VertrauenswürdigGeprüftSicher

Bitcoin Adresse – so einfach lässt sich die Bitcoin Adresse generieren

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 22.08.2019

Ist die Bitcoin Adresse gleich der Adresse vom Bitcoin Wallet? Die Verwirrung in der Praxis ist häufig groß, denn sind nun beide Adressen identisch oder nicht? Wer eine Bitcoin Adresse erstellen möchte, gibt damit den Zielpfad im Bitcoin-Netzwerk an. Die Wallet-Adresse wiederum ist die Adresse, wohin die Coins nach erfolgreicher Transaktion gesandt werden. Wir zeigen, wie eine Bitcoin Adresse aufgebaut ist und was User bei ihrer Generierung beachten müssen.

  • Die Bitcoin Adresse ist für das Bitcoin-Netzwerk essenziell
  • Die Bitcoin Adresse und die Wallet Adresse sind nicht identisch
  • Die Bitcoin Adresse anzulegen funktioniert kostenfrei
  • Eine lange Folge aus Zahlen und Buchstaben bildet die Bitcoin Adresse

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Adresse – die Basics leicht erklärt

Wer eine Bitcoin Adresse anlegen möchte, wird sich vielleicht wundern. Sie besteht aus unzähligen Buchstaben und Zahlen und lässt sich gemeinhin nicht ganz einfach im Kopf behalten. Bei der Bitcoin Adresse handelt es sich um einen Weg, der in das Bitcoin-Netzwerk führt. Es gibt in der Praxis verschiedene Bitcoin-Adressen, die alle das gleiche Ziel haben: Den Weg weisen, wohin die Bitcoins gesendet werden sollen.

Bitcoin Adresse Ratgeber

Darum sind Bitcoin Adressen wichtig

Werden Bitcoins empfangen, dann haben die Adressen ihren großen Auftritt. Allerdings sind diese Adressen nur für die einmalige Verwendung bestimmt und deshalb nicht mit den Wohnanschrift-Adressen gleich zu setzen. Für die Transaktion müssen die User immer wieder eine neue Bitcoin Adresse generieren, um eine eindeutige Zuordnung und möglichst fälschungssichere Transaktionen zu gewährleisten.

Verwendung der Bitcoin Adresse in der Praxis

Schauen wir uns einmal an, wie leicht sich eine Bitcoin Adresse generieren und in der Praxis anwenden lässt. Dafür konstruieren wir das folgende Beispiel:

  • wir möchten Bitcoins an unsere Freundin schicken
  • unsere Freundin hat ein Bitcoin Wallet auf dem Smartphone

Damit wir unsere Coins senden können, muss unsere Freundin mit ihrer Wallet App eine Bitcoin Adresse erstellen. Diese Funktion ist in fast jeder guten Bitcoin-Wallet verfügbar. Nachdem die Adresse generiert wurde, teilt unsere Freundin uns diese Adresse mit und wir geben ihr unsere eigene Wallet. Beim Übermitteln von Coins an eine andere Wallet, wird die Adresse abgefragt. Damit bei der Übertragung kein Fehler passiert, empfehlen wir, die Bitcoin Adresse prüfen zu lassen oder bestenfalls direkt zu kopieren.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Sind Bitcoin Adressen anonym?

Bitcoin wurde als dezentrales Zahlungsmittel entwickelt, welches für höchstmögliche Anonymität sorgen soll. Demnach müsste doch auch eine Bitcoin Adresse anonym sein, oder doch nicht? Wer eine Bitcoin Adresse erstellen will, gibt damit automatisch seine Zustimmung, dass die Adresse öffentlich im Internet einsehbar ist.

Allerdings lässt sich nur die Bitcoin Adresse einsehen, nicht aber der volle Name oder etwa die Anschrift des Inhabers. Bekannt ist auch, wie viele Coins mit dieser Bitcoin Adresse versandt wurden. Damit sind die Bitcoin Transaktionen und Adressen gar nicht mehr so anonym wie vielleicht gedacht.

Bitcoin Adresse generieren mit Meldepflicht?

Wer bei einer renommierten Bank ein Konto eröffnet, unterliegt der Meldepflicht und muss sich verifizieren. Damit soll missbräuchlichen Handlungen vorgebeugt werden. Wie sieht es aber aus, wenn ich eine Bitcoin Adresse anlegen will – muss ich auch dabei den Identitätsnachweis erbringen?

Wer bei einer seriösen Exchange mit dem Handel beginnt und ein Konto eröffnet, muss seine Identität ebenfalls nachweisen. Die Exchange übermittelt die Daten an die staatlichen Behörden, auch die Bitcoin Adresse. Theoretisch könnten die Behörden die Bitcoin Adresse prüfen, allerdings erfolgt dies nur, wenn tatsächlich ein Verdacht auf Missbrauch besteht.

Andere User sehen im Internet auf pazifischen Websites ebenfalls die Adressen bzw. die Transaktionen, welche dazu gehören. Sie können auch gezielt nach Bitcoin Adressen suchen und sich selektiv anzeigen lassen, welche Transaktionen durchgeführt wurden. Hinterlegt sind die Informationen auch im Bitcoin-Netzwerk im Block.

Bitcoin Adresse Erstellen

Was gehört noch zur Bitcoin Adresse? – öffentliche und private Schlüssel erklärt

Wer ein Bitcoin Wallet anlegt, muss dafür eine Bitcoin Adresse erstellen, wobei das nicht ganz stimmt. Es werden neben der Adresse zwei Schlüssel generiert: öffentlich und privat. Sie sind einer jeden Bitcoin Adresse zugeordnet. Der private Bitcoin-Schlüssel ist eine zufällig generierte Zeichenkette (Zahlen und Buchstaben), die es ermöglicht, Bitcoins auszugeben. Er ist immer mathematisch mit der Bitcoin-Wallet-Adresse verbunden, kann aber dank einer starken Verschlüsselungscodebasis nicht rückentwickelt werden.

Öffentliche Schlüssel

Häufig besteht irrtümlicherweise die Annahme, dass die Bitcoin-Wallet-Adresse und der öffentliche Schlüssel identisch sind. Allerdings stimmt das nicht. Eine Bitcoin-Wallet-Adresse ist eine Hash-Version des öffentlichen Schlüssels. Jeder öffentliche Schlüssel ist 256 Bit und der endgültige Hash (die Wallet-Adresse) ist 160 Bit lang. Der öffentliche Schlüssel wird verwendet, um sicherzustellen, dass die User der Eigentümer einer Adresse sind, die Geld empfangen kann.

Das verrät das Wallet noch

Neben diesen Schlüsselpaaren und einer Bitcoin-Wallet-Adresse speichert das Bitcoin-Wallet auch ein separates Protokoll aller ein- und ausgehenden Transaktionen. Jede Transaktion, die mit der Adresse verknüpft ist, wird in der Bitcoin-Wallet gespeichert, um den Benutzern einen Überblick über die Ausgaben und Empfangsgewohnheiten zu geben. Das Wallet speichert auch die Benutzereinstellungen, allerdings abhängig vom Wallet-Typ.

Hinweis: Das Bitcoin Wallet erzeugt eine „Master“-Datei, in der alle vorhergehenden Details gespeichert sind. Für Computeranwender heißt diese Datei wallet.dat. Es wird auf einem Windows-Rechner gespeichert. Wir empfehlen, sicherzustellen, dass eine oder mehrere Sicherungen dieser Datei wallet.dat auf anderen Speichermedien, wie beispielsweise einem USB-Stick oder einer Speicherkarte, erstellt sind.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Handel an Exchange – hier wird die Bitcoin Adresse benötigt

Entscheiden sich die User für den Handel an einer Krypto Börse, wird das Wallet und natürlich auch die Bitcoin Adresse benötigt. Der Grund ist einfach: An der Exchange handeln die Trader die Coins direkt und tauschen sie gegeneinander aus. Damit die Käufer die Coins in das Wallet bekommen, muss natürlich eine eindeutig zugeordnete Adresse dafür bestehen.

Sobald die User sich bei einer Krypto Börse angemeldet haben, müssen sie auch das Wallet bzw. die Bitcoin Adresse erstellen. Wer bereits ein Wallet besitzt, kann es auch mit dem Konto bei der Exchange verbinden. Wichtig ist es, dass die Adresse tatsächlich richtig eingegeben wurde, um Fehler bei der Übertragung zu verhindern.

An Exchange Bitcoins gewinnbringend einsetzen

An der Krypto Börse treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Verkäufer wollen ihre Coins loswerden und Käufer möchten sie erwerben. Allerdings ist der Preis entscheidend, denn er kann sich ändern. Käufer wollen natürlich zu einem möglichst geringen Preis kaufen, Verkäufer zu einem hohen Preis handeln. Charakteristisch für Bitcoin ist die Volatilität, was die Handelsentscheidungen nicht immer ganz einfach an der Börse machen.

Häufig gibt es keine eindeutigen Trends oder ausgeprägte Seitwärtstrends. Letztere sind für die Händler nicht von Vorteil, da der Preis stagniert und deshalb für keine der Seiten tatsächlich lukrativ ist. Ausgeprägte Aufwärts- oder Abwärtstrends bieten ein eindeutiges Bild des Kurses und sind deutlich besser für die Handelsaktivitäten an der Exchange geeignet.

Bitcoin Adresse Kurs

Kurs analysieren, um zum optimalen Zeitpunkt aktiv zu werden

Die Kursanalyse ist beim Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen besonders wichtig, denn daraus können die Händler erfahren, ob und wann sich ein Trend ändert und ihnen nutzt. Häufig ist die Analyse aber für angehende Händler gar nicht so leicht zu realisieren, denn das nötige Wissen, die Erfahrung oder die Momente fehlen.

Wer sich eine renommierte Krypto Börse heraussucht, findet häufig interessante Hilfestellungen, wie beispielsweise Prognosen oder Analysen zum Kursverlauf. Wer möchte, kann auch eine Einschätzung zur aktuellen Marktsituation durch verschiedene Nachrichtenportale oder durch die Trading-Profis der Exchanges (kostenlos) abrufen.

Marktstimmung im Blick behalten

Die Entwicklung vom Bitcoin Kurs hängt auch stark von der allgemeinen Stimmung zu den Kryptowährungen ab. Gab es beispielsweise politische Entscheidungen, welche sich nachteilig auf das Mining oder die Besteuerung von digitalen Währungen auswirken könnten, zeigt sich das meist auch deutlich im Kursverlauf. Viele User wollen aus Unsicherheit ihre Coins loswerden, was an Krypto Börsen zu einem Angebotsüberhang führen kann.

Solche Zeitpunkte sind optimal für die Käufer, denn sie erhalten Bitcoin dann oft zu einem günstigen Preis. Für Verkäufer empfehlen wir: Nicht zu übereilt agieren und die Coins um jeden Preis verkaufen. Häufig legt sich die Turbulenz am Krypto-Markt innerhalb kürzester Zeit wieder, sodass die Preise steigen. Wer zu übereilt und aus Emotionalität heraus handelt und die Coins verkauft, ärgert sich dann womöglich über die entgangenen Gewinne.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Handel bei Broker – Bitcoin Adresse erstellen entfällt

Bitcoin an einer Exchange handeln ist eine Möglichkeit, um von der Entwicklung der Kryptowährung zu profitieren. Eine weitere gibt es bei zahlreichen Brokern, auch ganz ohne ein Wallet oder eine Bitcoin Adresse generieren zu müssen. Der Broker bietet nicht den Kauf der Coins direkt, sondern ermöglicht die Spekulationen auf den Kursverlauf.

Das bedeutet, die Händler können beispielsweise mit Differenzkontrakten auf den Kursverlauf von Bitcoin wetten und damit auch vermeintlich schlechte Marktsituationen (beispielsweise Seitwärtstrends) nutzen. Möglich ist auch der Handel mit Bitcoin Aktien oder anderen Finanzinstrumenten.

Krypto-Finanzinstrumente optimal nutzen

Broker bieten unzählige Möglichkeiten, um aktiv zu werden und eine Umsetzung der eigenen Trading-Ziele zu erarbeiten. CFDs, ETFs oder Wertpapiere gehören dazu. Damit das Portfolio optimal diversifiziert wird, empfehlen wir, verschiedene Finanzinstrumente miteinander zu kombinieren.

Bitcoin Aktien sind beispielsweise eine gute Möglichkeit, um einen längeren Anlagehorizont zu verfolgen und damit am längerfristigen Vermögensaufbau zu arbeiten. Bei den Wertpapieren zeigt sich aber auch die Volatilität, sodass die Kurse nach einem Hoch auch schnell verlieren können. Damit die Verluste aus den Wertpapiergeschäften begrenzt werden, sind Bitcoin CFDs empfehlenswert.

Trader können beispielsweise CFDs auf die Bitcoin Aktien eröffnen und damit auch bei einen Abwärtstrend erfolgreich handeln. Wer möchte, kann sogar einen Hebel von maximal 1:5 (für private Anleger) nutzen und sein Eigenkapital hebeln, am Markt vervielfachen. Daraus ergeben sich wiederum größere Gewinnmöglichkeiten, wodurch sich die Verluste der Bitcoin Wertpapiere noch effizienter ausgleichen lassen.

Bitcoin Adresse CFD

Risikomanagement nicht vernachlässigen

Damit die Anleger in ihrem Portfolio nicht alles verlieren, weil sie das Risiko falsch einschätzen, empfehlen wir, sich zunächst mit den Grundlagen des Risikomanagements vertraut zu machen. Möglichkeiten gibt es bei den Brokern dafür unzählige, beispielsweise mit Weiterbildungsangeboten und einem Demokonto.

Wer versteht, wie er sein Risikomanagement für die eigene Trading-Strategie einsetzt, schützt sich selbst vor zu hohen Verlusten und kann mit dem Kapital deutlich länger am Markt aktiv sein. Wer Differenzkontrakte handelt, sollte vor allem auf die Verlustbegrenzung achten und sich nicht nur auf die rasche Gewinnmitnahme konzentrieren. Stopp Loss und Take Profit Positionen haben sich für das Risikomanagement bewährt.

Hebel nicht zu groß wählen

Der Hebel ist zwar beim Handel mit Differenzkontrakten verlockend, aber er kann auch größere Verluste hervorbringen. Deshalb empfehlen wir, zunächst mit einem kleineren Hebel zu agieren und dann schrittweise die Hebelwirkung zu erhöhen. Da der Hebel ohnehin für private Anleger eingeschränkt ist, ist das Risiko überschaubar.

Trotzdem empfehlen wir, zunächst mit dem Demokonto zu beginnen, um die Hebelwirkung live zu erleben und keine Angst vor Verlusten haben zu müssen. Wer weiß, wie sich Verluste oder falsche Handelsentscheidungen anfühlen, kann diese in der Praxis auch besser kontrollieren und macht bei seinem Handel mit eigenem Kapital weniger Fehler, die durch unkontrollierte Emotionalität bedingt sind.

Tipp: Häufig bieten die Broker auch interessante Webinare mit Trading-Profis, in denen die Kursanalyse und der Umgang mit der Emotionalität in der Praxis erklärt werden. Direkt vom Professor, in unseren Augen immer eine gute Idee, sodass wir die Webinar-Teilnahme empfehlen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: Bitcoin Adresse lässt sich spielend leicht erstellen

Eine Bitcoin Adresse erstellen müssen all diejenigen, die Bitcoins direkt handeln bzw. erhalten möchten. Die Adresse ist mit der Wallet-Adresse verknüpft und besteht aus einer langen Kette zufällig angeordneter Zahlen und Buchstaben. Wer die Adresse anschaut, findet keine Rückschlüsse auf die tatsächliche Identität ihres Besitzers, kann allerdings die zugeordneten Transaktionen im Internet auf verschiedenen Websiteen einsehen.

Damit ist die Bitcoin Adresse pseudo-anonym. Das Anlegen einer Adresse ist, wie die Eröffnung vieler Wallets auch, völlig kostenfrei. Wer dennoch den Aufwand scheut oder nicht möchte, dass Transaktionsinformationen kursieren, der kann auch auf andere Weise Bitcoin bzw. die Wertentwicklung der Kryptowährung nutzen. Dafür empfehlen wir, sich bei ausgewählten Krypto Brokern einmal näher umzuschauen, denn hier gibt es verschiedene interessante Finanzinstrumente.

Bitcoin CFDs oder das Investment in Bitcoin Wertpapiere gehören beispielsweise dazu. Sie können zunächst ohne Risiko und ohne erforderliche Bitcoin Adresse testen, welche Möglichkeiten Sie bei einem Krypto Broker haben. Testen Sie dies mit dem kostenlosen Demokonto, welches bei vielen renommierten Brokern angeboten wird, ohne Verpflichtungen oder Angst, eigenes Kapital zu verlieren.

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Bitcoin Adresse – so einfach lässt sich die Bitcoin Adresse generieren was last modified: September 20th, 2019 by TiagoG