Aktienhandel: Was sind Neuemissionen?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.11.2018

Der Aktienhandel ist eine umfangreiche und oft unverständlich3 Welt, die nicht leicht zu durchschauen ist. Es bieten sich in der Regel unterschiedliche Bereiche an, die ein wenig näher beleuchtet werden müssen, bevor der Handel mit einem Wertpapier gestartet wird. Es ist darauf zu achten, dass man sich mit den besonderen Funktionen beschäftigt, die unter anderem dazu führen, dass Neuemissionen vorteilhafte Gewinne mit sich bringen. Den Aktienmarkt kennenzulernen und auch Begriffe wie Neuemissionen zu verstehen, führt dazu, dass sich ein Händler weniger von den unterschiedlichen Fachbegriffen blenden lässt. Damit in den Aktienmarkt eingestiegen werden kann, wird nicht nur ein ausreichender Betrag benötigt, um Rendite zu sichern. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass die richtigen Aktien ausgewählt werden, um eine sichere Investition zu starten. Die meisten Aktien sind erst dann zu wählen, wenn eine Fundamentalanalyse durchgeführt wurde, die sehr gute Zukunftsaussichten mit sich bringt. Entsprechend ist auf die Analysen zu achten, die auch Neuemissionen mit sich bringen.

Definition von Neuemissionen

info-553640__180 neuemissionenWenn von Neuemissionen gesprochen wird, sind Aktien gemeint, die von einer Aktiengesellschaft stammen, die bislang nicht an der Börse gehandelt wurden. Diese Aktien werden das erste Mal von der Börse zugelassen und ermöglichen darüber hinaus für Händler eine perfekte Nutzung einer Startposition, um ihr Geld in die Aktien zu investieren. Die Neuemissionen wurden in der Vergangenheit noch nie an der Börse gehandelt. Somit stammen die Neuemissionen von Aktiengesellschaften, die neu gegründet wurden oder aus einer Personengesellschaft stammen, die umgewandelt wurde. Die bislang nicht börsennotierten Aktien werden auch gerne als „Going Public“ bezeichnet. Diese Aktien konnten jedoch schon vor dem Börsengang gehandelt worden sein. Jedoch wurden sie dann vorbörslich gehandelt und an der Wertpapierbörse notiert.

Die Ausgabe neuer Aktien kann unter anderem über eine oder auch mehrere Banken gesichert werden. Die Neuemissionen sollten zuerst Käufer finden, um in diese zu investieren. Das ist die Aufgabe der Banken, die sicherstellen können, dass entsprechende Käufer gefunden werden. Die Frist, die für das Finden der Käufer bekannt ist, wird auch als Zeichnungsfrist bezeichnet. Innerhalb der Frist haben die Anleger die Möglichkeit, die Aktien der Neuemissionen zu dem Emissionspreis zu erhalten. Allerdings wird der Preis der Neuemissionen besonders dann schnell steigen, wenn die Nachfrage steigt . Wenn die Nachfrage das Aktienangebot schnell übersteigt, kann es zu einer anteilsmäßigen Zuteilung der Aktien kommen. Aktuell wird dieses Verfahren heutzutage mit einem Losverfahren geregelt, bei der eine feste Anzahl an Aktien vergeben wird.

Neuemissionen sind beliebt

team-spirit-207319__180

Wenn die Aktien untersucht werden, die erstmalig an der Börse eingeführt werden, kann erkannt werden, dass diese von den Aktionären und Händlern sehr beliebt sind. Eigentlich können Neuemissionen einen großen Vorteil mit sich bringen. Sie haben die Fähigkeit in kürzester Zeit sehr hohe Gewinne mit sich zu bringen. Schließlich wird der Markt das erste Mal mit den Neuemissionen in Kontakt treten und die Nachfrage ist bei vielen bekannten Aktien sehr hoch, die einen guten Ruf in Bezug auf die Unternehmensstruktur haben. Auf der anderen Seite können die Neuemissionen jedoch auch große Verluste mit sich bringen, wenn die Aktien keinen guten Ruf haben. Es sollte somit vor einer Investition geprüft werden, welche Neuemissionen sich für eine Investition eignen. Die Unternehmen sind vorab zu untersuchen und ausreichend zu analysieren, bevor die Gelder in die Neuemissionen gesteckt werden. Es sollten folgende Fragen in Bezug auf die neuen Aktien geklärt werden:

  • Wie sieht die Zukunft des Unternehmens aus?
  • Gibt es aktuell eine große Konkurrenz für das Unternehmen?
  • Wie lange besteht das Unternehmen schon vor dem Börsengang?
  • Wie war die Unternehmensentwicklung?
  • Wie hoch sind die Gewinne?
  • Welche Chancen haben die Produkte des Unternehmens?
  • Wie sind die Gewinne entstanden und wie haben sie sich entwickelt?
  • Wieso strebt das Unternehmen einen Börsengang an?

icons-842877__180Natürlich ist darauf zu achten, dass das Unternehmen nicht in Bezug auf den aktuellen Ruf zu bewerten ist. Schließlich kann die Gesellschaft, die nicht alle Informationen des Unternehmens vorliegen hat, keine entsprechende Bewertung durchführen. Die Gesellschaft mag ein Unternehmen in Bezug auf die Konkurrenzunternehmen bewerten können. Allerdings ist keine entsprechende Bewertung bezüglich der Unternehmensdaten möglich, weshalb sich auf die generelle Bewertung nicht verlassen werden sollte. Es gibt immer wieder Neuemissionen, mit denen die unterschiedlichen Investoren gute Rendite erhalten können. Das macht den Anreiz auf die neuen Aktien aus. Es müssen jedoch auch die Börsenentwicklungen von anderen Unternehmen untersucht werden, um zu schauen, dass nicht jedes Unternehmen erfolgreich an der Börse eingestiegen ist.

Hinweis vor dem Kauf

Bevor eine Aktie von einem Unternehmen gekauft wird, die als Neuemissionen bezeichnet wird, sollte das Emissionsprospekt gelesen werden. Jedes Unternehmen erhält dieses Prospekt, das sich an der Börse einschreiben möchte. Alle Details, die in dem Prospekt vorhanden sind, können unter anderem bei den Emissionsbanken haftbar gemacht werden. Anleger, die wegen unvollständiger Angaben in dem Prospekt Gelder nach der Investition in die Neuemissionen verlieren, können durchaus Schadensersatz geltend machen. Vor dem Kauf der Neuemissionen sollte immer das Emissionsprospekt durchgelesen werden, um entsprechende Hinweise rechtzeitig zu erkennen. Sogar im Internet bietet sich eine gute Übersicht über die unterschiedlichen Neuemissionen an, die geplant sind. Die Termine der geplanten Börsengänge sowie die Analysen zu den Unternehmen sind hier einzusehen. Aber auch vergangene Aktien- Neuemissionen können in ihrem Verlauf mehr Details aufzeigen.

Einsteiger aufgepasst!

road-sign-663368__180

Die Neuemissionen sollten nicht blind ausgewählt, sondern mit einer entsprechenden Analyse grundlegend untersucht werden. Es ist darüber hinaus darauf zu achten, die unterschiedlichen Eigenschaften der Aktien nicht zu schnell als positiv zu bewerten. Professionelle Aktionäre haben in ihrem Rücken immer einen kompetenten Berater, der die wichtigsten Analyseverfahren aufbringen kann. Nur auf diesem Weg können Aktien entsprechend bewertet und gehandelt werden, ohne den Aktienfall mitzumachen, den viele Neuemissionen erleben müssen. Um zusätzlich kein Geld zu verlieren, das später in andere Aktien investiert werden möchte oder gar anderweitig investiert werden soll, ist nur mit einem frei verfügbaren Betrag zu handeln. Einsteiger, die bislang noch nie mit Aktien gehandelt haben, müssen hier besonders auf folgende Punkte achten, um nicht dem Aktienwahn zu verfallen.arrow-686315__180

Steigende Kurse können nämlich auch vor allem bei Neuemissionen schnell wieder fallen. Außerdem sollte auf folgende Punkte beim Kauf von Neuemissionen geachtet werden:

  • Langfristig handeln ist sicherer: Langfristig zu handeln ist in Bezug auf Aktien sehr wichtig. Es sollte darauf geachtet werden, dass unter anderem unterschiedliche Zukunftsaussichten gestellt werden, um nicht nur für eine kurze Zeit in Aktien zu investieren. Vor allem die Neuemissionen sollten ausreichend Potenzial mitbringen, um besonders gute Renditen für die Zukunft zu erhalten.
  • Aufträge eingrenzen: Anfänger und auch bereits sehr erfahrene Aktionäre sollten am besten nicht in unterschiedliche Neuemissionen investieren. Es könnte nämlich durchaus vorkommen, dass alle Neuemissionen keine guten Werte mitbringen und abfallend sind. In diesem Fall hätten die unterschiedlichen Händler zumindest die Sicherheit, in nicht zu viele Neuemissionen investiert zu haben.
  • Gebühren verringern: Möchte häufig gehandelt werden, ist die Reduzierung der Gebühren wichtig. Die Sicherstellung eines hochwertigen Depots ist notwendig, um in diesem Fall entsprechende Vorteile anzubieten und Ausgaben zu verringern.
  • Depot kontrollieren: Nach der Investition in Neuemissionen ist darauf zu achten, dass die unterschiedlichen Vorteile der Investition dauerhaft kontrolliert werden. Das bedeutet, dass bei einer langfristigen Investition zwischenzeitlich eine Analyse durchgeführt werden könnte, um die aktuellen Werte zu kontrollieren. Das langfristige Investieren ist nur dann erfolgreich, wenn entsprechende Kursbestätigungen zu erkennen sind, die Renditen mit sich bringen.
  • Klare Ziele setzen: Investoren, die in Neuemissionen investieren möchten, sollten sich klare Ziele setzen. Es reicht in der Regel nicht aus, einen wagen jährlichen Betrag zu verlangen, der von den Aktien ausgeschüttet werden soll. Gerne kann eine Stopp-Loss Funktion genutzt werden, um somit entsprechende Vorteile für sich zu erhalten und den Verlust zu stoppen.
  • Keine fallenden Aktien kaufen: Der Kauf von fallenden Neuemissionen ist zu vermeiden. Das Fallen der neuen Aktien könnte ansonsten bedeuten, dass die unterschiedlichen Werte klare Verluste sind, die leider nicht zum Erfolg führen. Nachdem die Neuemissionen jedoch steigen, kann durchaus in die Aktien eingestiegen werden.

Brokerempfehlung: FxPrimus

anbieterbox_aktien_FxPrimus

 

Gerne möchte der Broker FXPrimus vorgestellt werden, der nicht nur als Forex Broker bekannt ist, sondern auch mit Aktien handelt. Der Anbieter ist aktuell in mehr als 200 Ländern auf der Welt aktiv und hat zahlreiche Kunden vorzuweisen, die sich auf den Broker verlassen. Darüber hinaus schätzen die Kunden nicht nur die schnelle Orderausführung, sondern auch die geringen Spreads. Der Broker bietet faire Handelsbedingungen an und zusätzlich ist der Support bei den Kunden sehr beliebt. Der Broker hat seinen Firmensitz auf der Insel Mauritius und wird durch die dortige Finanzaufsicht reguliert. Zahlreiche Handelsplattformen sind für die Kunden ein großer Vorteil. Unter anderem kann die Plattform MT4 für den Handel sinnvoll sein, da diese Plattformen viele Analysemethoden anbieten. Zusätzlich ist der Autochartist für die Kunden kostenlos zu nutzen. Die schnelle Ein- und Auszahlung ist darüber hinaus sehr schnell und bietet den Kunden ein gutes Gefühl bei der Kooperation mit dem Broker.

fxprimus-logoZu den zusätzlichen Funktionen zählt zusätzlich die gute Einführung, die von dem Anbieter angeboten wird. Diese kann per Video angeschaut werden, um einen hochwertigen Einstieg in den Handel zu erhalten. Wichtig ist natürlich auch, dass die umfangreichen Bewertungen positive Rückmeldungen von den Kunden erhalten, die sehr mit dem Service zufrieden sind. Der Kundendienst ist natürlich auch in deutscher Sprache in Anspruch zu nehmen, was den Kunden in Deutschland entgegenkommt.

Hier zum Broker FXPrimus

 

Aktienhandel: Was sind Neuemissionen? was last modified: Oktober 1st, 2015 by SarahM0