Zwischen welchen Aktien-Anlagetypen unterscheidet man?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 25.11.2018

Aktien zu kaufen und sich mit den unterschiedlichen Aktienwerten zu befassen ist grundsätzlich keine Aufgabe, die besonders leicht ist. Aufgrund des umfangreichen Aktienmarktes fällt den meisten Anlegern die Entscheidung schwer, sich für eine Aktie zu entscheiden. Die Art der Anlage bestimmt jedoch im Laufe der Anlagezeit den Erfolg des Geschäfts. Wenn Sie sich bislang noch nicht umfangreich mit den unterschiedlichen Anlagearten auseinandersetzen konnten, sollten Sie sich mit den Aktien-Anlagetypen beschäftigen. Die Aktien-Anlagetypen können Ihnen verraten, inwiefern Sie in der nahen Zukunft erfolgen haben können. Ob Sie langfristig investieren möchten oder doch eher einen kurzfristigen Erfolg anstreben, sollte Sie zu dem passenden Aktien-Anlagetyp führen.

Sie können durch ein Gespräch mit einem Aktienberater erfahren, zu welchem Anlagetyp Sie zählen. Anlageberater suchen gerne für Sie das richtige Aktienpaket heraus, das entsprechend ein geringes oder hohes Risiko aufführt. Es liegt daran, wie hoch die Beträge sind, die Sie investieren möchten. Außerdem ist die notwendige Sicherheit bei der Anlage ausschlaggebend für die Aktienart, die Sie auswählen.

Die Arten der Anlagetypen

Grundsätzlich wird von drei unterschiedlichen Typen gesprochen, wenn es um die Aktien-Anlage geht. Einige Typen bieten hohe Sicherheiten und sichere Renditen an. Vor allem junge Leute möchten jedoch nicht viele Jahre warten, bis sie eine sichere Rendite erhalten und wenden sich eher den riskanten Anlagearten zu. Wie auch immer Sie sich in der Zukunft entscheiden, Sie sollten hinter Ihrer Entscheidung stehen. Den Aktien-Anlageplan zu verfolgen ist das A und O, das Ihnen Sicherheiten bringt und keine Probleme bereiten wird. Die Finanzbranche nennt drei Anlagetypen, die von ihrem Grundsatz ähnlich sind.

Typ I

background-22069__180Der erste Anlagetyp ist mit wenig Risiko verbunden, bietet hingegen viel Sicherheit für Sie. Dafür müssen Sie jedoch mit einer geringen Renditechance rechnen. Falls Sie sich zu einem risikoscheuen Anleger zählen und eher konservativ planen, sollten Sie Ihre Aktienanlagen so risikofrei wie möglich halten. Das Geldanlage-Risiko ist vor Verlusten zu sichern, um keine finanziellen Einbüßungen zu erhalten. Wenn durchaus auf hohe Gewinnchancen verzichtet werden möchte, ist die sichere Anlageart interessant und führt zu durchaus langfristigen Zielen. Der Nachteil ist hierbei jedoch die geringe Rendite, die erst nach mehreren Jahren langsam sichtbar wird. Dieser Aktien-Anlagetyp legt gerne einen Großteil seines Geldes auf sein Konto, um sichere Zinsen zu erhalten. Der Kauf von Aktien oder an der Börse ist ihm meistens keine gute Option. Verluste möchten auf diesem Weg grundsätzlich komplett gemieden werden.

 

Der Typ 1 der Aktien-Anlagetypen möchte wenig Zeit in seine Aktien investieren. Gerne können Sie, falls Sie sich zu diesem Typ zählen, durchaus die Geldanlage im Auge behalten. Jedoch müssen Sie in das Börsengeschehen nicht eingreifen und verlassen sich eher auf ihren Bankberater, der Ihnen sichere Werte übermittelt. Das Verlassen auf den Bankberater kann auf der anderen dazu führen, dass Sie zwar keine Zeit opfern,   Gebühren jedoch ohne Wenn und Aber hinnehmen müssen. Höhere Gebühren würden Sie in diesem Fall zu höheren Verlusten führen, die Sie hinnehmen müssten.  Zählen Sie sich zu diesem Aktien-Anlagetyp, kommt für Sie am besten die Art der konservativen oder größeren Aktien in Frage. Diese sollten aus dem Inland stammen und am besten auf DAX-Aktien basieren. Risikoarme Fonds und Anleihen sind für Sie in diesem Fall jedoch auch nicht verkehrt.

Typ II

entrepreneur-593372__180

Wenn Sie gerne weitere Aktien-Anlagetypen kennenlernen möchten, sollten Sie sich den zweiten Typ anschauen. Der Typ II sichert das mittlere Maß an Risiko und Sicherheit an. Die Renditechancen sind im Vergleich zum ersten Anlagetyp nicht gering, sondern auch als mittelmäßig einzuordnen. Wenn Sie sich für den zweiten Typ entscheiden, sind Sie ein ausgewogener und eher neutraler Typ. Sie sind sich des Risikos bewusst und machen in regelmäßigen Abständen gute Gewinne. Die Gewinne sind jedoch auch in diesem Fall überschaubar und nicht allzu hoch gehalten. Der Typ II handelt langfristig und möchte nicht kurzfristig investieren, da ihm Sicherheiten noch immer am wichtigsten sind. Das Risiko wird durch die langfristige Handelsweise verringert. Die Zeitinvestition ist ein wenig umfangreicher und würde von Ihnen verlangen, die Aktien in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Jede Woche müssen Sie somit mehrere Stunden damit verbringen, die Geldanlagegeschäfte zu kontrollieren.  Marktbeobachtungen und die Aktienanalyse sollten Sie beherrschen, um richtige Entscheidungen ohne Verluste zu sichern. Die Verkaufsabwicklungen sollten für Sie auch kein Fremdwort sein, um sicherzustellen, dass Sie positive Entwicklungen mit Ihren Aktien machen. Um eine sichere Investition zu starten, eignen sich für diesen Anlagetyp Aktien mittelständiger Unterenehmen. Gerne sind der DAX und MDAX zu wählen sowie auch Aktien aus dem Ausland. Hier sollten Sie jedoch bestimmte Aktien bevorzugen und nicht blind in den Markt investieren. Fond und Zertifikate mit einem geringen Risiko kommen für Sie ebenfalls in Frage.

Typ III

Der risikoreichste Typ unter den Aktien-Anlagetypen ermöglicht wenig Sicherheit. Dafür erhalten Sie jedoch eine sehr hohe Renditechance, die auf Kosten der Sicherheit zu erhalten ist. Wenn Sie gerne an der Börse spekulieren und gerne zocken, sollten Sie sich für diesen Typ entscheiden. Die hohen Gewinnchancen spielen für Sie eine wichtige Rolle und bringen Ihnen den gewünschten Nervenkitzel? In diesem Fall ist der bewusste Kauf von Aktien mit einer geringen Sicherheit für Sie die richtige Wahl. Sie müssen jedoch beachten, dass Sie jede Woche viel Zeit in die Geldanlage investieren und Unternehmen sowie den Markt analysieren müssen. Wenn Ihnen kein Berater zur Seite steht, müssen Sie Analysemethoden beherrschen. Die Fundamentalanalyse sollte für Sie kein Fremdwort sein, da Sie eigenständig Aktien auswählen. Einen Berater in Anspruch zu nehmen würde Sie zu viel kosten, wovon natürlich abzuraten ist.dollar-653257__180

 

Für Sie eignen sich unter anderem spekulative Aktien und kleinere Aktien sowie Derivate. Allerdings ist das Risiko immer in Betracht zu ziehen und nicht auszublenden. Wenn das Risiko ausgeblendet wird, ist es leider nicht möglich, professionell an der Börse zu handeln. Wichtig ist dauerhaft, dass Sie sich an die Grundregeln des Handels halten und zu Beginn am besten mit einem Musterdepot beginnen. Das könnte Ihnen helfen, entsprechende Strategien zu entwickeln und den Markt zuerst kennenzulernen.
Mischung der Aktien-Anlagetypen

Einige Anleger können sich nicht direkt für einen der Aktien-Anlagetypen entscheiden und versuchen auf eigene Art und Weise zu erfahren, ob eine Verbindung der Aktien-Anlagetypen nicht möglich ist. Durchaus kann je nach dem aktuellen Lebensumstand und dem Charakter eine Kombination zweier Aktien-Anlagetypen genutzt werden, um eine sinnvolle Investitionsart zu finden. Einige Personen entscheiden sich daher für eine Kombination von dem Anlagetyp 1 und 2. Es bietet sich an, dass Sie in unterschiedliche Aktien investieren und somit sicherstellen, dass Sie entsprechend viel Sicherheit auf langfristiger Basis als Altersabsicherung nutzen. Auf der anderen Seite können Sie mit einem geringen Depot durchaus mit dem zweiten Anlagetyp handeln. Dieser Typ stellt sicher, dass ein wenig mehr Risiko ins Spiel gebracht wird, was jedoch im Rahmen bleibt.

notes-514998__180

Sind Sie risikofreudig veranlagt und haben Sie aktuell ein wenig mehr Geld angespart, das Sie aktuell nicht für besondere Anschaffungen verplanen, ist eine Kombination von Aktien-Anlagetypen zwei und drei möglich. Das anfängliche Budget können Sie gerne in unterschiedliche Aktienpakete investieren, um nicht das gesamte Guthaben zu verlieren, das Sie investiert haben. Das sorgt für mehr Sicherheit und hält Sie zur gleichen Zeit nicht davon ab, eine sichere Investition zu starten. Gerne können Sie als Anleger in einem Selbsttest erfahren, welcher Anlagetyp Sie sind und welchen der Aktien-Anlagetypen Sie für sich auswählen müssen.

Das Musterdepot als Start wählen

support-487507__180

Händler, die sich noch nicht sicher sich, welchen Aktien-Anlagetyp sie für sich nutzen können, sollten zuerst den Handel testen. Mit einem Musterdepot ist es möglich, sich auf bestem Weg selbst zu analysieren. Ein Musterdepot sichert Ihnen zu, dass Sie vorerst mit Spielgeld handeln können. Jedoch wird Ihnen die Aktienwelt im Echtzeitmodus angeboten, um den Handel entsprechend zu testen. Anfänger und auch Fortgeschrittene, die gerne Strategien austesten möchten, nutzen das Musterdepot regelmäßig. Hier bietet sich die Möglichkeit an, sehr gute Erfolge für sich zu nutzen, die später im Echtgeldmodus angewandt werden können. Sie können Sie selbst dafür entscheiden, welchen Anlagetyp Sie nutzen. Als Anfänger werden Sie sich mit Sicherheit zuerst auf den ersten Typ festlegen, um zu erfahren, wie der Handel abläuft. Später, wenn Ihnen ein wenig mehr Risiko durchaus keine Schwierigkeiten verursacht, können Sie sich gerne bis zum dritten Anlagetyp hocharbeiten. Das setzt jedoch voraus, dass Sie ausreichend Zeit haben, um sich mit der Aktienwelt auseinanderzusetzen. Darüber hinaus sollten Sie zusätzlich sicherstellen, dass Sie Analysen durchführen können. Die Übersicht der Depotkosten und Ordergebühren müssen Sie zusätzlich in Zusammenhang mit dem Depotkonto im Auge behalten, um Rendite und Kosten ausgeglichen zu bekommen.

Brokerempfehlung: GKFX

anbieterbox_aktien_GKFX

Gerne möchten wir Ihnen den Broker GKFX vorstellen. Dieser Broker weist seinen Sitz in London auf. Eine deutsche Niederlassung ist jedoch auch in Frankfurt vorhanden, um einen hochwertigen Kundenservice für die deutschen Kunden anzubieten. Der Broker eignet sich für den Aktienhandel und ist darüber hinaus sehr gut für Personen geeignet, die über den Metatrader handeln möchten. Umfangreiche Schulungsangebote sowie die Bezahloption über Skrill können Sie nutzen. Darüber hinaus bietet sich auch der Forex-Handel an, der sich mit Majors ab 2,0 Pips vorteilhaft erwiesen hat. Ein Demokonto und ein vorteilhafter Bonus steht Ihnen bei GKFX zusätzlich zur Verfügung.

Hier zum Broker GKFX

 

 

Zwischen welchen Aktien-Anlagetypen unterscheidet man? was last modified: November 14th, 2018 by SarahM0