OctaFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trading

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.11.2018

Der Broker OctaFX im Test – meine OctaFX Erfahrungen

OctaFX ist ein international operierender Forex Broker, der in mehr als 100 Ländern aktiv ist. Der Broker wurde 2011 gegründet und ist in St. Vincent sowie auf den Grenadinen registriert. Neben Micro Handelskonten für Einsteiger bietet das Unternehmen auch den ECN Handel an. Dabei wirbt der Forex Broker mit den niedrigsten Spreads um neue Kunden. Dazu gibt es einen Bonus zwischen 10 und 50 Prozent auf alle Einzahlungen. Positive OctaFX Erfahrungen gibt es auch mit dem Kundenservice, welcher an Handelstagen rund um die Uhr erreichbar ist.

Die wichtigsten Fakten zu OctaFX im Überblick:

  • ECN Orderausführung
  • Niedrige Spreads ab 0,0 Pips
  • MetaTrader 4 und 5 sowie cTrader als Handelsplattform
  • Bis zu 50 Prozent Bonus auf alle Einzahlungen
  • 35 Währungspaare handelbar
  • 24/5 Kundenservice
  • Keine EU Regulierung

Weiter zu OctaFX und Handelskonto eröffnen

OctaFX Erfahrungen - Header

 

OctaFX Erfahrungen mit Regulierung und Einlagensicherung

Wie der OctaFX Test zeigt, hat das Unternehmen keinen Firmensitz innerhalb der Europäischen Union, sodass die EU-weiten Sicherheitsstandards nicht greifen. Eine Regulierung findet deshalb nicht statt. Zudem ist auch keine gesetzliche oder freiwillige Einlagensicherung vorhanden.

Negative OctaFX Erfahrungen liegen diesbezüglich bisher jedoch nicht vor. Hinter dem Broker steht mit Octa Markets ein erfahrener Finanzdienstleister, der weltweit in mehr als 100 Ländern aktiv ist. Das Unternehmen ist bemüht, die höchstmöglichen Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Hierzu gehört unter anderem, dass Kundengelder auf separaten Konten verwaltet werden. So kann das Kapital nicht für andere Zwecke eingesetzt werden und ist bei einer Insolvenz vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt.

Der persönliche Bereich ist ebenso wie die Übertragung von sensiblen Daten durch eine 128-Bit-Verschlüsselung geschützt. Bei Transaktionen via Kreditkarte kommt ein zusätzliches 3D-Secure Sicherheitsverfahren zur Anwendung. Für OctaFX spricht zudem, dass sich Kunden vor dem Trading verifizieren müssen. Hierzu wird eine Kopie des Personalausweises sowie ein Wohnsitznachweis an den Forex Broker übermittelt. Trotz fehlender EU-Regulierung kann OctaFX als seriöser Broker eingestuft werden.

Die Konditionen im OctaFX Test

Für den Handel mit Devisen entstehen bei einem Forex Broker entsprechende Gebühren. Diese bewegen sich bei OctaFX auf einem sehr kundenfreundlichen Niveau. Wie die Konditionen im Detail ausfallen hängt vom gewählten Kontotyp an. Zu den positiven OctaFX Erfahrungen gehört, dass Hedging und Scalping bei allen Kontomodellen erlaubt ist. Zur Auswahl stehen die folgenden drei Konten:

  • Mikro
  • Pro
  • ECN

Die drei Varianten unterscheiden sich zunächst bezüglich der genutzten Handelsplattform. Beim Mikro Konto wird über den MetaTrader 4 und beim Pro Konto über den neueren MetaTrader 5 gehandelt. Wer sich für die ECN Variante entscheidet, erhält mit dem cTrader ebenfalls eine leistungsstarke Plattform zur Seite gestellt. Die Kontoeröffnung ist generell ab einer Einzahlung von 5 Euro möglich. Allerdings macht ein solcher Betrag zum Traden nur wenig Sinn. Deshalb gibt der Broker für die einzelnen Konten einen empfohlenen Einzahlungsbetrag an.

OctaFX Erfahrungen - Header

Mikro Konto

Das Mikro Konto richtet sich in erster Linie an Einsteiger, die vornehmlich mit kleineren Beträgen handeln möchte. Gehandelt wird zu variablen Spreads, die bei 0,4 Pips beginnen. Neben dem Spread werden beim Handel keine weiteren Aufschläge oder Gebühren berechnet. Die empfohlene Mindesteinzahlung fällt mit 100 Euro ebenfalls sehr niedrig aus. Gehandelt werden können insgesamt 23 Währungspaare sowie die Metalle Gold und Silber. Bei den Devisen ist ein relativ hoher Hebel von bis zu 1:500 möglich. Metalle lassen sich mit einem Hebel von maximal 1:200 handeln.

Konditionen des Mikro Kontos im Überblick:

  • Empfohlene Mindesteinzahlung 100 Euro
  • Variable Spreads ab 0,4 Pips
  • 23 Devisen und 2 Metalle handelbar
  • MetaTrader 4
  • Maximaler Hebel 1:500
  • Margin Call 25 Prozent
  • Stop-Out-Level 15 Prozent

Pro Konto

Das Pro Konto kann ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro eröffnet werden. Trader profitieren dabei von noch engeren Spreads, die bei 0,2 Pips starten. Das Handelsangebot fällt beim Pro Konto etwas Umfangreicher aus. Neben 28 Währungspaaren stehen 4 Metalle, 2 Energierohstoffe sowie 10 Indizes für den Handel zur Verfügung. Bei Währungen kann ein Hebel von bis zu 1:200, bei Energierohstoffen 1:100 und bei Metallen 1:50 bei Indizes genutzt werden.

Konditionen des Pro Konto im Überblick:

  • Empfohlene Mindesteinzahlung 500 Euro
  • Variable Spreads ab 0,2 Pips
  • 28 Devisen, 4 Metalle, 2 Energierohstoffe und 10 Indizes handelbar
  • MetaTrader 5
  • Maximaler Hebel 1:200
  • Margin Call 45 Prozent
  • Stop-Out-Level 30 Prozent

ECN Konto

Das ECN Handelsmodell bietet für erfahrene Trader einige Vorteile. Hierzu gehört insbesondere eine höhere Preistransparenz. Gebühren für über Nacht gehaltene Positionen fallen generell nur am Wochenende an. Die gleitenden Spreads beginnen hier bereits ab 0,0 Pips. Empfohlen wird bei Kontoeröffnung eine Einzahlung von 100 Euro. Zum Portfolio gehören 35 Währungspaare sowie die Metalle Gold und Silber. Was die weiteren Konditionen wie Hebel etc. betrifft, entsprechen diese weitgehend dem Mikro Konto.

Konditionen des ECN Kontos im Überblick:

  • Empfohlene Mindesteinzahlung 100 Euro
  • Variable Spreads ab 0,0 Pips
  • 35 Devisen und 2 Metalle handelbar
  • cTrader
  • Maximaler Hebel 1:500
  • Margin Call 25 Prozent
  • Stop-Out-Level 15 Prozent

Das kostenlose Demokonto von OctaFX nutzen

Ein kostenloses Demokonto gehört mittlerweile bei fast allen Forex Brokern zum Standard. Da macht auch OctaFX keine Ausnahmen. Der Testaccount ist für Einsteiger und Profis gleichermaßen geeignet. Zum einen bietet das Demokonto eine gute Möglichkeit, sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut zu machen. Zum anderen lassen sich damit neue Strategien ohne Risiko testen bzw. eigene Strategien entwickeln.

Wer das Demokonto von OctaFX nutzen möchte, kann sich hierbei ebenfalls für eines der drei Kontotypen entscheiden. Im Anschluss lässt sich das virtuelle Guthaben sowie der mögliche Hebel individuell festlegen. Der Broker empfiehlt einen Kontostand von 5.000 US-Dollar sowie den maximalen Hebel von 1:500 zu nutzen. Zur Eröffnung des Demokontos müssen lediglich einige Kontaktdaten eingegeben werden. Im Anschluss steht es für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung.

In wenigen Schritten ein Handelskonto

Die Eröffnung eines Handelskontos ist nach unseren OctaFX Erfahrungen innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Obwohl die Webseite zu großen Teil auch in Deutsch vorhanden ist, gibt es für das Online Formular leider noch keine übersetzte Version. Dennoch macht das Ausfüllen keine allzu großen Probleme. Um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern, habe ich hierfür eine kleine Step by Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Wer noch kein Konto bei OctaFX ist, klickt oben rechts den Button „Konto eröffnen“ an. Bestehende Kunden können sich über „Anmelden“ mit ihren bekannten Zugangsdaten einloggen.

OctaFX Erfahrungen - Konto eröffnen

Schritt 2: Es geht nun direkt weiter zum Online Formular. Hier werden nur die wichtigsten persönlichen Daten abgefragt. Zudem wird festgelegt, welcher Kontotyp eröffnet werden soll. Trader können dabei auch den möglichen Hebel sowie die Kontowährung einstellen. Das Konto kann wahlweise in US-Dollar oder Euro geführt werden. Zu beachten ist, dass sich diese Einstellung nachträglich nicht mehr ändern lässt.

OctaFX Erfahrungen - Online Formular

 

Schritt 3: Im nächsten Schritt wird die E-Mail-Adresse verifiziert. Hierzu ins Postfach wechseln und auf den Aktivierungslink klicken. Anschließend erfolgt die automatische Weiterleitung zum Kundenkonto. Kunden können sich nun mit ihrer E-Mail-Adresse und dem zugesendeten Passwort einloggen. Anschließend kann das Passwort jederzeit geändert werden. Nun lässt sich eine erste Einzahlung auf das Handelskonto vornehmen.

OctaFX Erfahrung - Einzahlung

Weiter zu OctaFX und Handelskonto eröffnen

Ein- und Auszahlungen bei OctaFX

Einzahlungen sind nach unseren OctaFX Erfahrungen kostenfrei per Kreditkarte (MasterCard und Visa“), Skrill und Neteller möglich. Dabei muss lediglich eine Mindesteinzahlung von 5 Euro beachtet werden. Die Einzahlung wird innerhalb von wenigen Augenblicken auf dem Handelskonto verbucht, sodass direkt mit dem Trading begonnen werden kann.

Auszahlungsanfragen werden zumeist innerhalb von 48 Stunden bearbeitet. Dabei wird automatisch dieselbe Transfermethode wie bei der Einzahlung verwendet. Vor der ersten Auszahlung ist noch eine Verifizierung der Kundendaten erforderlich. Hierzu wird eine Kopie des Personalausweises sowie ein Wohnsitznachweis hochgeladen.

50 Prozent Bonus auf alle Einzahlungen

Der Forex Broker bietet für jede Einzahlung einen Bonus an. Kunden können dabei festlegen ob 10, 20 oder 50 Prozent des eingezahlten Betrags als Bonus gutgeschrieben werden soll. Die Gutschrift erfolgt sofort, allerdings bleibt der Bonus gesperrt, bis das erforderliche Handelsvolumen erreicht ist. Es ist erforderlich, den Bonusbetrag geteilt durch zwei als Standardlots zu handeln. Sobald die Anforderung erfüllt wurde, erscheint der Bonus als reales Guthaben auf dem Handelskonto. Wichtig ist, dass vor Erfüllung der Bonusbedingungen nur die erzielten Gewinne ausgezahlt werden können. Bei Auszahlung des restlichen Guthabens wird der Bonus storniert.

OctaFX Erfahrungen mit Bildung und Service

Der Forex Broker stellt seinen Kunde eine Reihe von nützlichen Tools zur Verfügung. Hierzu gehört neben einem Wirtschaftskalender, ein Rechner sowie Analysen und Marktnachrichten. Das Bildungsangebot fällt nach unseren OctaFX Erfahrungen nicht allzu umfangreich aus. Angeboten werden schriftliche Leitfäden mit einer Einführung und Erläuterungen zur technischen Analyse etc. Auf Schulungsvideos oder Webinare müssen Trader dagegen verzichten. In diesem Bereich haben andere Forex Broker einiges mehr zu bieten.

Kundenservice ist rund um die Uhr besetzt

Der Support ist an den Handelstagen von Montag bis Freitag rund um die Uhr erreichbar. Für Trader aus Deutschland empfiehlt sich der schnelle Live Chat. Zwar erfolgt der Support auch hier in Englisch, es entstehen jedoch keinerlei Kosten. Zudem lassen sich offene Fragen und Probleme auf diese Weise am besten klären. Wie die OctaFX Erfahrungen zeigen, sind die Mitarbeiter sowohl freundlich wie auch kompetent.

Ein telefonischer Support ist ebenfalls vorhanden. Der Kontakt erfolgt wahlweise über eine Rufnummer in London, Hongkong oder Indonesien. Zudem können Fragen natürlich jederzeit per E-Mail gestellt werden. Die Beantwortung erfolgt in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

Fazit zu den OctaFX Erfahrungen

Im großen OctaFX Test konnte der Forex Broker in nahezu allen Bereichen überzeugen. Dabei sind vor allem die günstigen Handelskonditionen erwähnenswert. Der Asset Index ist zwar im Vergleich zu anderen Brokern nicht ganz so umfangreich, für die meisten Trader jedoch ausreichend. Mit den drei Kontotypen werden sowohl Anfänger wie auch fortgeschrittene und professionelle Trader angesprochen. Als einziger Schwachpunkt kann die fehlende EU-Regulierung gewertet werden. Ein Anzeichen für Betrug oder Abzocke gibt es bei OctaFX jedoch nicht.

Weiter zu OctaFX und Handelskonto eröffnen

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

OctaFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trading was last modified: November 16th, 2018 by JuliusDream011