VertrauenswürdigGeprüftSicher

Trade of the Week – 545 Punkte mit dem DAX gewinnen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 31.08.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!

Wie sich im Folgenden zeigen wird, konnte man in der vergangenen Woche beim DAX Handel viel Geld verdienen. Dabei boten sich sowohl Long, als auch Short Einstiege. Insgesamt werden die Nachrichten im Moment vor allem durch den Handelsstreit zwischen den USA und China dominiert. Allerdings kann man auch ohne Beachtung dieser Nachrichten sehr gut handeln. Dazu ist es allerdings notwendig, dass man sich den Chart genau ansieht und gute Signale für profitable Trades identifiziert. Genau dies werden wir im Rahmen des Trade of the Week demonstrieren.

• Handel mit dem DAX auf dem 1 Stunden Chart
• Ergebnis des Long Trades: 360 Punkte Gewinn, Ergebnis des Short Trades: 185 Punkte Gewinn
• Richtige Stop Setzung beachten
• Gewinne durch die Anpassung der Positionsgröße weiter erhöhen

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Analyse des DAX auf dem Tages Chart

Wie gerade angesprochen, werden wir diese Woche auf dem 1 Stunden Chart handeln. Bevor man allerdings mit dem eigentlichen Trading beginnt, ist es sinnvoll, sich mit der übergeordneten Situation im Chart zu beschäftigen. Daher betrachten wir im Folgenden zunächst den Tages Chart:

545 Punkte mit dem DAX gewinnen
Auf dem Chart erkennt man, dass der DAX seit Ende Dezember letzten Jahres stark zulegen konnte und sogar auf über 12.650 Punkte ansteigen konnte (roter Pfeil). Seither befindet sich der deutsche Leitindex allerdings im Korrekturmodus. Als wichtige Unterstützung hat sich dabei der Bereich bei den beiden gelben Pfeilen erwiesen. Dadurch entsteht im Chart das Muster eines doppelten Bodens. Häufig kommt es nach so einem Doppelten Boden zu einer – zumindest kurzzeitigen – Kursumkehr. Man sollte daher solche Marken aus dem übergeordneten Chart auch auf den kleineren Zeiteinheiten für das Trading im Auge behalten.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Trade of the Week in Long Richtung: Handel mit dem DAX auf dem 1 Stunden Chart

Nunmehr begeben wir uns auf den 1 Stunden Chart und werden dort nach Signalen für das Trading Ausschau halten. Zur besseren Orientierung lassen wir den gelben Pfeil (doppelter Boden) eingezeichnet:

Trade of the Week – 545 Punkte mit dem DAX gewinnen
Interessant ist dabei vor allem das Kursverhalten nach dem doppelten Boden. So waren die Kurse zunächst gefallen und es sah danach aus, als ob die Verkäufer weiterhin in der Überzahl sein werden. Dies erkennt man auch gut an der großen roten Kerze (gelber Pfeil). Sodann beginnen allerdings die Käufer, die niedrigen Kurse für Long Einstiege zu nutzen. Dadurch kommt es zu steigenden Kursen und insgesamt gelingt es der nachfolgenden Kerze, sogar über dem hoch der roten Kerze zu schließen (grüner Pfeil). Dieses Kerzenmuster deutet sehr stark darauf hin, dass es im Folgenden zu weiter steigenden Kursen kommen wird. Dies gilt umso mehr, wenn dieses Muster auf dem Stunden Chart auftritt. Denn in diesem Fall repräsentiert es ein größeres gehandeltes Volumen, als dies zum Beispiel auf dem 10 Minuten Chart der Fall ist.
Für einen Long Trade an dieser Stelle sprachen daher die beiden folgenden Punkte: Erstens wurde ein doppelter Boden ausgebildet und zweitens liegt ein sehr bullishes Kerzenmuster vor. Daher konnte man nach dem Abschluss der großen grünen Kerze eine Position in Long Richtung eröffnen. Der Einstieg gelang dabei bei etwa 11.440 Punkten. Dass wir nicht die einzigen mit dieser Trading Idee waren, erkennt man sehr gut an der nachfolgenden Kerze, welche zunächst weiter dynamisch angestiegen ist.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Stop Loss richtig setzen

Bereits vor der Eröffnung des Trades musste man sich außerdem Gedanken über den Stop Loss machen. Denn beim Trading sollte man immer damit rechnen, dass sich eine Position auch anders als erwartet entwickeln kann. In diesem Fall gilt es, seine möglichen Verluste zu begrenzen. Als Stop Loss hat sich in unserem Fall das Tief der vorherigen grünen Kerze bei 11.320 Punkten angeboten. Damit beläuft sich das Risiko bei diesem Trade auf 120 Punkte. Beim Trading auf dem 10 Minuten Chart wäre dies eindeutig zu viel, auf dem 1 Stunden Chart ist ein solches Risiko allerdings akzeptabel. Denn als Ziel sollte der DAX wieder das vorherige Hoch bei 11.835 Punkten (oranger Pfeil) anlaufen. Einem möglichen Verlust von 120 Punkten steht daher ein potentieller Gewinn in Höhe von 395 Punkten gegenüber. Dies stellt ein gutes Chance Risiko Verhältnis dar.

Ergebnis des Trades: 360 Punkte Gewinn

Insgesamt hat sich unser Trade sehr positiv entwickelt und unser anvisiertes Ziel wurde erreicht (roter Pfeil): Wie man sieht, gelang es dem DAX, das vorherige Hoch wieder anzulaufen – dies haben wir mit der orangen Linie verdeutlicht:

545 Punkte mit dem DAX gewinnen - Tipps
An diesem Punkt hatte man als Trader zwei Möglichkeiten: Entweder, man schloss die Position, sobald der DAX die orange Linie erreicht hatte. Oder man wartete den Abschluss der Kerze ab. Denn es wäre ja durchaus möglich gewesen, dass der DAX oberhalb der orangen Linie geschlossen hätte und es im Folgenden zu weiter steigenden Kursen gekommen wäre. Allerdings hat die Kerze (roter Pfeil) ein gutes Stück unterhalb der orangen Linie geschlossen.

Dies sprach dafür, dass die Bullen nun erst einmal eine Pause einlegen werden. Aus diesem Grund war es angezeigt, die bereits angelaufenen Gewinne zu sichern und die Position zum Beginn der nächsten Kerze zu schließen. Damit wäre man bei rund 11.800 Punkten aus dem Markt gekommen. Mit dieser Position konnte man daher 360 Punkte verdienen.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Trade of the Week in Short Richtung: Handel mit dem DAX auf dem 1 Stunden Chart

Kurz nach diesem erfolgreichen Trade konnte man auf dem 1 Stunden Chart ein weiteres Signal handeln: Dieses Mal jedoch in Short Richtung:

 545 Punkte mit dem DAX gewinnen - Ratgeber
Wie man sieht, hatte der DAX nochmals probiert, die orange Linie zu durchbrechen. Kurzzeitig ist dies den Bullen auch gelungen (roter Pfeil). Jedoch konnte die Kerze nicht über diesem Widerstand geschlossen werden. Daher ergibt sich nunmehr im Chart das Muster eines doppelten bzw. sogar eines dreifachen Tops. Wir können hier auf das bereits Gesagte zum doppelten Boden zurückgreifen – allerdings spiegelbildlich.

So spricht ein Doppel Top im Allgemeinen dafür, dass die Kurse nach unten drehen werden. Daher erhielten wir auf diese Art und Weise ein erstes Signal für einen Short Trade. Ein weiteres Signal ergab sich wiederum durch die beteiligten Kerzen. So sah es zunächst nach weiter steigenden Kursen aus (roter Pfeil), allerdings wurde diese grüne Kerze durch die darauffolgende, größere rote Kerze neutralisiert. Daher war es angezeigt, nach dem Abschluss dieser Kerze Short zu gehen (gelber Pfeil). Der Einstieg gelang dabei bei etwa 11.795 Punkten.
Auch hier war es empfehlenswert, einen Stop Loss zu setzen. Dafür hat sich wiederum das Hoch der grünen Kerze bei rund 11.855 Punkten angeboten (roter Pfeil). Damit betrug unser Risiko für diesen Trade 60 Punkte.

Dieser Trade hat sich im Folgenden ebenfalls sehr positiv entwickelt. So ist der DAX bislang (Freitag Abend) auf rund 11.610 Punkte gefallen. Dies bedeutet einen Gewinn in Höhe von 185 Punkten.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Ergebnis durch Anpassung der Positionsgröße verbessern

Insgesamt können wir mit den beiden Trades mehr als zufrieden sein. So beläuft sich das Gesamtergebnis auf insgesamt 545 Punkte (360 + 185 Punkte). Wer dabei mit 1 DAX CFD gehandelt hat, konnte sich über ein Plus von 545 € auf dem Handelskonto freuen. Steigern konnte man dieses Ergebnis noch dadurch, dass man nicht nur mit einem, sondern mit mehreren CFD handelte. So erhöht sich der Gewinn mit 2 DAX CFD bereits auf 1.090 € und bei 3 DAX CFD sogar auf 1.635 €.

 545 Punkte mit dem DAX gewinnen - CFDs

Allerdings sollte man dabei auch bedenken, dass bei steigenden Positionsgrößen nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken zunehmen. So war gerade beim ersten Trade das Risiko aufgrund des weiter entfernten Stop Loss recht groß. Daher war es bei diesem Trade sinnvoll, nur mit 1 DAX CFD zu traden. Beim zweiten Trade konnte man allerdings durchaus die Positionsgröße erhöhen. Denn zum einen konnte man den Stop Loss bei diesem Trade enger setzen, wodurch auch das Risiko geringer war (60 Punkte).

Zum anderen hatte man ja bereits durch den ersten Trade gut verdient und konnte daher nunmehr einen Teil des Gewinns für den zweiten Trade nutzen. Ob man dabei den zweiten Trade mit 2 oder 3 DAX CFD ausgeführt hat, hängt von der individuellen Persönlichkeit des Traders ab.
Allerdings zeigt sich an diesem Beispiel, wie man durch verschiedene Positionsgrößen seine Performance beim Trading verbessern kann.

Jetzt beim Broker XTB anmelden

Fazit: Positionsgröße nutzen, um die Performance zu verbessern

Einmal mehr hat sich bei unserem Trade of the Week gezeigt, dass es sehr wichtig ist, sich zunächst die größeren Zeiteinheiten genauer anzusehen. Denn dort kann man sich häufig wichtige Marken suchen, die der Kurs dann früher oder später anläuft. Beim eigentlichen Trading sollte man dabei auch auf die Kerzenmuster achten. Denn häufig erkennt man an diesen, wie es um die Stärke der Bullen oder Bären bestellt ist und ob es im Folgenden möglicherweise zu einer Kursumkehr kommen wird.

Insgesamt waren wir mit unseren beiden Trades und einem Gewinn von 545 Punkten sehr erfolgreich. Wie gezeigt, konnte man dieses Ergebnis noch dadurch verbessern, indem man die Positionsgröße anpasste. Allerdings sollte man dies zunächst üben, wofür sich insbesondere ein Demokonto sehr gut anbietet. Denn auf einem solchen Konto handelt man nicht mit echtem Kapital, sondern mit virtuellem Geld. Auf diese Weise kann man sich Schritt für Schritt an den Handel mit größeren Positionsgrößen gewöhnen. Erfreulicherweise bieten einem heutzutage fast alle Broker ein solches Demokonto kostenlos an

Risikohinweis: Generell sollte man an der Börse sehr vorsichtig und besonnen agieren, da die Kurse bekanntermaßen nicht nur steigen, sondern auch stark fallen können. Man sollte daher bei einem Trade nie zu viel Geld riskieren und sich immer darüber im Klaren sein, dass man auch verlieren kann. In unseren Artikeln geben wir dabei keine Handelsempfehlungen, sondern präsentieren nur unsere Ideen und Meinungen, wie man bestimmte Trades hätte ausführen können.

Dieser Trade of the Week könnten Sie auch interessieren: 400 Punkte Gewinn beim DAX Handel

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
Trade of the Week – 545 Punkte mit dem DAX gewinnen was last modified: September 3rd, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!