Depotwechsel – Die besten Angebote im Test

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.11.2018

Jetzt Aktiendepot wechseln und attraktive Prämien erhalten

Ist Ihnen Ihr Aktiendepot zu teuer oder sind Sie mit dem Service unzufrieden? Dann ist es ratsam, sich nach einem besseren Anbieter umzuschauen. Der Markt ist hart umkämpft, sodass viele Banken und Online Broker wechselnde Aktionen und Sonderkonditionen für Neukunden anbieten. Wir zeigen wie Sie beim Depotwechsel profitieren können und welche Broker die besten Wechselangebote im Programm haben.

Depotwechsel - Header

In welchen Fällen lohnt der Depotwechsel?

Ein Wechsel des Brokers ist immer dann empfehlenswert, wenn der neue Anbieter dauerhaft günstigere Konditionen anbietet. Hierbei kommt es in erster Linie auf die persönliche Zielsetzung an. Wer öfters Aktien kauft und verkauft muss auf andere Kostenpunkte achten wie Anleger, die ihre Papiere langfristig im Depot halten. Ein genauer Depotvergleich ist deshalb unumgänglich.

Der Depotübertrag selbst ist in der Regel mit keinen Kosten verbunden. Bei der Eröffnung eines neuen Depots können Schließung und Übertrag direkt schriftlich beauftragt werden. Der Übertrag erfolgt dann zumeist innerhalb von zwei bis drei Wochen. Die meisten Broker bieten hierfür einen speziellen Wechselservice an, sodass sich der Anleger um nichts kümmern muss. Die genaue Bearbeitungsdauer hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Zum einen kommt es darauf an wo die zu übertragenden Papiere verwahrt werden und zum anderen wie lange der bisherige Anbieter für den Übertrag benötigt. In den meisten Fällen liegt es also nicht am neuen Broker, falls sich der Depotübertrag etwas in die Länge zieht.

Wie lässt sich ein gutes Depot erkennen?

Mittlerweile bietet nahezu jede Bank sowie eine Vielzahl von Online Brokern den Handel mit Wertpapieren an. Dabei lassen sich die besten Angebote nicht immer auf den ersten Blick erkennen. Zu den wichtigsten Kriterien gehören natürlich die Kosten. Die setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • monatliche Gebühr für Depotverwaltung
  • Pauschale Kosten pro Order
  • Prozentuale Zuschläge je nach Ordervolumen

Neben den möglichen Gebühren spielen auch die sonstigen Leistungen und der Services des Brokers beim Depotwechsel eine Rolle. Anleger sollten für den Vergleich eine Checkliste erstellen. Die folgenden Punkte sind dabei besonders wichtig:

  • Sitz des Brokers
  • Erreichbarkeit des Kundenservice
  • Transparenz der Risiken
  • Transparenz der Kosten
  • Testergebnisse von Verbraucherzeitschriften

Sitz des Brokers

Nur die wenigsten Broker haben ihren Firmensitz in Deutschland. Vielmehr sind die Unternehmen im europäischen oder außereuropäischen Raum ansässig. Um eine möglichst gute Absicherung zu erhalten sollten Anleger auf einen Unternehmenssitz innerhalb der EU achten. Hier gilt die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde. Zudem muss beachtet werden, dass die Broker bei Streitigkeiten in ihrem Heimatland verklagt werden müssen. Bei einem Sitz außerhalb der EU gestaltet sich dies mitunter sehr schwierig.

Erreichbarkeit des Kundenservice

Die Qualität und Erreichbarkeit des Supports ist ein weiterer Faktor für einen guten Broker. Bei Fragen oder Problemen sollte der Kundenservice möglichst schnell und kostenlos erreichbar sein. Gute Online Broker bieten zumindest eine gebührenfreie Kontaktmöglichkeit beispielsweise per Telefon oder Live Chat. Ein schneller E-Mail-Support ist ebenfalls von Vorteil. Zu den weiteren Serviceleistungen gehört der reibungslose Ablauf von Ein- und Auszahlungen. Kommt es hier zu Unregelmäßigkeiten spricht dies nicht gerade für die Seriosität des Brokers.

Transparenz der Risiken

Der Handel mit Aktien ist ebenso wie die Investition in Fonds mit gewissen Risiken verbunden. Ein seriöser Broker weist seine Kunden transparent auf die bestehenden Risiken hin. Wird dagegen nur von vermeintlich sicheren Anlagen gesprochen ist eine gewisse Vorsicht geboten.

Transparenz bei den Kosten

Vor einer Order sollten sich Anleger immer über die Kosten im Klaren sein. Mittlerweile bieten einige Broker Flatrates an, um die Kostentransparenz zu erhöhen. Hierzu kommen in bestimmten Fällen jedoch noch Aufschläge für den ausländischen Handel oder börsliche Gebühren. Insgesamt lässt sich sagen, dass ein Gebührenmodell möglichst transparent aufgebaut sein sollte. Hier hilft ein Blick in das Preis-Leistungs-Verzeichnis des Brokers. Eine einfache und klar strukturierte Gebührenübersicht bietet unter andere der Online Broker flatex an.

Hier zum Depot von Flatex

Depotwechsel - flatex

Testeregebnisse von Verbraucherzeitschriften

Fachzeitschriften nehmen Banken und Online Broker regelmäßig unter die Lupe. Die Ergebnisse können als wichtigen Anhaltspunkt für die Brokerwahl genutzt werden. Zudem finden Sie auf unseren Seiten ebenfalls Testberichte zu einer Vielzahl von Brokern. Solche Tests bieten erfahrenen und unerfahrenen Tradern eine Entscheidungshilfe für die Wahl des passenden Brokers.

Die besten Prämien für einen Depotwechsel

Auf der Suche nach neuen Kunden zeigen sich Banken und Online Broker sehr spendabel. Dabei fallen die Angebote höchst unterschiedlich aus. Von Geld- und Sachprämien über vergünstigte Konditionen bis zu einem Extrazins auf das Tagesgeldkonto ist alles möglich. Wir haben die aktuell besten Angebote für Sie getestet.

 

100 Euro Prämie und 50 Prozent Orderrabatt bei 1822direkt

1822_logo

1822direkt ist die Direktbank der Frankfurter Sparkasse. Neukunden die ein Wertpapierdepot eröffnen werden mit einer attraktiven Willkommensprämie von 100 Euro begrüßt. Voraussetzung hierfür ist, dass in den ersten vier Monaten mindestens drei Aufträge mit einem Volumen von 500 Euro durchgeführt werden. Fondssparpläne sind von dieser Aktion ausgenommen. Der Übertrag von Wertpapieren aus einem anderen Depot ist dagegen nicht erforderlich. So können auch Anleger die erstmals in Aktien investieren von diesem Angebot profitieren.

Als weiteren Bonus erhalten Neukunden in den ersten sechs Monaten einen 50-prozentigen Rabatt auf die Ordergebühren. Dies macht sich vor allem bei größeren Transaktionen nach dem Depotwechsel positiv bemerkbar. Für eine Order im Wert von 10.000 Euro wird dann statt 29,90 Euro nur noch 14,95 Euro berechnet. Die Depotführung ist bei einem Bestand bzw. einer Order pro Quartal kostenfrei. Zudem verzichtet 1822direkt auf Limitgebühren, wodurch sich die Transaktionsnebenkosten reduzieren. Anleger finden bei 1822direkt ein breites Wertpapierangebot zu günstigen Konditionen. Im außerbörslichen Handel gibt es regelmäßige Free-Trade-Aktionen.

Hier zum Depot von 1822direkt

 50 Euro Prämie und drei Jahre kostenlose Depotführung bei comdirect

logo_comdirect_rd

Beim Wechselangebot von comdirect können Neukunden gleich mehrfach von einem Depotwechsel profitieren. Zunächst werden für die ersten drei Jahre keine Depotgebühren berechnet. Zudem können Anleger in den ersten sechs Monaten zu vergünstigten Konditionen handeln. Für jede über eine deutsche Börse oder außerbörslich aufgegeben Order gewährt der Broker einen Rabatt von 50 Prozent. Ausgenommen hiervon ist lediglich die Terminbörse Eurex. Etwaige börsenplatzabhängige Entgelte oder Zuschläge für den Weg der Auftragserteilung sind von der Rabattierung ausgenommen.

Darüber hinaus schreibt comdirect nach dem Depotwechsel noch eine Prämie in Höhe von 50 Euro auf dem Verrechnungskonto gut. Voraussetzung ist, dass sich nach Ablauf von drei Monaten nach der Eröffnung Investmentfonds im Wert von mindestens 5.000 Euro im Depot finden. Diese können entweder bei comdirect erworben oder von einem anderen Depot übertragen werden. Das Angebot kann von allen Anlegern genutzt werden, die innerhalb der letzten sechs Monate kein Depot bei comdirect geführt haben.

Hier zum Broker comdirect

Bis zu 3 Prozent aufs Tagesgeld bei der Consorsbank

cortal consors - neues logo

Wer sich für einen vollständigen Depotwechsel zur Consorsbank entscheidet, wird mit Sonderkonditionen beim Tagesgeld belohnt. Bei der Übertragung von Wertpapieren im Wert von mindestens 6.000 Euro bietet die Consorsbank für alle Guthaben bis 20.000 Euro eine Verzinsung von 2 Prozent. Wird das alte Depot komplett geschlossen gibt es nochmals ein Prozent extra. Die garantierten Zinssätze gelten für einen Zeitraum von 12 Monaten ab Depotübertragung. Die Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich, wodurch sich ein Zinseszinseffekt ergibt.

Die Consorsbank bietet ein kostenloses Wertpapierdepot inklusive Verrechnungskonto an. Kunden können damit an mehr als 30 Börsen weltweit handeln. In den ersten 12 Monaten profitieren Anleger von einer reduzierten Ordergebühr von 4,95 Euro für alle Aufträge mit einem Volumen von bis zu 10.000 Euro. Ab dem 13. Monat bzw. einem Ordervolumen von 10.001 Euro fallen kosten von 9,95 Euro pro Order an. Für den außerbörslichen Handel stehen insgesamt rund 20 Partner zur Verfügung.

Hier zum Depot der Consorsbank

Bis zu 2.500 Euro Wechselprämie bei maxblue sichern

logo_maxblue.gif

Der Online Broker maxblue belohnt Neukunden mit einer hohen Geldprämie. Die Vergütung beträgt 0,50 Prozent des übertragenen Depotvolumens. Maximal wird eine Prämie in Höhe von 2.500 Euro pro Kunde gutgeschrieben. Übertragen werden können Fonds, ETFs, Aktien oder Anleihen. Zu beachten ist dabei ein Mindestvolumen von 5.000 Euro. Lediglich interne Überträge von anderen zur Deutschen Bank gehörenden Institute sind von der Aktion ausgeschlossen. Eine Schließung ist nach dem Depotwechsel nicht erforderlich.

Weniger kundenfreundlich sind dagegen die festgelegten Haltefristen. Voraussetzung ist nämlich, dass die zusätzlichen Wertpapiere mindestens ein Jahr bei maxblue bleiben. Die Gutschrift der Prämie erfolgt innerhalb von zwei Wochen nach Einbuchung bzw. Kauf der Papiere. Der Broker behält hierbei die Abgeltungssteuer, den Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls die Kirchensteuer ein.

Hier zum Broker maxblue

300 Euro Startguthaben bei S Broker

sbroker logoNeukunden die beim Online Broker der Sparkasse ein Depot eröffnet können direkt mit einem Orderguthaben von 300 Euro loslegen. Das Orderguthaben ist sechs Monate lang gültig und wird bei den nächsten Transaktionen auf die Orderprovision angerechnet. Auf zahlende Ausgabeaufschläge von Fonds und Orderprovisionen im CFD-Handel sowie bei Spar- und Auszahlungsplänen kann keine Anrechnung des Orderguthabens erfolgen. Um den Bonus zu erhalten muss im Antragsformular der Bonuscode „Aktion300“ eingetragen werden. Teilnehmen können alle Kunden, die in den letzten sechs Monaten kein Depot bei S Broker unterhielten. Das „StartDepot“ welches sich besonders an junge Anleger richtet ist von dieser Aktion ausgeschlossen. Zudem kann die Aktion nicht mit anderen Angeboten des Brokers kombiniert werden.

 Hier zum Depot von S Broker

Depotwechsel – Die besten Angebote im Test was last modified: April 25th, 2016 by JuliusDream011