VertrauenswürdigGeprüftSicher

Stellar Lumens Wallet – Unser Tipp ist das Stellar Lumens Hardware Wallet

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 31.10.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!

Welches Stellar Lumens Wallet das beste und sicherste ist, haben wir getestet. Das Ergebnis ist eindeutig: Das Stellar Lumens Hardware Wallet hat hinsichtlich Funktionalität und Sicherheit ganz klar die Nase vorn. Möchten die Händler allerdings keinen Anschaffungspreis investieren, gibt es interessante Alternativen. Wir haben auch das Stellar Lumens Paper Wallet und weitere Wallet-Arten näher unter die Lupe genommen und zeigen, wo die Vorzüge und Nachteile liegen. Zudem gibt es wertvolle Tipps, wie die User XLM auch ohne hohen Eigenkapitalaufwand in ihr Wallet bekommen können.

  • Hardware und Paper Wallet bieten maximalen Schutz
  • Hardware Wallet ist praktisch, kostet aber einmaligen Anschaffungspreis
  • Online Wallets sind praktisch, bergen aber Hackerangriff-Risiko
  • Stellar Lumen gibt es gratis mit Faucets

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Stellar Lumens Wallet: XLM online und offline verwalten

Das Stellar Lumens Wallet wird benötigt, wenn Händler direkt mit der Kryptowährung zu tun haben (möchten). Wer sich für den Handel an der Exchange entscheidet, braucht dafür nicht nur das passende Trading-Konto und Eigenkapital, sondern auch ein Krypto-Wallet. Stellar und andere Internetwährungen sind nicht physisch vorhanden, sodass sie natürlich auch nicht in einer konventionellen Geldbörse vorgehalten werden können. Stattdessen wird ein virtuelles Pendant dazu benötigt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie die Wallet-Nutzung erfolgen kann:

  • Online
  • Offline

Die einzelnen Wallet-Möglichkeiten könnten unterschiedlicher nicht sein, denn sie folgen einem variablen Ansatz des Speicherprinzips. Bei einem Online Wallet ohne ausreichenden Schutz haben Hacker theoretisch die Möglichkeit, auf das Wallet zuzugreifen und die Stellar Lumens Coins zu entwenden. Bei einem Offline Wallet besteht diese Möglichkeit aufgrund der fehlenden Internetverknüpfung nicht.

Ledger Wallet Stellar Lumens

Viele Krypto-Börsen stellen Wallet Stellar Lumens online gratis zur Verfügung

Die Auswahl der Wallet-Art und die Eröffnung sind mitunter etwas kompliziert, aber viele Krypto-Börsen bieten ihren Anlegern dabei Unterstützung und nehmen ihnen den Aufwand ab. Wer einen Trading-Account eröffnet, bekommt häufig auch ein Online Stellar Lumens Wallet kostenlos dazu. Im Sinne der Bequemlichkeit ist dies natürlich eine gute Sache; aus Gründen der Sicherheit ist das Online Wallet aber nur bedingt empfehlenswert.

Warum ist ein Ledger Wallet Stellar Lumens online empfehlenswert?

Um besser zu verstehen, warum die Wallets so wichtig sind und die User auf Sicherheit achten sollten, schauen wir uns die verschiedenen Wallet-Arten näher an. Den Anfang macht die heiße Speicherung, wie die Online Wallets auch bezeichnet werden. Es gibt jedoch nicht nur ein einziges Online Wallet, sondern gleich mehrere Varianten:

  • Stellar Lumens Mobile Wallet
  • Desktop Wallet
  • Browserbasiertes Wallet Stellar Lumens

Drei Möglichkeiten mit unterschiedlicher Handhabung. Grundsätzlich haben die Online Wallets natürlich eines gemeinsam: den Online-Zugriff und die kostenlose Bereitstellung. In der Handhabung sind sie allerdings unterschiedlich. Wer das Stellar Lumens Mobile Wallet oder das Desktop Wallet nutzen möchte, der muss es zunächst herunterladen. Wie aufwendig die ganze Sache ist, hängt vom Wallet-Anbieter und der Größe der Blockchain ab. Entscheiden sich die User beispielsweise für das Ledger Wallet Stellar Lumens, so wird nicht nur die Anwendung dafür, sondern auch die Blockchain vollständig heruntergeladen.

Ganz anders beim browserbasierten Wallet, hier nutzen die User einfach ihren PC-Browser oder den Browser ihres Smartphones oder Tablets, um online auf das Wallet zuzugreifen. Der Vorteil: Speicherplatz auf dem Endgerät wird nicht benötigt und kann für andere Anwendungen genutzt werden. In der Theorie klingt das alles gut, aber in der Praxis haben Online Wallets gravierende Schwachstellen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Schwachstelle: Online-Zugriff

Durch den Online-Zugriff der Wallets haben theoretisch nicht nur die Inhaber der virtuellen Geldbörsen die Chance, schnell auf ihre Coins zuzugreifen, sondern auch Hacker können diese Schnittstelle nutzen. Natürlich sind in der Praxis die meisten Online-Wallets nicht gänzlich ungesichert, jedoch könnten findige Hacker tatsächlich die Verbindung nutzen, um sich Zugang zu verschaffen. Ist beispielsweise auf dem Endgerät nicht die aktuelle Sicherheitssoftware installiert, ist es für Profis nicht schwer, Viren oder andere Malware zu installieren, um sich damit den Zugang zum Wallet zu verschaffen. Gleiches gilt für die eigene Internetverbindung; ist sie nicht ausreichend geschützt, können Unbefugte ebenfalls Zugriff erlangen.

Tipp: öffentliche Netzwerke meiden

Gerade bei den mobilen Wallets kommt man leicht in Versuchung, sie überall zu nutzen und auch unterwegs einmal den Bestand zu überprüfen oder Transaktionen vorzunehmen. Natürlich ist solch eine mobile Nutzung äußerst praktisch, aber sie birgt auch ein Risiko. Nutzen User öffentliche Netzwerke, kann dies für Hacker eine Einladung zum Angriff auf das Wallet sein. Öffentliche Netzwerke sind häufig unzureichend gesichert. Wir empfehlen deshalb, sie zu meiden und in jedem Fall erweiterte Schutzmaßnahmen für das Wallet zu ergreifen. Mittlerweile bieten viele Wallet-Anbieter weitere Schutzmöglichkeiten, vor allem die 2-Faktor-Authentifizierung.

Wallet Stellar Lumens

Warum werden Stellar Lumens Hardware Wallet und Stellar Lumens Paper Wallet empfohlen?

Neben der heißen Speicherung gibt es noch eine Variante: die kalte Speicherung. Dazu gehören:

  • Stellar Lumens Paper Wallet
  • Stellar Lumens Hardware Wallet

Experten empfehlen, der kalten Speicherung gegenüber der heißen Speicherung den Vorzug zu geben. Sind Offline Wallets tatsächlich die bessere Variante und warum ist das so? Der Unterschied der kalten zur heißen Speicherung besteht in der Verbindung zum Internet. Die User nutzen das Hardware oder Paper Wallet komplett ohne Online-Zugang. Dadurch mag die Verwaltung bzw. die Transaktionsdurchführung etwas aufwendiger sein, dafür bietet die kalte Speicherung den höchsten Schutz unter den Wallets.

Dank der fehlenden Internetverbindung haben Hacker keine Möglichkeit, sich Zugang zum Wallet zu verschaffen. Einzige Ausnahme: Die Wallet-Inhaber stellen ihren privaten Schlüssel selbst zur Verfügung und ermöglichen damit den Zugang. Da dies aber wohl kaum ein Wallet-Inhaber tut, ist die Gefahr durch Hackerangriffe bei einem Offline Wallet Stellar Lumens gleich null.

Das Hardware Wallet in der Anwendung

Entschließen sich die User dazu, das Hardware Wallet zu nutzen, müssen sie zunächst einmalig Anschaffungskosten investieren. Die User können das Hardware Wallet komfortabel online bestellen. Da es nach wie vor unseriöse Anbieter im Netz gibt, empfehlen wir, ein Hardware Wallet nur bei zuverlässigen Händlern zu erwerben, um es dann auch sicher nutzen zu können.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Multifunktionale Speicherlösung im praktischen Format

Wurde das Hardware Wallet geliefert, erfolgt die Installation nahezu selbsterklärend, man wird in der Regel schrittweise durch den Anmeldeprozess geführt. Der Look des Hardware Wallets ist vergleichbar mit dem eines USB-Sticks, sodass die User ihr Wallet überall hin mitnehmen können. Es passt faktisch in jede Hand- und Hosentasche und ist sofort einsatzbereit. Ein weiterer Vorteil des Hardware Wallets besteht darin, dass die User neben Stellar zahlreiche weitere Kryptowährung parallel verwalten können. Wie viele und welche es genau sind, hängt von der Wallet-Art ab.

Paper Wallet erklärt

Die kostenfreie Variante der sicheren Speicherung stellt das Paper Wallet dar. Es wird online über ein Tool generiert und die User können dann die Schlüssel komfortabel so oft sie wünschen auf einem Stück Papier ausdrucken lassen. Auch das Paper Wallet ist praktisch, denn Papier lässt sich schnell zusammenfalten und verstauen. Jedoch kann es im Gegensatz zum Hardware Wallet durch Umwelteinflüsse beschädigt werden. Wir empfehlen deshalb, entweder mehrere Papiere auszudrucken und an verschiedenen sicheren Orten zu deponieren oder das Paper Wallet mit einer Schutzhülle zu versehen. Damit ist es vielleicht weniger handlich als das Hardware Wallet, bietet aber trotzdem den gleichen Schutz und ist vor allem kostenfrei.

Stellar Lumens Paper Wallet

Privater und öffentlicher Schlüssel: Das müssen User wissen

Dass es eine Unterscheidung zwischen Online und Offline Wallet gibt, haben wir bereits gesehen. Aber was sagen eigentlich privater und öffentlicher Schlüssel aus? Sie dienen zum einen dem Schutz und weisen zum anderen die Adresse des Wallets zu. Der öffentliche Schlüssel ist vergleichbar mit einer Kontonummer, sodass andere User wissen, wohin die Coins gesandt werden müssen. Der private Schlüssel ist hingegen nicht für andere bestimmt, sondern nur für den Wallet-Inhaber selbst. Vergleichbar ist er wiederum mit der PIN beim Girokonto oder der Kreditkarte.

Öffentlicher Schlüssel in Blockchain sichtbar

Bei vielen Kryptowährungen werden die Transaktionen in der Blockchain verzeichnet, sodass die anderen User genau sehen, wie viele Coins an welche Adresse gesandt wurden. Natürlich sind dort nicht die personenbezogenen Daten hinterlegt, aber immerhin meist die öffentliche Adresse. Deshalb sind auch nicht alle Kryptowährungen tatsächlich anonym, sondern (wie Bitcoin) lediglich pseudo-anonym. Mit der öffentlichen Wallet-Adresse können die anderen Nutzer allerdings nichts anfangen oder sie zur Entwendung der Coins missbrauchen. Um auf das Wallet Zugriff zu erlangen, brauchen die User die private Adresse/den privaten Schlüssel. Nur, wer diesen privaten Schlüssel besitzt, hat Zugriff auf das Stellar Lumens Wallet. Deshalb ist es enorm wichtig, ihn so sicher wie möglich (wie die PIN der Girokarte) zu verstauen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wie verknüpfe ich das Ledger Wallet Stellar Lumens mit der Exchange?

Möchten die User an der Krypto-Börse Coins handeln, so wird dafür ein Wallet benötigt. Die Verknüpfung mit der digitalen Geldbörse findet bereits bei der Eröffnung des Trading-Accounts statt. Viele Börsen stellen ihren Usern bereits fertige Online-Wallet-Lösungen zur Seite, damit diese möglichst unkompliziert sofort mit dem Handel beginnen können. Solche Online Wallets sind aber nur bedingt empfehlenswert, denn sie bieten längst nicht den Schutz, den die kalte Speicherung gewährleisten kann. Wer es nicht abwarten kann und unbedingt direkt mit dem Handel starten möchte, der kann natürlich das angebotene Wallet der Exchange zunächst nutzen, sollte aber schnellstmöglich seine dort enthaltenen Coins in eine sichere Speichermöglichkeit transferieren.

Öffentliche Adresse wird bei Exchange hinterlegt

Bei der Krypto-Börse wird die öffentliche Wallet-Adresse hinterlegt und wie ein Unterkonto verknüpft. Die User geben dafür die vollständige öffentliche Adresse ein, und sobald der Kauf von Coins stattfindet, werden diese nach Abwicklung der Transaktion in das Wallet automatisiert übertragen. Möchten die User hingegen als Händler an der Börse auftreten und die Coins verkaufen, müssen im Wallet die entsprechende Anzahl vorhalten. Hat sich ein Käufer gefunden, kommt es zur Transaktionsabwicklung und die Coins werden aus dem Wallet heraus in das Wallet des Käufers übertragen.

Stellar Lumens Hardware Wallet

Stellar an Krypto-Börse kaufen – sinnvoll oder nicht?

Stellt sich die Frage, warum so viele Händler an den Krypto-Börsen aktiv sind und ob sich die Handelsaktivitäten dort tatsächlich lohnen. Wir haben etwas genauer hingeschaut und zeigen, ob sich das Trading an den Börsen auszahlen kann oder nicht.

Warum handeln User an der Börse?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Trader an einer Krypto-Börse aktiv sind. Viele möchten einfach am Krypto-Markt mitmischen und das Gefühl genießen, Coins zu besitzen. Andere wiederum wollen tatsächlich mit ihnen zahlen. Wieder andere User erhoffen sich vom günstigen Kauf der Coins profitable Geschäfte durch den späteren Weiterverkauf. Eine Kryptowährung als Zahlungsmittel zu nutzen, ist gegenwärtig nur mit Bitcoin möglich. Sie ist eine der wenigen Kryptowährungen, die zu diesem Zweck geschaffen wurden, den viele der anderen Coins dienen einem völlig anderen Zweck. Immer mehr Trader finden Gefallen daran, ihre Profitmöglichkeiten mit Kryptowährungen an den Börsen auszuloten. Es gibt schließlich mehr als 2.600 Internetwährungen am Markt, wobei nicht alle bei jeder Krypto-Börse zur Verfügung stehen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Stellar hat viel Potenzial

Warum könnte sich eigentlich der Handel mit XLM lohnen? Immerhin ist die Kryptowährung kein anerkanntes Zahlungsmittel; trotzdem steht sie in den Top 10 der Krypto-Rangliste. Stellar ist als Zahlungsmittel im eigenen Netzwerk nutzbar , kann aber auch zum direkten Trading an der Börse eingesetzt werden. Wer es schafft, die Coins zum günstigen Preis zu kaufen, kann beim Preisanstieg profitabel verkaufen.

Der richtige Zeitpunkt zum Handel von XLM

Dass Stellar neben Bitcoin und anderen Kryptowährungen durchaus Potenzial hat, zeigt der Blick auf die Rangliste, basierend auf der Marktkapitalisierung. Auch der Verwendungszweck von XLM spricht für sich, denn immerhin soll das Netzwerk dazu dienen, das bisherige Finanzsystem deutlich effizienter zu gestalten. Möchten die Händler an solchen Entwicklungen teilhaben, lohnt sich der Kauf zu einem möglichst günstigen Preis. Bestenfalls schauen die Trader dafür nach einem Abwärtstrend, der sich mithilfe verschiedener Analysetechniken leichter prognostizieren lässt. Vor allem die technische Analyse spielt ihre Stärken hinsichtlich einfacher Anwendung und Aussagekraft aus. Basierend auf historischen Daten wird auf die künftige Stellar Lumens Kursentwicklung abgestellt und die Trader über Trendentwicklungen informiert.

Stellar Lumens Mobile Wallet

Beim Abwärtstrend zuschlagen

Entscheidend ist es, bei einem Abwärtstrend zuzuschlagen und mit dem Handel zu beginnen. Jedoch sollte nicht sofort beim Einsetzen des Abwärtstrends gekauft werden, stattdessen sollten die Händler lieber noch etwas abwarten. Warum? Entwickelt sich der Abwärtstrend weiter, so fällt natürlich auch der Preis. Für Trader bedeutet dies, dass sie mit ihrer Eigenkapitalmenge deutlich mehr Coins zum besseren Preis erwerben können. Auf diese Weise ist später leichter ein profitabler Verkauf möglich.

Verkauf beim Aufwärtstrend

Haben die User in ihrem Ledger Wallet Stellar Lumens, können diese gewinnbringend verkauft werden. Als optimalen Zeitpunkt empfehlen wir, einen Aufwärtstrend auszunutzen. Für die Prognose ist die technische Analyse wieder prädestiniert; noch bessere Ergebnisse liefert sie in Kombination mit der Fundamentalanalyse.

XLM für das Wallet: Wie viel Eigenkapital brauchen Trader?

Um XLM an der Krypto-Börse zu erwerben, muss man Eigenkapital einsetzen. Wie viel muss es sein, damit der Handel profitabel wird? Grundsätzlich hängt die Eigenkapitalhöhe von der persönlichen Situation eines jeden Händlers ab. Natürlich ist es gut, wenn viel Eigenkapital zur Verfügung steht, um größere XLM-Mengen zu erwerben, allerdings ist dies nicht immer zwangsläufig nötig. Da der Stellar Preis im Vergleich zu Bitcoin deutlich geringer ist, brauchen die Trader auch weniger Eigenkapital, um dafür größere Coins-Mengen zu erhalten. Wichtiger als viel Eigenkapital ist das geschickte Agieren am Markt. Das bedeutet, die Trader sollten mit einer findigen Strategie handeln und die Kurse analysieren, um den optimalen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf zu finden.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Stellar auch ohne Eigenkapital sichern

Viele Händler haben gar nicht genug Eigenkapital oder möchten alternative Wege ausprobieren, um sich XLM zu sichern. Besteht solch eine Chance überhaupt und was müssen die Trader dafür tun? Wir haben in der Praxis geschaut und tatsächlich eine Möglichkeit gefunden, mit deren Hilfe sich User ganz komfortabel und ohne Eigenkapital Coins sichern können. Nicht einmal die Bereitstellung von Rechenleistung ist dafür nötig, sondern die User investieren einfach ihre Zeit. Mit den sogenannten Faucets haben Trader die Chance, tatsächlich kostenlos XLM zu generieren.

Funktionsweise der XLM Faucets

Zwar handelt es sich dabei immer nur um kleinste Mengen, dafür werden sie aber nahezu automatisch und ohne großen Aufwand ausgeschüttet. Als Gegenleistung müssen die User beispielsweise Fragen beantworten oder Feedback zu Anwendungen geben. Einige Faucets schütten die Coins sogar gratis aus. Um in den Genuss dieser kostenlosen Coins zu gelangen, müssen die User gar nicht viel tun. Sie hinterlegen ihre öffentliche Wallet-Adresse und bei einigen Anbietern auch ihre E-Mail-Adresse und schon kann es losgehen. Ausgezahlt wird, wenn eine bestimmte Menge erreicht ist, deren Höhe von den Faucets individuell festgesetzt wird. Vorsicht, nicht immer kommt es zur kostenlosen Auszahlung, denn manchmal berechnen die Faucets auch Zusatzkosten, die sich allerdings ebenfalls in einem äußerst niedrigen Rahmen bewegen.

Wie lange dauert die XLM-Sammlung?

Bis tatsächlich eine signifikante Menge XLM im Wallet enthalten ist, kann es schon einige Zeit dauern. Bestenfalls melden sich die User bei mehreren Projekten dieser Art gleichzeitig an, um parallel noch mehr kostenlose Coins einzusammeln. Wer es geschickt anstellt, kann bereits innerhalb weniger Wochen oder Monate eine ordentliche Menge im Stellar Lumens Wallet zusammentragen, und diese dann an der Krypto-Börse gewinnbringend veräußern. Auch der Tausch gegen andere Internetwährungen ist mittlerweile bei vielen Exchanges ohne großen Aufwand möglich.

Stellar Lumens Wallet

Der neue Trend: Kryptowährungen verleihen und damit Geld verdienen

Der direkte Verkauf an den Krypto-Börsen ist sicherlich ein profitabler Weg, um von der Kursentwicklung am Krypto-Markt zu profitieren. Es hat sich aber mittlerweile noch ein Trend etabliert: Das Verleihen von Bitcoin und Co. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie die Leihgeschäfte bei klassischen Banken. Wer eine Kryptowährung besitzt, kann sich auf einer entsprechenden Plattform registrieren und dort seine Coins für Leihgeschäfte anbieten. Die Konditionen dafür variieren allerdings, abhängig von der gewählten Plattform, von den bereitgestellten Coins und den definierten Konditionen.

Was bringen Leihgeschäfte ein?

Die verleihenden User können meist selbst die Rahmenbedingungen für die Geschäfte festlegen. Das bedeutet, sie bestimmen, was sie für den Verleih erhalten möchten. Die Konditionen sollten sich aber nach den gegenwärtigen Marktangeboten richten, wobei die Plattformen meist behilflich sind. Sie geben beispielsweise Empfehlungen, welche Zinsen für das Leihgeschäfte sinnvoll wären und prüfen die User auf ihre Seriosität. Bisher sind vor allem Leihgeschäfte mit den bekannten Kryptowährungen gefragt, darunter Bitcoin, Litecoin und Ripple. Aber auch andere Internetwährungen erfreuen sich steigender Beliebtheit. Wer im Wallet XLM besitzt und dafür keine Verleihmöglichkeiten findet, kann die Lumen auch gegen eine andere Kryptowährung tauschen und sie dann profitabel verleihen.

Hinweis: Beim Tausch von XLM in andere Kryptowährungen können zusätzliche Aufwendungen entstehen. Ob sich das Tauschgeschäft lohnt, hängt also davon ab, wie hoch die Wechselgebühren der jeweiligen Krypto-Netzwerke sind.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Brauche ich für den Handel mit XLM Vorkenntnisse?

Brauche ich als Händler am Krypto-Markt überhaupt Vorkenntnisse oder kann ich einfach so beginnen? Grundsätzlich sind die Handelsaktivitäten am Krypto-Markt nicht nur etwas für ambitionierte Trader mit jahrelanger Vorkenntnis. Dennoch ist es immer von Vorteil, wenn Händler wissen, an welchem Markt sie investieren und welche Eigenheiten dieser aufweist.

Die Aneignung vom Grundlagenwissen sollte deshalb immer mit dem Trading-Beginn einhergehen. Viele Börsen und Broker machen es den Händlern aber leicht, sich dieses Grundlagenwissen anzueignen, denn sie stellen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten kostenfrei zur Verfügung. Die Trader erfahren, wie der Krypto-Markt funktioniert und welche Währungen gehandelt werden können. Des Weiteren gibt es interessante Tipps und Hilfestellungen zur Analyse der Kurse oder für fundierte Trading-Entscheidungen.

Mit Strategie beginnen

Damit die Händler möglichst lange erfolgreich bei ihren Handelsaktivitäten sind, empfehlen wir, immer eine Strategie in petto zu haben. Strategisches Vorgehen hilft den Anlegern dabei, selbst in schwierigen Marktsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren, denn die Strategie zeigt, welche Finanzinstrumente in welcher Marktsituation helfen können und wann vielleicht der Abstand von Handelsaktivitäten von Vorteil ist. Bevor der Handel beginnt, sollte Zeit für die Ausarbeitung einer Strategie und bestenfalls ihren Test sein. Viele Broker stellen ein kostenloses Demokonto zu Übungszwecken zur Verfügung, wenngleich es bei Krypto-Börsen kaum angeboten wird. Damit die Trader jedoch ein Gefühl für den Markt bekommen, empfehlen wir die kostenlose Kontonutzung beim Broker, um souveräner agieren zu lernen.

Wallet Stellar Lumens

Kapital im Blick behalten

Wesentlich für den Handelserfolg ist auch das Kapital- und Risikomanagement. Das vergessen viele Anleger häufig in der Euphorie, wenn es die ersten Gewinne gibt. Doch der Blick auf die Gewinne und Verluste sowie das Kapitalmanagement sind wichtige Grundpfeiler für einen langfristigen Trading-Erfolg. Nur, wer sein Kapital ausreichend schützt und bei den Investitionen nicht zu großspurig agiert, kann genügend Eigenkapital sichern, um Verluste später mit neuen Anlagen auszugleichen.

Das Kapitalmanagement sollte in jedem Fall mit der eigenen Trading-Strategie einhergehen, denn es gibt neben konventionellen Anlegern mit weniger Risikobereitschaft natürlich auch die Trader, welche risikoreich agieren möchten. Auch, wenn sie vielleicht deutlich mehr Kapital in der Hinterhand haben und dies bereitwillig einsetzen wollen, empfehlen wir, immer nur mit kleineren Beträgen zu beginnen, um sich schrittweise mit den Auswirkungen von Trading-Entscheidungen am Krypto-Markt vertraut zu machen.

Trading diversifizieren

Die Diversifikation beim Handel ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren, denn ser alles auf eine Karte setzt, kann auch alles mit einmal verlieren. Deshalb empfehlen wir, sich nicht nur auf den Handel mit XLM zu konzentrieren, sondern auch andere Kryptowährungen zu nutzen. Der Krypto-Markt bietet durch seine dynamische Entwicklung und die große Anzahl der Währungen unglaublich viele Möglichkeiten; auch im niedrigen Preissegment. Es muss nicht zwangsläufig der Handel mit dem teuren Bitcoin sein, auch unter 1 Euro lassen sich attraktive Kryptowährungen mit Potenzial erwerben.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Tipp: Kryptowährungen auch für langfristigen Anlagehorizont nutzbar

Kryptowährungen können nicht nur direkt an der Börse erworben werden, sondern die Trader können auch mit Wertpapieren direkt in sie bzw. damit verbundene Unternehmen investieren. Optimal geeignet sind Krypto Aktien für all diejenigen, die einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen. Neben der Akte der Bitcoin GROUP SE können Händler auch Wertpapiere zahlreicher Unternehmen handeln, welche mit der Blockchain-Technologie zu tun haben oder beispielsweise die Hardware für das Mining zur Verfügung stellen. Der Handel mit Krypto-Wertpapieren findet aber nicht an den Exchanges, sondern bei den Krypto-Brokern statt. Sie bieten neben den Wertpapieren noch weitere interessante Finanzinstrumente rund um den Krypto-Markt, darunter die CFDs.

Krypto-CFDs erfolgreich handeln

Differenzkontrakte gibt es nicht nur für Bitcoin und Co., sondern auch für viele weitere Assets (beispielsweise Indizes, Rohstoffe oder Devisen). Sie gelten zwar als risikoreiche Derivate, haben aber auch einen wesentlichen Vorzug: Durch die flexible Einsatzmöglichkeit lassen sich selbst volatile Phasen der Kryptowährungen gut ausnutzen. Noch besser ist dies mit dem Hebel möglich, denn er multipliziert das Eigenkapital und kann den Händlern größere Gewinne verschaffen. Allerdings ist der Hebel auch risikoreich, sodass die Trader die Verluste immer bestmöglich begrenzen sollten, um am Ende nicht einen Totalverlust zu erleiden.

Stellar Lumens Paper Wallet

Fazit: Stellar Lumens Wallet gibt es sogar kostenfrei

Das XLM Wallet gibt es als kostenfreie Variante, beispielsweise als Online Wallet. Die Trader können auf dem mobilen Endgerät oder Desktop das Wallet installieren und dort ihre Lumen für den Handel an der Exchange verwalten. Eine weitere Möglichkeit, die deutlich sicherer ist, stellt die kalte Speicherung dar. Mithilfe von Hardware oder Paper Wallet haben Trader noch mehr Sicherheit bei der Verwahrung ihrer XLM. Allerdings ist das Hardware Wallet mit einem einmaligen Anschaffungspreis verbunden, das Paper Wallet gibt es jedoch kostenfrei.

Wer kein Eigenkapital investieren und trotzdem XLM besitzen möchte, kann dafür die Möglichkeit mit den Faucets nutzen. Die Händler haben die Chance, mit wenig Aufwand und ohne Extrakosten Stellar Lumens Kryptowährung gratis zu verdienen und diese dann automatisch in das Wallet transferieren zu lassen. Ganz ohne Wallet kommen die Trader bei Krypto-Brokern aus, denn hier werden statt der Coins selbst Spekulationen auf die Kursentwicklung der Kryptowährung oder Krypto-Aktien angeboten.

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Stellar Lumens Wallet – Unser Tipp ist das Stellar Lumens Hardware Wallet was last modified: November 11th, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!