VertrauenswürdigGeprüftSicher

Ripple investieren – So können Händler erfolgreich in die Kryptowährung XRP investieren

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 06.11.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!

Lohnt sich ein Ripple Investment? Wo kann ich in Ripple investieren? Wir haben die ultimativen Antworten auf diese Fragen. Ripple gehört zu den populärsten Internetwährungen hinter Bitcoin und gilt als besonders aussichtsreich. Viele Banken und andere Partner sind dem Netzwerk mittlerweile beigetreten und führen damit ihre Transaktionen durch.

Wer jetzt in Ripple investieren möchte, kann sich die Token bestenfalls zum günstigen Preis sichern und später, bei steigender Nachfrage und Verbreitung, profitabel verkaufen. Welche kostenfreie Möglichkeit es gibt, XRP zu erhalten, verraten wir in unserem Guide.

  • Trader können an Exchange in Ripple investieren
  • Handel an der Krypto-Börse erfordert Ripple Wallet
  • XRP gratis über Faucets sichern
  • Trading von Ripple auch bei Broker (unter anderem auf CFDs) möglich
Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

In Ripple investieren: Trading-Erfolge an Börse & bei Broker erzielen

Möchten Händler von der Marktentwicklung der Kryptowährung profitieren, haben sie zahlreiche Möglichkeiten. In Ripple investieren können die Trader beispielsweise an Krypto-Börsen oder mithilfe eines Brokers.

Die beiden Ansätze könnten unterschiedlicher nicht sein, bieten aber interessante Möglichkeiten, um die Dynamik am Krypto-Markt zu nutzen und bestenfalls mit Ripple Gewinne zu erzielen. Schauen wir uns die Unterschiede für das Ripple Investment bei Brokern und Börsen näher an und zeigen, für welche Händler-Typen sie jeweils geeignet sind.

Ripple investieren

Investieren in Ripple an Krypto-Börse

Eine Krypto-Börse ist eine Plattform, auf der sich Käufer und Verkäufer treffen und ihre Kryptowährungen handeln. Dafür kann ein fester Preis für die angebotenen Ripple Token bestimmt werden oder das Angebot auf Basis des dynamischen Marktpreises erfolgen. Beide Optionen haben ihre Vorzüge und Nachteile.

Handel zum Festpreis

Trader können zum Festpreis in Ripple investieren und bei den Angeboten der Händler direkt zuschlagen. Vergleichbar ist das Prinzip mit der Internetauktionsplattform eBay, bei der es ebenfalls Festpreisangebote und Auktionen (zum dynamischen Preis) gibt.

Die Möglichkeit für den Festpreishandel wird aber längst nicht bei allen Börsen angeboten, sodass die Händler gezielt danach suchen müssen, wenn sie solche Angebote präferieren. Wer zum Festpreis kauft, weiß direkt, wie viel er in die Kryptowährung investiert und kann seine finanziellen Einsätze besser planen. Das gilt auch für die Verkäufer, den sie wissen, welchen Preis sie für ihre Token erzielen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Handel zum dynamischen Preis

In Ripple investieren oder nicht – diese Frage hängt für viele Trader vor allem von der aktuellen Marktsituation ab. Es ist empfehlenswert, zu einem besonders günstigen Marktpreis zu kaufen, der sich häufig schon im Vorfeld abzeichnen.

Befassen sich die Trader mit der Kursanalyse und nutzen zum Beispiel technische Analysemöglichkeiten, lässt sich frühzeitig erkennen, in welche Richtung sich der Trend entwickelt und ob Muster zu erkennen sind. Bei einer Krypto-Börse mit dynamischer Preisentwicklung bestimmen die User selbst den Preis, denn Angebot und Nachfrage sind bei den Exchanges variabel.

Längst hat nicht jede Börse ein hohes Trading-Volumen bei Ripple. Allerdings gehört Ripple nach Bitcoin zu den führenden Kryptowährungen, sodass die Token erfahrungsgemäß an nahezu allen großen Börsen gehandelt werden können.

in Ripple investieren

Investieren in Ripple – der Preis entscheidet

Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um in Ripple zu investieren? Allen Käufern sei gesagt: Bestenfalls befindet sich der Kurs in einem Abwärtstrend, denn dann übersteigt das Angebot die Nachfrage und die Trader dürfen auf eine günstige Preisentwicklung hoffen.

Anleger, die den Abwärtstrend direkt nutzen möchten, steigen in den Handel ein und sichern sich die günstigen Preise. Wer allerdings etwas souveräner agiert und die Trendwende prognostizieren kann, der kann noch profitabler handeln.

Clevere Händler investieren in Ripple bei einem Abwärtstrend kurz vor der Trendwende, das bringt die günstigsten Preise für die aktuelle Marktsituation. Dafür sollten die Händler allerdings etwas Gelassenheit walten lassen, denn wer zu früh handelt, zahlt am Ende womöglich zu viel.

Wie kann ich in Ripple investieren und was brauche ich dafür?

Um an einer Krypto-Börse zu handeln, benötigen die Trader zunächst die passende Exchange. Mittlerweile ist der Markt dafür äußerst umfangreich, sodass Angebote und Konditionen sich stark unterscheiden. Um die Börse zu finden, die zu den eigenen Trading-Ansprüchen passt, empfehlen wir einen kurzen Vergleich.

Konzentrieren sich die Trader vor allem auf Ripple als Kryptowährung, sollte natürlich das Handelsvolumen bei der Börse für Ripple entsprechend hoch sein, um eine hohe Liquidität zu gewährleisten. Eine Börse ist gut, zwei oder sogar noch mehr sind besser.

Da die Preise bei den Exchanges deutlich variieren können, empfehlen wir, sich bei mindestens zwei Krypto-Börsen anzumelden. Da die Kontoführung erfahrungsgemäß kostenfrei angeboten wird, müssen die Händler nicht mit hohen Zusatzaufwendungen rechnen, wenn sie an einer Börse wenig oder gar nicht handeln.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wallet für Trading erforderlich

Neben der Anmeldung bei der Krypto-Börse ist auch die Eröffnung eines Wallets unerlässlich. Investieren in Ripple funktioniert nur mit der Verknüpfung zum Wallet, denn in der digitalen Geldbörse werden die Token nach dem Kauf gespeichert. Wie bei den Krypto-Börsen auch, so haben die Händler bei den Wallets die Auswahl aus verschiedenen Varianten. Unterteilt werden vor allem zwei Kategorien:

  • Online Wallet
  • Offline Wallet

Zu den Online Wallets gehören beispielsweise das Mobile Wallet, das Desktop Wallet und das browserbasierte Wallet. Sie alle sind mit dem Internet verbunden und stehen kostenfrei zur Verfügung. Viele Exchanges stellen sogar bei der Eröffnung eines Trading-Accounts ein kostenloses Online Wallet zur Verfügung.

investieren in Ripple

Offline Wallets

Neben den Online Wallets gibt es auch die Offline Wallet, die, wie es der Name schon sagt, nicht mit dem Internet verbunden sind. Auch sie werden in verschiedenen Ausführungen angeboten:

  • Hardware Wallet
  • Paper Wallet

Ein Hardware Wallet ist etwa so groß wie ein USB-Stick und hat die Funktion einer tragbaren Festplatte. Die Wallet-Inhaber können auf diese Weise ihre Token überallhin sicher mitnehmen, denn die Gefahr durch Hackerangriffe besteht hier nicht. Allerdings kostet ein Hardware Wallet Geld, die Anschaffungskosten liegen zwischen etwa 50 Euro und 100 Euro (abhängig vom Anbieter).

Kostenfrei ist das Paper Wallet, welches allerdings nicht so komfortabel ist. Zudem kann ein Stück Papier schnell verblassen oder knittern; die darauf befindlichen Schlüssel unleserlich werden. Deshalb greifen viele User zur sichersten und kompakten Variante, dem Hardware Wallet.

Online Wallet vs. Offline Wallet

Welche Wallet-Variante ist für mich besser geeignet? Natürlich sollten die Händler individuell bestimmen, welches Wallet für sie am besten geeignet ist. Wünschen sich Trader eine unkomplizierte Lösung, kann ein Online Wallet die bessere Entscheidung sein. Geht es aber vor allem um die Sicherheit und den Nutzungskomfort, dann ist das Hardware Wallet die bessere Variante.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Ripple Token sicheren ohne Kauf an der Exchange – unser Top-Secret-Tipp

Wir haben noch den ultimativen Geheimtipp für alle, die nicht in Ripple investieren, und dennoch die Token bekommen möchten. Neben der Krypto-Börse können sich User Ripple kostenfrei auf zahlreichen Websites oder mobilen Anwendungen sichern. Klingt zu schön, um wahr zu sein, ist aber tatsächlich so.

Von Bitcoin und andere Kryptowährungen sind solche Projekte bereits bekannt, und es gibt sie auch für Ripple. Es handelt sich dabei um die sogenannten Faucets, bei denen die User sich kostenfrei mit ihrem Wallet registrieren und dann gratis Micro XRP erhalten.

Ripple investieren oder nicht

So funktionieren die Faucets

In Ripple investieren oder nicht? Kann ich mir dank Faucets den Kauf an der Exchange sparen? Wer Faucets nutzt, sollte wissen, dass es hier keine enormen Ripple-Mengen auf einmal gibt, sondern nur kleinste Anteile ausgegeben werden.

Das bedeutet, die User müssen Ausdauer unter Beweis stellen, wenn sie im Wallet größerer Mengen Ripple anhäufen möchten, die dann für den späteren Verkauf geeignet sind. Trotzdem ist diese Variante eine gute Alternative für alle, die nicht in Ripple investieren möchten oder können.

Stattdessen suchen sie sich einfach einen Faucet-Anbieter und registrieren sich mit der öffentlichen Adresse (oftmals auch zusätzlich mit der E-Mail-Adresse). Dann gibt es entweder automatisch ohne irgendwelche Anforderungen Ripple; meist werden aber kleinere Aufgaben gestellt. Die User müssen beispielsweise Content lesen, Spiele bewerten oder Feedbacks zu Artikeln geben.

Ripple als Währung der Zukunft: Lohnt sich das Investment überhaupt?

Viele Händler fragen sich, ob sich der Kauf von Ripple überhaupt lohnt oder ob das Risiko nicht doch zu groß ist. Darauf gibt es keine pauschale Antwort, denn der Krypto-Markt ist äußerst dynamisch und volatil. Natürlich kann es sein, dass der Kurs von Ripple auf einmal fällt und dann für längere Zeit auf diesem Niveau bleibt.

Trotzdem zeigen die Erfahrungen, dass jeder Kurs irgendwann einmal seinen Trend wendet, sodass nach einem Abwärtstrend ein Aufwärtstrend folgt. Entscheidend ist es, ob die Händler die Geduld mitbringen, darauf zu warten oder nicht.

Grundsätzlich ist Ripple neben Bitcoin eine der wichtigsten Kryptowährungen am Markt, welche sich seit der Einführung immer weiter etablieren konnte. Die Marktkapitalisierung und der bisherige Kursverlauf zeigen, dass in Ripple viel Potenzial steckt, vor allem durch die wachsenden Partnerschaften im Netzwerk.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Akzeptanz des Netzwerkes entscheidet über Zukunft

Wie es mit Ripple weitergeht, wird die Akzeptanz des Netzwerkes entscheiden. Schließen sich dem Ripple-Netzwerk andere Banken oder Finanzdienstleister an, sorgt das natürlich für ein positives Signal.

Positiv für die Ripple-Entwicklungen und für alle, welche die Kryptowährung bereits im Wallet haben und dann teurer veräußern möchten. Deshalb ist es gar nicht so verkehrt, bei einem Abwärtstrend in Ripple zu investieren, um sich die Kryptowährung zunächst für einen günstigen Preis zu sichern und dann später bei einem Kursanstieg zu verkaufen.

wie kann ich in Ripple investieren

In Ripple investieren beim Broker: empfehlenswert oder nicht?

Bietet ein Broker ähnlich attraktive Konditionen wie eine Krypto-Börse oder ist der Handel von Ripple vielleicht sogar dort besser geeignet? Möchten Händler in Ripple investieren, gibt es auch beim Broker zahlreiche Möglichkeiten, wenngleich der direkte Kauf der Token nicht dazugehört.

Für alle Händler, die kein Wallet führen möchten, eine gute Nachricht, denn die sparen sich den Aufwand der Wallet-Auswahl und müssen auch nicht mit dem Risiko leben, dass eventuell ihre Ripple bei unzureichender Wallet-Absicherung verloren gehen. Stattdessen eröffnen sie einfach ein Trading-Konto beim Broker ihrer Wahl und können dann auf den Kursverlauf der Kryptowährung spekulieren.

Möglichkeiten beim Broker sind vielfältig

Im Vergleich zur Krypto-Börse sind die Handelsmöglichkeiten rund und dem Krypto-Markt beim Broker äußerst vielseitig. Es stehen verschiedene Finanzinstrumente zur Verfügung, welche individuell für die eigene Risikobereitschaft und den Anlagehorizont definiert werden können.

Beliebt aufgrund der einfachen Umsetzung und dem geringen Kostenaufwand sind Ripple CFDs. Differenzkontrakte ermöglichen es den Anlegern, den Kursverlauf der Kryptowährung flexibel zu nutzen und selbst kleinste Schwankungen zu handeln. Dafür werden die Positionen Long oder Short eröffnet und die Händler nutzen die Bewegungen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Differenzkontrakte als risikoreiche Derivate verstehen

Wichtig ist es, dass die Trader bei den Ripple CFDs nicht nur die großen Chancen auf Gewinne sehen, sondern auch das Risiko im Blick behalten. Vor allem durch den Hebel sind Differenzkontrakte äußerst riskant. Wer allerdings die Position bei den Verlusten begrenzt, kann damit sein Kapital bestmöglich schützen und dennoch kurzfristig Gewinne mitnehmen.

Ripple Investment

Weitere Finanzinstrumente zum Krypto-Markt beim Broker

Neben den Differenzkontrakten gibt beim Broker auch andere interessante Finanzinstrumente, welche die Trader nutzen können. Hierzu zählen:

  • Wertpapiere
  • Fonds
  • ETFs

Ja, die ETFs gehören für ausgewählte Trader bei einigen Brokern ebenfalls zum Angebot, um vom Krypto-Markt zu profitieren. Es hat lange gedauert, aber nun wurden die ersten ETFs endlich freigegeben. Damit steigt das Angebot der interessanten Finanzinstrumente weiter. Bereits seit Längerem gibt es Aktien zum Krypto-Markt.

Die Trader können etwa in Wertpapiere der Bitcoin GROUP SE investieren oder Unternehmensanteile erwerben, von Firmen, die sich mit der Blockchain-Technologie befassen. Nicht zu vergessen sind die Fonds, welche den Anlegern eine große Diversifikation beim Krypto-Trading ermöglichen.

Kostenloser Test mit Demokonto empfehlenswert

Damit die Händler sich in aller Ruhe und ohne Risiko einen Überblick über alle Möglichkeiten der handelbaren Finanzinstrumente verschaffen können, empfehlen wir ein Demokonto. Fast alle renommierten Broker stellen ein kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Händler die Finanzinstrumente testen und entsprechend ihrer Anlagestrategie auswählen können.

Optimal ist das Demokonto auch, um sich hinsichtlich des Grundlagenwissens und um den Krypto-Handel weiterzubilden, denn der Markt ändert sich ständig. Um als Trader auch langfristig erfolgreich zu sein, ist Weiterbildung das A und O. Wer die zahlreichen kostenfreien Angebote der Broker nutzt und das theoretische Grundlagenwissen direkt auf dem Demokonto in die Praxis umsetzt, kann die Qualität seiner Weiterbildung noch deutlich verbessern.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: In Ripple investieren klappt nicht nur an Exchange

Investieren in Ripple kommt für immer mehr Anleger infrage, denn die Kryptowährung gilt neben Bitcoin als eine der populärsten. Deshalb entscheiden sich viele Händler dazu, direkt an einer Krypto-Börse in die Token zu investieren, um sie später profitabel zu verkaufen. Angeboten werden an den Exchanges wahlweise Ripple zum Festpreis oder zum dynamischen Marktpreis.

Wer nicht in Ripple investieren möchte oder kann und trotzdem in den Besitz der XRP kommen will, der hat noch eine ganz andere Möglichkeit: Ripple Faucets spendieren den Usern gratis XRP für vergleichsweise wenig Aufwand. Wer Ausdauer beweist und die Micro Ripple über einen längeren Zeitraum sammelt, der kann sie später gewinnbringend an der Exchange veräußern.

Neben den Handelsaktivitäten an der Krypto-Börse stellen auch Broker zahlreiche Finanzinstrumente rund um den Krypto-Markt und Ripple zur Verfügung. Ripple CFDs beispielsweise ermöglichen den Tradern eine flexible Spekulation auf den Kursverlauf, sogar mit wenig Eigenkapital.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com
Ripple investieren – So können Händler erfolgreich in die Kryptowährung XRP investieren was last modified: Oktober 8th, 2019 by Erhan Sahin
Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!