Sichere Anlagearten versus Aktien als Absicherung

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 17.12.2018

„Ich möchte gerne in 30 Jahren meine sichere Anlage nutzen, um mir ein restliches schönes Leben zu bieten.“ Derartige Aussagen werden häufig getroffen und führen zu Unsicherheiten in der Bevölkerung. Natürlich ist dieser Wunsch von den meisten Menschen die größte Sorge, die zur gleichen Zeit das Leben prägt. Es wird immer nach der sicheren Anlage gesucht, um Geld zu sparen und nicht zu verlieren. Der Handel mit Aktien ist in den letzten Jahren ein wenig in Vergessenheit geraten. Anleger, die viel Geld auf der hohen Kante aufweisen, können leicht den Astop-1077973__180ktienmarkt für sich nutzen. Auf der anderen Seite ist es aber auch wichtig, dass Sie die Sicherheiten nutzen, die Sie für Ihr Leben benötigen. Sie sollten wissen, dass das Leben voller Überraschungen ist und nie eine Garantie aufweisen kann. Ebenso wie Sie im Leben mit unterschiedlichen Problemen und plötzlichen Situationen rechnen müssen, läuft es auch auf dem Aktienmarkt. Sichere Anlagearten  können eine interessante Alternative sein, die Sie für sich nutzen können.

 

Sichere Anlagearten sind aktuell nicht mehr leicht zu finden. Wenn Sie hohe jährliche Renditen für sich nutzen möchten, sollten Sie auf einer Seite sicherstellen, dass die Anlagen entsprechen hohe Absicherungen aufweisen. Gerne können Sie jederzeit mit Aktien handeln. Mithilfe eines Musterdepots können Sie den Handel erlernen und sicherstellen, entsprechende Vorteile für sich zu nutzen. Bevor Sie sich allerdings ausschließlich auf den Aktienhandel fixieren, sollten Sie noch weitere sichere Anlagearten kennenlernen. Nur dann können Sie entscheiden, welche sichere Anlagearten für Sie infrage kommen.

Die Auswahl ist und bleibt groß

Falls Sie aktuell von dem Fall der VW-Aktie gehört haben oder gar in Facebook-Aktien investieren konnten, als diese auf den Markt gebracht wurden, haben Sie viele Verluste erleben müssen. Aufgrund der großen Auswahl an Aktien und der entsprechenden Unsicherheit, die an der Börse herrscht, können Sie nicht häufig eine sichere Anlage auswählen. Vor allem Aktien können über Nacht sehr hoch steigen und ebenso stark fallen. Sie können als Investor leider nicht eingreifen. Die meisten Investoren möchtenarchitecture-22039__180 jedoch nicht nur zuschauen, sondern eingreifen und verhindern, dass die Aktien fallen. Mit einem schnellen Verkauf der Aktien können Sie Verluste eingrenzen.

 

Viele Investoren haben nach dem schnellen Verkauf, um vor Sorge eines Absturzes mehr Geld verloren als gewollt. Der schnelle Verkauf bei einer Kursumkehrung in Richtung Keller ist eine Kurzschlussreaktion, die Sie vermeiden sollten. Es ist nämlich ganz normal, dass ein Aktienkurs steigt und fällt. Würden Sie bei einem Fall zu schnell Ihre Aktien verkaufen, können Sie den hohen Aufschwung verpassen, was sehr ärgerlich wäre. Aus diesem Grund suchen sich viele Anleger eine Anlage aus, die kein Platz für mögliche Verluste zulässt.

Gold und Co. als sichere Anlagen?

Im Jahr 2011 hat das Edelmetall Gold einen sehr hohen Kurs erreicht. Eine Unze, das bedeutet 31,1 Gramm des Metalls schossen auf 1921 Dollar. Dieses Hoch war für viele Anleger ein Anlass, noch weiter in das Metall zu investieren. Der Preis ist jedoch nach dem Hoch wieder gefallen. Die Übertreibungsphase war leider zu Ende und das konnte für viele Investoren ein Zeichen sein, umzudenken. Sichere Anlagearten mussten weiterhin gesucht werden, um auch einen Ausweg aus der Misere mit dem Gold zu kommen. Als sichere Anlagearten können Gold und andere Edelmetalle leider nicht von Ihnen genutzt werden. Immerhin sind die Kurse häufig instabil und bieten keine sichere Zukunft in Bezug auf die eigenen Ansparungen. Vielmehr sollten Sie auf sichere Zinsen achten, die bei unterschiedlichen Anlagen zu erhalten sind.

ski-rope-539600__180

Inflationserwartungen für die Zukunft und geringe Zinsen sind zwar häufig ein Problem für die betroffenen Händler. Allerdings finden Sie keine verbesserten Auswege aus dieser Problemzone. Goldinvestments waren zwar noch vor mehr als hundert Jahren interessant. Seitdem ist diese Sparmöglichkeit jedoch nicht sehr ins Rampenlicht getreten. Edelmetalle sind leider keine interessanten Anlageabsicherungen mehr. Krisenzeiten können aufgrund der Angebot-Nachfrage-Situation keine ernsthaften Gewinne liefern.

Goldmünzen sind auf der anderen Seite in wenig interessanter. Diese könne leicht gehandelt und auch wieder verkauft werden. Der Kauf und anschließende Verkauf ist bei Banken möglich und kann Ihnen den einen oder anderen Euro Gewinn bringen. Bei Silbermünzen sollten Sie beachten, dass zusätzlich die Mehrwertsteuer fällig wird. Gold ist von der Steuer befreit, sodass keine weiteren Kosten beim Kauf anfallen.

Zertifikate als Alternative

Wenn Sie gerne weitere Möglichkeiten nutzen möchten, um für die Zukunft zu sparen, bieten sich unter anderem ausgewählte Zertifikate an. Die Exchange Traded Commodities wurden schon mehrfach von vielen Deutschen genutzt. Die Zertifikate sind jedoch mit Edelmetall hinterlegt. Eine Variante, um erfolgreich zu handeln, bietet die Vetra-Gold an. Die Anleger können sich gegen eine Gebühr das Gold ausliefern lassen. Damit die Auslieferung umgangen wird, können Sie die Physical Gold Euro hedged nutzen. Jedoch ist auch hier zu erwähnen, dass Sie an den Goldpreis gebunden sind und diese im Auge behalten müssen. Sie sollten dementsprechend umdenken und versuchen, eine Kombination mit sicheren Anlagearten zu finden, die Ihnen gerecht wird. Das Streben nach Sicherheit erlangen Sie nie, wenn Sie Produkte nutzen, die sich an den Finanzmarkt richten und Krisen ausgesetzt sind. Sichere Anlagearten  sind immer mehr gefragt und Banken bieten in Kombination mit dem Handel entsprechende Anlagen an.

castle-834773__180

Marktschwankungen umgehen und sichere Anlagearten nutzen ist das Ziel und eine gute Aussicht für die Zukunft. Festverzinsliche Anleihen und Fonds könnten als sichere Anlage in Frage kommen. Wenn Sie auch keine Lust mehr haben, Analysen für den Aktienkauf zu tätigen, sollten Sie sicher Ihr Geld anlegen. Zwar erhalten Sie keine hohen Prozente wie beim Aktienhandel, jedoch können Sie zur gleichen Zeit auf Verluste verzichten. Sichere Anleihen versprechen ebenso sichere Prozente pro Jahr, was verspricht, dass Sie im Gegenzug zum Aktienhandel sichere Einnahmen  erhalten können. Die Auswahl an Produkten ist sehr hoch, die diese Optionen anbieten. Fonds und auch Zertifikate bieten sich als Alternative an, um dem zinsschwankenden Markt aus dem Weg zu gehen. Selbstverständlich muss Ihnen dennoch bewusst sein, dass Sie nie hohe Prozente mit 50 Prozent pro Jahr erwarten können. Bei Aktienhändlern ist dieser Gewinn jedoch auch häufig unrealistisch und nicht möglich.

Verluste sind nicht allzu hoch

Werden entsprechende Statistiken angeschaut, ist sicher zu erwähnen, dass ein Minus von 20 Prozent im Jahr bei den meisten Aktienhändlern zu erkennen ist. Die Deutschen mussten sogar bislang jährliche Verluste von 30 Prozent hinnehmen, was sehr bitter sein kann. Vor allem wenn es um Kleinhändler geht, die privat viel Geld zur Seite gelegt haben, um den Aktienhandel zu ermöglichen, ist der Verlust ein sehr großer Schlag ins Gesicht. Aus diesem Grund halten sich viele Anleger zurück und nutzen eher Sparmöglichkeiten, die Ihnen sichere Prozente zusichern. Sogar bei Prozenten von drei Prozent im Jahr sind die meisten Anleger glücklich und verzichten komplett auf den risikoreichen Aktienhandel.

breakdown-984812__180

Damit Sie eine sichere Anlage finden, sollten Sie Alternativen nutzen, um Ihre Optionen zu erweitern. Wenn Sie den Aktienhandel nicht für sich auswählen möchten, sollten Sie auf der anderen Seite am besten die sicheren Anlagearten untersuchen. Alternativen zum Sparbuch gibt es viele, die eine zusätzliche Zinssicherheit anbieten. Bereits das Tagesgeld ist dafür geeignet, um eine hohe Flexibilität zu sichern und attraktive Zinsen zu erhalten. Sie erhalten eine hohe Sicherheit und sind immer flexibel, können Ihr Geld jederzeit nutzen, um in andere Anlagen zu investieren. Sogar als zeitweise Anlage ist das Tagesgeld attraktiv und bietet Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten an. Oft verlangen Banken und Kreditinstitute, die Tagesgeldkonten aufweisen, keine zusätzlichen Gebühren an. Würden Sie entsprechend das Risiko des Aktienhandels von dem Gewinn abziehen, dass Sie letztendlich auf Ihrem Konto finden, können Sie mit Tagesgeld relativ gut fahren.

Weitere Alternativen

business-card-943996__180

Fonds bieten Ihnen zusätzlich eine sehr gute Möglichkeit, um Ihr Risiko zu verteilen. Geringes Risiko und relativ gute Erträge sind Ihnen durch Fonds gesichert. Sie können Aktienfonds kaufen oder auch gerne in Anteile von Unternehmen investieren. Außerdem steigt die Auswahl in diesem Bereich durch Unternehmensfonds von Flugzeugen, Schiffen und andere Produkten. Wertpapiere in anderen Formen bieten Ihnen außerdem eine Option an, um entsprechend zu investieren. Eine Alternative stellen die grünen Fonds dar. Diese bieten Ihnen eine ökologische Altersvorsorge, die nicht nur Prozente für die Altersversorgung zusichern, sondern zur gleichen Zeit ethische Vordergründe aufweisen. Etwas Gutes für die Welt zu tun und sich zur gleichen Zeit abzusichern, kann für viele Interessenten eine Option sein. Im Vergleich zum Aktienhandel sind diese sichere Anlagearten zwar vielseitig, können Ihnen jedoch oft „nur“ Prozente bis zu fünf Prozent Gewinn pro Jahr anbieten.

Händler, die bislang nicht viel Erfahrung mit dem Aktienhandel gesammelt haben, schaffen kaum mehr Gewinn über die Börse. Somit kommen Ihnen die sicheren Anlagearten gerade richtig und sorgen für ein ruhiges Gewissen und eine entsprechende Sicherheit. Gerne können Sie neben den sicheren Anlagearten zusätzlich den Aktienhandel für sich entdecken und versuchen mithilfe eines Musterdepots den Handel zu erlernen. Unterschiedliche Kurse und Fortbildungen würden Ihnen bei diesem Vorhaben durchaus helfen.

Brokerempfehlung: DAB Bank

anbieterbox_aktien_DAB_Bank

Wenn Sie sich für den Aktienhandel entscheiden, sollten Sie einen zuverlässigen Broker nutzen. Die DAB Bank ist eine der ältesten Aktien Broker, der viel Sicherheit anbietet. Der Broker ist seit dem Jahr 1994 auf dem Markt und ist eine Tochtergesellschaft der UniCredit Group. Mehr als 600 000 Menschen sind bei der DAB Bank Kunde und nutzen die unterschiedlichen Angebote und Leistungen des Anbieters. Als Direktbank bietet der Anbieter nicht nur den Aktienhandel an, sondern umfasst außerdem Leistungen im Bereich des Vermögensaufbaus und der Vermögenssicherung. Der Broker wurde mehrmals Broker des Jahres. Die hohe Einlagensicherung von 250 000 Euro pro Kunde bietet Ihnen die Sicherheit an, Ihre Gelder jederzeit auszahlen zu können. Sogar bei einer möglichen Schließung der Bank würde Ihr Geld wieder sicher auf Ihrem Konto landen. Zusätzlich sollten Sie wissen, dass Sie den Sekundenhandel bei der Bank durchführen können. Mit mehr als einer Million Wertpapieren bei 25 Partnern ist es möglich, die Auswahl zu genießen und abwechslungsreich zu handeln.

Jetzt bei der DAB Bank anmelden

Sichere Anlagearten versus Aktien als Absicherung was last modified: Dezember 17th, 2015 by SarahM0