Coinbase Aktie: Bewertung, Prognose & Alternativen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 08.06.2021


Der Coinbase Börsengang war, genauso wie der SUSE IPO, von vielen Anlegern regelrecht ersehnt worden. Denn indem Investoren Coinbase Aktien kaufen, ist es nun möglich, im Bereich Kryptowährungen investieren zu sein, ohne selbst Kryptowährungen besitzen zu müssen. Die Bewertung erreichte beim Börsenstart fast 100 Milliarden Dollar.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Warum gerade jetzt der Coinbase Börsengang?

Coinbase hatte für seinen Börsengang einen sehr guten Zeitpunkt erwischt. Aufgrund der starken Nachfrage der Kunden in den vergangenen Monaten konnte das Unternehmen hervorragende Zahlen vorlegen. Dementsprechend hoch waren Coinbase Aktien am Tag der Direktplatzierung bepreist.

Coinbase Aktie

56 Millionen Nutzer kann Coinbase vorweisen, davon handeln 6 Millionen Nutzer mindestens einmal monatlich. Im ersten Quartal dieses Jahres konnte Coinbase einen Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn (also nach Abzug von Steuern) von 800 Millionen Dollar vorweisen.

Wohlgemerkt: nur in den ersten drei Monaten! Würde man diese Zahlen aufs Jahr hochrechnen, würde Coinbase einen Gewinn von 3,2 Milliarden Dollar erwirtschaften. Die Kryptobörse gibt zudem in ihrem Quartalsbericht an, dass sie Kryptowährungen im Wert von 223 Milliarden Dollar verwaltet, was einem prozentualen Anteil von mehr als 11 Prozent des gesamten Krypto-Marktes entspricht.

Diese Zahlen sprechen für sich! Daher war die Bewertung zum Coinbase Börsenstart von fast 100 Milliarden fast gerechtfertigt, wenn auch sicher ambitioniert.

  • 6 Millionen aktive Nutzer (mindestens einen Trade je Monat)
  • 800 Millionen Dollar Nettogewinn in Q1 2021
  • Coinbase verwaltet 11 Prozent des gesamten Krypto-Volumens

Hinzukommt auch, dass Coinbase die erste Krypto-Börse ist, die den Börsengang wagt. Als solche erhält sie natürlich besondere Aufmerksamkeit.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Coinbase Aktien kaufen – So geht’s

Bereits kurz nach dem Börsendebüt haben die meisten etablierten Onlinebroker Coinbase Aktien zum Kauf angeboten. Je nach Geschäftsmodell des Brokers handelt der Kunde dabei entweder über eine Wertpapierbörse oder wickelt den Kauf von Coinbase Aktien über eine außerbörsliche Handelsplattform ab. Letztgenannte Variante kommt vor allem bei Neo-Brokern wie Trade Republic oder justTRADE zum Einsatz.

Coinbase Aktie kaufen

Times Square: Sitz der Technologiebörse NASDAQ, an der Coinbase seinen Börsengang durchführte.

Auch bei eToro oder XTB können Anleger Coinbase Aktien kaufen. Dabei haben sie die Wahl, ob sie Derivate (wie CFDs oder Zertifikate) kaufen wollen oder direkt das Wertpapier. Durch den Kauf von Coinbase Aktien werden die Anleger zu Anteilseignern am Unternehmen.

Privatanleger können Coinbase Aktien aber bei jeder klassischen Bank kaufen, das heißt auch bei jeder Sparkasse oder Volksbank. Voraussetzung ist nur, dass der Kunde über ein Wertpapierdepot und das entsprechende Kleingeld verfügt.

  • Voraussetzung: Wertpapierdepot bei einer Bank und entsprechendes Kleingeld
  • Coinbase Aktien können Anleger bei jedem etablierten Broker kaufen
  • Zur Auswahl steht sowohl der börsliche als auch der außerbörsliche Handel
Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Coinbase Aktien kaufen: Pro und Kontra

Wie bei jedem Aktienkauf gibt es natürlich auch hier Pro und Kontra, die für bzw. gegen ein Investment in Coinbase Aktien sprechen. Zunächst der Blick auf die Punkte, die für den Kauf sprechen.

Pro

Dafür spricht, dass sich Anleger nun in einem Segment beteiligen können, der ihnen vorher nur durch den direkten Kauf von Kryptowährungen möglich war. Das heißt, dass nun eine neue Möglichkeit der Diversifizierung gegeben ist. Coinbase verdient in erster Linie am Spread und an den Provisionen der Nutzer, die auf der Plattform Kryptowährungen handeln.

Coinbase Aktionäre profitieren daher nicht direkt vom Kryptomarkt, sondern vom Handel mit Kryptowährungen. Dabei handelt es sich um ein hochprofitables Geschäftsmodell. Bei jedem Trade verdient die Kryptobörse, ohne selbst jedoch in diesem Moment ein unternehmerisches Risiko eingehen zu müssen.

Coinbase IPO

Bisher, so der Anschein, vergleichen Nutzer auch eher wenig die Gebühren, die beim Krypto-Handel anfallen. So sind Kunden weiterhin bereit vergleichsweise hohe Gebühren zu zahlen.

Ein weiteres wichtiges Argument, dass für den Kauf von Coinbase Aktien spricht ist, dass sich das Unternehmen als erster Ansprechpartner für institutionelle Kunden entwickelt. So hatte Coinbase beispielsweise die Transaktion des Elektroautobauers Tesla abgewickelt. Damals kaufte Tesla Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden Dollar.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Kontra

Im Gegensatz zu liquiden Wertpapieren sind die Gebühren und Spreads bei Coinbase enorm hoch. Selbst im Vergleich zu einigen Mitbewerbern sind die Kosten für Nutzer recht hoch. An dieser Stelle wird Coinbase wohl in Zukunft Anpassungen nach unten vornehmen müssen, was wiederum geringere Gewinne für das Unternehmen bedeutet.

Außerdem sollten Anleger das erste Quartal von diesem Jahr nicht als Grundlage für die weitere Entwicklung der Plattform nehmen. Es war mit Sicherheit ein außergewöhnlich guter Start ins Jahr. Der Hype im Kryptomarkt und der starke Bullenmarkt befeuerten den Zustrom an neuen Nutzern.

Sobald jedoch die Nachfrage im Krypto-Handel abflacht, flachen auch die Umsätze und damit die Gewinne ab. Wer die Coinbase Aktie analysiert sollte daher nicht davon ausgehen, dass das Wachstum so ungebremst weitergehen wird. Selbstverständlich kann es sich trotzdem so entwickeln, aber sicher ist das keinesfalls.

Coinbase Aktie

Im Allgemeinen gehen Experten davon aus, dass mehr Kunden mit Kryptowährungen handeln, wenn die Kurse steigen. Sobald sie jedoch fallen oder sogar einbrechen – und das nicht nur über einen Tag oder eine Woche, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg – könnte das Interesse der Anleger deutlich abflauen.

Hier muss man allerdings anmerken, dass Coinbase nicht nur Geld verdient, wenn Kunden Coins kaufen, sondern auch, wenn sie sie wieder verkaufen. Zudem mag es auch den einen oder anderen Nutzer geben, der gerade dann beherzt zugreift.

Für Compliance und Regulierung mussten europäische Banken im Jahr 2019 über 136 Milliarden Dollar ausgeben.

Bei der persönlichen Analyse des Unternehmens sollte auch der Aspekt der zunehmenden Regulierung in Betracht gezogen werden. Regulierung ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Allerdings kann es das Geschäftsergebnis des Unternehmens auch stark belasten. Und je nachdem welche Ziele eine Regierung verfolgt, kann die Regulierung auch derart umfangreich werden, dass das Geschäftsmodell sogar grundlegend bedroht ist.

Pro Kontra
Bis dato einzige börsennotierte Krypto-Börse Wachsende Konkurrenz führt zu niedrigeren Margen
Ansprechpartner für institutionelle Investoren Geschäftsmodell steht und fällt mit dem Interesse der Nutzer
Anleger profitieren vom regen Handel der Nutzer Wachsende Regulierung
Hochprofitables Geschäftsmodell Allgemeine Risiken in puncto Fehlentscheidungen des Managements, Skandale etc.
Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Prognose: Wie wird sich der Aktienkurs entwickeln?

Sollten Anleger jetzt Coinbase Aktien kaufen? Das kommt ganz darauf, was Anleger mit ihrem Investment bezwecken. Wenn sie die Aktien sehr lange im Depot halten wollen, weil sie überzeugt sind, dass das Unternehmen weiterhin erfolgreich sein wird, dann spielt der Zeitpunkt des Aktienkaufs eine sehr untergeordnete Rolle.

Wie könnte sich der Coinbase Aktienkurs in Zukunft weiter entwickeln? Hier ein mögliches Szenario:

Bei Börsengängen ist oft zu beobachten, dass der Aktien in den ersten Wochen oder Monaten eher schwach verläuft. Dieses Szenario ist bei der Coinbase Aktie durchaus realistisch. Denn mit dem Coinbase Börsengang wurde ja kein neues Geld ins Unternehmen gebracht, sondern die bisherigen Investoren, das Management und Mitarbeiter haben ihre Anteile an der Börse verkauft.

Coinbase Aktie kaufen

Coinbase Aktien Kurs

Daher könnte es sein, dass der Aktienkurs weiterhin vergleichsweise schwach verlaufen wird, da immer wieder größere Verkaufsorders in den Markt kommen.

Allerdings könnte der Kurs der Aktie im Anschluss wieder deutlich steigen. Denn in puncto Gebühren sind die Krypto-Märkte noch auf dem Stand wie die Aktienmärkte in den frühen 1990er Jahren! Die Spreads und Provisionen, die die Handelsplätze Kunden in Rechnung stellen können, sind sehr hoch.

Aus unternehmerischer Sicht ist das eine wahre Goldgrube. Und noch ein wichtiger Aspekt: Mit wachsender Kundenzahl steigen die Kosten nicht in dem gleichen Tempo. Im Gegenteil. Bei ungefähr gleichbleibenden Kosten kann die Börse auch deutlich mehr Aufträge abwickeln. Das wiederum wird sich unmittelbar aufs Geschäftsergebnis auswirken.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Alternativen zu Coinbase

Welche Alternativen gibt es für Anleger zu Coinbase? In puncto Krypto-Börse gibt es keine Alternative, da Coinbase bisher die einzige börsennotierte Krypto-Exchange ist.

Allerdings könnte auch ein Blick auf andere Börsenbetreiber wertvoll sein, die vor allem im Wertpapiermarkt aktiv sind. Denn mit dem Eindringen von Neo-Brokern in das Online-Brokerage-Geschäft wurden ganz neue Kundengruppen erschlossen. Schnell und spielend einfach können Anleger nun mit der Broker App Aktien kaufen und verkaufen.

Coinbase aktie

Interessanterweise begannt das Interesse der neuen Anlegerschaft mit Beginn der Pandemie. Ob es nun Langeweile oder das zunehmende Bewusstsein war, dass Aktien die beste Lösung gegen die zunehmende Geldentwertung und Schutz vor Negativzinsen ist, sei dahingestellt.

Fakt ist aber, dass Neo-Broker den günstigen, teilweise auch gebührenfreien Aktienhandel, dadurch ermöglichen, dass sie die Wertpapieraufträge nicht über die klassischen Börsen wie Xetra abwickeln, sondern über außerbörsliche Handelsplätze. Und genau diese Handelsplätze sind die großen Gewinner.

Es gibt im Übrigen eine auffallende Ähnlichkeit der Kurse dieser Aktien zum Bitcoin Kurs. Das könnte darauf hindeuten, dass auch im Bitcoin Markt nach wie vor überwiegend Spekulanten aktiv sind.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Lang und Schwarz Aktie

Lang und Schwarz bietet mit der LS Exchange eine außerbörsliche Handelsplattform für Privatkunden an. Das Unternehmen wickelt sämtliche Aufträge des Brokers Trade Republic ab. Auch justTRADE gehört zu den Partnern des Unternehmens. Kunden können dort wochentags von 07:30 Uhr bis 23:00 Uhr handeln und teilweise auch am Samstag und Sonntag.

Coinbase IPO

L&S Aktie; mit Beginn der Pandemie nahm der Kurs deutlich an Fahrt auf.

Interessant ist ebenfalls ein Vergleich der Lang und Schwarz Aktie mit dem Bitcoin Kurs. Im folgenden Chart ist neben dem Aktienkurs von L&S in Orange der Preis von Bitcoin (in US-Dollar) zu sehen. Auf Sicht von einem Jahr legte die Aktie der Börsenplattform stärker zu als die Kryptowährung! Auffallend ist die Ähnlichkeit der Kursbewegung.

Coinbase Aktie

Vergleich auf Jahressicht: Lang&Schwarz schneidet besser ab als Bitcoin.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Tradegate Aktie

Tradegate ist ebenfalls wie die LS Exchange eine außerbörsliche Handelsplattform. Bei einigen trendigen Aktien liegt das Handelsvolumen sogar noch über der von Xetra. Mit steigenden Handelsvolumina steigen jedoch nicht die Kosten der Unternehmen. Und genau das ist der große Pluspunkt von Plattformbetreibern.

Auf dem folgenden Chart ist die eindrucksvolle Kursrallye der letzten Monate zu sehen. Zugegeben, der Chart wurde bewusst auf einen langen Zeitraum ausgelegt, um den steilen Anstieg noch besser verdeutlichen.

Coinbase Aktie kaufen

Kurs der Tradegate Aktie

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

flatexDEGIRO Aktie

Im Gegensatz zu den beiden genannten Unternehmen ist flatexDEGIRO keine eigene Börsenplattform, sondern ein Anbieter von Finanztechnologien. Dem einen oder anderen Leser mögen die Online-Broker flatex und DEGIRO bekannt sein.

Die Gesellschaft wickelt in erster Linie Wertpapiertransaktionen für ihre Kunden an regulierten Börsen ab. In Europa ist flatexDEGIRO mit über 1,3 Millionen Kunden mittlerweile der größte Discount Broker. Bis zum Jahr 2025 möchte das Unternehmen mehr als 3 Millionen Kunden haben.

Coinbase Aktie

flatexDEGIRO Aktienchart

Bitcoin Group SE

An dieser Stelle als Alternative zur Coinbase Aktie die Aktie der Bitcoin Group. Die Bitcoin Group ist der Betreiber der deutschen Bitcoin Handelsplattform bitcoin.de. Kunden können dort neben Bitcoin unter anderem auch Ethereum und Litecoin handeln.

Ähnlich wie beim Kauf von Coinbase Aktien kaufen Anleger mit der Bitcoin Group einen Handelsplatz für Kryptowährungen. Allerdings hat bitcoin.de bei Weitem nicht die Bedeutung wie Coinbase.

Interessant beim Chart der Bitcoin Group SE ist, dass das Hoch bereits Mitte Januar 2021 lag. Ab diesem Tag ging es stetig bergab, obwohl der Bitcoin Preis danach noch deutlich zulegte. Aktuelle muss der Bitcoin jedoch wieder eine Korrektur hinnehmen.

Coinbase Aktie kaufen

Kurs der Bitcoin Group SE Aktie.

Fazit: Coinbase Aktien könnten auf lange Sicht deutlich zulegen

Obwohl die Bewertung der Coinbase Aktien aktuell recht hoch erscheint, könnte die Aktie auf langfristige Sicht noch deutlich zulegen. Vorübergehend sollten Anleger jedoch eine Schwächephase einkalkulieren.

Nicht vergessen sollten Anleger auch, dass die Risiken nicht nur mit dem Krypto-Markt zusammenhängen. Anfang 2019 verkaufte Coinbase sämtliche Kundendaten (wie Adressen, Personalausweisfotos! usw.) an Dritte. Die Daten wurden nicht gestohlen, sie wurden verkauft!

Auch gab und gibt es Rassismusvorwürfe gegen das Unternehmen. Zudem musste sich Coinbase mit gerichtlichen Klagen wegen eingefrorener Kundenkonten herumschlagen. Das sind Punkte, die gar nichts mit dem eigentlichen Geschäftsmodell zu tun haben, aber dennoch den Preis der Coinbase Aktie deutlich belasten können, wenn sie wieder publik werden.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
  • tradingview.com