VertrauenswürdigGeprüftSicher

Bitcoin Börse – Bitcoin an der Börse erfolgreich handeln geht ganz einfach

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.08.2019

DIE beste Bitcoin Börse gibt es nach unserer Erfahrung nicht, denn jede Exchange hat ihre Stärken und Schwächen. Einige Anbieter haben sich allerdings durch besonders gute Konditionen, eine hoher Liquidität oder interessante Trading-Angebote im Bitcoin Börse Vergleich hervorgetan. Wer an einer guten Bitcoin Börse aktiv werden möchte, hat es nicht schwer, denn die Anmeldung erfolgt online blitzschnell. Benötigt wird für den direkten Handel nur ein Wallet, welches von vielen Exchanges kostenfrei angeboten wird.

  • Es gibt weltweit über 150 Krypto-Börsen
  • Wer an einer Bitcoin Börse handeln möchte, benötigt Wallet
  • Gute Bitcoin Börse sollte hohe Liquidität aufweisen
  • Alternative zur Bitcoin Börse: Handel bei Krypto-Broker (kein Wallet erforderlich)

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Börse finden – das sollten Trader für Exchange-Wahl wissen

Bitcoin können die Trader nicht nur als Zahlungsmittel nutzen, sondern auch damit Gewinne erzielen. Möglich macht das der Handel an einer Bitcoin Börse. Es gibt allerdings unzählige Möglichkeiten und Trading-Plätze, sodass die Auswahl nicht immer ganz leicht fällt. Um die Leistungen der mehr als 150 global agierenden Exchanges miteinander zu vergleichen, empfehlen wir eine Gegenüberstellung der Leistungen, Preise und Handelsangebote.

Bitcoin Börse Ratgeber

Bitcoin Börse Vergleich – die Auswahl der geeigneten Börse

Um eine beste Bitcoin Börse zu finden, steht zunächst der Vergleich der einzelnen Leistungsangebote an. Was viele Händler vielleicht gar nicht wissen: Es gibt verschiedene Börsen-Typen, die enorme Handelsmöglichkeiten mit zahlreichen Gewinnchancen bieten:

  • Trading-Plattformen mit Börsencharakter
  • „Echte“ Börsen
  • P2P-Plattformen

Eine „echte“ Bitcoin Börse ist eine Plattform, die den Kaufprozess direkt zum vorher festgelegten Preis ermöglicht. Solche Anbieter werden umgangssprachlich auch als Krypto-Marktplätze bezeichnet, denn die Verkäufer legen den Preis fest, für den sie Bitcoin veräußern möchten und warten darauf, dass sich ein Käufer findet.

Peer-to-Peer-Plattformen

Im Bitcoin Börse Vergleich möchten wir auch die P2P-Plattformen nicht vergessen. Die Händler werden darüber direkt verbunden und handeln einen Preis für den Kauf/Verkauf von Bitcoin aus. Bestimmt wird der Preis auch durch die gegenwärtige Marktsituation sowie das Angebots- und Nachfrageverhalten auf der Plattform selbst. Deshalb kann es bei den Exchanges zu deutlichen Preisunterschieden bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen kommen.

Trading-Plattformen

Bei den Trading-Plattformen mit Börsencharakter haben die Händler deutlich mehr Möglichkeiten. Käufer und Verkäufer werden hier ebenfalls automatisch zusammengeführt, allerdings gibt es häufig auch weitere Trading-Möglichkeiten für Bitcoin (etwa mit CFDs). Durch diese Möglichkeiten sind die Händler flexibler und können auf nahezu jede Marktsituation beim Bitcoin Handel reagieren. Lohnt sich der direkte Kauf, ist dieser ebenso problemlos möglich wie der Handel des Kursverlaufes mit CFDs.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Wallet erforderlich

Damit die Händler an einer Exchange oder Trading-Plattform aktiv werden und Bitcoin direkt kaufen oder verkaufen können, wird auch ein Wallet benötigt. Wie die Erfahrungen zeigen, bieten viele Exchanges eigene Online-Wallets, die sehr komfortabel sind. Wir empfehlen allerdings, selbst ein Wallet vorzuhalten und es mit der Bitcoin Börse zu verknüpfen. So stellen die User sicher, dass sie im Besitz ihrer Schlüssel sind und wissen, wo diese verwahrt werden. Als besonders sicher haben sich die Offline-Wallets erwiesen, denn sie sind nicht mit dem Internet verbunden und das Risiko eines Cyberangriffs und der Entwendung der Coins ist deshalb nicht gegeben.

Tipp: Bevor sich die Händler für die vermeintlich beste Krypto-Börse entscheiden, empfehlen wir den Vergleich der Preise bei den Anbietern. Theoretisch können sich die Händler auch bei mehreren Krypto-Börsen registrieren, denn die bloße Kontonutzung ist erfahrungsgemäß kostenlos.

Beste Bitcoin Börse auswählen: Limits, Zahlungsmittel & Co. beachten

Um Bitcoin an der Börse zu handeln, sollte natürlich der Trading-Platz auch den eigenen Vorstellungen entsprechen und abgesichert sein. Deshalb ist der Vergleich verschiedener Parameter, darunter Regulierung, Limits und Zahlungsmöglichkeiten, empfehlenswert. Schauen wir uns die einzelnen Auswahlkriterien näher an, damit interessierte Trader wissen, worauf es ankommt.

Bitcoin Börse Tipps

Regulierung/Lizenz

Eine Bitcoin Exchange sollte reguliert bzw. mit einer Lizenz einer zuständigen Finanzaufsichtsbehörde ausgestattet sein. Eine deutsche Bitcoin Börse wird beispielsweise durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert. Auch eine Kooperation mit renommierten Banken für die möglichen Haftungen ist denkbar.

Entscheiden sich Händler für eine Bitcoin Börse Deutschland, gibt es einen weiteren Vorteil: keine Sprachbarrieren. Wie die Erfahrungen zeigen, sind international agierende Krypto-Börsen nicht immer auf deutsche Kunden eingestellt, was sich vor allem in der sprachlichen Verfügbarkeit des Supports zeigt. Englisch ist neben Spanisch und Chinesisch eine der wesentlichen Support-Sprachen, was es für deutsche Kunden bei der Verständigung schwieriger machen könnte.

Vor allem rechtliche Anforderungen in Deutschland für Börsen sehr hoch

Während die Regularien in anderen Ländern nicht so streng sein mögen, sind in Deutschland die rechtlichen Hürden für eine Bitcoin Exchange äußerst hoch. So muss eine Haftungsdachkonstruktion nachgewiesen werden, im Sinne des Kundenschutzes. Dennoch bleibt auch bei bester Absicherung und Lizenzierung immer ein Restrisiko für die beteiligten Trader.

Sicherheit – Absicherung des Kontos

Neben der Regulierung und Lizenz steht auch das Thema Sicherheit bei einer renommierten Krypto-Börse ganz oben auf der To-do-Liste. Wer möchte ein unnötiges Risiko durch einen nicht gesicherten Account eingehen? Niemand. Genau das wissen auch die Bitcoin Börsen, sodass sich in den letzten Jahren hinsichtlich der Sicherheit viel getan hat.

Waren die Exchanges anfangs noch etwas holprig und für die Händler unsicher, gibt es nun ein deutlich höheres Sicherheitsniveau. Zunächst gab es kaum weitere Sicherungsmaßnahmen für den Account, da einfach die Erfahrungen mit Cyberattacken fehlten. Seitdem jedoch viele Krypto-Börsen durch Hacker angegriffen und Coins entwendet wurden, haben die Anbieter gelernt.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

2-Faktor-Authentifizierung sinnvoll

Vor allem die 2-Faktor-Authentifizierung hat sich bei den Krypto-Börsen als zusätzliche Sicherungsfunktion bewährt. Einige Börsen bieten die 2-Faktor-Authentifizierung freiwillig, andere implementieren sie direkt im Anmeldeprozess. Wir empfehlen, die Authentifizierungsmethode zu nutzen, um den eigenen Account sicherer zu machen.

Trading-Angebote – nur Bitcoin oder gibt es noch mehr?

Auch die Auswahl der Trading-Angebote unterscheidet sich maßgeblich bei den Exchanges. Einige Krypto-Börsen bieten nur Bitcoin und die beliebtesten Internetwährungen (basierend auf der Marktkapitalisierung), andere stellen mehr als 50 Coins für den Handel zur Verfügung. Möchten sich Trader auf Bitcoin konzentrieren, empfiehlt sich ein Spezialist, denn dort sind die Konditionen häufig günstiger als bei Exchanges, die mehrere Kryptowährungen zur Verfügung stellen. Durch das höhere Bitcoin-Handelsvolumen steigt auch die Liquidität, was für eine schnelle und sichere Ausführung der Transaktionen sorgt.

Bitcoin Preise – so unterschiedlich können die Exchange-Angebote sein

Wie die Preisbildung an einer Bitcoin Börse erfolgt, ist unterschiedlich. Wer sich für eine Exchange entscheidet, bei der die Preise durch die Verkäufer definiert werden, hat erfahrungsgemäß keinen Spielraum und muss zum vorgegebenen Preis kaufen. Bei vielen Exchanges gibt es aber auch eine freie Preisbildung. Hier bestimmen das Angebot und die Nachfrage sowie die Marktstimmung den Preis. Die Bitcoin Börsen haben aber ein Wörtchen mitzureden, denn sie passen die Preise entsprechend ihrer Konditionen an. Deshalb gibt es große Unterschiede zwischen den Preisen an den Exchanges.

Bitcoin Börse kosten

Echtzeit oder nicht? Die Qualität der Kurse ist entscheidend

Bei der Preisbetrachtung ist es auch wichtig, auf die Qualität der Kurse bzw. deren Aktualität zu achten. Einige Börsen stellen die Preise für Bitcoin und Co. stark verzögert zur Verfügung. Wer dies nicht berücksichtigt und etwa das Preischart immer wieder aktualisiert, läuft Gefahr, auf Basis falscher Trading-Konditionen zu handeln. Eine gute Krypto-Börse bietet ihren Händlern die Preise für Bitcoin nicht nur transparent, sondern auch auf Basis von Echtzeitdaten (kostenfrei).

Liquidität an Krypto-Börsen

Eine beste Bitcoin Börse bietet ein hohes Maß an Liquidität und sorgt dafür, dass die Orders zuverlässig und ohne Verzögerungen ausgeführt werden. Die Krypto-Börsen, die sich auf Bitcoin konzentrieren, haben erfahrungsgemäß die größten Handelsvolumina, sodass die Händler hier von einer hohen Liquidität ausgehen können.

Reputation – gab es schon einmal Angriffe?

Die Reputation ist ebenfalls ein hilfreiches Kriterium, wenn es um die Entscheidung für eine gute Bitcoin Börse geht. Gab es bei der präferierten Exchange bereits Hackerangriffe? Und wenn ja, wie ist die Plattform damit umgegangen? Meinungen anderer User und mediale Berichte können an dieser Stelle helfen, einen Eindruck von der Qualität der Bitcoin Börse zu erhalten. Renommierte Anbieter stellen häufig sogar User-Meinungen transparent auf der Website zur Verfügung, sodass sich die angehenden Trader selbst ein Bild machen und für die Anmeldung bei der Exchange entscheiden können.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Kosten bei der Krypto-Börse

Im Fokus stehen ebenso die Kosten, welche für die Handelsaktivitäten an der Exchange erhoben werden. Sie sind ebenfalls individuell und von Plattform zu Plattform variabel. Einige Bitcoin Börsen haben besonders günstige Konditionen, die aber häufig an größere Handelsvolumina oder andere Kriterien geknüpft sind. Zusätzlich anfallende Kosten sind wichtig zu wissen, denn häufig müssen die Händler für Transaktionen oder die Nutzung bestimmter Zahlungsdienstleister in die Tasche greifen.

Zahlungsmethoden – auch Zahlung mit Bitcoin ist möglich

Die Auswahl der Zahlungsmethoden ist bei Bitcoin Börsen variabel. Viele Anbieter stellen die konventionellen Dienstleister zur Verfügung:

  • Kreditkarten (Visa und MasterCard präferiert)
  • Banküberweisung
  • Sofortüberweisung
  • Elektronische Geldbörsen (Skrill, Neteller oder PayPal)

Wie die Erfahrungen zeigen, ist bei einzelnen Krypto-Börsen aber auch die Zahlung mit Bitcoin möglich. Haben die Händler bereits ein Bitcoin Wallet, können sie die Kryptowährung auch zum Kauf neuer Coins nutzen.

Bitcoin an der Börse erfolgreich verkaufen – So geht es

Bitcoin wurde als dezentrales Zahlungsmittel und Alternative zu konventionellen Zahlungsmethoden erschaffen. Mittlerweile werden die Coins tatsächlich bei vielen Händlern als Zahlungsmöglichkeit akzeptiert. Aber die digitalen Währungseinheiten können noch viel mehr, beispielsweise Gewinne durch einen Verkauf einbringen. Wer Coins in seinem Wallet besitzt, kann sie bei einer guten Marktlage an einer Krypto-Börse verkaufen und damit innerhalb weniger Sekunden Gewinne erzielen.

Bitcoin ohne Aufwand verdienen und dann teurer verkaufen

Bevor die Händler Bitcoin verkaufen können, müssen die Coins natürlich erst einmal im Wallet vorrätig sein. Man kann sie nicht nur kaufen, sondern auch verdienen. Trader können als Miner oder mit ihrer Aktivität auf sogenannten Faucet-Websites Bitcoin verdienen. Letztere sind aufgrund ihrer einfachen Anwendung besonders interessant, sodass wir sie uns näher anschauen.

Bitcoin Börse verkaufen

Tröpfchenweise Bitcoin in das Wallet – die Faucets machen es möglich

Faucets (dt.: Wasserhahn) sind mittlerweile zu einer beliebten Möglichkeit geworden, mit der User sich kleinste Bitcoin-Mengen sichern können. Alleine mit der Aktivität auf der Website ist es möglich, regelmäßig Satoshi in das Wallet transferieren zu lassen. Dafür müssen die User gar nicht viel tun, sondern einfach auf der Faucet-Website aktiv sein. Die User müssen beispielsweise Fragen beantworten, an Umfragen teilnehmen oder auf bestimmte Buttons klicken. Je mehr Interaktion, desto höher ist auch der Verdienst. Es handelt sich allerdings um kleinste Coins-Mengen, sodass es länger dauern kann, bis tatsächlich Bitcoin im Wallet gesammelt sind.

Bitcoin als Miner verdienen

Bitcoin verdienen können die User aber auch mit einer Aktivität als Miner. Allerdings ist hier mehr Aufwand erforderlich. Miner müssen eine entsprechende Hardware vorhalten und auch ihre Rechenleistung auf dem PC zur Verfügung stellen. Dafür bekommen sie im besten Falle, wenn die mathematischen Rätsel vor anderen Usern gelöst werden, Bitcoin als Belohnung. Die Belohnung fällt zwar erfahrungsgemäß höher als bei den Faucets aus, ist aber auch deutlich schwieriger zu verdienen.

Wer als Miner nicht genügend Rechenleistung bereitstellen kann, um Blöcke zu generieren, geht leer aus. Deshalb ist Mining auch nicht für alle User interessant. Private Miner werden immer weniger, da sie durch das erhöhte Aufkommen der ambitionierten und professionellen Miner kaum Chancen auf Bitcoin haben.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

In der Community Bitcoin verdienen

Viele (private) Miner haben sich zu Communitys in sogenannten Mining-Pools zusammengeschlossen und bündeln ihre Rechenleistung. Dadurch kommt natürlich vielmehr Hash-Power zustande, was die Chance erhöht, die Blöcke schneller als alle anderen zu generieren und Bitcoin als Belohnung zu erhalten.

Die Coins werden dann entsprechend der teilnehmenden Miner anhand der bereitgestellten Rechenleistung verteilt. Ob sich das Mining im Einzelfall lohnt, sollten die User zunächst kalkulieren, bevor sie den Aufwand betreiben. Dafür gibt es zahlreiche Mining-Rechner, mit denen die User genau ermitteln können, ab wann sich ihre Tätigkeit als Miner auszahlt.

Bitcoin an der Börse gewinnbringend verkaufen

Die Händler können die Coins aus dem Wallet gewinnbringend an der Bitcoin Börse verkaufen, wenn sie wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist. Wann lohnt sich der Verkauf? Grundsätzlich definiert jeder Händler den richtigen Verkaufszeitpunkt anders. Dieser hängt maßgeblich von den angestrebten Gewinnen ab. Einige Trader möchten enorme Gewinne erzielen, andere sind mit weniger zufrieden. Grundsätzlich lohnt sich ein Verkauf immer dann, wenn unter dem Strich ein Gewinn übrig bleibt.

Niedrig kaufen, teuer verkaufen

Wer bei der Bitcoin Börse die Coins selbst erworben hat, sollte natürlich diesen Preis als Maß der Dinge nehmen, um zu schauen, zu welchem Preis er verkaufen will. Bitcoin ist als Kryptowährung äußerst gefragt, sodass die Nachfrage stetig zunimmt und damit auch ein Preisanstieg verbunden sein kann. Trotzdem zeigt der Blick auf die Historie, dass Bitcoin auch einen echten Preisverfall erleben kann, sodass der Verkauf für längere Zeit nicht empfehlenswert ist.

Damit die Händler bereits im Vorfeld wissen, wie sich der Preis in etwa entwickeln wird, ist die Bitcoin Kurs Prognose hilfreich. Mithilfe der technischen oder fundamentalen Analyse fällt sie deutlich leichter. Händler sehen damit, ob sich bald ein Aufwärtstrend abzeichnet oder, ob es vielleicht sogar zur Trendwende und zum Wechsel in den Abwärts- oder Seitwärtstrend kommt.

Bitcoin Börse erfahrungen

Bitcoin verkaufen – wie wird der Transfer zum Käufer sicher gewährleistet?

Beim Handel mit Bitcoin an einer Exchange sind Verkäufer und Käufer nicht direkt bekannt, was natürlich eine große Vertrauensbasis voraussetzt. Deshalb ist es so wichtig, bei der Auswahl der Bitcoin Börse möglichst umsichtig vorzugehen, um einen renommierten Anbieter zu finden. Die große Stärke von Bitcoin ist die Pseudo-Anonymität, sodass die echten Daten der Händler nicht bekannt werden. Wer Bitcoin an der Börse verkauft, kennt nicht den Namen oder die Adresse des Käufers, sondern nur seine öffentliche Wallet-Adresse. Diese Adresse besteht aus Zahlen und Buchstaben und lässt keine Rückschlüsse auf die echten personenbezogenen Informationen zu.

Transaktionen im Blockchain nachvollziehbar

Damit die Transaktionen trotz Pseudo-Anonymität sicher und fälschungssicher abgewickelt werden, sind sie in der Blockchain wiederzufinden. Wird Bitcoin an der Börse verkauft, müssen die Miner zunächst die Transaktion verarbeiten, bestätigen und zur Blockchain hinzufügen. Erst, wenn sie dort wieder zu finden ist, gilt der Handel als abgewickelt.

Die Coins werden dann in das Wallet des Käufers übertragen und auch diese Information findet sich in der Blockchain. Erfahrungsgemäß müssen sich die Händler nicht selbst um die einzelnen Schritte kümmern, sondern sie werden automatisiert durchgeführt. Um noch einmal zu überprüfen, ob die Transaktion tatsächlich in der Blockchain steht, gibt es verschiedene Websites, die durch Eingabe der öffentlichen Wallet-Adresse die Anzeige der übertragenen Coins ermöglichen.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Alternativen zum Handel an einer Bitcoin Börse

Es gibt natürlich nicht nur die Bitcoin Börse, an der die Händler Bitcoin kaufen oder verkaufen können. Mittlerweile haben sich auch die praktischen Automaten etabliert, wenngleich sie in Deutschland und Europa im Gegensatz zu anderen Ländern noch äußerst selten zu finden sind. Die Bitcoin Automaten funktionieren ähnlich wie ein Bankautomat. Die User können an den portablen Stationen Bitcoin kaufen und dafür gängige Zahlungsmittel nutzen. Wer allerdings gar nicht direkt in die Coins investieren möchte, findet bei Krypto-Brokern ebenfalls viele Möglichkeiten.

Handel beim Krypto-Broker deutlich flexibler

Der Handel beim Broker unterscheidet sich natürlich gegenüber dem Handel an der Bitcoin Börse. Die Coins werden nicht direkt gehandelt oder müssen im Wallet vorgehalten werden, sondern die Anleger spekulieren auf den Kursverlauf oder investieren in Bitcoin Wertpapiere. Damit gibt es ein hohes Maß an Flexibilität, was vor allem für die volatilen Marktsituationen von Bitcoin interessant ist. Mit dem passenden Finanzinstrument haben Anleger die Möglichkeit, nahezu jeden Markt souverän zu beherrschen und gewinnbringend zu nutzen.

Stärken der Bitcoin CFDs

Bitcoin CFDs sind für die Mitnahme der Gewinne durch Kursschwankungen beliebt. Die Händler müssen nicht zwangsläufig auf einen fallenden oder steigenden Kurs warten, sondern können auch kleinste Bewegungen mit dem Positionshandel nutzen. Seitwärtstrends, die bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen ausgeprägt vorkommen, lassen sich mit CFDs ebenfalls handeln.

cfds auf Bitcoin Börse

Hebelwirkung bei Finanzinstrumenten nutzen

Krypto-Broker bieten für CFDs und andere Finanzinstrumente auch einen Hebel, den private Anleger abhängig vom gewählten Asset bis maximal 1:30 nutzen können. Wer sich für Bitcoin CFDs entscheidet, hat einen maximalen Hebel von 1:2. Professionelle Trader sind bei den meisten Brokern ebenfalls willkommen und erhalten sogar attraktivere Konditionen, beispielsweise einen höheren Hebel.

Wer als professioneller Trader aktiv werden möchte, muss allerdings seine Trading-Erfahrung und ein gewisses Maß Eigenkapital nachweisen. Der Hebel hat seine Vorzüge, denn er multipliziert im besten Falle die Gewinne, aber er kann auch höhere Verluste bringen. Die Risikobegrenzung ist deshalb beim Handel mit dem Hebel besonders wichtig.

Portfolio diversifizieren und Bitcoin optimal nutzen

Beim Broker haben die Händler die Möglichkeit, mit den verschiedenen Finanzinstrumenten ihr Portfolio optimal zu diversifizieren und das Risiko zu streuen. Die Trader können Bitcoin Wertpapiere mit langfristiger Anlageorientierung erwerben und die Verluste durch den Abwärtstrend der Aktien durch Bitcoin Aktien CFDs auffangen.

Denkbar sind auch andere Krypto-Finanzinstrumente, denn Bitcoin ist längst nicht die einzige interessante Internetwährung, welche bei den Brokern zur Verfügung steht. Häufig sind verschiedene Anlagemöglichkeiten auf Ripple, Dash, Ethereum oder andere Top-Kryptowährungen anzutreffen. Wir empfehlen allerdings, sich nicht nur auf Finanzinstrumente der Krypto-Branche zu konzentrieren, sondern auch andere Branchen mit einzubeziehen, um für eine bessere Risikostreuung zu sorgen.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: Bitcoin Börse bietet optimale Gewinnchancen für Bitcoin-Handel

Bitcoin an der Börse handeln, bietet den Tradern die Möglichkeit, ihre Coins gewinnbringend zu verkaufen. Es gibt allerdings zwischen den Exchanges deutliche Unterschiede, sodass ein Bitcoin Börse Vergleich für die Entscheidungsfindung bei der Auswahl von Vorteil ist. Einige Börsen haben sich auf den Bitcoin-Handel konzentriert und bieten deshalb günstige Konditionen und eine hohe Liquidität. Wer allerdings nicht nur Bitcoin, sondern auch andere Kryptowährungen handeln möchte, der findet ebenso interessante Anbieter am Markt.

Für alle, die Bitcoin nicht selbst kaufen möchten, haben wir einen Tipp: einfach selbst verdienen, etwa mit Faucets oder Mining. Die verdienten Coins lassen sich dann wiederum an der Börse bei einem guten Kurs gewinnbringend verkaufen. Möchten Händler flexibel bleiben und keine Bitcoin besitzen, gibt es auch unzählige Trading-Möglichkeiten bei den Krypto-Brokern. CFDs, Krypto-Wertpapiere oder Fonds sind interessante Anlage- und Investitionsmöglichkeiten für kurz-, mittel- oder langfristig orientierte Anleger.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: Bitcoin Cash kaufen & sofortige Gewinne erzielen

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Bitcoin Börse – Bitcoin an der Börse erfolgreich handeln geht ganz einfach was last modified: September 18th, 2019 by MarcelT