Risiko des Aktienhandels kennenlernen und vermeiden

Es wird immer wieder unterschätzt: Das Risiko des Aktienhandels. Anfänger, die keine umfangreichen Erfahrungen im Bereich des Aktienhandels aufweisen können, fallen am Anfang meistens auf die Nase. Der Fall kann außerdem tiefer sein, als geplant. Immerhin sind zahlreiche Fallen beim Handel mit Aktien vorhanden, die nicht immer auf den ersten Blick sichtbar sind. Sie sollten überlegen, wie Sie am besten die unterschiedlichen Fallen umgehen können. Schließlich möchten Sie Aktien nutzen, um in eine sichere Zukunft zu investieren. Es muss nicht immer direkt die langfristige Altersabsicherung sein, um die Sie sich kümmern. Sie können zur gleichen Zeit sicherstellen, dass Sie unterschiedliche Investitionen für die nächsten fünf bis zehn Jahre sichern, um wohlmöglich für die Kinder Geld anzusparen.

Risiko des Aktienhandels nicht unterschätzen

Risiko des Aktienhandels nicht unterschätzen

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie sollten das Risiko des Aktienhandels nicht unterschätzen. Es haben nämlich schon viele Menschen mit  Aktien gehandelt und einen großen Betrag investiert, der leider komplett verloren wurde. Achten Sie am besten auf die besten Aktien 2016 oder auch auf die besten Branchen, um den Aktienhandel sicher zu halten.

Risiko des Aktienhandels nicht unterschätzen

Wenn Sie das Risiko des Aktienhandels unterschätzen, kann es schnell passieren, dass Ihre Kasse leer ist. Das möchten Sie natürlich verhindern, da die Gelder, die Sie angespart haben, nicht leicht zugeflogen sind. Das lange Sparen von Geld nimmt nicht nur viel Zeit, sondern auch Arbeit in Anspruch. Vor allem wenn Sie Kinder haben, würden Sie natürlich am liebsten das überschüssige Geld den Kindern zustecken oder gar einen schönen Urlaub mit ihnen planen. Jedoch ist die langfristige Anlage sicherer und bietet Ihnen beim Handel gute Optionen an. Lassen Sie sich jedoch nicht von den zu verlockenden Angeboten blenden, die der Aktienmarkt anbietet. Die Börse kann nämlich Trugschlüsse aufweisen, die nicht leicht zu durchschauen sind. Achten Sie aus diesem Grund auf folgende Besonderheiten, die aktuell interessant sind:

  • Kaufen Sie keine Aktien mit schlechten Kursen: Sie können das Risiko des Aktienhandels verringern, indem Sie nicht auf Aktien setzen, die Ihnen von anderen Händlern empfohlen wurden. Sie müssen mit einer entsprechenden Grundlage handeln und somit sicherstellen können, dass Sie sehr gute Ergebnisse erhalten. Lassen Sie sich nicht von Aktien blenden, die vielleicht in der nächsten Zeit wieder bessere Kurse aufweisen werden. Achten Sie auf gute Kurse, die bereits steigend sind, um Verluste zu vermeiden.
  • Investieren Sie Geld, das Sie besitzen: Versuchen Sie es bitte nicht anderen Personen nachzumachen und mit Geld zu handeln, das Sie nicht besitzen. Das kann
    Achten Sie auf die Hinweise!

    Achten Sie auf die Hinweise!

    besonders schnell passieren, indem man sich an anderen Personen orientiert und diese nachahmen möchte. Einen Kredit von 10 000 Euro zu nehmen, um den Aktienhandel zu starten, ist mehr als unsinnig und kann nur schlecht enden. Handeln Sie somit nur mit Geld, das Sie wirklich zur Verfügung stehen haben. Geldleihen von Banken oder auch von Privatpersonen sollten Sie am besten nicht in Erwägung ziehen.

  • Nie ohne Wissen handeln: Beginnen Sie den Aktienhandel nicht blind. Das bedeutet, dass Sie eine bestimmte Zeit schon ausreichend Informationen zum Thema gesammelt haben,bevor Sie mit dem Handel beginnen. Neben Fachbegriffen und den Börsenzeiten, sollten Sie wissen, wann Sie am besten aussteigen sollten und wann Sie den Handel weiterführen. Viele Anfänger machen den Fehler, direkt bei leichten Schwankungen auszusteigen. Die Folge sind Verluste, die nicht wieder zurück in die eigene Kasse geholt werden können.
  • Aktuelle Kurse langfristig auswerten: Wie bereits erwähnt wurde, sollten Sie sich auf keinen Fall von den fallenden Kursen irritieren lassen. Vielmehr ist es wichtig, dass Sie kurze Korrekturen infolge eines Kursfalls laufen lassen und abwarten, was passiert. Zu schnell eine Aktie zu verkaufen, nur weil sie kleinere Verluste macht, ist nicht zielweisend. Schauen Sie, wie professionelle Händler handeln und schauen Sie sich ab, nach welcher Strategie der Handel gesichert wird.
  • Vermeiden Sie CFD-Handel

    Es sind schon sehr viele Personen auf die Nase gefallen, die leider nicht viel Ahnung vom Handel hatten. Sie sollten das  Risiko des Aktienhandels auf der ganzen Linie nicht unterschätzen, sondern wahrnehmen und entsprechend handeln. Wenn Sie merken, dass Sie einen Handel durchführen, der nur böse enden kann, sollten Sie schnell die Finger davon lassen. Der Handel mit CFDs hat schon vielen Personen nicht nur das komplette Kapital auf dem Bankkonto gekostet. Auf der anderen Seite wurden sogar die eigenen Immobilien verkauft, da der Handel mit CFDs sehr riskant gewesen ist. Beim CFD-Handel wird nämlich gerne mit einer Hebelwirkung gearbeitet. Anfänger, die davon keine Ahnung haben, verschätzen sich schnell. Sie setzen 2000 Euro ein und nutzen den Hebel 400. Somit wird versucht, einen höheren Gewinn zu erhalten.

    Scheitern ist oft vorprogrammiert

    Scheitern ist oft vorprogrammiert

    Auf der anderen Seite ist jedoch auch ein sehr hoher Verlust möglich, der von den meisten Personen unterschätzt wird. Wenn mit einem Hebel von 400 gehandelt wird, würden Sie umgerechnet mit einem Betrag von 800 000 Euro handeln. Wenn Sie wüssten, welchen Verlust Sie erhalten, wenn der Kurs sich nur minimal nach unten bewegt, würden Sie gar nicht den CFD-Handel für sich in Betracht ziehen.

    Das Problem bei dem CFD-Handel ist zusätzlich, dass bei einem Verlust nicht nur das Kapital genutzt wird, welches sich auf dem Depotkonto befindet. Der Verlust reicht sogar bis über das vorhandene Kapital voraus. Somit müssen die Kunden eine Rückzahlung tätigen und die überstehenden Verluste nachzahlen. Wenn Sie somit 500 000 Euro zusätzlich an den Broker zahlen müssen, stehen Sie vor der privaten Insolvenz. Hier kann Ihnen nur noch ein Schuldnerberater weiterhelfen. Aus diesem Grund sei Ihnen gesagt: Unterschätzen Sie nie das Risiko des Aktienhandels.

     

    Ohne Strategie handeln?

    Damit Sie sicher und ohne Risiko dennoch den Aktienhandel für sich entdecken können, sollten Sie ein Musterdepot nutzen. Das Musterdepot ist eine Art Demokonto, mit dem Sie ohne Risiko handeln können. Ihnen steht frei, unterschiedliche Analysen und auch Strategien durchzuführen. Verluste müssen Sie nicht weiter kümmern. Immerhin sind Verluste keine echten Verluste. Sie spielen immerhin nur mit Spielgeld, welches Ihnen einen realen Einstieg in den Handel vermitteln soll.

    Handeln Sie nicht ohne Strategie!

    Handeln Sie nicht ohne Strategie!

    Wichtig ist, dass Sie auf keinen Fall ohne eine wichtige Strategie handeln sollten. Es ist notwendig, dass Sie dauerhaft an einer Strategie festhalten und sich Grenzen setzen. Die Grenzen erstellen Sie sich selbst. Allerdings sollten Sie beachten, dass Sie mithilfe eines Finanzplans die Grenzen einhalten. Nur wenn Sie diese einhalten, können Sie Verluste verringern und somit das Risiko des Aktienhandels umgehen. Sind kleine Verluste gemacht worden, können  Sie mit einer neuen Handelsmethode sicherstellen, die Verluste wieder einzuholen. Schauen Sie zusätzlich auf die aktuellen erfolgreichen Aktien, die in diesem Jahr vorhanden sind. Die Aktien 2016 sind nämlich sehr vielversprechend. Zusätzlich kommt die Prognose für das aktuelle Jahr, die Ihnen weitere Tipps in Bezug auf den Aktienhandel vermitteln kann.

    Penny-Stock vermeiden

    Professionelle Händler, die in den letzten Monaten immer wieder in den Medien erschienen sind und gern über ihre großen Gewinne berichtet haben, sind mit Penny-Stocks reich geworden. Bei Penny-Stocks handelt es sich um Aktien, die lediglich nur noch auf einem sehr geringen Penny-Niveau zu kaufen sind. Das bedeutet, dass diese Aktien von Unternehmen stammen, die bereits sehr nahe an der Insolvenz sind. Die Insolvenz kann sogar schon eingetroffen sein. Vermeiden Sie es aus diesem Grund, sich an Penny-Stocks zu wenden und hier das große Geld zu erwarten. Anfänger, die hohe Summen für den Aktienhandel bereithalten, werden nur eine große Enttäuschung erleben und nicht die Erfüllung in diesen günstigen Aktien finden.

    Penny-Stocks sind nicht vielversprechend

    Penny-Stocks sind nicht vielversprechend

    Achten Sie vielmehr darauf, dass Sie Aktien nutzen, die vielversprechend sind. Hierzu können Neuemissionen gehören, die gerade erst an der Börse erscheinen sind. Von neuen Unternehmen können Sie Aktien kaufen und somit sicherstellen, dass Sie diese mit einem guten Gewinn nutzen können. Sie sollten jedoch vorher die Gefahr einschätzen können und sich nicht zu sehr auf die hohen Gewinne verlassen, die Ihnen möglicherweise das Konto füllen könnten. Es kann nämlich jederzeit passieren, dass auch Sie als erfahrender Händler Verluste machen und sogar ihr komplettes Kapital verlieren, wenn Sie nicht entsprechend auf die aktuellen Aktienkurse achten.

    Experten-Tipp:

    Auch wenn es beim Aktienhandel zahlreiche Risiken gibt, ist es dennoch eine interessante Möglichkeit, Geld zu verdienen und dabei Spaß zu haben. Daher sollten sich Einsteiger nicht abschrecken lassen, sondern die Weiterbildungen der Broker nutzen und mit dem Demokonto eine eigene Strategie aufbauen.

    Brokerempfehlung Consorsbank

    Sie können sich auf den Anbieter Consorsbank verlassen und die unterschiedlichen Möglichkeiten nutzen, die Ihnen der Handel anbietet. Sie werden auf keinen Fall bei den Handelsmöglichkeiten eingegrenzt, sondern gefördert. Der Anbieter vermittelt seinen Kunden umfangreiche Professionalitätanbieterbox_aktien_Consorsbank. Aufgrund des hochwertigen Kundendienstes können Sie sicherstellen, dass Sie beim Handeln nicht alleine gelassen werden. Bei Fragen rund um den Service des Brokers sowie die weiterführenden Angebote, können Sie sich gerne an den deutschen Support wenden. Sie erhalten zusätzlich ein kostenloses Wertpapierdepot und ein ebenso kostenloses Verrechnungskonto. Darüber hinaus ist die professionelle Trading Software Active Trader vorhanden, die Ihnen dauerhaft unter die Arme greift.

     

    Sie können Aktien an 9 nationalen und 24 internationalen Börsen handeln. Außerdem steht Ihnen ein kostenloses Depot und ein ebenso kostenloses Demokonto zur Verfügung. Der mobile Handel wird ebenso interessant gestaltet. Für Ihr iPhone, iPad, Android oder Blackberry können Sie die entsprechend hochwertige Software nutzen. Limitorders und Aufträge können Sie kostenlos ändern oder gar komplett streichen.

    Konto bei der Consorsbank eröffnen

    Risiko des Aktienhandels kennenlernen und vermeiden was last modified: August 18th, 2017 by SarahM0