Trade of the Week – mit dem Bitcoin 1.300 US Dollar verdienen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 04.07.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!

In dieser Woche werden wir uns im Rahmen des Trade of the Week mit dem Bitcoin (BTC) beschäftigen. In letzter Zeit wird der Handel mit Kryptowährungen immer beliebter – allerdings führen die mitunter sehr starken Kursschwankungen dazu, dass viele Trader nicht genau wissen, wie man mit dem Bitcoin handeln sollte. Daher werden wir im Folgenden aufzeigen, wie man auf dem 1 Stunden Chart des Bitcoin in der vergangenen Woche gute Signale für einen profitablen Trade finden konnte. Dabei zeigen wir auch auf, wie man den Stop Loss am besten setzen konnte.

  • Trade of the Week: 1.300 US Dollar mit dem Bitcoin auf dem 1 Stunden Chart gewinnen
  • Überblick über die längerfristige Kursentwicklung des Bitcoin
  • Kerzenmuster und RSI Indikator nutzen, um eine Trendumkehr zu erkennen
  • Stop Loss richtig setzen

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Überblick über die längerfristige Kursentwicklung des Bitcoin

Bevor man mit dem eigentlichen Trading beginnt, ist es empfehlenswert, sich zunächst die übergeordneten Zeiteinheiten anzusehen. Daher betrachten wir im Folgenden den längerfristigen Chart des Bitcoin / US Dollar:

Sehr dynamische Kursbewegungen beim Bitcoin

Auf dem Bitcoin Tages Chart erkennt man, dass die Kryptowährung im Jahr 2017 sehr stark angestiegen ist. So gelang es dem Bitcoin, im Dezember 2017 fast, auf 20.000 US Dollar anzusteigen (roter Pfeil). Danach legten die Bullen allerdings erst einmal eine Verschnaufpause ein. Eine Korrektur war nach diesem steilen Kursanstieg auch mehr als überfällig gewesen. Im Zuge dessen viel der Bitcoin das gesamte darauffolgende Jahr und erreichte Ende 2018 den Tiefpunkt bei rund 3.000 US Dollar (grüner Pfeil). In den folgenden Wochen und Monaten gelang es der Kryptowährung allerdings, sich zu stabilisieren und einen Boden auszubilden. Insgesamt konnte man beobachten, dass die Kursbewegungen zu dieser Zeit immer kleiner wurden. Auf dies ist ein Phänomen, welches man häufig am Ende einer Korrektur feststellen kann.

Ende der größeren Korrektur beim Bitcoin

Tatsächlich begann der Bitcoin im folgenden, anzusteigen. Dies geschah zunächst nur zaghaft, denn nach wie vor herrschte eine große Unsicherheit im Markt. Schon bald stiegen allerdings immer mehr Käufer in die Kryptowährung ein, was zu weiteren Kurssteigerungen führte. Nachdem für die breite Masse der Anleger und Trader immer sichtbarer wurde, dass die größere Korrektur beendet war, wurden immer weitere Long Positionen eröffnet.

Dies führte im Endeffekt dazu, dass der Bitcoin sehr zügig auf knapp 14.000 US Dollar ansteigen konnte (oranger Pfeil). Wiederum ist es nicht wirklich erstaunlich, dass nach so einem rasanten Kursanstieg wiederum eine kleinere Korrektur fällig war. Denn viele Anleger, welche bei Bitcoin Kursen von 3.000 oder 4.000 US Dollar eingestiegen waren, wollten ihre Gewinne nachvollziehbarer Weise realisieren. Mittlerweile scheint aber auch diese Korrektur wieder beendet zu sein. Jedenfalls bot sich in der vergangenen Woche ein guter Einstieg für einen Long Trade. Darauf werden wir im Folgenden genauer eingehen.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Trade of the Week: 1.300 US Dollar mit dem Bitcoin gewinnen

Nunmehr werden wir aufzeigen, wie man auf dem 1 Stunden Chart des Bitcoin einen guten Einstieg für einen profitablen Trade finden konnte. So erkennt man im folgenden Chart die Kursentwicklung der letzten Tage. Wir empfehlen, sich die Situation im Chart für ein paar Minuten anzusehen und sich zu überlegen, welche Trading Entscheidungen man selbst getroffen hätte:

Einstieg in der Korrektur suchen: Bullish Engulfing Muster

Man erkennt, das auf dem 1 Stunden Chart ein Abwärtstrend vorliegt. Aus der Analyse des Tages Charts wissen wir jedoch, dass es sich dabei wiederum nur um die Korrektur im größeren Bild handelt. Daher spekulieren wir darauf, dass sich diese Korrektur alsbald ihrem Ende zuneigt wird und sich sodann die Aufwärtsbewegung beim Bitcoin fortsetzen wird. Daher suchen wir im folgenden gezielt nach Long Signalen. Den (untergeordneten) Abwärtstrend haben wir dabei mit gelben Linien schematisch dargestellt:

Interessant ist dabei vor allem die Situation beim blauen Pfeil: So deutet die große rote Stunden Kerze zunächst darauf hin, dass die Kurse weiter fallen werden. Jedoch wird diese Kerze durch die darauffolgende (grüne) Kerze neutralisiert, da es den Bullen gelingt, diese Kerze sogar über dem Kurs der vorangegangenen Kerze zu schließen. Man erkennt daher an dieser Situation die Stärke der Käufer, was für weiter steigende Kurse spricht. Dieses Kerzenmuster bezeichnet man dabei als „Bullish Engulfing Muster“ (Englisch to engulf = verschlingen, einhüllen oder umfließen). Gerade, wenn dieses Muster auf dem 1 Stunden Chart auftritt, stellt dies häufig ein sehr gutes Signal dar, um einen Long Trade zu eröffnen. Allerdings ist es wichtig, dass man tatsächlich abwartet, bis die zweite Kerze tatsächlich abgeschlossen ist.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Zusätzliches Signal durch den RSI Indikator

Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass es beim Trading häufig besser ist, sich nicht nur auf ein einzelnes Signal (hier: Bullish Engulfing Muster) zu verlassen. Daher werden wir uns zusätzlich den RSI Indikator in den Chart einblenden. Dieser Indikator wird von vielen Trader dazu benutzt, um die aktuelle Situation im Chart besser einschätzen zu können. Der RSI pendelt dabei auf einer Skala zwischen null und 100, wobei vor allem den Werten 30 und 70 eine wichtige Bedeutung zukommt: Notiert der Indikator über 70, so hat man es mit einem überkauften Markt zu tun.

In diesem Fall sollte man mit weiteren Long Trades vorsichtig sein. Demgegenüber spricht man von einem überverkauften Markt, wenn der RSI Indikator unter 30 fällt. In diesem Fall sollte man mit weiteren Short Trades vorsichtig sein, denn es besteht die Chance, dass die Kurse nach oben drehen werden. Im Folgenden haben wir den RSI unterhalb des Kurs Charts eingeblendet:

Bitcoin: Drei Signale für den Einstieg bei 9.450 US Dollar nutzen

Üblicherweise verwendet man den Indikator folgendermaßen: Wenn der RSI unter 30 fällt, entsteht noch kein Signal. So sollte man einen Long Trade erst dann eröffnen, wenn der Indikator wieder über den Wert von 30 ansteigt. Auch in diesem Fall ist es allerdings ratsam, sich nicht nur isoliert auf ein einzelnes Signal zu verlassen. Denn in unserem Fall ist der Bitcoin zum Beispiel weiter gefallen, obwohl nach dem RSI beim roten Pfeil ein Long Signal vorlag. Jedoch boten einem die Kerzen in dieser Situation kein „schönes“ Signal für die Eröffnung einer Long Position. Daher hätten wir auf diesen Trade verzichtet.

Dagegen erhielten wir wenig später beim grünen Pfeil ein weiteres Long Signal durch den RSI Indikator. Dieses trat genau bei unserem Bullish Engulfing Muster auf. Damit hatten wir bereits zwei Signalen, welche für die Eröffnung des Long Trades sprachen.

Zusätzlich konnten wir sogar noch ein drittes Signal erhalten: im Indikatorfenster erkennt man, dass es beim RSI bereits zu steigenden Notierungen gekommen war (blaue Linie), während der Bitcoin noch gefallen ist. Diesen Unterschied zwischen dem Kurs Chart und dem Indikator bezeichnet man als Divergenz. Solche Divergenzen sprechen häufig dafür, dass es alsbald zu einer Kursumkehr kommen wird.

Im Endeffekt konnten wir daher unsere drei Signale dazu nutzen, um bei rund 9.450 US Dollar Long zu gehen (oranger Pfeil, nach Abschluss des Bullish Engulfing Musters).

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Stop Loss richtig setzen

Bereits vor der Eröffnung eines Trades sollte man sich darüber Gedanken machen, wo man den Stop Loss setzen möchte, um sich abzusichern. In unserem Fall hatte es sich angeboten, das letzte Tief bei rund 9.000 US Dollar (unter dem Bullish Engulfing Muster) für den Stop Loss zu nutzen. Denn sollte der Bitcoin unter diesen Kurs fallen, hätte sich unsere Annahme für steigende Kurse als falsch erwiesen. Das Risiko für diesen Trade betrug daher 9.450 US Dollar, was angesichts der starken Kursschwankungen beim Bitcoin eher gering ist. Dies gilt umso mehr, dass man davon ausgehen muss, dass die Kryptowährung früher oder später ihr aktuelles Allzeithoch bei knapp 20.000 US Dollar wieder anlaufen wird. Dem möglichen Risiko stehen daher auch sehr große Chancen gegenüber.

Tatsächlich hat sich unser Trade im Folgenden sehr positiv entwickelt. Zunächst wurde dabei der Abwärtstrend nochmals getestet (gelbe Pfeile). Ein solches Verhalten ist typisch, weshalb man als Trader den Stop Loss nicht zu eng setzen sollte. Allerdings ist es den Bären nicht gelungen, das vorherige Tief zu erreichen. Vielmehr haben die Bullen bereits vorher wieder das Ruder übernommen (oranger Pfeil) und die Kurse sehr dynamisch bis auf rund 10.750 US Dollar ansteigen lassen:

Fazit: 1.300 US Dollar Gewinn beim Bitcoin Trading

Insgesamt hat sich unser Trade of the Week erfreulicherweise so entwickelt, wie wir es aufgrund der drei Long Signale vermutet haben. So ist der Bitcoin von 9.450 US Dollar auf über 10.750 US Dollar angestiegen. Damit befindet sich die Position mit rund 1.300 US Dollar im Gewinn. Als Trader sollte man sich dabei, wie gezeigt, nicht nur auf ein einzelnes Signal verlassen. So haben wir uns zunächst die Kerzenmuster genauer angesehen. Sodann haben wir durch den RSI Indikator weitere Signale erhalten, welche für die Eröffnung eines Long Trades sprachen.

Wer das Trading mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin einmal selbst ausprobieren möchte, kann dazu auch ein Demokonto bei einem CFD Broker eröffnen. Denn mittlerweile bieten einem immer mehr Broker die Möglichkeit an, auch mit Crypto Coins zu handeln. Das Demokonto kann dabei kostenlos eröffnet und für einen Zeitraum von rund einem Monat genutzt werden. Das zur Verfügung gestellte virtuelle Kapital kann man dabei dazu nutzen, um das Trading mit dem Bitcoin ohne Risiko zu trainieren.

Risikohinweis: Generell sollte man an der Börse sehr vorsichtig und besonnen agieren, da die Kurse bekanntermaßen nicht nur steigen, sondern auch stark fallen können. Man sollte daher bei einem Trade nie zu viel Geld riskieren und sich immer darüber im Klaren sein, dass man auch verlieren kann. In unseren Artikeln geben wir dabei keine Handelsempfehlungen, sondern präsentieren nur unsere Ideen und Meinungen, wie man bestimmte Trades hätte ausführen können.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Trade of the Week – mit dem Bitcoin 1.300 US Dollar verdienen was last modified: August 13th, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!