Echte Aktien handeln bei eToro

Unser Testsieger in der Kategorie Aktiendepot
  • Reale Aktien handelbar
  • schnelle Trading App
  • Keine Depotgebühren
Jetzt zum Aktiendepot Testsieger eToro!

Der Broker eToro, 2007 als Forex– und CFD-Broker gegründet, hat sich mittlerweile vor allem durch das Konzept des Social Trading etabliert. Hier gilt das Unternehmen mit Firmensitz in Limassol auf Zypern als Wegbereiter und Marktführer. Neben der zypriotischen Hauptstelle unterhält eToro Niederlassungen in Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Australien, die jeweils durch die dortigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert sind. Das Handelsangebot, mit Schwerpunkt auf Forex und CFDs, beinhaltet seit dem Mai 2018 nunmehr auch mehr als 200 echte Aktien. Auch Unternehmensanteile können bei eToro im Rahmen des Social Trading gehandelt werden, also durch das Kopieren von Strategien oder Portfolios von Signalgebern. Der eToro Aktien Test soll das Angebot und die Leistungen des Brokers näher beleuchten.

Das Angebot von eToro

  • Einer der Marktführer im Social Trading
  • Nun auch echte Aktien neben Forex und CFD handelbar
  • Strategien und Portfolios kopieren
  • Europäische Regulierungen auf Zypern und in Großbritannien
  • Geringe Mindesteinlage und kostenlose Demo ohne Zeitlimit

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Für wen eignet sich eToro?

eToro wendet sich mit seinem Angebot – dank der innovativen Social Trading Plattform – unter anderem an Einsteiger. Neulinge können die Trades erfahrener Signalgeber beobachten, davon lernen, sie aber auch kopieren. Aber auch ganze Portfolios lassen sich dank der dafür konzipierten Funktionen bei eToro übernehmen. So soll der Lernprozess beschleunigt werden, immer vorausgesetzt, man beschränkt sich nicht auf das Kopieren, sondern bemüht sich, die dahinter liegenden Überlegungen nachzuvollziehen. Für erfahrene Trader wiederum ist es lukrativ, bei eToro als Signalgeber zu agieren, denn entsprechend dem Trading-Volumen des eigenen Gefolges erhalten die Vorbilder Vergütungen. Davon abgesehen bietet der Forex- und CFD-Broker ein ausgewogenes Handelsangebot, dass auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Und nicht nur (Day-)Trader, sondern auch Anleger mit längerfristigem Investitionshorizont kommen bei dem Broker nun auf ihre Kosten, denn man kann bei eToro auch echte Aktien kaufen, sogar in Verbindung mit dem Social Trading.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Vorteile von eToro

  • Über 200 echte Aktien, dazu Forexpaare und CFDs
  • Niedrige Mindesteinlage von nur 200 USD/EUR
  • Social Trading mit weltweiter Community in 150 Ländern
  • Einfach verständliche Funktionen wie CopyTrader
  • Kostenloses Demokonto ohne zeitliche Befristung
  • Herausragende Bildungsressourcen

Nachteile von eToro

  • Kein telefonischer Kontakt zum Kundendienst
  • Spreads leicht oberhalb der marktüblichen Durchschnittswerte
  • Keine Neukundenbonus-Angebote
  • Vergleichsweise hohe Auszahlungsgebühr

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Die Handelsplattform bei eToro

Insbesondere beim Social Trading ist die Handelsplattform, deren intuitive Bedienbarkeit und überzeugende Funktionalität, ein Kriterium, auf das Einsteiger und „alte Hasen“ gleichermaßen achten. Nicht nur die Plattform selbst, auch die Erweiterungen für das Social Trading sind mühelos zu handhaben, so dass sich auch Anfänger im Nu zurecht finden, insbesondere, wenn man ein wenig Erfahrung mit Sozialen Medien mitbringt. Vor allem die CopyTrader und CopyPortfolio Funktionen sorgten dafür, dass eToro wiederholt internationale Auszeichnungen für die vorbildliche Verzahnung von innovativer Handelsplattform und Social Trading mitnehmen konnte.

Eine mobile App für iOS und Android Systeme gibt es ebenfalls, und zwar für den eToro Mobile Trader. Wer also über das Smartphone oder Tablet auf sein Handelskonto zugreift, kann alle Entwicklungen im Auge behalten und muss weder bei Funktionsumfang noch beim Bedienungskomfort Abstriche machen. Die mobilen Apps, können einschließlich des Social Tradings dank des unbefristeten, kostenlosen Demokontos getestet werden, so dass sich interessierte Trader selbst ein Bild von Angebot, Software und Leistungen machen können.

eToro Unternehmen

eToro transformiert immer wieder die Branche durch neue Innovationen.

Wie sicher ist eToro als Unternehmen?

Lizenziert und reguliert ist das Hauptbüro von eToro auf Zypern, und zwar in der Rechtsform einer zypriotischen Investmentgesellschaft unter der Bezeichnug eToro Europe Ltd. Die zuständige Behörde ist die zypriotische CySEC. Die weiteren Niederlassungen des Brokers werden von den örtlichen Behörden überwacht – die britische eToro durch die FCA, die australische eToro durch die ASIC, das Büro in den USA verfügt über eine Zulassung durch die FinCEN.

  • Anerkannte und seriöse Regulierungen
  • Kundengeldverwahrung in separaten Konten
  • Einlagenschutzfonds

Die Absicherung der Kundeneinlagen geschieht entsprechend den örtlichen Vorgaben. Sowohl in Zypern als auch in Großbritannien ist die Verwahrung von Kundengeldern in separaten Konten verbindlich, wie durch die MiFID-Richtlinie vorgeschrieben. Nationale Fonds zur Einlagensicherung gewährleisten zusätzlichen Schutz. Ebenfalls verpflichtend sind Risikowarnungen, die den Handel mit Forex und CFDs ebenso betreffen wie den Aktienhandel. Auch die Hebel, die Trader bei eToro einsetzen können, entsprechen den europäischen Richtlinien.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wie sorgt eToro für Online-Sicherheit?

Bei der Verschlüsselungstechnik hat eToro in den vergangenen Jahren nachgelegt. Das war auch notwendig, denn 2014 konnten sich Hacker Zugang zu den Servern verschaffen. Zwar wurden keine Gelder entwendet, das System war allerdings zeitweise überlastet. Die Datensicherheit, vor allem was Logins und Kommunikationen angeht, ist für einen Broker ein Qualitätsmerkmal, eToro hat sich hier im eigenen Interesse und dem der Nutzer sehr verbessert. Es sei jedoch immer wieder darauf hingewiesen, dass sich unbefugte Dritte in der Mehrheit der Fälle Zugang zu Handelskonten verschaffen können, wenn ein Nutzer selbst die Angaben nicht sicher genug aufbewahrt und/oder Passwörter regelmäßig zurücksetzt.

Die Zahlungsmethoden bei eToro sind teilweise länderspezifisch und genügen ebenfalls den Sicherheitsanforderungen. Deutsche Trader können ihr Handelskonto über drei verschiedene Wege kapitalisieren, nämlich per Kreditkarte, mittels einer Banküberweisung und auch durch GiroPay.

  • Kreditkartenzahlung
  • SEPA-Banküberweisung
  • Giropay

Die Wertstellung und auch die möglichen Höchstbeträge richten sich nach der gewählten Zahlungsmethode. Banküberweisungen können in unbegrenzter Höhe für Einzahlungen genutzt werden, bis zur Wertstellung dauert es allerdings 1 – 3 Werktage. Bei Kreditkartenzahlungen hingegen gibt es Limits von 20.000 US Dollar, mit GiroPay können immerhin 30.000 US Dollar eingezahlt werden. Die Verrechnung erfolgt bei GiroPay meist am selben Tag, bei Zahlungen mit der Kreditkarte müssen sich Kunden ebenfalls 1 – 3 Tage gedulden, bis sie über den Betrag verfügen können.

Auszahlungen vom Handelskonto können nur auf demselben Weg erfolgen wie Einzahlungen, was allerdings gang und gäbe ist. So soll verhindert werden, dass unbefugte Dritte sich an den Mitteln eines Traders bedienen. Während Einzahlungen seitens eToro kostenfrei sind, beträgt bei Auszahlungen die Mindestsumme 25 US Dollar. Überdies berechnet der Broker eine Gebühr von 25 US Dollar pro Auszahlung.

eToro Social Trading

Teilen Sie Ihr Wissen und verdienen Sie daran. Werden Sie Popular Investor.

Wie sind Kundeneinlagen bei eToro abgesichert?

Die europäische Richtlinie MiFID sieht vor, dass Broker wie eToro die Gelder ihrer Kunden in separaten Konten bei seriösen Banken verwahren müssen, in jedem Fall ausdrücklich getrennt vom Vermögen des Brokers. Sollte dieser gezwungen sein, Insolvenz anzumelden, sind die Kundeneinlagen auf diese Weise geschützt vor den Forderungen der Gläubiger. Zusätzlich sichern die meisten Broker das Kapital ihrer Trader durch Einlagensicherungsfonds ab. Die zypriotische bzw. britische eToro tut dies ebenfalls – die eToro Europe durch eine Mitgliedschaft im zypriotischen Einlagensicherungsfonds mit einer Absicherung von bis zu 20.000 Euro pro Anleger, die britische eToro verfügt über einen entsprechenden Schutz, der sogar is zu £50.000 reicht.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Die Gebührenstruktur bei eToro

Wie es bei den meisten Social Trading Brokern üblich ist, kostet die Einrichtung des Handelskontos und auch die Kontoführung nichts. Die Mindesteinlage fällt bei diesem Broker mit 200 US Dollar verhältnismäßig gering aus. Zudem müssen Trader nicht die Katze im Sack kaufen, sondern können wirklich den gesamten Leistungsumfang durch ein kostenloses Demokonto in aller Ruhe testen.  Als Market Maker gehört eToro zu den Brokern, die selbst die Kurse stellen, der Anbieter macht seinen Profit über die Spreads. Diese sind fix, liegen ein wenig über dem Durchschnitt, Provisionen oder Kommissionen zahlen Trader dafür aber nicht. Die Höhe der Spreads hängt von der Anlageklasse ab, bei Aktien betragen sie 0,09 % pro Seite, ebenso bei CFDs auf Aktien und ETFs. Bei Index-CFDs beträgt der Spread beim DAX30 200 Pips, um nur einen Wert zu nennen.

Zusätzliche Gebühren bei eToro

Die Kosten und Konditionen bei eToro sind auf den ersten Blick recht günstig, es gibt jedoch versteckte Kosten, die nicht sofort ins Auge fallen. So fallen Gebühren an, wenn Trader eine Position über Nacht halten. Außerdem gibt es Gebühren für die Umrechnung von Fremdwährung, wenn diese auf das Handelskonto eingezahlt wird. Auch Inaktivitätsgebühren berechnet der Broker, sofern ein Trader sich ein Jahr lang nicht eingeloggt hat. Die Inaktivität kostet 10 US Dollar pro Monat, beginnt also bei 120 US Dollar. Die Auszahlungsgebühren liegen mit 25 US Dollar pro Zahlungsvorgang ebenfalls recht hoch, nicht jeder Broker berechnet Gebühren für die Auszahlung vom Handelskonto!

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Echte Aktien im Social Trading bei eToro

Wer sich für den Aktienhandel über eToro interessiert, kann zunächst mit einem Demokonto die Handelsplattform und die Finanzinstrumente testen – kostenlos, zeitlich unbefristet und ohne Risiko für das eigene Geld, denn die Demo ist mit „Spielgeld“ kapitalisiert. Nicht jeder Broker stellt ein solches Demokonto zur Verfügung, oft nicht unbefristet. Bei eToro können überdies auch die Bildungsangebote des Brokers schon mit der Demo genutzt werden. So können Einsteiger unter anderem erlernen, wie der Handel – auch mit Aktien – abläuft, wie das Social Trading funktioniert, aber auch die eigene Risikoneigung ermitteln. Überdies kann beispielsweise der Kundensupport kontaktiert oder innerhalb der Community diskutiert werden. Wer anschließend ein Echtgeldkonto eröffnen möchte, kann dies online tun. Der gesamte Vorgang ist unkompliziert, nach erfolgter Mindesteinzahlung von 200 US Dollar kann das Konto genutzt werden. Für spätere Auszahlungen ist die Legitimierung durch Scans eines Ausweisdokuments und beispielsweise einer Versorgerrechnung erforderlich.

Bei eToro nun auch Aktien handeln

Neben CFDs und Forexpaaren gibt es bei eToro nun auch Aktien, und zwar bereits mehr als 200 Unternehmensanteile. Auf der Website des Brokers sind die Unternehmen in neun Kategorien geordnet, zu denen Finanzen, Dienstleistungen und Gesundheitswesen gehören, aber auch Versorgungsunternehmen, Technologiekonzerne, Industriegüter, Rohstoffe, Mischkonzerne, und Konsumgüter. Auch nach Handelsplätzen lassen sich die Aktien sortieren, hier finden sich neben den bedeutenden Börsen Europas auch die Börsen von Hong Kong und von New York. Europäische und US-amerikanische Marktführer, darunter Amazon und Airbus, finden sich im Aktienportfolio bei eToro neben Aktien chinesischer Konzerne wie Tencent oder Alibaba. Wer „heimische“ Produkte bevorzugt, wird ebenfalls fündig, denn deutsche DAX-Konzerne gehören ebenfalls zum Angebot. Die Aktienkurse werden durch Xignite gestellt, für den Aktienhandel ein Partner von eToro, während der Broker für CFDs und Forex selbst die Kurse vorgibt.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

So können Aktien gehandelt werden

  • Der Handel mit CFDs und Forex insbesondere über das Social Trading ist bei eToro sehr unkompliziert und auch für Einsteiger gut zu erlernen. Nachdem der Broker seit 2018 nun echte Aktien in sein Produktportfolio aufgenommen hat, darf man sich darüber freuen, dass auch der Aktienhandel bei eToro ähnlich einfach ist. Trader, die bei dem Broker einen KAUF-Auftrag ohne Hebel erstellen, erwerben damit wirklich die Aktie – diese wird in ihrem Namen verwahrt. Wer über das Social Trading einem Aktienhändler folgt oder mit CopyPortfolio ein Aktienportfolio kopiert, erhält ebenfalls Aktienanteile des Signalgebers! Wird ein Hebelfaktor gesetzt, der bei Aktien-CFDs maximal 1:5 betragen kann, wird automatisch ein CFD gehandelt, ohne das der Basiswert erworben wird.
  • Aktienverwahrung unter dem Namen des Kunden
  • Sicherung der Kundeneinlagen gemäß den Vorgaben der CySEC
  • Gutschrift von Dividenden, sofern vorhanden
  • Keine Ticket- oder Haltegebühren beim Aktienkauf
  • Vielseitige Möglichkeiten für ein Portfolio, das Aktien, CFDs und Forex enthält
    • Auch was die Handelszeiten betrifft, hilft eToro seinen Tradern, den Überblick zu behalten. Anders als im außerbörslichen Handel mit CFDs und Forexpaaren müssen Aktien zu den jeweiligen örtliche Öffnungszeiten der Börse(n) gehandelt werden. Deshalb findet sich auf der Website von eToro eine umfassende Liste, in der die Markteröffnung, die Schlusszeiten, aber auch nationale Feiertage aufgeführt sind. Die Anordnung nach Zeitzonen schafft zusätzlich Übersicht und verhindert, dass ein Trade wegen eines Missverständnisses verpasst wird.

eToro: vielfach ausgezeichnet

In der internationalen Presse wird eToro seit Jahren viel beachtet und besprochen, aber auch die deutsche „Szene“ verfolgt die Entwicklung bei dem Social Trading Anbieter immer interessierter. Zu den Awards und Rezensionen, die auf der Website von eToro aufgeführt sind, gehören sehr viele Auszeichnungen für das Social Trading Konzept, etwa durch Money AM für die „Beste aktive Trading Plattform“ und durch World Finance für die „Innovativste Trading-Plattform“. Einen zweiten Platz in der Kategorie „Neue Wege 2012“ bekam eToro durch den Finanzen Verlags, MSM Media zeichnete den Broker für das „Beste Social Media Trading-Produkt“ aus, hinzu kommt der „Best Use of Social Media“ seitens Share Awards und der „Best use of customer communications and social networking technology“. Sehr überzeugend im Fall von eToro, dass sowohl die Produkte als auch die Leistungen ausgezeichnet werden – ein Spagat, der nicht jedem Broker gelingt. In vielen Rezensionen wird jedoch der fehlende telefonische Kundensupport bemängelt und die Tatsache, dass auf schriftliche Anfragen oft nicht zeitnah reagiert wird.

eToro professioneller Kunde

seien Sie Professioneller Kunde von eToro

Kontakt zum eToro Kundenservice

Die Qualität des Kundendienstes gehört bei jedem Brokertest auf den Prüfstand, denn wenn Fragen oder technische Probleme auftauchen, sollte ein gut erreichbarer, freundlicher und fachkundiger Support zur Stelle sein – möglichst, ohne dass der Kontakt den Kunden etwas kostet, wie bei Auslandstelefonaten. Auch eine Verfügbarkeit in der eigenen Sprache steht bei den Forderungen ganz oben auf der Liste. eToro lässt beim Kundendienst bedauerlicherweise zu wünschen übrig. Einen Telefonsupport gibt es gar nicht, statt dessen kann der Kundendienst schriftlich kontaktiert werden, werktags und per E-Mail, Brief oder Fax. Außerdem gibt es einen Live-Chat, der jedoch nur registrierten Nutzern vorbehalten ist. Immerhin klärt der übersichtliche FAQ Bereich viele Fragen im Vorhinein, dennoch drängt sich die Vermutung auf, dass der Broker den Support auf die gegenseitige Hilfe innerhalb der Social Trading Community abschiebt.

Neukundenboni bei eToro

Kundenwerbungsaktionen durch regelrechte Begrüßungsgelder dürfen CFD-Broker mit Firmensitz in einem EU-Mitgliedsstaat nicht mehr nutzen. Anders sieht es aus mit Freundschaftswerbungen. Diese werden gern genutzt, um Neukunden zu gewinnen, eToro ist hier keine Ausnahme. Trader können von den Freundschaftswerbungs-Boni profitieren und erhalten für jeden empfohlenen Freund eine Gutschrift über 100 US Dollar. Einladungen zum Trading über eToro können über das eigene Kundendashboard als Links versandt werden, auch an Kontakte auf Facebook oder Google können die Links verschickt werden. Sobald der Geworbene ein Echtgeldkonto eingerichtet und erste Trades vorgenommen hat, wird der genannte Betrag dem Werbenden gutgeschrieben.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit zu den eToro Aktien Erfahrungen

Der Broker eToro ist seit langem ein Begriff, sowohl für sein Handelsangebot an CFDs und Forexpaaren als auch für das innovative Social Trading. Die Mitglieder der eToro Community kommen aus 150 Ländern weltweit und schätzen die unkomplizierte Möglichkeit, auf der Plattform des Brokers Signalgebern zu folgen und deren Strategien und Portfolios zu übernehmen. Das Angebot im Social Trading ist nun erfreulicherweise um echte Aktien erweitert worden, über 200 Unternehmensanteile stehen Tradern und Anlegern bis jetzt zur Verfügung und werden an bedeutenden internationalen Börsen gehandelt. Ebenso wie bei Forex und CFDs sind die Spreads fix, die Aktienkurse werden von Xignite gestellt. Die zypriotische und britische Regulierung sorgt für die nötige Sicherheit sowohl beim Trading als auch bei der Verwahrung der Einlagen. Punkten kann der Broker überdies mit Schulungsressourcen, die zum Besten gehören, was derzeit angeboten wird, und mit einem kostenlosen, unbefristeten Demokonto. So können Einsteiger alle Leistungen unverbindlich testen, so lange sie mögen. Einige Nachteile gibt es jedoch auch bei eToro – dazu gehört, dass kein telefonischer Kundensupport angeboten wird. Auch die hohen Gebühren für Auszahlungen und mögliche versteckte Kosten sind zu bemängeln. Dennoch ist der Social Trading Broker sicherlich eine der besten Adressen für die ersten Schritte im Handel – nun auch mit echten Aktien.

Echte Aktien handeln bei eToro was last modified: Juli 10th, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Aktiendepot
  • Reale Aktien handelbar
  • schnelle Trading App
  • Keine Depotgebühren
Jetzt zum Aktiendepot Testsieger eToro!