Was sind Fonds?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 12.11.2018

Immer wieder wird nach der perfekten Möglichkeit gesucht, um Geld anzureichern und sich ein zweites Standbein zu schaffen. Natürlich gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, damit Sie sich für die Zukunft ein wenig Geld zur Seite legen, um mehr Sicherheiten zu erhalten. Es ist wichtig, dass Sie sich vorzeitig ausreichend über die unterschiedlichen Möglichkeiten informieren, die es ermöglichen, Geld für die Zukunft zurück zu legen. Sie sollten sich nicht nur auf die bekannten Anlagearten wie Aktien konzentrieren, sondern auch ein wenig über den Tellerrand schauen. Das könnte Ihnen eine weitere Möglichkeit offenhalten, um Gelder anzulegen.

statistics-822230__180

Die meisten Personen in Deutschland, die gerne Gelder für die Zukunft zur Seite legen möchten, haben sich dafür entschieden, ein Sparkonto anzulegen. Mit einem Sparkonto kann zwar eine sichere Prozentzahl an Zinsen gesichert werden. Auf der anderen Seite können Sie aber leider keine großen Gewinne machen. Die Rendite bleibt sehr gering. Das liegt daran, dass das Geld mit den Jahren leider nicht in unterschiedliche Finanzinstrumente investiert wird, sondern einfach nur auf dem Konto von der Bank liegt. Die Prozente sind dementsprechend gering und führen zu keinen hohen Renditen. Um eine andere Möglichkeit zu finden, sich ein wenig mehr Rendite zu verschaffen, nutzen die meisten Interessenten Fonds, Aktien und andere Handelsarten. Als Altersabsicherung können die höheren Dividenden sinnvoll sein, um ein höheres Budget für die Zukunft anzulegen. Aber auch in der absehbaren Zukunft sind durchaus gute Beträge mithilfe der Rendite zu sichern, die weitere Anschaffungen ermöglichen. Gerne möchte ich für Sie verdeutlichen, was unter Fonds zu verstehen ist. Im Gegenzug zu Aktien bieten Investmentfonds durchaus positive Resultate an, die für einige Personen interessant sind.

Die Investmentfonds im Überblick

hand-995564__180

Wenn von einem Fond oder Investmentfonds gesprochen wird, handelt es sich Sondervermögen, das von einer Kapitalgesellschaft stammt. Die Gesellschaft wird auch gerne als Investmentgesellschaft bezeichnet. Das Sondervermögen wird unter anderem in Wertgegenstände wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Derivate unterteilt. Möchten Sie Fonds nutzen, können Sie zwischen offenen und geschlossenen Fonds unterscheiden. Offene Fonds sind Anteile, die zu jeder Zeit erworben werden können. Die Anteile können Sie außerdem jederzeit an die Emittenten zurückgeben. Sie müssen nicht bis zu einer bestimmten Zeit warten oder sich gar an besondere Deadlines halten. Bei den geschlossenen Fonds geht es um eine unternehmerische Beteiligung, die eine begrenzte Laufzeit aufweist. Eine Rückgabe der Anteile ist nicht jederzeit möglich. Somit müssen die Anleger warten, bis die Laufzeit abgelaufen ist.

1016622_594210380623271_1728540314_nDas Geld, das Sie in Fonds investieren, können Sie als Fondsvermögen anlegen. Die Gelder werden von den Investmentgesellschaften von dem Eigentum getrennt. Durch die Trennung der Gelder ist sicher, dass die Anleger im Konkursfall nicht unter der Insolvenz leiden. Die getrennten Gelder bieten Sicherheit für Sie an und natürlich ist es wichtig, sich vorher über die Trennung der Kundengelder zu informieren. Ausländische Anbieter, die eher unseriös sind, weisen nicht die Möglichkeit auf, die Gelder der Erträge des Unternehmens zu trennen. Im Falle einer Insolvenz gehen die Kunden leer aus und verlieren ihr gesamtes Geld, was sie in Fonds investiert haben. Sie erhalten als Anleger für die Einlage besondere Anteilsscheine, die von ihrem Vermögen ausgeht. Kommt es vor, dass die Fonds Erträge aus Kursgewinnen erwirtschaften, werden diese für Sie ausgeschüttet. Aber auch Zinsen und Dividenden erhalten Sie mithilfe der Fonds. Durch einen Anstieg der Werte der Fonds steigen natürlich auch die Fondsanteile.

Wenn die unterschiedlichen Arten der Fonds angeschaut werden, kann leicht der Überblick verloren gehen. Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Fonds, die unter anderem je nach Gebührenstruktur unterschiedlich ist. Darüber hinaus ist eine positive Entwicklung auf die Fonds zu bauen, die verfolgt werden möchte. Bevor Sie somit in Fonds investieren, sollten Sie die Vergangenheit der Werteentwicklung untersuchen, damit Sie erkennen können, ob zukünftige positive Entwicklungen zu erwarten sind.

Wie und wer kann man von Fonds profitieren?

info-553640__180

Grundsätzlich ist auszusagen, dass jede Person von Fonds profitieren kann, die ausreichend Kapital hat, um in Fonds zu investieren. Möchten Sie Fonds ein wenig intensiver betrachten, so handelt es sich nach deutschem Recht um ein Sondervermögen, das von einer Kapitalgesellschaft angeboten wird. Die Gesellschaft verwaltet die Fonds und stellt sicher, dass diese durch die entsprechende Investition Gewinne abwerfen. Gerne können Sie sich die Fonds als großen Topf vorstellen, bei denen viele Anleger einen Teil ihres Vermögens hineinlegen. Professionelle Fondsmanager verwalten die Vermögenswerte und sichern zu, dass diese in Aktien, Derivate oder andere Bankguthaben investiert werden. Es ist sogar möglich, dass die Manager in Immobilien investieren, um Gewinne zu sichern. Die Art der Anlage wird der Fondsgesellschaft verraten und sichert zu, dass deutliche Gewinne erwirtschaftet werden, die Ihnen sichere Prozente liefern.

Das Ziel der Manager, die sich mit dem Fondshandel beschäftigen, ist das ertragliche Anlegen, um mehr Geld zu sichern. Wichtig ist, dass das Risiko im Auge behalten wird, um nicht leichtgläubig mit den Geldern der Anleger zu handeln. Grundsätzlichen müssen die Anleger bestimmte gesetzliche Vorgaben erfüllen und die Anlagerichtlinien verfolgen. Die Verringerung des Risikos ist sehr wichtig und ausschlaggebend für die Anleger. Eine der wichtigen Regeln besagt, dass die Anleger maximal 10 Prozent des Anlagevermögens in Wertpapiere investierten dürfen. Genaue Anlagerichtlinien und Ziele werden verfolgt und sichern zu, dass die Anleger ausreichend Grundinformationen über die Handelsart der Fondsmanager erhalten. Nur auf diesem Weg können Sie sicher und zuverlässig handeln, ohne Angst um ihr Kapital zu haben.

bookkeeping-615384__180

Jeder Person kann in Fonds investieren. Wichtig ist jedoch nur, dass Sie ausreichend Kapital aufweisen, um keine Verluste zu machen, die Sie letztendlich bereuen. Sie sollten sich am besten in der Situation befinden, kein Geld von dem investierten Kapital in andere Gegenstände oder Anlagen investieren zu wollen. Das bereitgestellte Geld für die Fonds sollten Sie am besten vergessen und erst nach Ablauf der Laufzeit kontrollieren. Falls Sie in offene Fonds investieren möchten, ist es wichtig, dass Sie die Gewinne im Auge behalten und in regelmäßigen Abständen die Gewinne kontrollieren. Sie erhalten je nach Höhe Ihres Kapitals eine bestimmte Anzahl von Zertifikaten. Deren Entwicklung ist für den weiteren Erfolg im Auge zu behalten, um die Fonds je nach Ihren Renditen beizubehalten oder verkaufen zu können.

Nachteile der Fonds

calculator-23414__180Nicht nur Vorteile sind mithilfe der Fonds zu erhalten, sondern auch Nachteile. Grundsätzlich sollten Sie im Auge behalten, dass Investmentfonds zwar eine gute und relativ sichere Möglichkeit sind, um an Geld zu kommen. Jedoch können die aktuellen Markterwartungen nicht immer mit hohen Renditen einhergehen. Die Stärken der Fonds werden dann deutlich, wenn der Markt attraktive Renditen aufgrund der Marktsteigung mit sich bringt. Bei fallenden Assetpreisen und langfristigen Seitwärtsphasen können Sie leider nicht mit hohen Renditen rechnen. Anleger konnten im Jahr 2002 zum Beispiel für unterschiedliche nur geringe Renditen von fünf Prozent erhalten. Zwar sind Aktien bei einem Kursfall deutlicher im Nachteil. Jedoch ist zur gleichen Zeit zu beachten, dass auch Fonds in ihrem Wert fallen können, sofern der Markt abfallende Kurven aufweist.

Ein weiterer Nachteil ist nicht nur der fallende Kurs, der durchaus auf die Anleger zukommen kann. Zur gleichen Zeit sind die Steuern zu zahlen. Die Versteuerung der Fondseinnahmen unterliegt der Abgeltungssteuer, die im Jahr 2009 eingeführt wurde. Privatanleger, die jährlich mehr als 801 Euro durch die Fonds einnehmen, müssen das neue Kapital versteuern. Zinsen, Dividendtaxes-653255__180en und weitere Einnahmen unterliegen im vollen Umfang der Steuer und leider kommen Sie nicht herum, Abgaben zu machen. Sie sollten somit immer die Einnahmen und die möglichen Abgaben im Auge behalten, um sicherzustellen, ein Gleichgewicht zu schaffen.

 

Die Fonds verlangen darüber hinaus zusätzlich nach Transaktionskosten. Die Kosten müssen von Ihnen gezahlt werden, wenn Sie unterschiedliche Order in Auftrag geben möchten. Wichtig ist auf der ganzen Linie, dass Sie sich mit den Kostenhöhen befassen und wissen, wann Sie welche Gebühren zahlen müssen. Damit Ihr Kapital nicht schrumpft, möchte ich Ihnen raten, einen Finanzexperten zu beauftragen oder sich mehr Fachwissen anzueignen. Nur auf diesem Weg können Sie sichern, professionell mit Fonds zu handeln.

Brokerempfehlung: GKFX

anbieterbox_aktien_GKFX

Der Anbieter GKFX  ist ein Aktienbroker, der weltweit bekannt ist und schon sehr viele unterschiedliche Händler für sich gewinnen konnte. Der Broker weist seinen Sitz in London auf und sichert zu, dass mit unterschiedlichen Niederlassungen zusätzlich ein hochwertiger Kundendienst in unterschiedlichen Sprachen vorhanden ist. In Deutschland ist eine Niederlassung des Brokers in Frankfurt zu finden. GKFX kümmert sich hier vor allem um die deutschen Kunden, die einen deutschsprachigen Kundenservice in Anspruch nehmen. Damit Sie mit dem Broker sinnvoll handeln können, können Sie zwischen der hauseigenen Tradingplattform und dem Metatrader auswählen. Die beiden Plattformen stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und sichern zu, dass Sie schnell und einfach handeln. Mehr als 100 Währungspaare können Sie zusätzlich für den Devisenhandel nutzen. Vor allem Einsteiger erhalten hierdurch eine besonders leichte Einführung, die Analysen und Markteinschätzungen aufweisen.

Weitere Funktionen bietet der Broker an, der Anfängern dauerhaft Schulungsangebote anbietet. Die Angebote sind meistens kostenlos zu nutzen, um die eigenen Handelsarten zu optimieren. Darüber hinaus können Sie auch gerne Skrill als Bezahloption nutzen. Sehr interessant sind Demokonto und der Bonus, der bei der Neuanmeldung auf das Konto des Kunden überwiesen wird. Sie erhalten auf Anfrage ein kostenloses Demokonto mit dem Sie je nach Wunsch handeln können. Neue Handelsstrategien  können Sie auf diesem Weg ohne Geldverluste testen.

Hier zum Broker GKFX

Was sind Fonds? was last modified: November 16th, 2018 by SarahM0