Krypto ETF – Erster Bitcoin ETFs für institutionelle Anleger im Ratgeber vorgestellt!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.03.2020


Seit Monaten warten alle Anleger gespannt darauf, dass die ersten Krypto ETFs für den Handel freigegeben werden. Nun hat sich die SEC endlich dazu entschlossen, die börsengehandelte Fonds für institutionelle Anleger freizugeben. Der Startschuss dafür fällt am 5. September 2019 mit den VanEck und SolidX Bitcoin-ETFs. Private Anleger müssen sich gedulden, denn sie dürfen noch keine Krypto ETF kaufen. Wann und ob dazu eine Entscheidung fällt, steht noch in den Sternen. Wir zeigen, was die neuen ETF Krypto alles können und welche Chancen es in Zukunft auch für private Anleger geben kann.

  • erste Krypto ETFs am 5. September 2019 handelbar
  • VanEck und SolidX Bitcoin-ETF als erste ETFs für institutionelle Anleger
  • Schweiz bietet seit November 2018 Krypto ETFs
  • private Trader können mit CFDs von Entwicklungen am Krypto-Markt profitieren

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Krypto ETF: endlich erste Krypto ETF Entscheidung gefallen

Lange hatte die Krypto ETF Entscheidung gedauert und wurde immer wieder vertagt. Nun ist es endlich soweit und Trader können ab sofort Krypto ETF kaufen. Die Einführung der Krypto ETF war mit Spannung erwartet worden, denn hinter der Genehmigung durch die U.S. Securities and Exchange Commission liegt ein langer Weg. Beide Unternehmen, VanEck Securities Corp. und SolidX Management LLC, haben bereits seit Längerem versucht, ETF Krypto an den Markt zu bringen und wurden durch die Kommission immer wieder vertröstet; mussten neue Auflagen erfüllen. Damit ist jetzt Schluss, denn die Genehmigung wurde erteilt, wenngleich auch mit Einschränkungen.

Limitierter Bitcoin ETF geht an den Handelsstart

Ab dem 5. September 2019 können die Trader endlich Krypto ETF kaufen. Zwar gibt es nur eine limitierte Version des Bitcoin-ETFs, allerdings gehen viele Experten davon aus, dass dies nur der Anfang ist. Zunächst können nur institutionelle Anleger (Fonds oder Banken beispielsweise) in den ETF Krypto investieren, sodass die Privatanleger ausgeschlossen sind.
Damit sollen die Unsicherheiten und Risiken beim Krypto ETF für die privaten Anleger zunächst ausgeschlossen werden. Dennoch ist die finale Krypto ETF Entscheidung für die ETFs für private Anleger noch nicht gefallen, denn die US-amerikanischen Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) prüfen noch. Zwar wurden die ETFs für Privatanleger bisher immer abgelehnt, aber auch das kann sich bald ändern.
Krypto ETF Ratgeber

Institutionelle Anleger haben hohe Nachfrage nach Krypto ETFs

Die Nachfrage der institutionellen Anleger nach Krypto ETFs ist nach Aussage von Ed Lopez, Leiter des ETF-Produkts VanEck, enorm. Sie wollen vor allem ein Clearing-Produkt, um die Preisrendite von Bitcoin mitzunehmen. Private Anleger haben diese Handelsmöglichkeiten bislang noch nicht und müssen sich noch etwas gedulden; sich so lange auf andere Bitcoin Finanzinstrumente (beispielsweise Wertpapiere oder CFDs) konzentrieren.

Warum lässt Krypto ETF Entscheidung für private Anleger so lange auf sich warten?

Die endgültige Entscheidung für die Freigabe der Krypto ETF für private Anleger fällt erst am 13. Oktober 2019. Allerdings sollte die Entscheidungsfindung bereits vor mehreren Wochen und sogar Monaten stattfinden, wurde jedoch immer wieder wegen Sicherheitsbedenken und Manipulationsmöglichkeiten verworfen. Nach wie vor tun sich die Kommissionen schwer, den Markt für die ETFs zu öffnen, sodass auch private Trader beispielsweise mit einem Krypto ETF Sparplan investieren können. Zwar stehen schon viele ETF-Vorschläge in den Startlöchern, sie wurden aber allesamt abgelehnt, was auf den ersten Blick zum Schutz der privaten Anleger logisch wirkt.
Wer hingegen eine flexible und langfristig orientierte Anlagemöglichkeit bei Kryptowährungen sucht, der würde sich sicherlich die Krypto ETFs als Investitionsmöglichkeit wünschen. Um immer auf dem neuesten Stand zur aktuellen Nachrichtenlage zur Krypto ETF Entscheidung zu bleiben, empfehlen wir, die News zum Krypto-Markt bei renommierten Brokern kostenfrei zu abonnieren oder unseren Ratgeber zu verfolgen. Wir zeigen, wie Trader auch künftig erfolgreich in den Krypto-Markt investieren können und stellen die dazu passenden Finanzprodukte vor.

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Warum ist ETF-Trading so interessant?

Warum warten eigentlich Anleger so gespannt darauf, dass sie endlich Krypto ETF kaufen können? Die Antwort darauf liefern die ETFs selbst, denn die Trader können damit optimalerweise das Risiko am Markt streuen. Exchange Traded Funds (ETFs) sind Körbe mit Wertpapieren, die wie einzelne Aktien an einer Börse innerhalb eines Tages gehandelt werden und typischerweise dazu bestimmt sind, einen zugrunde liegenden Index zu verfolgen. Sie sind den Investmentfonds ähnlich, da sie in ihrer Struktur einen Fondshaltungsansatz haben.

So funktionieren ETFs

Jeder ETF ist in der Regel auf eine bestimmte Branche, Anlageklasse oder Kategorie ausgerichtet. ETFs können zur Diversifizierung des Portfolios verwendet werden. Aktive Trader können die ETFs auch nutzen, um von Preisbewegungen zu profitieren. Genau deshalb sind die Krypto ETFs so spannend, denn damit kombinieren die Trader die Volatilität des Krypto-Marktes mit den Vorzügen der Diversifikation. Da ETFs an einer Börse wie Aktien gehandelt werden, können Trader mit vielen von ihnen auch eine "Short-Position" eingehen. Die Short-Position ermöglicht es den Händlern, einen ETF Krypto zu verkaufen, den sie nicht wirklich besitzen, um von der Abwärtsbewegung der Preise zu profitieren. Allerdings sollten Trader beachten, dass Leerverkäufe einer Position theoretisch unbegrenztes Risiko bei einer Preisaufwärtsbewegung darstellen. Deshalb ist die Verlustbegrenzung bei Short-Position besonders wichtig.

ETFs oder Investmentfonds – die Unterschiede?

Einer der Hauptunterschiede zwischen ETFs und Investmentfonds ist der Intraday-Handel. Investmentfonds legen am Ende des Handelstages einen Preis fest, den sogenannten Net Asset Value (auch „NAV“). ETFs werden tagsüber an der Börse gehandelt, sodass ihr Preis mit Angebot und Nachfrage des Marktes schwankt, genau wie Aktien und andere Innertageswerte.
Krypto ETF test

Krypto ETF Handeln

Wer Krypto ETF kaufen möchte, kann die volle Bandbreite der Vorteile nutzen. Im Fokus steht vor allem die Liquidität, denn der ETF-Markt ist groß und wird stark gehandelt. Allerdings werden die Krypto ETFs zunächst weniger liquide sein, denn es handelt sich mit der Genehmigung um die ersten handelbaren Finanzinstrumente dieser Art. Deshalb ist die Nachfrage zwar zunächst mit institutionellen Anlegern besonders hoch, jedoch ist die Auswahl der Krypto ETFs noch deutlich geringer. Künftige positive Krypto ETF Entscheidungen können das allerdings ändern.

Provisionen und Gebühren bei ETFs

ETFs handeln typischerweise nach Provisionen, jedoch gibt es bei vielen Anbietern die Möglichkeit, provisionsfrei ETFs zu handeln. Im Allgemeinen ist ein ETF aufgrund seines indexierten Charakters in der Regel kostengünstiger als ein aktiv verwalteter Investmentfonds. Dies führt oft zu niedrigeren Gebühren. Denkbar sind künftig auch kostengünstige Krypto ETF Sparpläne, sodass die Händler mit einer geringeren Kostenbelastung und regelmäßigen Einzahlungen mithilfe der Krypto ETFs an der Realisierung ihrer Anlageziele arbeiten können.

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Trading-Strategie auch bei Krypto ETFs empfehlenswert

Wie bei jeder Art des Handels, so empfiehlt es sich auch beim ETF-Trading, mit einer Strategie zu agieren. Wichtig ist es, dass die Händler eine Strategie finden, die zu ihrer Risikobereitschaft, zur Kenntnis und zum Anlagehorizont passen. Viele Trader neigen dazu, eine Strategie zu entwickeln, die entweder auf technischen oder fundamentalen Analysen basiert.

Strategie auf Basis von Analysen entwickeln

Die technische Analyse konzentriert sich auf Statistiken, die durch die Marktaktivität erzeugt werden, wie vergangene Preise, Volumen und viele andere Variablen. Die Fundamentalanalyse konzentriert sich auf die Messung des Wertes einer Investition auf der Grundlage von Wirtschafts-, Finanz- und Federal Reserve-Daten. Viele Trader nutzen eine Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse.

Strategie abhängig von ETF-Ausrichtung

Die gewählte Strategie sollte sich immer an der ETF-Ausrichtung orientieren. Wer sich für ein Krypto ETF entscheidet, schaut vor allem auf den Krypto-Markt und nutzt beispielsweise die fundamentale Analyse dazu, um die aktuellen Kennzahlen (beispielsweise Marktkapitalisierung) zu bewerten. Da es für die neu eingeführten Krypto ETFs kaum verlässliche und langfristige historische Daten gibt, wird die technische Analyse bei der Umsetzung schwierig. Vor allem für private Trader kann diese Marktsituation aufgrund der fehlenden zuverlässigen Analysemöglichkeiten eine enorme Herausforderung darstellen, sodass das Risiko für die Trading-Entscheidung um ein Vielfaches höher wäre als beispielsweise für institutionelle (erfahrene) Trader.
Krypto ETF news

Krypto ETF Schweiz: seit 2018 grünes Licht für ETF Krypto

Seit November 2018 können die Anleger in der Schweiz den ersten Krypto ETF erwerben. Damit ist deutlich früher als in anderen Ländern die Entscheidung für die Lancierung eines ETFs auf Basis von Kryptowährungen gefallen. Die Schweizer Börse SIX macht es möglich, dass das erste Krypto-ETP (Exchange-Traded Product) für den Handel bereit gegeben wurde. Ein ETP basiert ebenfalls auf einem Index, der die vier prominentesten Kryptowährungen (Ripple, Litecoin, Bitcoin sowie Ether) abbildet.

Krypto ETF Schweiz – das kann er

In Schweizer Krypto ETFs werden verschiedene Anteile der Kryptowährungen, basierend auf der Performance bei der Marktkapitalisierung, abgebildet. Kaufen die Händler das ETP, erwirbt der Market Maker die gleiche Menge der Kryptowährungen und sendet sie an die Depotbank zur Aufbewahrung. Handelbar ist der Krypto ETP unter dem Ticker „HODL“. Damit aber nicht genug, denn es gibt noch weitere Krypto bezogene Produkte, die an der Börse notiert sind:

  • Coinshares Bitcoin- und ETH-Tracker
  • Grayscale’s pink sheet Produkte

Allerdings ist „HODL“ tatsächlich der erste echte Krypto ETF, die vollständig durch Kryptowährungen gedeckt werden muss. Die Kosten für den Handel der ETFs variieren, wobei eine Managementgebühr von 2,5 Prozent für passive Investitionen durch den Anbieter Amun erhoben werden.

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Auch ohne ETF Krypto von Bitcoin und Co. profitieren: die Möglichkeiten für Trader

Was machen private Anleger, die (noch) keine Krypto ETF handeln können? Richtig, sie schauen sich nach interessanten Anlage- und Investitionsalternativen um. Davon gibt es vor allem für die populären Kryptowährungen einige. Die Trader können wahlweise an einer Krypto Börse aktiv werden und direkt Coins kaufen oder verkaufen. Auch der Handel bei einem Krypto Broker ist möglich. Wir zeigen, wann die Investitionen bei einer Krypto Börse und bei einem Broker besonders viel Sinn machen.

Handel an Krypto Börse

Alle Trader, die Bitcoin und Co. als Coins besitzen möchten, können an der Exchange aktiv werden und zum möglichst günstigen Preis in die Kryptowährungen investieren. Zusätzlich gibt es auch weitere Optionen, wie sich die Trader Coins sichern können:

  • Verdienst durch Mining
  • gratis Coins mit Faucets

Für den Handel an der Krypto Börse benötigen die Trader nicht nur das Konto, sondern auch ein Wallet. Darin werden die Coins verwaltet. Einige Händler versuchen, mit ihrer Aktivität an der Exchange Gewinne durch einen profitablen Verkauf zu erzielen. Damit das gelingt, sollte der Kurs möglichst im Aufwärtstrend befindlich sein und kurz vor der Trendwende stehen.
Schaffen es die Trader, mithilfe der Kursanalyse die optimale Marktsituation abzupassen, steht einer erfolgreichen Gewinngenerierung kaum etwas im Wege. Allerdings kann es, abhängig von der Kryptowährung und Marktsituation, etwas länger dauern, bis sich der geeignete Handelszeitpunkt ergibt. Deshalb ist bei der Volatilität und der Handelsaktivität an der Börse etwas Geduld gefragt.
Krypto ETF kurs

Trading beim Broker

Im Gegensatz zu Krypto Börse können die Anleger beim Broker mit weniger Eigenkapital agieren und trotzdem die Volatilität der Krypto Kurse optimal nutzen. Möglich machen es beispielsweise die Krypto CFDs, welche sogar mit einer Hebelwirkung gehandelt werden können. Private Trader haben die Möglichkeit, mit einem maximalen Hebel von 1:2 zu agieren und sind im Vergleich zu institutionellen Anlegern etwas im Nachteil.
Der Grund ist einfach erklärt: Institutionelle Anleger können mit einem höheren Hebel arbeiten und damit natürlich noch größere Gewinne erzielen. Dennoch lohnt sich der Handel auch für private Anleger, denn die CFDs bieten flexiblen Trading-Möglichkeiten zu vergleichsweise günstigen Kosten. Entscheidend ist es allerdings, dass die Händler ihr Risiko bestmöglich begrenzen und nicht nur auf die schnelle Gewinnmitnahme aus sind.

Handel von Bitcoin Wertpapieren

Eine weitere Möglichkeit, um vor allem von Bitcoin zu profitieren, ist das Investment in die Wertpapiere der Bitcoin GROUP SE. Damit können die Händler unter Zuhilfenahme der Aktien und CFDs ganz allein für eine bestmögliche Diversifikation im Portfolio sorgen. Mithilfe der Aktien können die Trader einen langfristig orientierten Anlagehorizont verfolgen und durch die Bitcoin CFDs kurzfristig Gewinne mit den Kursentwicklungen erzielen. Die Differenzkontrakte eignen sich auch, wenn sich die Aktie der Bitcoin GROUP SE im Abwärtstrend befindet, um die Verluste auszugleichen.

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Fazit: Krypto ETF kommt endlich

Lange hat es gedauert und nun ist es endlich soweit: Die SEC hat die Genehmigung für die ersten ETF Krypto erteilt. Allerdings mit Einschränkungen, denn es gibt den VanEck und SolidX Bitcoin-ETF zunächst nur für institutionelle Anleger, sodass private Trader noch auf ihre Anlagemöglichkeiten warten müssen. Wann genau die Entscheidung für die Freigabe der Krypto ETFs private Anleger fällt, ist weiter offen.
Dennoch ist die erste Freigabe der SEC ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. In der Schweiz sind die Händler schon einen Schritt weiter, denn dort gibt es seit Ende 2018 die ersten Krypto ETFs. Möchten die privaten Trader trotzdem von den Entwicklungen am Krypto-Markt profitieren, gibt es dafür auch ohne ETFs mehrere Möglichkeiten. An der Exchange oder beim Krypto Broker haben die Anleger die Chance, beispielsweise die Coins direkt zu kaufen oder zu verkaufen und beim Broker in Krypto CFDs oder Wertpapiere zu investieren.

Jetzt zum Testsieger eToro62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld
Bilderquelle:

  • shutterstock.com