10 000 Euro in Aktien anlegen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.11.2018

Bausparvertrag, Riester-Rente und auch Banksparverträge. Es gibt viele Arten von Anlagen, die Sie verwenden können, um Geld sicher anzulegen. Allerdings ist zu beachten, dass Sie nicht immer hohe Summen ansparen können, da im Leben häufig schnelle Umwälzungen und Veränderungen eintreffen. Bei unterschiedlichen Langzeitsparverträgen, wo Sie jeden Monat eine hohe Summe einzahlen müssen, besteht das Risiko, eine vorzeitige Vertragsbeendigung anfragen zu müssen. 10 000 Euro in Aktien anzulegen, wäre an dieser Stelle nicht ganz verkehrt. Jedoch ist es wichtig, schon eine hohe Summe angespart zu haben, um diese entsprechend investieren zu können.

Langfristige Verträge mit einer Bank einzugehen, kann ein Vorteil für Sie sein. Das muss es jedoch nicht in jedem Fall. Schließlich kann es passieren, dass einige Anleger arbeitslos werden und die anfallenden Kosten nicht mehr begleichen können. Wenn Sie Geld anlegen möchten, steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, größere Beträge zur Seite zu legen. Der Aktienhandel ist noch immer sehr attraktiv. Auch wenn in Deutschland keine zu große Zahl an Aktionären vorhanden ist, zumindest im Vergleich zu Amerika, versuchen viele Anleger mit kleinen Beträgen längerfristig zu handeln. Wenn Sie schon mehrere tausend Euro gespart haben, können Sie gerne mit Aktien handeln. Eine sichere Anlage  ist es durchaus, sofern Sie auf die Verringerung des Risikos achten und auf mittlere Rendite im Jahr schauen.

10 000 Euro in Aktien anlegen – Nicht immer eine schlechte Idee

Change

Investieren Sie in neue Ideen

10 000 Euro in Aktien anlegen bedeutet nicht immer, dass Sie schnell einen großen Verlust erleiden müssen. Ganz im Gegenteil: Viele Anleger möchten größere Summen von 20 000 bis 50 000 Euro in Aktien anlegen und somit garantieren, dass sie jährlich sehr gute Renditen erhalten. Die Voraussetzung ist jedoch, dass Sie bereits einen hohen Betrag angespart haben und dieses Geld sicher investieren können. Kapital anzulegen bedeutet allerdings auch, die unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten zu überdenken und herauszufinden, welche Anlage die beste für einen ist. Das bedeutet jedoch auch, dass Sie den angesparten Betrag nicht für andere Anschaffungen benötigen. Außerdem  raten Finanzexperten immer wieder, mindestens ein oder zwei Monatsgehälter als zusätzliche Absicherung auf dem Konto zu haben, um Reparaturen oder gar jährliche Nebenkostenzahlungen begleichen zu können. Selbstständige sollten noch einen höheren Betrag auf ihrem Sparkonto auffinden, um möglicherweise Steuern nachträglich begleichen zu können.

Die Geldanlage in Aktien ist sinnvoll, wenn Sie hohe Renditen im Jahr erhalten möchten, jedoch auch auf ein geringes Risiko achten. Ein geringes Risiko beim Handel ist wichtig, um Verluste zu vermeiden. Eine Kombination aus Aktienanlagen und Sparmaßnahmen wie Tagesgeldkonten und Sparbriefe bieten in der Regel noch bessere Alternativen für Sie an.

10 000 Euro in Aktien anlegen ist sinnvoll, wenn Sie dauerhaft Geld für die kommenden fünf bis zehn Jahre nicht benötigen.  Jede Geldanlage weist nämlich unterschiedliche Renditechancen und Risiken auf, die Sie vorher abwägen müssen. Wenn Sie jedoch 10 000 Euro in Aktien investieren müssen, sollten Sie zuerst mit einem Musterdepot handeln. Diese Handelsmaßnahme ermöglich es Ihnen, einige Erfahrungen mit Aktien zu gewinnen, um erst nach einigen Wochen mit Echtgeld zu investieren. Ein Musterdepot weist nämlich deutlich vorteilhaftere Konditionen für Sie auf. Sie investieren zu Beginn mit Spielgeld, was ermöglicht, sich erst an den Handel heranzutasten.

Risiko einplanen

Es ist bekannt, dass der Aktienhandel in der Regel nicht zu 100 Prozent Sicherheit aufweist. Das bedeutet, dass ein Aktienkurs durchaus höher steigen kann und auch wieder fällt. Bei einem Kursfall können Sie Verluste machen, wenn Sie frühzeitig Ihre Aktienpapiere verkaufen. Falls Sie jedoch auf einen wieder aufsteigenden Kurs warten, ist es möglich, dass Sie Kursgewinne erhalten und somit eine höhere Rendite im Jahr sichern. Das Handelsrisiko kann jedoch auch an der Börse verringert werden, indem Sie in Aktien investieren, die keine zu großen Sprünge machen. Riskante Kurse, die hohe Gewinne mitbringen, weisen auf der anderen Seite auch ein höheres Risiko auf. Setzen Sie mit 10 000 Euro somit besser auf Aktiengesellschaften, die ein geringes Risiko mit sich bringen und die in den letzten Jahren eine stabile Kursentwicklung aufweisen.

Analysemittel nutzen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Aktien sicher anzulegen. Sie können sich zuvor an einen Finanzberater wenden, der Ihnen bei einer sicheren Anlage weiterhilft. Jedoch sollten Sie sich nicht zu 100 Prozent auf die Ratschläge des Beraters verlassen. Es kommt immer ganz darauf an, welche Mission der Berater aufweist. Arbeitet dieser für eine Bank und erhält nach Verkauf von Aktien eine Provision, ist leider das Problem nahe, dass er beliebige Aktien verkaufen möchte, um an seine Provision zu kommen. Besser ist die Inanspruchnahme eines Beraters, der Ihnen unabhängig zur Seite steht und der Ihnen dabei hilft, die unterschiedlichen Probleme der Aktienwelt zu verstehen.

Analysen

Verwenden Sie Analysen beim Handel

Nicht nur der Finanzberater sollte Ihnen bei der Auswahl der passenden Aktien verhelfen. Sie können selbst die Analyse in die Hand nehmen und mit der Fundamentalanalyse für Aktien herausfinden, welche Aktien aktuell die besten Entwicklungschancen haben. Die besten Aktien für 2016 können Ihnen eine gute Orientierung bieten, um sehr gute Investitionen zu planen. Hier helfen Ihnen zusätzlich die besten Branchen weiter, die aktuell bei dem Aktienhandel besonders gute Werte aufweisen. Aktuelle Kurse sowie auch die vergangenen Kurse der letzten Jahre können Sie über das Internet begutachten und somit herausfinden, welche Aktien am besten für die kommenden Investitionen geeignet sind.

Aktienkurven, das bedeutet die Charts der Aktienentwicklung, sollten Sie immer im Auge behalten. Außerdem sind die Finanznachrichten sehr gute Hinweise auf neue Entwicklungen von Aktien. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie in sichere Unternehmen investieren und keine risikoreichen Aktien kaufen.

Kapital aufteilen und gute Aktien suchen

Prozent

Suchen Sie sichere Aktien mit guten Renditen

Ein weiterer Hinweis, wenn Sie 10 000 Euro in Aktien investieren möchten, ist die Aufteilung des Betrags. 10 000 Euro ist ein großer Betrag, der von Ihnen am besten gesplittet werden sollte. Experten raten dazu, dass Sie bis zu zehn unterschiedliche Aktien von verschiedenen Anbietern kaufen sollten, um entsprechende Ergebnisse zu erhalten. Fällt ein Aktienkurs nämlich deutlich ab, haben Sie immerhin noch in andere Anbieter investiert, die Ihnen positive Rendite verschaffen können. Die Aufteilung des Kapitals sollten Sie jedoch für sich selbst entscheiden. Falls Sie schon mehrere Jahre in bestimmte Aktien investiert haben und sichere Renditen sichern konnten, können Sie nach einer gewissen Erfahrungszeit schon selbst einschätzen, in welche Aktien Sie ein wenig mehr Geld investieren.

Stabile Branchen mit sicheren Innovationen und einer langfristigen Zukunftsvision sind die sichersten Unternehmen, die Sie sich aussuchen können. Achten Sie jedoch auch auf die weiteren Alternativen, die Sie mit den 10 000 Euro aufweisen. Sie können einen Teil in Aktien investieren und den zweiten Teil des Geldes in kurzfristige Anlagen stecken. Es kommt immer darauf an, ob und inwiefern Sie das Geld für weitere Investitionen benötigen. Sichern Sie sich mit einem Tagesgeldkonto ab, das Ihnen jederzeit das Abheben von Geldbeträgen ermöglicht. Falls Sie weitere Gewinne innerhalb der kommenden Jahre sicherstellen, können Sie gerne Ihre 10 000 Euro aufstocken und weitere Aktien kaufen.

Brokerempfehlung GKFX

anbieterbox_aktien_GKFXEs stellt sich immer die Frage, welcher Broker der beste in Deutschland ist. Es gibt viele deutsche Brokerdie hochwertig einzustufen sind. Jedoch sind auch Aktien Broker wie GKFX zu nutzen. Hierbei handelt es sich um einen englischen Broker, der grundsätzlich hochwertige Leistungen anbietet. Allerdings ist der Sitz des Anbieters die Stadt London. Auf der anderen Seite bietet der Broker jedoch auch eine Niederlassung in Frankfurt an, der selbstverständlich deutsches Personal für Sie bereitstellt. Der sehr gute Kundenservice hat in den letzten Jahren vorteilhafte Bewertungen erhalten. Die Kunden fühlen sich bei dem Broker sehr wohl und nutzen nicht nur den Aktienhandelsondern auch den Handel mit DevisenEs stehen Ihnen mehr als 100 Währungspaare zur Verfügung, mit denen Sie sehr gute Gewinne erhalten können. Jedoch verweist der Anbieter darauf, dass Sie am besten ohne umfangreiche Handelserfahrung handeln sollten. Der Broker bietet Ihnen Anfängerkurse und weitere Schulungsangebote an. Sie können in der Regel mit erstklassigen Analysen handeln und sich somit die beste Analyse für den weiterführenden Handel heraussuchen.

Sie können bei GKFX zusätzlich mit einem kostenlosen Demokonto handeln und sich erst an den Handel langsam herantasten. Hierdurch vermeiden Sie unnötige Verluste und können auf der anderen Seite direkt mit Währungen Ihrer Wahl handeln. Der maximale Hebel beim CFD-Handel liegt bei 1:400. Sie sollten unbedingt mit der Hebelwirkung aufpassen, da schon viele Anleger hohe Verluste durch diese Hebelwirkung hinnehmen mussten. Lassen Sie sich am besten durch den Broker beraten, um weitere Informationen zu gewinnen.

Hier zum Broker GKFX

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

10 000 Euro in Aktien anlegen was last modified: Oktober 12th, 2018 by SarahM0