VertrauenswürdigGeprüftSicher

Ethereum Mining: die ultimative Ethereum Mining Anleitung

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.09.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!

Ethereum Mining ist für Single Miner, in der Community oder mit dem Cloud-Mining möglich. Je nach Variante unterscheidet sich auch die Ethereum Mining Anleitung für das schrittweise Vorgehen. Besonders effizient ist Cloud-Mining, denn die User brauchen keine eigene Ethereum Mining Hardware, sondern sie erwerben eine festgelegte Rechenleistung und verdienen damit Ether. Einmal im Wallet, können die Token gewinnbringend eingesetzt werden. Wie genau dies funktioniert, zeigen wir mit unseren ultimativen Tipps zum Ethereum Mining.

  • Mining als Single Miner, mit Cloud-Mining oder im Mining-Pool möglich
  • Token werden für Transaktionsbestätigungen ausgeschüttet
  • Ether ist die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerks & lässt sich verkaufen oder verleihen
  • Ethereum-Handel auch über Krypto-Broker möglich

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Ethereum Mining & die Kryptowährung selbst erklärt

Bevor wir uns mit den Vorgängen beim Ethereum Mining befassen, werfen wir einen Blick auf die Kryptowährung selbst, schließlich unterscheidet sie sich in einigen Punkten deutlich von Bitcoin und anderen Altcoins. Vor allem die Smart Contracts, welche den Einsatz von dezentralen Anwendungen (DApps) ermöglichen, sind interessant.

Ethereum Mining Ratgeber

Historie der bekannten Kryptowährung

Ethereum wurde 2013 durch Vitalik Buterin und den britischen Programmierer Gavin Wood gegründet. Es handelt sich um eine Open Source, eine öffentliche, dezentrale Computerplattform und ein Betriebssystem auf der Blockchain, welches verschiedene Anwendungen unterstützt:

  • Smarte Verträge
  • DApps

Die Smart Contracts erlauben es den Usern auch ohne die Kontrolle durch Anwälte, Notare oder andere Personen, Verträge abzuschließen und diese treuhänderisch zu verwalten. Integriert sind Funktionen, welche die Vertragserfüllung erst ermöglichen, wenn die vereinbarten Bedingungen erfüllt worden sind.

Technisch gesehen, sind die smarten Verträge basierend auf verschiedenen Computersprachen Protokolle, die nicht nur die Parameter für Transaktionen definieren, sondern diese auch automatisch durchsetzen und letztendlich zahlreiche Faktoren eseitigen, die bei konventionellen Verträgen auftreten können:

  • Ausfallzeiten
  • Zensur
  • Betrug
  • Eingriffe Dritter

Die DApps bilden im Ethereum-Netzwerk eine Besonderheit. Diese dezentralen Anwendungen basieren auf der Ethereum-Plattform und ihren Smart Contracts, die in einem Peer-to-Peer-Netzwerk laufen und vier Schlüsselmerkmale aufweisen: autonom gesteuert und quelloffen, Verwendung der Blockchain zum Speichern von Daten, Verwendung eines kryptografischen Tokens zum Speichern von Werten sowie Verwendung eines kryptografischen Tokens zum Speichern von Werten.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wie funktioniert Ethereum Mining?

Nachdem wir uns mit den Grundlagen des Netzwerkes und der Kryptowährung befasst haben, schauen wir uns an, wie Ethereum Mining überhaupt funktioniert. Da Mining ist kaum bekannt und für viele User abstrakt. Nutzen wir die Gelegenheit, um einen allgemeinen Exkurs in die Mining-Welt zu unternehmen.

Als Bergleute Transaktionen verarbeiten

Früher in der Mitte des 19. Jahrhundert war es der Goldrausch, der viele Bergleute nach Kalifornien zog, um in Flussbetten nach Gold zu suchen. Daher stammen auch beim modernen Krypto-Mining die Begriffe. Im Grunde machen die Minser nichts anderes: Sie versuchen, mathematische Aufgaben zu lösen und neue Blöcke zu generieren, um damit Geld zu verdienen.

Bei vielen Kryptowährungen ist es nur über das Mining möglich, das limitierte Gesamtvolumen zu generieren. Damit nehmen die Miner eine enorm wichtige Rolle im gesamten Netzwerk ein und sind dafür verantwortlich, dass die Transaktionen erscheinen und neue Coins generiert werden.

Der Algorithmus

Der Algorithmus hinter dem Mining wird als Proof-of-Work beschrieben. In diesem Prozess werden Berechnungen durchgeführt, um Blockchain-Transaktionen und -Informationen zu überprüfen und sie zu bestätigen. Dabei treten die Bergleute untereinander in Konkurrenz, denn wer am schnellsten die mathematischen Aufgaben löst und die neuen Blöcke generiert, gewinnt faktisch und erhält als Belohnung Coin oder Token.

Ethereum Mining Tipps

Ethereum Mining Anleitung

Im Ethereum-Netzwerk findet die Transaktionsverarbeitung statt, aber es werden Ether damit verdient. Die Token sind die Kryptowährung zum Netzwerk und dienen dazu, die Transaktionen am Laufen zu halten. Der Ethereum Mining-Algorithmus ist als Ethash bekannt.

1. Rätsel lösen und Hash identifizieren

Aufgabe der Miner ist es, eine mathematische Aufgabe zu lösen und einen Hash zu identifizieren. Die Miner nutzen dafür ihre Rechenleistung und versuchen so schnell wie möglich, an der Lösung zu arbeiten. Wer dies als Erstes schafft, bekommt die Belohnung. Jedoch treten die Miner untereinander in Konkurrenz, sodass es Schnelligkeit und vor allem enorme Rechenleistung erfordert, um als erster den Hash zu identifizieren.

2. Belohnung

Sobald der Hash identifiziert wurde, erfolgt die direkte proportionale Belohnung für die Leistung, welche umgangssprachlich auch als Hash-Rate in einem Ethereum Mining Rechner für kalkulatorische Zwecke berücksichtigt wird. Die Ether werden in das Wallet des Miners übertragen.

3. Hinzufügen im Block

Der wohl wichtigste Schritt in der Ethereum Mining Anleitung ist die Verarbeitung im Block. Der abgebaute Block wird über das Ethereum-Netzwerk versandt, damit jeder Knoten seine jeweiligen Ledger-Kopien validieren und ergänzen kann. Damit bleibt die Fälschungssicherheit der Blockchain bestehen, was eines der wesentlichen Erfolgsmerkmale von Ethereum und andere Kryptowährungen ist.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Ethereum Mining Software & Rig

Damit die User am Ethereum Mining teilnehmen und damit Token verdienen können, ist die entsprechende Software und Hardware notwendig. Der häufigste Weg, den Ethereum-Miner gehen, ist der Kauf eines bereits montierten Ethereum-Rigs, eines vollständig auf das Mining zugeschnittenen PCs. Allerdings handelt es sich hier um eine Investition, welche viele User sich nicht leisten können oder möchten. Alternativ dazu können sich die Miner mit den geeigneten Komponenten ihr eigenes Rig bauen. Benötigt werden an Ethereum Mining Hardware vor allem:

  • Festplatte
  • CPU
  • Motherboard
  • RAM

Auch auf leistungsstarke Netzteile sollten die künftigen Miner nicht verzichten. Die Komponenten sind erfahrungsgemäß deutlich preisintensiver als die Hardware für einen konventionellen PC. Bevor die Miner dieses Investment auf sich nehmen, empfehlen wir, einen Ethereum Mining Calculator zurate zu ziehen, um zu kalkulieren, ob sich das Mining tatsächlich bald bezahlt macht oder die monetären Vorleistungen umsonst wären.

Ethereum Mining Software

Sobald die benötigte Hardware besorgt wurde, kann es an die Auswahl der Software gehen. Dafür müssen die User zunächst einen Mining-Client installieren, um mit dem Ethereum-Netzwerk verbunden zu werden. Nach dem Herunterladen wird der eigene persönliche Knoten auf dem PC erstellt und in das bereits bestehende Netzwerk integriert.

Er fungiert als Schnittstelle für den persönlichen Einsatz der User der smarten Verträge. Allerdings sollten die Miner dabei beachten, dass für die Integration des Knotens viel Speicherplatz notwendig ist, mittlerweile hat die Ethereum-Blockchain die Grenze von 1 TB überschritten.

Ethereum Mining Calculator

Ethereum Mining Calculator: Ab wann ist Mining profitabel?

Bevor User ihre eigenen Ethereum Mining Rigs kaufen (oder bauen), empfehlen wir, Berechnungen mit einem Ethereum Mining Calculator durchzuführen. Berücksichtigt werden dabei:

  • Hash-Rate
  • Stromverbrauch
  • Kosten pro kWh

Außerdem können die Miner bei einigen Kalkulatoren Kosten für den Kauf der Hardware mit eintragen. Durch die Kalkulation zeigt sich schnell, wie viel die Miner pro Tag, Monat oder Jahr verdienen oder auch verlieren können. Abhängig sind diese Ergebnisse auch von der gegenwärtigen Entwicklung des Ethereum Kurses. Erzielen die Miner durch ihre Aktivität viele Token, ist der Ether Preis aber zu niedrig, so rentiert sich das alles kaum.

Mining-Pools als interessante Alternative

Um die Rechenleistung zu kompensieren und das Mining noch effizienter zu machen, gibt es mittlerweile zahlreiche Pool-Anbieter. Das Prinzip ist leicht erklärt: In einer Community schließen sich mehrere User zusammen und bündeln ihre Rechenleistung, um noch schneller die Transaktionen verarbeiten zu können.

Schnelligkeit bedeutet erfahrungsgemäß auch eine Belohnung in Form der Token. Allerdings empfehlen wir auch hier, die echten Gewinnchancen vor der Registrierung in einem Pool zu berechnen, denn die Pool-Gebühren müssen abgezogen werden.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Cloud-Mining als Option

Für alle User, die mit dem Ethereum Mining Geld verdienen möchten, aber den Aufwand scheuen, gibt es mit dem Cloud-Mining eine weitere Alternative. Hierbei erwerben die User die Rechenleistung bei einem Anbieter und profitieren von den als Belohnung ausgeschütteten Ether Token. Der Vorteil: Die User brauchen keinen eigenen Rechner, sondern kaufen die Leistung einfach in einem Paket.

Ethereum Mining verändert sich mit neuer Version „Casper“

Der PoW-Algorithmus ist nicht nur äußerst energieaufwendig, sondern benötigt auch viel Rechenleistung. Einer der wesentlichen Nachteile bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen, was mit der neuen Version beim Ethereum Mining geändert werden soll.

Am 30. März 2018 veröffentlichte der Ethereum Gründer Buterin seine erste Version und seinen ersten Implementierungsleitfaden für Casper, Ethereums neuen hybriden PoW/PoS-Konsensmechanismus. Damit sollen die Verarbeitungen im Netzwerk effizienter und vor allem ressourcenschonender werden. Angedacht ist eine Kombination aus PoW und PoS.

Das macht Casper besser

Block-Validatoren müssen eine bestimmte Anzahl von ETH als ihren Einsatz „sperren“, danach beginnen sie mit der Validierung von Blöcken auf der Blockchain und setzen letztendlich auf die Gültigkeit des Blocks. Bei erfolgreicher Durchführung gibt es die Belohnung, welche proportional zu den auf dem Block platzierten Wetten ist. Um solche Blöcke zu finalisieren, werden 2/3 der Validierer „Wetten“ auf ihre Finalisierung platzieren, was letztlich jeden größeren Anreiz zum Angriff oder zur Kollision im Netzwerk reduziert, da sie ihre eigenen ETH-Einlagen riskieren.

Ethereum Mining Anleitung

Das Casper-Geheimnis

Casper ist revolutionär in Bezug auf PoS, da es einen Mechanismus zur Abschreckung und Bestrafung bösartiger Akteure implementiert hat, indem es ihren Einsatz insgesamt reduziert oder eliminiert. Mit den neuen Features des Casper-Algorithmus soll Ethereum auch deutlich skalierbarer werden.

Was kommt nach dem Ethereum Mining? Die Verwaltung der Token

Waren die User als Miner erfolgreich, werden die erhaltenen Token in einem Wallet verwaltet. Hierfür gibt es verschiedene Arten:

  • Kalte Speicherung
  • Heiße Speicherung

Bei der kalten Speicherung dreht sich alles um die Verwaltung der Token bzw. der Adressen ohne Internetverbindung. Beispiele dafür sind Hardware- und Paper-Wallets. Ein Paper-Wallet ist ein Stück Papier, auf dem die Wallet-Inhaber wahlweise selbst die Schlüssel aufschreiben oder sich ausdrucken lassen können.

Es gibt mittlerweile professionelle Generatoren, um die Schlüssel als QR-Code zu generieren und sie auf ein Stück Papier zu drucken. Zwar sind die Paper-Wallets kostenfrei, aber sie haben ein Risiko: Geht das Stück Papier verloren oder wird aus irgendeinem Grund die Schrift darauf unleserlich, haben die Wallet-Inhaber im schlimmsten Falle keinen Zugriff mehr auf ihre Token. Deshalb empfehlen wir die komfortable Speichervariante offline: im Hardware-Wallet.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Sichere Offline-Verwaltung von Ether

Ein Hardware-Wallet gibt es von verschiedenen Anbietern, sodass sich auch der Anschaffungspreis unterscheiden kann. Einmal in den Kauf investiert, bringen die Hardware Wallets den maximalen Schutz, denn die Token werden darin nach maximalen Sicherheitsstandards verwahrt.

Der Vorteil: Ein Hardware Wallet hat keinen direkten Zugang zum Internet, sondern nur, wenn die Inhaber dies wünschen. Dadurch sind sie vor Hackerangriffen optimal geschützt. Auch der Nutzungskomfort ist ein wesentlicher Vorzug, der den Hardware Wallet ist kaum größer als ein USB-Stick und lässt sich damit überall komfortabel mitnehmen.

Online Verwaltung von Ether – das müssen User wissen

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Token in einem Online-Wallet zu verwalten. Bekannt ist dieses Prinzip von zahlreichen anderen Kryptowährungen, wie Bitcoin. Auch die Online-Wallets gibt es in verschiedenen Varianten:

  • Desktop-Wallet
  • Mobile-Wallet
  • Browser-Wallet

Sie alle haben eines gemeinsam: Solche Wallets sind meist kostenlos nutzbar und die Verbindung mit dem Internet ist gegeben. Letzteres ist fatal, zumindest, wenn ein Online-Wallet nicht ausreichend gesichert ist. Der Blick auf Medienberichte zeigt, was bei einem ungeschützten Wallet passieren kann: Hacker knackten unzählige Online-Wallets und entwendeten Token in enormer Höhe. Mittlerweile haben die Wallet-Anbieter daraus gelernt und bieten eine bessere Absicherung der digitalen Geldbörsen.

Wir empfehlen, ein Wallet nur bei renommierten Anbietern zu eröffnen und eine zusätzliche Schutzfunktion (beispielsweise 2-Faktor-Authentifizierung) zu integrieren. Bei einigen Online-Wallets wird sie bereits standardmäßig angezeigt, bei anderen ist sie optional verfügbar.

Tipp: Viele renommierte Krypto-Börsen stellen ihren Kunden kostenlose Online-Wallets zur Verfügung. Was auf den ersten Blick äußerst komfortabel klingt, ist auf den zweiten Blick auch riskant. Nutzen die User diese Wallets, wissen sie häufig gar nicht, wo sich die Schlüssel befinden bzw. wer Zugriff darauf hat. Deshalb empfehlen wir, ein eigenes Wallet zu nutzen und dieses mit der Krypto-Börse zu verknüpfen.

Ethereum Mining Wallet

Ether mit Mining verdient, und dann?

Wurden mit der Ethereum Mining Anleitung erfolgreich Token verdient, befinden sie sich im Ethereum Wallet. Was passiert aber eigentlich danach, was können die Wallet-Inhaber damit machen? Während Bitcoin mittlerweile auch bei einigen Shops als Zahlungsmittel etabliert ist, ist dies bei Ether nicht möglich.

Dennoch können die User natürlich ihre verdienten Ether Token gewinnbringend einsetzen und beispielsweise zu einem guten Kurs an der Exchange verkaufen. Daraus ergeben sich wiederum Gewinne, die das Mining noch interessanter erscheinen lassen.

Wann verkaufe ich an der Exchange?

Wichtig ist beim geeigneten Verkaufszeitpunkt der Blick auf die Kursentwicklung. Befindet sich der Kurs im Abwärtstrend, ist ein Verkauf der Token nicht zu empfehlen. Stattdessen sollten die Anleger lieber auf eine Trendwende und einen steigenden Kurs warten. Um den optimalen Zeitpunkt zu nutzen, empfehlen wir sogar, den Kursanstieg so lange auszureizen, bis er kurz vor der Trendwende steht, denn dann ist der Preis am höchsten und die Anleger erhalten die höchsten Gewinne.

Um diese Marktsituationen souverän zu handeln, ist ein wenig Kenntnis und Geschick bei der Kursanalyse erforderlich. Viele Krypto-Börsen bieten Prognosen und Analysen durch Trading-Experten, welche sich die Händler zunutze machen können, um den idealen Zeitpunkt für den Verkauf zu finden.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Verleihen der Token

Es gibt auch die Möglichkeit, über sogenannte Peer-2-Peer-Krypto-Verleihplattformen die Token an andere User zu verleihen und Gewinne durch die Zinsen zu erzielen. Seit 2017 gibt es derartige Plattformen, wenngleich sie noch in der Minderheit im Vergleich zur Anzahl der Krypto-Börsen oder Broker sind.

Solche Plattformen basieren auf smarten Verträgen, über die sämtliche Abläufe und Auszahlungsmodalitäten geregelt sind. Ether Besitzer können sich auf einer solchen Verleihplattform für Kryptowährungen anmelden und ihr Angebot einstellen. Die Konditionen für den Vertrag können sie selbst bestimmen und dann darauf warten, dass sich ein anderer Vertragspartner findet. Mithilfe der smarten Verträge ist der Ablauf einfach.

Smarte Verträge und Zinszahlungen: mit Ether in eine neue Investmentzeit

Die smarten Verträge sind einer der großen Vorteile beim Ethereum-Netzwerk. Sie finden aber nicht nur bei den Krypto-Projekten Anwendung, sondern auch in zahlreichen anderen Bereichen. Das beste Beispiel sind die Peer-2-Peer-Krypto-Verleihplattformen. Auf diese Weise können die User nicht nur Ether durch das Mining verdienen, sondern sich auch die smarten Verträge zunutze machen.

Schaffen es diese Plattform-Modelle in Zukunft, sich weiter zu etablieren, kann es eine interessante Allround-Möglichkeit für das Mining sein, um noch effizienter von den generierten Token zu profitieren und konventionellen Spar- und Anlagemöglichkeiten eine Nasenlänge voraus zu sein.

Ethereum Mining Handel

Ethereum Handel bei Brokern

Neben dem direkten Handel der Kryptowährung an Börsen gibt es weitere Optionen, um von der Entwicklung am Krypto-Markt zu profitieren. Ethereum ist bei zahlreichen Brokern ein beliebtes Finanzinstrument, etwa auf CFDs oder in Fonds. Der Handel bei einem Krypto-Broker ist für alle Trader geeignet, die mit dem direkten Kauf oder dem Mining nichts zu tun haben möchten.

Die Einstiegshürden sind niedriger als bei der Krypto-Börse, denn die Händler brauchen weniger Eigenkapital. Außerdem ist der Handel des volatilen Ethereum Kurses mithilfe der Differenzkontrakte flexibler möglich.

Ethereum Volatilität optimal nutzen, auch ohne Krypto-Exchange

Schauen wir uns den Kursverlauf von Ethereum näher an, fällt eines sofort auf: die Volatilität. Wie Bitcoin auch, so zeigt der Ethereum Kurs ausgeprägte volatile Phasen, die für den Handel an der Krypto-Börse nicht optimal sind. Aber (zu) lange warten und auf bessere Kurse hoffen? Mithilfe der Krypto-CFDs können Trader Kursbewegungen souverän handeln und beispielsweise die Position nur wenige Minuten halten.

Schwierige Marktphasen oder einen nicht handelbaren Markt gibt es mit einer geschickten Kursanalyse und etwas Kenntnis beim CFD-Trading kaum. Deshalb empfehlen wir, sich zunächst mit den Eigenheiten des Finanzinstrumentes vertraut zu machen und den Handel damit zu üben, bevor es an die Aktivitäten mit eigenem Kapital geht.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Demokonto für erste Gehversuche beim Broker nutzen

Viele renommierte Broker stellen ihren Kunden ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, welches sogar mit virtuellem Guthaben ausgestattet ist. Der Vorteil: Die Trader können unter marktnahen Bedingungen Ethereum CFDs handeln und am praktischen Beispiel erfahren, wie sich ihre Trading-Entscheidungen auswirken.

Auch, wenn die Position gegen den Händler läuft und verloren geht, ist dies kein Grund zur Sorge, denn schließlich geht nur das virtuelle Guthaben verloren, nicht aber das eigene Kapital. Durch solche (negativen) Trading-Erfahrungen lernen die Händler und machen es beim nächsten Mal besser. Ein Demokonto eignet sich auch, um das theoretische Wissen, welches bei vielen Brokern über Schulungsvideos oder Experten-Tipps zur Verfügung steht, in die Praxis umzusetzen und dabei ihr Risiko zu kalkulieren.

Diversifikation und Risikomanagement üben

Gerade beim Handel mit Differenzkontrakten beim Broker ist die Diversifikation wichtig. Dazu gehört auch ein nachhaltiges Risikomanagement, was viele Händler zu Beginn ihrer Trading-Karriere aufgrund der fehlenden Erfahrung noch nicht realisieren können.

Für einen leichteren Einstieg hilft auch hier das Demokonto, denn die Trader können sich ein eigenes Portfolio mit CFDs, Wertpapieren und Fonds zusammenstellen und sogar mit Hebel handeln. Entwickeln sich die Märkte gegen die Anleger, ist nicht das eigene Kapital verloren. Das Demokonto unterstützt auch dabei, die eigene Trading-Strategie zu entwickeln und diese dann mit dem Live-Konto und eigenem Kapital zu handeln.

Ethereum Mining Ratgeber

Fazit: Ethereum Mining kann User reicher machen

Die Berechnung mit einem Ethereum Mining Calculator zeigt, dass es sich durchaus lohnen kann, als Miner aktiv zu werden. Allerdings sind die Rentabilitätschancen von verschiedenen Faktoren abhängig, darunter: aktueller Ethereum Kurs, Strompreise, Hash-Power, mögliche Zusatzkosten (für Pool-Gebühren oder Hardware).

Wer es allerdings geschickt anstellt und effizient Ethereum Mining durchführt, kann sich Ether in seinem Wallet sichern. Die Token lassen sich dann wiederum zu einem optimalen Kurs an der Exchange teuer verkaufen, wodurch die Miner Gewinne erzielen. Eine weitere Möglichkeit bietet auch das Verleihen der Token.

Es gibt seit 2017 bereits einige Plattformen, welche über smarten Verträge solche Geschäfte anbieten, bei denen die Verleiher durch die Zinsen bzw. eine festgelegte Summe verdienen. Damit wird das Ethereum Mining noch interessanter und bietet viel mehr Möglichkeiten, profitable Gewinne zu generieren. Wer das nicht möchte, kann auch beim Broker auf den Kursverlauf der Kryptowährung spekulieren und mit dem CFD-Handel verdienen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Ethereum Mining: die ultimative Ethereum Mining Anleitung was last modified: September 20th, 2019 by TiagoG
Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!