Aktien ab wie viel Euros kaufen und Zukunft absichern?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.11.2018

Den Aktienhandel mit 1000 Euro zu starten, ist durchaus machbar. Falls die Frage gestellt wird, wie viel Startkapital beim Aktienhandel benötigt wird, bieten viele Aktien Broker den Handel mit nur 1000 Euro an. Durchaus starten einige Personen mit einem derart geringen Betrag, können jedoch leider in den kommenden Jahren keinen guten Gewinn mit der Startsumme machen. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht fragen, wie viel Geld mindestens für den Aktienhandel benötigt wird, sondern wie viel Geld sinnvoll wäre, um gute Gewinne mit Aktien zu machen.

Aus diesem Grund möchte ich mich dieser Thematik widmen und gerne für Sie untersuchen, ab welchem Betrag Aktien durchaus sinnvoll gekauft und als Anlage genutzt werden können. Wenn Sie als Anfänger handeln möchten, besteht meistens die Schwierigkeit, dass Sie nicht allzu viel Geld angespart haben oder gar nicht viel Geld einsetzen möchten. Natürlich ist ein Restrisiko vorhanden, auch wenn ein erfahrener Händler Aktien kauft. Falls Sie nicht nur aus Spaß handeln möchten, um den Wirtschaftsmarkt zu testen, sondern um sich Aktien als Zukunftsabsicherung anzulegen, sollte ein ordentlicher Startbetrag vorhanden sein. Gerne möchten wir unterschiedliche Gesichtspunkte untersuchen, um die perfekte Ausgangssumme zu finden, mit der Sie sogar eine Altersabsicherung erhalten können.

Weiter zum Testsieger Degiro

Aktienwissen aneignen


Es gibt aktuell für Sie unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre Zukunft absichern können. Sie hätten die Möglichkeit ein Haus zu kaufen und zu warten, bis die Immobilienpreise mit den Jahren steigen. Sie könnten aber auch in ausländische und inländische Aktien investieren, um somit schnellere Gewinne zu erhalten. Die meisten Aktien, die interessant sind, stammen von hochwertigen Unternehmen, die gute Zukunftsaussichten mitbringen. Wer in Aktien investiert, muss nicht nur ein gutes Basiswissen in Bezug auf Aktientypen mitbringen, sondern auch das entsprechende Startkapital. Bevor Sie direkt den Aktienhandel in Angriff nehmen, sollten Sie verstehen, wie der Handel funktioniert. Das bedeutet, dass Sie unter anderem Wissen in Bezug auf die erste Investition, die Analysen und auch den Verkauf von Aktien aneignen. Nur auf diesem Weg ist gesichert, dass Sie wissen, was Sie tun.

hand-814694__180

Falls Sie noch nicht ausreichend Bescheid wissen, können Sie sich gerne im Internet informieren oder auch auf der Webseite DeutscheFXBroker. Hier finden Sie nicht nur eine umfangreiche Auswahl von hochwertigen Online Brokern, sondern zusätzlich erhalten Sie ausreichend Informationsmaterial zu Aktien sowie auch Binären Optionen und Devisen. Falls Sie wirklich sicher sein sollten, dass Sie mit Aktien handeln möchten, bietet sich ein Kurs zum Aktienhandel an. Viele unterschiedliche Anbieter, die aktuell erkannt haben, dass mehr und mehr Personen den Aktienhandel attraktiv finden, bieten in Wochenendseminaren alle wichtigen Tools an. Hier können Sie sogar Analyseverfahren erlernen, die jedoch in intensiveren Seminaren in ihrer Tiefe behandelt werden. Das bedeutet, dass Sie vor einem schnellen Handel und vor der Suche eines Brokers, um ein Aktien Depot zu erstellen, Grundwissen aufweisen sollten. Erst dann sollen Sie über den Betrag nachdenken, den Sie für den Handel benötigen, um Aktien zusätzlich als Altersabsicherung zu nutzen.

Anfänger mit wenig Geld

support-487507__180Oft wird im Internet verdeutlicht, dass auch Anfänger mit wenig Geld Aktien handeln können. Diese Information ist durchaus nicht verkehrt. Jedoch sollten Sie realistisch überlegen, ob es wirklich Sinn macht, mit einem geringen Betrag in Aktien zu investieren. Sicher ist, dass Sie leider keinen hohen Gewinn erhalten können, wenn Sie nur mit 100 oder gar 1000 Euro starten. Mit einem derart geringen Betrag würden Sie nur die Möglichkeit sichern, Aktien zu handeln, um Erfahrung mit dem Aktienmarkt zu erhalten. Deutliche Ersparnisse können auch innerhalb von fünf Jahren nicht zusammenkommen. Schließlich steigern Aktien ihren Wert pro Jahr nicht um 100 Prozent. Realistische Ziele sind um die 10 bis 30 Prozent, wenn es bei einer Aktienfirma gut läuft. Anfänger erwischen in der Regel nur Aktien von Unternehmen, die um die 10 Prozent Rendite abwerfen. Würden Sie hier mit einem Betrag von 100 bis 1000 Euro Aktien handeln, ist ein Gewinn zwischen 10 bis 100 Euro pro Jahr möglich. Reich werden können Sie davon leider nicht.

Anfängern mit wenig Geld würde ich in diesem Fall den Handel mit Devisen und Binären Optionen anbieten. Der Handel mit geringen Summen ist hier durchaus möglich und könnte aufgrund der schnellen Handelsergebnisse zu guten täglichen Gewinnen führen. Vor allem Daytrader haben den Vorteil, am Ende des Tages auf ihrem Konto einen hochwertigen Gewinn zu verzeichnen. Unterschiedliche Forex Broker und Binäre Optionen Broker stehen Ihnen zur Verfügung, um sogar mithilfe von einem Demokonto erste Erfahrungen auf diesem Gebiet zu machen.

Weiter zum Testsieger Degiro

Zukunftsabsicherung durch hohe Einlagen

Ich konnte Ihnen bereits raten, dass Sie keine guten Chancen auf eine hochwertige Altersabsicherung durch Aktien erhalten, wenn Sie mit einem geringen Betrag von bis zu 1000 Euro beginnen. Sie sollten überlegen, dass Ihre Aktien innerhalb von 20 bis 30 Jahren einen Gewinn von mehreren tausend Euro bringen sollte. Um dieses Ziel zu realisieren, ist eine Investition von einer hohen Summe notwendig. Würden Sie bei Ihrer Hausbank ein Depot anlegen, müssten Sie mit einem Startbetrag von mindestens 5000 Euro rechnen. Einige Banken schreiben sogar 10 000 Euro vor. Diese hohen Einlagen sind nicht umsonst vorgeschrieben. Schließlich möchte von der Bank gesichert sein, dass die Anleger ernsthafte Ziele verfolgen und nicht nur mit sehr günstigen Aktien handeln, die täglich verkauft werden. Langfristige Anlagen sind das Ziel der Banken, die natürlich von der Investition der Bankkunden profitiert.

icons-842877__180Damit Sie dennoch frei in der Höhe Ihrer Aktieninvestition bleiben, können Sie einen Aktien Broker nutzen, mit dem Sie auch schon geringere Beträge einzahlen können. Falls Sie sich einen jährigen Gewinn von um die 10 bis 20 Prozent durch Ihren Aktienkauf versprechen und 30 Jahre Anlagezeit einplanen, könnten Sie mit einem Startkapital von 10 000 Euro einen Gewinn von 30 000 Euro erhalten. Somit hätten Sie insgesamt 40 000 Euro angespart. Selbstverständlich müssen Sie noch die Abgeltungssteuer verrechnen, die jedes Jahr anfällt. Würden Sie nur einen Betrag von 801 Euro pro Jahr durch ihre Aktien erhalten, müssen Sie keine Steuern abgeben, was in 30 Jahren ein Betrag von 24 000 ausmachen würde. Leider erwarten die meisten Anleger nach 30 Jahren Anlagezeit einen deutlich höheren Betrag als nur 24 000 Euro, die als Altersabsicherung zu nutzen sind. Möchte ein derart geringer Betrag durch Aktien erzielt werden, könnte sich eine Lebensversicherung eher rentieren, da weniger Zeit und feste Zinsen zu erhalten sind.

notes-514998__180

Aus diesem Grund rate ich Ihnen eine sichere Aktienanlage mit höheren Einlagen. Die Einlagen sind am besten zwischen 10 000 und 50 000 Euro zu setzen, um ernsthafte Renditen nach 20 oder mehr Jahren zu verwenden. Schließlich sollten die Altersabsicherungen eine zusätzliche Sicherung neben der Rente darstellen. Das ist nur dann möglich, wenn die Beträge entsprechend hoch sind. Leider können Sie mit 1000 Euro keine hochwertige Absicherung erhalten.

Angsthasen erhalten keine guten Gewinne

masks-827730__180Der Handel mit Aktien verlangt nach einem klaren Kopf und zusätzlich nach umfangreichem Aktienwissen. Es hat sich in der Vergangenheit deutlich gezeigt, dass ängstliche Händler leider nicht das erreichen können, was sie sich vorgenommen haben. Es konnte in Studien bereits herausgefunden werden, dass Händler, die ihre Aktien nicht schnell genug bei einem Aktienfall verkaufen, viele Verluste erleiden. Auf der anderen Seite ist zu erwähnen, dass ein Aktienaufstieg länger verfolgt werden muss, um höhere Renditen durch den Aktienwertzuwachs zu sichern. Eine gute Kombination aus Wissen, ausreichend Startkapital sowie Selbstbewusstsein beim Handeln führen zu dem Erfolg, den sich die meisten Aktionäre wünschen. Gerne können Sie mit einem Musterdepot vorab lange den Handel  üben, bis Sie eine Summe angespart haben, mit dem sich der Handel lohnt. Studenten, die mit 1000 Euro bereits Aktien kaufen möchten, um den Grundstein für den zukünftigen Handel zu legen, können einige Euros als Motivation hinzuverdienen. Große Sprünge oder gar eine Altersabsicherung werden durch die geringen Renditen jedoch nicht möglich sein.

Weiter zum Testsieger Degiro

Brokerempfehlung: DAB Bank

anbieterbox_aktien_DAB_Bank

Die DAB Bank ist eine der wenigen Banken, die nicht bereits in den 90er Jahren gegründet wurde und den Aktienhandel anbietet. Die Bank gehört zu einem der wenigen deutschen Brokern, die sich auf dem Markt des Internets ein Standbein geschaffen haben. Aktuell sind mehr als 600 000 Depotkunden bei dem Anbieter zu verzeichnen, die sehr zufrieden mit den Leistungen des Anbieters sind. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass die DAB Bank eine klassische Direktbank ist. Diese bietet unterschiedliche Möglichkeiten an, wenn zusätzlich die Vermögenssicherung betrachtet wird. Im Jahr 2013 hat der Anbieter sogar die Auszeichnung „Broker des Jahres“ erhalten, was für den Broker spricht.

dab bank

Grundsätzlich können Sie bei der Bank ein kostenloses Depot und Verrechnungskonto erhalten und zusätzlich ist ein umfangreicher Kundenservice jederzeit für Sie vorhanden. Ein ebenso ausgiebiger Informationsbereich unterstützt Sie beim Handeln. Falls Sie den Wunsch haben, können Sie außerdem einen zusätzlichen DAB Wertpapierkredit in Anspruch nehmen. Der Sekundenhandel ist mit über einer Million Wertpapieren bei 25 verschiedenen Partnern möglich und bietet somit viel Spielraum für die Händler an. Beim Broker Test wurde erkannt, dass alle wichtigen Funktionen angeboten werden und zusätzlich die Kundenanmeldung sehr leicht fällt. Ein geringes Risiko können Sie zusätzlich mit dem Junior Depot zusichern, mit dem Depot ein leichter Aktienhandel ermöglicht wird. Mit der Flat-Fee zahlen Sie nur 4,95 Euro für jede Order, was ein sehr guter Preis ist. An deutschen und 22 ausländischen Börsen können Sie außerdem bei der DAB Bank handeln.

Jetzt bei der DAB Bank anmelden

 

Aktien ab wie viel Euros kaufen und Zukunft absichern? was last modified: November 14th, 2018 by SarahM0