Aktien Schnellkurs – In 10 Minuten alles verstehen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 28.11.2018

In der heutigen Zeit muss alles schnell gehen. Im Erwachsenenalter geht die Zeit nämlich einfach zu schnell vorbei. Ein Aktien Schnellkurs kommt aus diesem Grund gerade richtig, um das kompakte Wissen über Aktien zu erfahren. Natürlich ist es wichtig, dass Sie nicht zu viel Zeit mit Themen verbringen, die Sie letztendlich nicht weiterbringen. Allerdings müssen Sie auf der anderen Seite auch darauf achten, dass Sie die gesamten Inhalte gut verstehen und nicht schnell über einige Inhalte drüberlesen.

Ich möchte Ihnen gerne in einem Artikel einen Aktien Schnellkurs anbieten, damit Sie das notwendige Wissen für den Aktienhandel schon in 10 Minuten erhalten. Dabei ist es jedoch wichtig, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt einige Themen vertiefen, um noch mehr Ahnung von der Thematik zu erhalten. Es kommt auf Ihr Ziel beim Handel an und auch auf Ihre Ausdauer. Falls Sie nämlich langfristig handeln möchten und nicht nur schon nach wenigen Tagen Ihre Aktien verkaufen möchten, sollten Sie hochwertige Analysen durchführen können. Nun möchte ich Ihnen jedoch den Aktien Schnellkurs aufführen, damit Sie schon heute mit dem Aktienhandel beginnen können.

Aktien verstehen lernen – Aktien Schnellkurs für Eilige

Aktien Schnellkurs

Aktien Schnellkurs im Internet geht am schnellsten

Aktien stellen Anteile von Unternehmen dar, die Sie kaufen können. In der Vergangenheit wurden Aktiengesellschaftsanteile über die Regionalbörsen oder auch Wertpapierbörsen verkauft. Hier mussten Sie einen Finanzberater in Anspruch nehmen, der in Ihrem Namen Aktien kaufte und auch wieder verkaufte. Aktuell ist es möglich, dass Sie die kompletten Aufgaben selbst übernehmen. Über das Internet können  Sie sich nämlich einen Aktien Broker auswählen und ein Depotkonto erstellen. Das Depotkonto ist die Bedingung für den Handel über das Internet. Das Konto müssen Sie mit dem gewünschten Handelsbetrag auffüllen, um anschleißend mit dem Kapital Aktien kaufen zu können. Falls Sie Aktien wieder verkaufen möchten, werden Ihnen die Gewinne auf Ihr Depotkonto überwiesen.

aKTIEN VERSTEHEN

Aktien verstehen lernen

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Arten von Aktien, die Sie kaufen können. Die meist gekauften Aktien sind Inhaber- und Stammaktien. Aber auch Nennaktien, die einen festen Nennwert aufweisen, können Sie kaufen. Die Aktientypen finden Sie grundsätzlich auf den Plattformen der Broker wieder. Hier werden Kursformen zu den Aktien aufgeführt, die Ihnen eine gute Übersicht der Aktienarten anbieten.

Weitere Aktien, die erst neu an der Börse eingeführt wurden, sind auch als Neuemissionen bekannt. Diese Aktien haben in der Regel einen neuen Start an der Börse hinter sich. Das bedeutet, dass diese Aktien zum ersten Mal an der Börse zu kaufen sind und dass es noch keine historischen Kurse von den Aktien einzusehen gibt. Das Problem bei diesen Aktien ist häufig, dass der Auf- oder Abstieg der Wertpapiere nicht leicht abzuschätzen ist. Als Anfänger sollten Sie am besten Neuemissionen meiden, um kein Risiko eingehen zu müssen.

Dividenden und Co.

Hauptversammlung

Die Hauptversammlung birgt viele Vorteile

Aktien sind bei Aktionären in Deutschland in Maßen beliebt. Aktuell sind es sieben Prozent der Bürger, die in Aktien investieren. In Amerika sind es deutlich über 30 Prozent der Bürger, die sich an der Börse beteiligen. Leider ist aufgrund der immer wieder auftretenden Verluste durch einige Unternehmen, das Risiko hoch, einen Teil oder gar das gesamte Kapital zu verlieren. Anleger, die jedoch wissen, in welche Aktien sie investieren sollen, können Aktien sogar als Altersabsicherung nutzen und neben einer Versicherung laufen lassen.

Der Kauf von Aktien ist deswegen so interessant, da Sie durchaus jährlich zwischen 10 bis 30 und mehr Prozent auf Ihr Kapital erhalten können. Aus diesem Grund sind Aktien so interessant und gefragt. Schließlich gibt es fast keine andere Art Geld zu sparen, die so hohe Prozente als Gewinn pro Jahr anbietet. In diesem Aktien Schnellkurs muss natürlich auch über die Dividende gesprochen werden. Die Dividende stellt die jährliche Gewinnausschüttung von Aktiengesellschaften dar. Die Dividende wird den Aktionären überschrieben. Das bedeutet, dass die Firmen neben den jährlichen Kursgewinnen ihren Käufern zusätzlich einen Teil des erwirtschafteten Gewinns überweisen. Die Höhe der bereitzustellenden Beträge wird bei der Hauptversammlung entschieden. Nur einen Tag nach der Hauptversammlung wird dann die Dividende an die Anleger übergeben. Sie sollten in diesem Aktien Schnellkurs erfahren, dass die Dividende unabhängig von dem Betrag gezahlt wird. Einige Anleger suchen sich sogar Aktien von Unternehmen aus, die extra hohe Dividenden anbieten. Zwar können die Anleger nicht wissen, wie hoch die Dividenden am Ende der Hauptversammlung sein werden. Jedoch können Sie oft abschätzen, welche Summen zu erwarten sind.

DAX und Indizes

Unser Aktien Schnellkurs führt nun zu dem DAX. Oft fragen sich Anleger nämlich, wieso der DAX so wichtig ist in Deutschland. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass es sich beim dem DAX um den wichtigsten Aktienindex handelt. Dieser weist die 30 größten Aktiengesellschaften aus Deutschland auf, die in dem DAX vereint sind. Hier können Sie unter anderem Firmen wie Volkswagen finden, Allianz und Siemens. Der DAX ist somit der größte deutsche Index, der am wichtigsten für die Anleger ist. Die Wertentwicklung der wichtigsten Unternehmen können Sie somit in dieser Einheit finden.

DAX

DAX und seine Bedeutung verstehen

Bei Indizes handelt es sich um einen Bestandteil der Börsenwelt. Die Indizes, die als Mehrheit der Bezeichnung Index stehen, können nicht nur wie der DAX, als Zusammenführung von Unternehmen gesehen werden. Es gibt nämlich noch weitere Index-Einheiten, die Sie an der Börse im weiteren Verlauf erkennen werden. Zu den weiteren wichtigen Indizes gehören zum Beispiel der MDAX, SDAX und TexDAX. In Amerika ist der Dow Jones der wichtigste Aktienindex, auf den die Welt schaut.

Aktien kaufen und Risiken mindern

Wenn Sie nach dem Aktien Schnellkurs direkt mit Aktienhandel beginnen möchten, sollten Sie sich folgende Fragen in Bezug auf die Höhe des Kapitals stellen:

  • Wie viel Kapital kann ich aktuell entbehren?
  • Benötige ich das Geld in kommender Zeit?
  • Habe ich Handelserfahrung oder möchte ich erst den Handel testen?
  • Habe ich mich für eine Bank oder einen Broker entschieden?
Gefahren

Achten Sie auf Gefahren beim Handel

Bevor Sie mit dem Handel beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie wissen, wie Sie mit Aktien handeln. Außerdem sollte der Betrag feststehen, den Sie für den Handel aufbringen können. Nehmen Sie bitte nicht die gesamten Ersparungen in Anspruch, die Sie vielleicht in den kommenden Monaten benötigen. Sinnvoller ist es, dass Sie nur Gelder für den Handel verwenden, die Sie wirklich entbehren können und die Sie nicht in den kommenden drei Jahren benötigen.

Ohne Handelserfahrung ist der Handel sehr riskant. Viele Anfänger haben das gesamte Kapital auf eine Karte gesetzt und sind sehr tief gefallen. Mehrere tausend Euro innerhalb einer Woche zu verlieren, ist eine sehr besondere Leistung. Jedoch können Sie leider keine Gewinne verzeichnen, sondern lediglich Verluste.

Streuen Sie Ihr Kapital und investieren Sie in bis zu zehn unterschiedliche Aktiengesellschaften!

Mit der Streuung stellen Sie sicher, dass Sie Verluste eingrenzen. Um zusätzlich auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie mit einem Musterdepot handeln. Das Depot sichert Ihnen zu, dass Sie keine Verluste erhalten, sondern lediglich mit Spielgeld handeln. Das Spielgeld wird Ihnen von dem Broker zur Verfügung gestellt, bei dem Sie sich angemeldet haben. Nach der Anmeldung können Sie direkt das Testkonto nutzen und erste Aktien kaufen. Natürlich werden die Aktien zum aktuellen Kurs aufgeführt. Der einzige Unterschied ist jedoch, dass Sie keine Gewinne und Verluste erleben müssen. Sie haben die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Konto zu machen, damit Sie in naher Zukunft direkt mit dem hochwertigen Handel mit Echtgeld starten können. Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie können Ihren Broker anrufen, der Ihnen beim Handelsstart behilflich sein wird.

Verluste realisieren

Verluste

Verluste realisieren und verrechnen

Es ist einfach, einen Gewinn auf sein Konto zu überschreiben. Bei Verlusten tun sich jedoch die meisten Anleger ein wenig schwer. Sie wollen oft nicht wahrhaben, dass Sie an einer Position verloren haben. Das Problem bei der Sache ist, dass die meisten Händler dann weiterhin in die jeweiligen Aktien investieren und nicht erkennen möchten, dass Sie auf das falsche Aktiengeschäft gesetzt haben. Sie sollten früh genug merken, dass Sie in keine vielversprechenden Aktien mit gutem Gewinn investiert haben, bevor es zu spät ist. Ansonsten müssen Sie nämlich umfangreiche Verluste weiterhin aushalten und können somit ihr gesamtes gesetztes Kapital verlieren.

Langsam möchte gelernt sein, dass Aktien kein Abenteuer sind. Die langfristige Anlage mit Aktien können Sie für sich nutzen, um in einigen Jahren von den Prozenten einen Nutzen zu erlangen. Erwarten Sie jedoch nicht, dass Sie schon nach einem Jahr als Millionär enden. Nur wenige Leute haben es bislang geschafft, in sehr kurzer Zeit viel Geld durch Aktien zu erwirtschaften. Zumindest sollten folgende Bedingungen erfüllt sein, um hohe Gewinne zu erwirtschaften:

  • Viel Kapital muss vorhanden sein
  • Viel Zeit investieren, um Aktien im Auge zu behalten
  • Viel Handelserfahrung muss vorliegen
  • Verluste verrechnen
  • Günstige Konditionen beim Broker nutzen

Der schnelle und häufige Kauf von Aktien setzt voraus, dass Sie günstig Aktien kaufen können. Bei einer Bank fallen nicht nur Gebühren für die Makler an, sondern oft müssen Sie auch mit höheren Depotführungskosten rechnen. Der Aktienkauf ist ebenso teurer und könnte Ihnen mehr Geld abnehmen, als Ihnen lieb ist. Überdenken Sie die aufgeführten Faktoren von diesem Aktien Schnellkurs und fangen Sie langsam an. Setzten Sie sich am besten gut erreichbare Ziele und lernen Sie jeden Tag hinzu.

Brokerempfehlung GKFX

anbieterbox_aktien_GKFXDer Aktien Broker GKFX ist in Deutschland sehr beliebt. Der Broker hat seinen Sitz in London und bietet darüber hinaus unterschiedliche Angebote an, die Sie mit Sicherheit nicht abschlagen können. Der Broker weist Schulungsangebote für Sie an, die vor allem für Anfänger sehr interessant sind. Darüber hinaus können Sie den Support von dem Anbieter dauerhaft nutzen. Dieser ermöglicht es Ihnen, bei Fragen den hochwertigen Anbieter in Anspruch zu nehmen. Der Handel mit Aktien, aber auch mit Forex steht Ihnen dauerhaft zur Verfügung. Über die Plattform MT 4 ist der Handel nicht nur einfacher, sondern Sie erhalten hier unterschiedliche Hilfsangebote, die den Handel erleichtern können.

Der Anbieter bietet Ihnen beim Handel Major-Währungen mit Spreads ab 2,0 Pips an. Darüber hinaus warten auf Sie mehr als 100 unterschiedliche Währungspaare, die Sie sinnvoll einsetzen können. Kurzzeitige Handelswege können Sie nutzen, wie unter anderem das Scalping. Der Handel kann somit weniger als fünf Minuten in Anspruch nehmen,bis Sie direkte Ergebnisse über Gewinn oder Verlust erhalten. Schauen Sie am besten noch heute mit einem Demokonto in den Handel rein und versuchen Sie, erste erfolgreiche Handelssessions abzuschließen. Der Support wird Ihnen besonders am Anfang unter die Arme greifen und Sie nicht alleine mit dem Handel lassen.

Konto bei GKFX eröffnen

 

 

Aktien Schnellkurs – In 10 Minuten alles verstehen was last modified: November 16th, 2018 by SarahM0