrade
  • Order Inter­national: 14,95 €
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 9,95 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

24

netbank-tabelle-logo
netbank
  • Order Inter­national: 25,00 €
  • Einlagen­sicherung: 5,46 Mio. €
  • Depot­gebühr: 11,90 €
  • Order­gebühr Inland: 9,95 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

25

deutschebank-tabelle-logo
Deutsche Bank
  • Order Inter­national: 35,00 €
  • Einlagen­sicherung: 12,145 Mrd. €
  • Depot­gebühr: 19,99 €
  • Order­gebühr Inland: 20,00 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

26

ceros-tabelle-logo
Ceros24
  • Order Inter­national: 0,017 USD je Aktie
  • Einlagen­sicherung: 30 Mio. USD
  • Depot­gebühr: 0 €
  • Order­gebühr Inland: 5,40 €
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sie wollen mehr erfahren?

besten Online Broker

Die besten Online Broker zeichnen sich durch Folgendes aus:

  • Geringe Gebühren
  • Transparentes Kostenmodell
  • Übersichtliche Handelsplattform
  • Weiterbildungsmöglichkeiten für Anleger
  • Kostenloses Demokonto

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld
Degiro gebühren

Die besten Online Broker bieten günstige Gebühren

Wer bei einem Broker Vergleich als Sieger hervorgehen möchte, muss zumindest eine kundenfreundliche Gebührenstruktur anbieten. Zudem ist für die Mehrzahl der Anleger dies das entscheidende Kriterium. Der Verzicht auf Kosten für die Depotführung gehören bei Online Brokern und Direktbanken obendrein zum Standard. Es lässt sich nicht pauschal sagen, welches Depot, betreffend der Orderkosten, dabei für einen Anleger am besten ist. Je nach Zahl der Transaktionen ist eine Flatrate oder die prozentuale Abrechnung nach Ordervolumen dazu die bessere Variante.

Je nach Broker können Kunden auf unterschiedliche Gebührenmodelle zurückgreifen. Bei einem Vergleich der besten Online Broker sollten Anleger vor allem auf die folgenden Kosten achten:

  • Gebühren für Depotführung:

    Diese Kosten werden heutzutage fast nur noch von Filialbanken berechnet. Online Broker und Direktbanken bieten in aller Regel eine kostenfreie Depotführung an. Im Gegenzug müssen Anleger auf eine persönliche Beratung verzichten. Eine weitere Variante ist, dass die Gebühren ab einer gewissen Anzahl an Transaktionen bzw. einem bestimmtem Ordervolumen erlassen werden.

  • Gebühren pro Order:

    Wer mit einzelnen Aktien handelt, sollte dabei einen genauen Blick auf die Gebühren pro Order werfen. Beim Broker Degiro können Aktien zudem bereits ab 2 Euro gehandelt werden. Im Durchschnitt liegen die Kosten bei etwa 5 Euro je Order. Hierzu kommt oftmals noch eine prozentuale Gebühr vom Ordervolumen. Hier liegt der durchschnittliche Wert bei 0,1 Prozent. Einige Broker verlangen dabei nur einen Prozentsatz oder nur eine feste Grundgebühr. Auch das kann lohnenswert sein.

  • Mindestkosten pro Order:

    Die meisten Broker erheben zudem für die Order eine Mindestgebühr. Diese ist vor allem für Anleger von Bedeutung, die vorwiegend mit kleineren Beträgen handeln.

  • Maximalkosten pro Order:

    Nach oben sind die Gebühren in der Regel ebenfalls begrenzt. Wer öfters größere Summen investiert, kann bei einem Broker mit geringer Maximalgebühr sparen, auch wenn die regulären Orderkosten höher sind. Dies sollte bei einem Vergleich immer berücksichtigt werden.

  • Sonstige Gebühren:

    Beim Handel mit Aktien können zudem noch weitere Kosten entstehen. Einige Broker verlangen zusätzliche Gebühren, wenn die Order per Telefon aufgegeben wird. Für den Xetra Handel können ebenfalls zusätzliche Kosten anfallen. Je nach Handelsplatz werden unter Umständen noch weitere Kosten berechnet.

Ein guter Kundenservice zeichnet die besten Online Broker aus

Neben geringen Gebühren erwarten Kunden zudem von ihrem Broker erfahrungsgemäß auch einen guten Service. Hierzu gehört unter anderem eine schnelle Orderausführung. Werden die Aufträge verspätet ausgeführt kann es dabei für den Anleger zu unerwünschten Verlusten kommen. Darüber hinaus spielt auch der Support eine wichtige Rolle. Dabei sollten Anfragen möglichst zeitnah beantwortet werden. Degiro bietet seinen Kunden einen deutschsprachigen Kundenservice, welcher an Werktagen von 08.00 bis 22.00 Uhr telefonisch erreichbar ist. Zudem findet sich auf der Webseite ein umfangreiches Hilfe-Center.
Die besten Online Broker - Hilfe Center
Die besten Online Broker haben für ihre Kunden zudem weitere Dienstleistungen parat. Hierzu gehört insbesondere die Versorgung mit wichtigen Hintergrundinformationen. Anleger können so auf diverse Tools zur Chartanalyse sowie Empfehlungen von Börsenexperten zugreifen.

Wichtige Kriterien für einen guten Service:

  • Gut erreichbarer Support – per Telefon, Live Chat oder E-Mail
  • Kundenservice in Deutsch
  • Webseite in der gewünschten Sprache
  • Umfangreiche Leistungen wie Analysen, Hintergrundinfos und News

Die Handelsplattform als weiteres Kriterium

Eine leicht zu bedienende Handelsplattform ist zudem ein Kriterium für die besten Online Broker. Solange man sich mehrere Tage einarbeiten muss, wird mit seinem Broker auf Dauer keine Freude haben. Einige Anbieter greifen dabei auf bekannte Systeme wie den MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 zurück. Andere hingegen entwickeln zudem ihre eigene Plattformen. Dabei kommt es natürlich immer auf die persönlichen Präferenzen des Anlegers an.

Die meisten Online Broker wie Degiro bieten für ihre Kunden aber eine webbasierte Handelsplattform an. Diese haben unter anderem den Vorteil, dass keine Software auf den Rechner geladen muss. Dabei können Anleger dadurch von jedem Rechner mit Internetzugang auf ihr Depot zugreifen und Aufträge erteilen.
Beim Online Aktien Handel muss es oftmals sehr schnell gehen. Deshalb ist es wichtig, dass die Handelsplattform eine übersichtliche Oberfläche besitzt. Neue Orders sollten deshalb nur mit wenigen Klicks angelegt werden können. Ebenso wichtig ist eine gute Suchfunktion. Die Handelsplattform ermöglicht zudem einen direkten Zugang zu einer Vielzahl von Handelsplätzen. Entsprechend groß ist das Angebot an handelbaren Aktien, Anleihen, Fonds oder Zertifikaten. Zu den wichtigsten Features gehört die Versorgung mit Echtzeit-Kursen, der Abruf der Asset-Klassen sowie die Orderbucheinsicht. Dazu sollte sich die Handelsplattform an die persönlichen Bedürfnisse anpassen lassen.
Dazu haben die besten Online Broker auch eine App für Smartphone und Tablet PC im Programm. Bei Degiro können sich Kunden über eine mobile Webseite in ihr Depot einloggen. Dabei stehen dieselben Features wie am heimischen PC zur Verfügung.

Training mit dem Demokonto

Wer dabei ist den Aktienhandel neu zu beginnen, sollte zunächst ein bisschen üben. Dabei lassen sich typische Anfängerfehler vermeiden. Zudem stellen die meisten Online Broker für ihre Kunden ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Nutzer können dabei mit einem fiktiven Guthaben unter realen Handelsbedingungen Aufträge platzieren.

Vorteile eines Demokontos nutzen:

  • Mit fiktivem Geld handeln
  • In die Handelsplattform einarbeiten
  • Leistungen und Service des Brokers testen

Je nach Broker kann das Demokonto für einen bestimmten Zeitraum oder sogar unbegrenzt genutzt werden. Es ist ratsam, dass man zunächst alle Handelsmöglichkeiten ausgiebig testet. Ein zeitlich unbegrenztes Demokonto bietet dem Nutzer zudem deutliche Vorteile. So haben auch erfahrene Trader dabei die Möglichkeit, neue Strategien im Vorfeld ohne Risiko zu testen. Entscheidend ist dabei immer, dass der Broker auch im Demokonto echte Handelsdaten zur Verfügung stellt.

Degiro – Einer der günstigsten Online Broker in Europa

Bei Degiro handelt es sich um einen niederländischen Discount Broker, welcher mit besonders geringen Gebühren punkten kann. An deutschen Handelsplätzen liegen die Kosten sogar bei bis zu 80 Prozent unter denen der Konkurrenz. Bei ausländischen Börsen sind sogar noch höhere Einsparungen möglich. Der Aktienhandel über XETRA wird für eine pauschale Gebühr von 2 Euro zzgl. 0,018 Prozent des Ordervolumens angeboten. Für eine US-Order werden pro Aktie lediglich 0,50 Euro plus 0,004 Euro fällig. Wer beispielsweise Google-Aktien im Wert von 5.000 Euro an einer US-Börse kauft, zahlt bei Degiro nur 0,54 Euro.
Der Future- und Optionenhandel an der EUREX ist über Degiro ebenfalls möglich. Dabei wird Pro Kontrakt eine Gebühr von lediglich 0,75 Euro fällig. Optionsscheine und Zertifikate, die über die Frankfurter Börse handelbar sind, kosten im Handel einen Basispreis von 2 EUR plus 0,118 % vom Ordervolumen. Zudem kann weltweit an mehr als 50 Handelsplätzen gehandelt werden.
Der Degiro WebTrader ist sehr übersichtlich gestaltet und verfügt über alle wichtigen Features. Hierzu gehört eine Quick Bar, mit welcher sich hilfreiche Marktinformationen wie die offenen Orders oder jüngst ausgeführte Transaktionen anzeigen lassen. Der deutschsprachige Kundenservice ist werktags per Telefon erreichbar.

Depot bei DEGIRO eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

eToro – Social Trading Broker mit Aktienhandel

Vielleicht ist dem einen oder anderen Leser eToro bereits ein Begriff. Der Broker mit Sitz auf Zypern betreibt das größte Social Trading Network der Welt. Anleger können dort anderen erfolgreichen Tradern folgen und ihre Trades kopieren, oder natürlich auch selbst handeln. Neben dem CFD- und Forex-Handel besteht die Möglichkeit, zudem bei eToro auch direkt Aktien zu handeln. Dabei fallen derzeit keine Ordergebühren an. Der Broker eToro verdient aktuell lediglich am Spread. Hier greift der Anbieter auf eine pauschale Regelung zurück: Je Seite – also An- oder Verkauf – berechnet eToro 0,09 Prozent Spread. Finanzierungskosten fallen natürlich keine an, da der Händler die Aktien ja, im Gegensatz beim gehebelten CFD-Handel, nicht auf Kredit kauft, sondern direkt. Parallel dazu besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, Aktien-CFDs long und short zu handeln.

Konto bei eToro eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der polnische Broker XTB unterhält zudem eine Niederlassung in Frankfurt am Main und bietet dabei, neben dem CFD- und Forex-Handel auch den direkten Aktienhandel an. Seit geraumer Zeit sind einige ehemals reine CFD-Broker dazu übergegangen, die Angebotspalette für ihre Kunden zu steigern. Zudem müssen neue Anbieter auf dem hart umkämpften Markt Top Konditionen bieten. XTB wird dabei gerecht. Für deutsche Aktien fallen 0,12 Prozent, mindestens 10,00 Euro je Order an. Für andere Werte, wie beispielsweise US-Aktien, gilt ebenfalls der Tarif von 0,12 Prozent mit der Mindestgebühr von 10,00 Euro bzw. 10,00 US-Dollar.

Konto bei XTB eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Wählen Sie jetzt Ihren Online Broker:

Bei der Wahl Ihres Online-Brokers sollten Sie in erster Linie berücksichtigen, ob Sie Erfahrung im Aktien-Handel haben. Wenn das nicht der Fall ist, so sollten Sie einen Broker wählen, der Ihnen eine gute Beratung ermöglicht. Allerdings müssen Sie dafür oft eine höhere Gebühr bezahlen. Informieren Sie sich zudem gründlich über den Broker und prüfen Sie, welche Anlagemöglichkeiten angeboten werden und welche Depotgebühren zu zahlen sind.

Suchen Sie sich jetzt den besten Online Aktien Broker ausInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten