VertrauenswürdigGeprüftSicher

Bitcoin Trader werden & von Krypto-Währung Nr. 1 profitieren

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.09.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!

Bitcoin ist die unbestrittene Nummer 1 unter den Kryptowährungen und erfreut sich bei Investoren und Händler gleichermaßen großer Beliebtheit. Als Bitcoin Trader erfolgreich sein, ist gar nicht so schwer, denn an einer Exchange oder bei einem Krypto Broker gibt es viele lukrative Trading-Möglichkeiten. Bei der Exchange werden die Coins direkt gehandelt, allerdings müssen sich die User als Bitcoin Trader anmelden und ein Wallet hinzufügen. Wer diesen Aufwand nicht betreiben möchte, der kann sich auch beim Broker unkompliziert registrieren und seine Chance mit Bitcoin-CFDs oder Bitcoin-Aktien nutzen. Wir zeigen, wie es genau geht.

  • Bitcoin Trader an Exchange brauchen Wallet
  • bei Anmeldung als Bitcoin Trader ist Verifizierung erforderlich
  • Händler können auch an Krypto Börse aktiv werden und CFDs oder Bitcoin-Aktien handeln
  • Risikomanagement ist für erfolgreiche Bitcoin Trader unerlässlich

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Als Bitcoin Trader seriös handeln: diese Möglichkeiten haben Anleger

Bitcoin ist unangefochten die Nummer eins der Kryptowährungen und deshalb bei Anlegern Investoren gleichermaßen blieb. Wer selbst die Bitcoin Trader Erfahrung machen möchte, kann dafür wahlweise bei einer Krypto Börse oder bei einem Broker aktiv werden. Die Möglichkeiten, um von Bitcoin bzw. dessen Kursentwicklung zu profitieren, sind enorm, wobei bei einer weniger seriösen Auswahl auch die Option auf Bitcoin Trader Betrug besteht.

Es gibt in der Trading-Branche zwar überwiegend renommierte Anbieter, welche sich an die gesetzlichen Regularien halten, aber auch vereinzelt schwarze Schafe. Sie gilt es mit etwas Umsicht und beispielsweise einem Bitcoin Trader Test herauszufinden, um nicht das Kapital oder die Coins durch unseriöse Machenschaften zu verlieren.

Bitcoin Trader Ratgeber

Bitcoin Trader Betrug aufdecken: darauf sollten die User achten

Damit die Bitcoin Trader seriös agieren können, empfehlen wir, sich den Anbieter näher anzuschauen. Helfen können bei der Meinungsfindung auch Vergleiche oder Tests sowie Meinungen bereits registrierter User. Wichtig ist vor allem der erste Eindruck: Kann der Krypto Broker oder die Exchange überzeugen oder haben Anleger ein ungutes Gefühl? Der zweite Blick sollte auch auf die rechtliche Absicherung gehen. Dazu können folgende Fragen hilfreich sein:

  • Gibt es ein Impressum?
  • Wird der Anbieter durch eine Finanzaufsichtsbehörde reguliert?
  • Wird eine Einlagensicherung angeboten?

Wir haben mit zahlreichen Anbietern vor allem positive Erfahrungen im Vergleich und den einzelnen Tests gesammelt. Deshalb teilen wir sie und zeigen, wie Anleger als Bitcoin Trader bei einer Exchange oder einem Broker durchstarten und die Kryptowährung gewinnbringend für sich nutzen können.

Möglichkeiten, um als Bitcoin Trader zu starten

Im Bitcoin Trader Test geht es vor allem um die verschiedenen Möglichkeiten, mit denen Anleger und Investoren von Bitcoin und der Kursentwicklung profitieren können. Zur Auswahl stehen vor allem:

  • Exchanges
  • Krypto Broker

Krypto Börsen, auch als Exchanges bekannt, sind vor allem für den letzten Handel der Coins konzipiert. Das bedeutet, die Bitcoin Trader brauchen ein Wallet und ein Account bei der Börse und können dann wahlweise Bitcoin kaufen oder verkaufen. Eine weitere Möglichkeit, um in den Besitz der Coins zu gelangen, ist auch die Aktivität als Bitcoin Miner.

Dafür stellen die User Rechenleistung bereit und lösen mathematische Aufgaben, um die Transaktionen zur Blockchain hinzuzufügen und erhalten dafür Coins als Belohnung. Allerdings ist die Tätigkeit als Bitcoin Miner nicht immer von Vorteil, denn die Belohnung fällt häufig geringer als erhofft aus, sodass sich der Aufwand gegenüber den verdienten Coins kaum rentiert. Deshalb ist der Handel an einer Krypto Börse für viele Anleger das Mittel der Wahl, um Bitcoin zu erwerben.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Trader Erfahrung an Exchange: das müssen Anleger beachten

Sich als Bitcoin Trader anmelden ist im Prinzip ganz einfach, wenn die Anleger bereits die geeignete Exchange gefunden haben. Es gibt mittlerweile weltweit über 150 Krypto Börsen, welche den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen sowie Krypto-Paaren zur Verfügung stellen. Bei dieser Auswahl die geeignete Exchange zu finden, ist nicht ganz leicht. Bevor wir zeigen, wie einfach der Handel an der Exchange ist, geben wir wichtige Tipps, wie Anleger ihre geeignete Krypto Börse finden können.

Die optimale Exchange finden: so leicht geht es

Ein Vergleich der Krypto Börsen kann dabei unterstützen, eine schnellere Gegenüberstellung der Exchanges zu erlangen und schnellere Entscheidungen zu treffen. Eine gute Krypto Börse sollte vor allem vertrauenswürdig und liquide sein. Umso größer die Liquidität bei der Exchange, desto verlässlicher und schneller erfolgt die Ausführung der Transaktionen, was zu keinem Verzug und damit zeitweiligen Benachteiligung (beispielsweise durch zwischenzeitliche Kursänderungen) der Händler führt.

Doch auch die rechtlichen Grundlagen sind bei der Auswahl einer Exchange entscheidend. Wichtig ist es, dass die Krypto Börse durch eine Behörde oder andere Institutionen reguliert bzw. überwacht wird. Die meisten renommierten Krypto Börsen stellen derartige Informationen transparent auf der Website zur Verfügung, sodass sie für Händler zugänglich und nachlesbar sind.

Bitcoin Trader Test

Bitcoin sollte angeboten werden

Geht es darum, Bitcoin zu handeln, sollte die präferierte Börse natürlich auch die Kryptowährung im Handelsangebot haben. Da Bitcoin zu den bekanntesten Internetwährungen mit dem größten Handelsvolumen zählt, haben erfahrungsgemäß alle bekannten Krypto Börsen diese Coins im Angebot. Trotzdem können sich die Kurse maßgeblich unterscheiden, denn die User selbst bestimmen mit dem Angebot und der Nachfrage die Kursentwicklung. Deshalb empfehlen wir, sich bei mindestens zwei Börsen anzumelden, um tatsächlich den besten Preis zu erhalten.

Kosten im Fokus

Die Krypto Börse bestimmt ihre Kostenstruktur selbst. Deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl einer geeigneten Exchange die Gebühren und möglichen Zusatzkosten im Blick zu behalten. Wer sich Fixkosten beim Handel spart, behält letztendlich mehr von seinem Gewinn oder kann mehr Kapital einsetzen, um die Coins zu erwerben.

Exchange gefunden, Bitcoin Trader Erfahrung sammeln

Die passende Krypto Börse wurde gefunden. Nun können sich die User als Bitcoin Trader anmelden. Wie umfangreich die geforderten Informationen für die Registrierung sind, hängt von der Exchange ab. Einige begnügen sich zunächst mit der Eingabe der E-Mail-Adresse und eines Passwortes, andere Krypto Börsen hingegen Fragen bereits weitere Benutzerinformationen ab.

Die Erfahrungen zeigen, dass die renommierten Börsen auch die Verifizierung ihrer User vornehmen. Damit erfüllen sie nicht nur rechtliche Anforderungen, sondern schützen auch die Anleger. Wird beispielsweise ein Konto mit falschen Daten eröffnet, fällt dies bei der Verifizierung mit einem gültigen Ausweisdokument auf, sodass die Nutzer vor Missbrauch geschützt sind.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wallet mit Exchange verknüpfen

Wichtig ist vor allem das Wallet, wenn Trader an der Exchange handeln. Ein Krypto Wallet kann wahlweise online oder offline geführt werden und wird auch von vielen Krypto Börsen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Aufgrund der sicherheitsrelevanten Themen empfehlen wir allerdings, selbst ein Wallet zu integrieren und dafür bestenfalls ein offline Wallet zu nutzen.

Der Grund ist ganz leicht, da die offline Wallets einen deutlich höheren Sicherheitsstandard bieten als die online Wallets. Wer größere Bitcoin-Mengen an der Exchange handeln möchte, für den sollte maximale Sicherheit besonders wichtig sein. Deshalb gibt es für uns eine Empfehlung: Hardware oder Paper Wallet; wobei das Hardware Wallet mit einem einmaligen Anschaffungspreis verbunden ist, das Paper Wallet dagegen ist kostenfrei. Aufgrund der hohen Funktionalität präferieren wir das Hardware Wallet in USB-Stick-Größe.

Kaufen und verkaufen an Exchange

Bitcoin Trader Erfahrung können die Anleger wahlweise als Käufer oder Verkäufer an der Krypto Börse sammeln. Worin liegen die Unterschiede? Wer Bitcoin kaufen möchte, sucht natürlich nach den günstigsten Angeboten, um für seinen Kapitalbetrag die größtmögliche Menge zu erhalten. Für Verkäufer hingegen ist es wichtig, dass die Preise so hoch wie möglich sind, dass sie einen Gewinn durch den Verkauf erzielen. Die Kursanalyse ist für beide maßgeblich, denn daraus lässt sich ablesen, wann und ob ein geeigneter Zeitpunkt für den Handel gekommen ist.

Bitcoin Trader Tipps

Bitcoin und die Volatilität

Bitcoin ist als Kryptowährung, wie viele andere auch, äußerst volatil. Das bedeutet, der Kurs ist enormen Schwankungen unterlegen. Mittlerweile hat zwar die Volatilität im Vergleich zu den Bitcoin-Anfängen deutlich abgenommen, trotzdem zeigt es sich nach wie vor im Kursverlauf. Die Schwankungen sind bei der Krypto Börse nicht immer leicht zu handeln, denn sie lassen sich nicht immer optimal prognostizieren.

Deshalb kann es sein, dass die Trader an einer Börse längere Zeit warten müssen, bis der geeignete Trading-Zeitpunkt gekommen ist. Davon sollten sich Käufer und Verkäufer aber nicht entmutigen lassen, denn die Volatilität ist für Internetwährungen charakteristisch und kann auch optimal mit anderen Finanzinstrumenten (beispielsweise CFDs) gehandelt werden.

Tipp: Der Bitcoin Kurs richtet sich nicht nur nach Angebot und Nachfrage, sondern auch nach der allgemeinen Stimmung auf dem Krypto-Markt. Deshalb empfehlen wir, aktuelle News zu abonnieren, um immer über die Entwicklungen im Bilde zu sein und diesen Wissensvorsprung womöglich optimal für den Bitcoin-Handel nutzen zu können.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Trader bei einem Broker sein – So gehen Händler vor

Bitcoin können die Trader bei einem Broker zwar nicht direkt handeln, aber immerhin von der Kursentwicklung profitieren. Der Vorteil:

  • weniger Eigenkapital wird benötigt
  • Trader brauchen kein Wallet
  • Anleger können sogar Hebel nutzen

Der Handel bei einem Krypto Broker hat viele Vorteile, ist aber nicht ganz risikolos. Wir schauen uns an, wie Trader auch bei einem Krypto Broker möglichst erfolgreich handeln und von der Kursentwicklung von Bitcoin profitieren können. Zunächst steht die Auswahl eines geeigneten Brokers an. Auch hier gibt es, wie bei den Krypto Börsen, zahlreiche Anbieter weltweit.

Um den geeigneten Broker zu finden, empfehlen wir einen Vergleich und bestenfalls sogar einen eigenen Test. Mithilfe vom Demokonto können die User selbst ihre Bitcoin Trader Erfahrung sammeln und den Broker ohne Verpflichtungen und Risiko kennenlernen. Entspricht das Angebot nicht den Erwartungen, lässt sich das Demokonto unproblematisch kündigen oder läuft sogar bestenfalls selbst ab. Dann ist der Wechsel zu einem anderen Broker problemlos möglich.

Bitcoin Trader Broker

Trading-Konto eröffnen und loslegen

Auch beim Krypto Broker beginnt alles damit, dass die Bitcoin Trader ein Konto eröffnen müssen. Dafür sind personenbezogene Daten notwendig, aber auch die Verifizierung. Mithilfe eines gültigen Ausweisdokumentes und den Nachweis der Wohnanschrift wird das Trading-Konto bestätigt und die Kapitalisierung kann erfolgen.

Wie viel, als Mindesteinzahlung erforderlich ist, hängt vom Krypto Broker ab. Häufig gibt es erfahrungsgemäß sogar keine geforderte Mindesteinzahlung, sodass die Anleger auch mit kleinen Beträgen von der Bitcoin-Entwicklung profitieren können.

Bitcoin Trading Strategien

Wie handle ich Bitcoin richtig? Es gibt keine pauschale Antwort, wie Trader strategisch vorgehen müssen, um Bitcoin für sich zu nutzen. Abhängig ist die Trading-Strategie von individuellen Faktoren, wie beispielsweise:

  • Risikobereitschaft
  • zur Verfügung stehendes Kapital
  • Anlagehorizont
  • Trading-Erfahrung

Es gibt beispielsweise das Daytrading, Swingtrading, Scalping oder den automatisierten Handel. Schauen wir uns die Unterschiede der einzelnen Trading-Strategien näher an.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Daytrading

Daytrading wird bei einem Krypto Broker besonders häufig von den Händlern genutzt. Die Trader eröffnen eine Position basierend auf erwarteten kurzfristigen Bewegungen und nutzen die Marktbedingungen. Allerdings werden die Positionen spätestens am Ende des Handelstages wieder geschlossen. Daytrading eignet sich optimal, um vor allem kurzfristige Chancen am Krypto-Markt auszunutzen, vor allem, wenn die Trendbestimmung vorher optimale Ergebnisse liefert.

Swingtrading

Swingtrading ist etwas für geübte Anleger, die bereits über etwas Bitcoin Trader Erfahrung verfügen. Hierbei werden die Trends in dem Moment genutzt, indem sie sich bilden. Die Position wird so lange gehalten, bis der Trend seinen Verlauf nimmt oder sich eine Trendumkehr abzeichnet.

Scalping

Beim Scalping platzieren die Händler häufige, untertägige Trades mit geringen Kursbewegungen. Mit dieser Trading-Strategie sollen kleine, aber kontinuierliche Gewinne erzielt werden; die Gewinne werden über die Masse der Trades generiert.

Automatisierter Handel

Beim automatisierten Handel geht es darum, dass die Trader EAs nutzen oder andere Unterstützung (beispielsweise Social Trading) beanspruchen, um den Handelsprozess ohne großes Zutun realisieren zu können. Für alle, die lieber als passiver Bitcoin Trader in Erscheinung treten möchten, ist der automatisierte Handel optimal.

Bitcoin Trader Strategien

Risikoabsicherung bei CFD-Handel enorm wichtig

Wir haben bereits gesehen, dass es verschiedene Strategien für den Handel beim Broker gibt. Differenzkontrakte sind als Finanzinstrument besonders gut geeignet, um auch kurzfristige Marktchancen zu nutzen und auch mit wenig Eigenkapital handeln zu können. Durch den Hebeleffekt wird trotzdem der mögliche Gewinn erhöht, wobei der Hebel aber ohne ausreichende Absicherung auch das Gegenteil bewirken kann.

Wer sich für den Handel mit Bitcoin CFDs entscheidet, kann als privater Trader mit maximal 1:2 hebeln und multipliziert damit sein Eigenkapital. Durch das höhere Kapitalvolumen am Markt entstehen natürlich bestenfalls auch höhere Gewinne. Genau deshalb ist der CFD-Handel für viele Anleger so reizvoll. Dennoch sollten die Trader nicht vergessen, dass Differenzkontrakte zu den risikoreichen Derivaten gehören und deshalb besondere Absicherung benötigen.

Risikobegrenzung bei CFDs unerlässlich

Vor allem die Risikobegrenzung ist bei Differenzkontrakten unerlässlich. Dafür werden beispielsweise Stopp Loss Positionen eröffnet, welche (automatisch) schließen, wenn ein vorher definierter Wert erreicht ist. Hobby-Trader können die Positionen automatisiert handeln, sodass sie nicht ständig den Markt beobachten oder vor dem PC sitzen müssen.

Stattdessen definieren sie vorher ihre maximalen Verlustgrenzen und können dann sicher sein, dass die Position geschlossen wird, sobald diese Grenze erreicht wurde. Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten, denn einige Broker bieten keine garantierten Stopp Loss Positionen, sodass sich die Schließung verzögern kann und damit höhere Verluste entstehen können. Um auf Nummer sicherzugehen, empfehlen wir (meist aufpreispflichtige) garantierte Stopp Loss.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Weitere Finanzinstrumente beim Broker rund um Kryptowährungen

Differenzkontrakte werden bei einem renommierten Broker längst nicht als einziges Finanzinstrument angeboten. Nein, die Anleger können meist auch Wertpapiere, ETFs oder Devisenpaare handeln. Besonders interessant sind auch die Bitcoin-Aktien, denn sie ermöglichen eine direkte Partizipation an der Bitcoin GROUP SE.

Wertpapiere sind vor allem für Trader geeignet, welche einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen. Dabei stehen konservative und weniger konservative Unternehmensanteile zur Auswahl. Schauen wir auf die Entwicklung der Bitcoin Aktie, würden wir sie nicht zu den konservativen und sicheren Wertpapieren zählen. Grund hierfür ist die Volatilität, welche aber mit etwas Geschick optimal genutzt werden kann.

Bitcoin Aktie richtig handeln

Die Bitcoin Wertpapiere können die Händler ihrem Portfolio vorhalten, um lang- und kurzfristige Finanzinstrumente miteinander zu kombinieren. Aktien gehören natürlich zu den langfristig orientierten Finanzinstrumenten, wohingegen beispielsweise Differenzkontrakte kurzfristig orientiert sind. Auch, wenn die Bitcoin Aktie ein Risiko durch die Volatilität darstellt, können Trader von ihr profitieren.

Sinkt beispielsweise der Kurs der Bitcoin Aktie, können die Händler beispielsweise Bitcoin Aktien CFDs handeln und damit den fallenden Kurs nutzen. Bestenfalls werden damit die Gewinne vollständig oder zumindest teilweise aus den Wertpapiergeschäften ausgeglichen, dass die Gesamtbilanz im Portfolio deutlich besser wird.

Bitcoin Trader CFD

ETFs & Co. nutzen

Broker stellen auch Krypto ETFs oder Fonds zur Verfügung, sodass die Anleger eine Risikostreuung haben und dennoch von den Entwicklungen am Krypto-Markt profitieren können. Optimalerweise werden verschiedene Krypto-Finanzinstrumente in einem Portfolio miteinander kombiniert, um selbst für die ausreichende Diversifikation zu sorgen und das Risiko zu streuen.

Exkurs: Was beeinflusst den Bitcoin-Preis?

Die Volatilität ist beim Bitcoin-Handel besonders interessant, wenn Anleger wissen, wie sie diese optimal nutzen. Der Bitcoin-Kurs fällt und steigt, häufig sogar nahezu unberechenbar. Allerdings erfolgen die Preisbewegungen meist aufgrund verschiedener Faktoren, die den Markt beeinflussen. Damit die Anleger besser einschätzen können, ob und wann sich der Markt bewegt, haben wir wichtige Faktoren zusammengetragen, welche für die Kursänderungen bei Bitcoin entscheidend sein können.

  • Marktkapitalisierung
  • Medienberichte
  • Bitcoin-Versorgung
  • Integration
  • Marktstimmung

Bitcoin Trader sollten immer die aktuellen Nachrichten und Informationen zum Krypto-Markt berücksichtigen, bevor sie mit dem Handel beginnen. Vor allem die Medienberichte können dafür sorgen, dass sich der Kurs plötzlich verändert und eine ganz andere Richtung einschlägt. Bitcoin und andere Kryptowährungen stehen nach wie vor im Fokus der Öffentlichkeit, aber nicht immer nur positiv.

Gibt es beispielsweise schlechte Presse oder Sicherheitsbedenken, führt dies häufig zu Verkäufen der Bitcoins, sodass es einen Angebotsüberschuss gibt. Damit verbunden ist häufig der Preisverfall, was natürlich Bitcoin-Käufer für sich optimal nutzen können.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung ist ebenfalls ein Faktor, die den Preis von Bitcoin beeinflussen kann. Sehen die Händler, dass die Marktkapitalisierung weiter steigt, weckt das häufig Begehrlichkeiten, sodass die Nachfrage nach den Coins ebenfalls steigt. Umgekehrt funktioniert das Prinzip natürlich ebenfalls.

Bitcoin ist auf Basis der Marktkapitalisierung nach wie vor die führende Kryptowährung mit großem Abstand vor den Altcoins. Das bedeutet aber auch, dass Bitcoin am teuersten ist. Wer sich die Preise für Bitcoin nicht leisten kann oder möchte, kann auch auf Kryptowährungen mit geringerer Marktkapitalisierung, aber auch mit geringerem Coins-Preis zurückgreifen.

Integration

Die künftige Indikation vom Bitcoin spielt ebenfalls eine maßgebliche Rolle, wenn es um die Preisentwicklung geht. Bitcoin ist angetreten, um als dezentrales Zahlungsmittel etabliert zu werden, was zunächst kaum gelang. Mittlerweile hat sich Bitcoin allerdings bei vielen Händlern als zugelassenen Alternative zu Kreditkarte und Co. etabliert und genießt in der Öffentlichkeit ein größeres Ansehen.

Mit zunehmender Integration kann auch die Nachfrage nach den Coins steigen, denn wer mit ihnen zahlen möchte, muss sie zunächst besitzen. Da allerdings die Anzahl von Bitcoin begrenzt ist, weckt diese Limitierung natürlich Begehrlichkeiten und lässt bestenfalls (aus Sicht der Verkäufer) die Preise steigen.

Bitcoin Trader Kurs

Bitcoin-Versorgung

Die Bitcoin-Versorgung ist auf maximal 21 Millionen Coins limitiert. Das bedeutet, dass irgendwann Schluss ist und keine neuen Coins mehr generiert werden. Dann müssen die User und Händler mit den im Umlauf befindlichen Coins haushalten. Eine Limitierung sorgt natürlich für eine maßgebliche Preisbeeinflussung, sodass künftig der Bitcoin-Preis weiter steigen wird.

Aller Voraussicht nach wird die Menge von 21 Millionen bis 2040 erreicht sein. Wer vorher Bitcoin kauft, kann also auf ein längerfristiges Spekulationsobjekt setzen, denn werden keine neuen Coins mehr limitiert, wird der Preis aufgrund der bleibenden Nachfrage steigen.

Marktstimmung

Die Marktstimmung beeinflusst nicht nur den Bitcoin-Kurs, sondern den Kursverlauf vieler anderer Kryptowährungen. Gibt es beispielsweise für Kryptowährungen negative Presse oder Äußerungen durch die Politik (beispielsweise durch Regulierungen zur Versteuerung oder Begrenzungen zum Mining), kann sich diese Stimmung auch auf Bitcoin und den Kurs (negativ) auswirken.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: Als Bitcoin Trader erfolgreich bei Exchange oder Broker durchstarten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Händler erfolgreich als Bitcoin Trader werden können. Zunächst steht die Auswahl der geeigneten Finanzinstrumente und Handelsplätze. Wer Bitcoin direkt erwerben oder verkaufen will, der registriert sich an einer Exchange.

Für alle, die Bitcoin selbst verdienen wollen, kommt auch die Tätigkeit als Miner infrage, wobei wir eine vorherige Gewinnrechnung über einen Mining-Rechner empfehlen. Sind die Kosten für das Mining zu hoch und die ausgegebenen Vergütungen zu niedrig, lohnt sich Mining nicht. Trotzdem müssen die Anleger nicht auf ihren Profit am Krypto-Markt verzichten.

Wer möchte, kann auch mit einem Demokonto beim Broker seine Bitcoin Trader Erfahrung sammeln und testen, ob die angebotenen Finanzinstrumente etwas für ihn sind. Bitcoin-CFDs oder das Investment in Bitcoin-Aktien kann ebenso lukrativ sein, wenn die Händler wissen, wie es geht. Mit einem Bitcoin Trader Test mittels Demokonto lässt sich schnell herausfinden, ob ein Broker tatsächlich die eigenen Anlageziele realisieren kann oder nicht. Testen Sie doch einfach selbst.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
Bitcoin Trader werden & von Krypto-Währung Nr. 1 profitieren was last modified: September 18th, 2019 by TiagoG
Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!