In Sport investieren

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.06.2019

Mit der Fußball Europameisterschaft in Frankreich und den Olympischen Spielen in Rio gab es 2016 gleich zwei sportliche Großereignisse. Diese boten nicht nur für die Sportler die Möglichkeit, sich zu zeigen. Auch die großen Sportmarken nutzen solche Events zur Präsentation ihrer Produkte. Da stellt sich natürlich die Frage, ob auch Anleger von der besonderen Aufmerksamkeit profitieren können. Anleger haben grundsätzlich mehrere Möglichkeiten, wie sie in Sport investieren können.

In Sport investieren - Header

In Aktien der großen Sportartikelhersteller investieren

Wer in Sport investieren möchte, kann beispielsweise Aktien der großen Sportartikelhersteller, wie Adidas, Nike oder Puma, kaufen. Rund um die großen Fußballturniere, wie Welt- und Europameisterschaften, gehen die Verkaufszahlen von Trikots zumeist kräftig nach oben. Allerdings sollte ein Anstieg beim Umsatz auch nicht überbewertet werden. Denn die Börse hat bereits im Vorfeld auf solche Events reagiert. Zudem berücksichtigen die Unternehmen Großereignisse bereits in ihrer Jahresprognose.

Dass ein solcher Event nicht zwangsläufig zu steigenden Kursen führt, zeigt das Beispiel Adidas. Obwohl Deutschland 2014 von Adidas ausgerüstet Weltmeister wurde, ging der Aktienkurs deutlich nach unten.

In Sport investieren - Nike

Dennoch kann es sich lohnen, Aktien der Global Player ins Depot aufzunehmen. In den letzten Jahren ist der Gesamtmarkt stetig gewachsen, was auch in Zukunft auf eine gute Gewinnentwicklung hoffen lässt. Seit 2000 sind die Aktienkurse der beiden weltgrößten Hersteller Nike und Adidas etwa um ein Vielfaches gestiegen. Selbst die vielfach gepriesenen Papiere von Google, Apple oder Microsoft haben sich in diesem Zeitraum nicht besser entwickelt.

Der Aufschwung hängt nach Börsenexperten mit einem weltweit gestiegenen Sportkonsum zusammen. Großereignisse wie Olympia haben dagegen in erster Linie nur einen werbenden Charakter. Für börsennotierte Marken sind wichtige Trends wie der Fitness-Boom von wesentlich größerer Bedeutung.

In Sport investieren - Allianz Arena

Investitionen möglichst breit streuen

Trotz guter Marktentwicklung sollten Anleger sich in ihrem Depot nicht auf den Bereich Sport fokussieren. Es kann immer wieder vorkommen, dass wirtschaftliche Turbulenzen eine ganze Branche nach unten ziehen. Wer ausschließlich Aktien kauft um von Großereignissen wie Olympia oder der Fußball-EM zu profitieren, wird auf Dauer eher Geld verlieren.

Ein kleiner Anteil von Sportaktien kann im Depot nicht schaden. Insgesamt sollte jedoch möglichst breit gestreut werden. Hierzu gehören Aktien unterschiedlicher Branchen und Regionen sowie weitere Anlageformen mit einem geringeren Risiko.

Wie sieht es bei branchenfremden Sponsoren aus?

Im erweiterten Sinne gehören auch die großen Sponsoren, wie Allianz, Gazprom oder Telekom, zur Rubrik „in Sport investieren“. Durch den Auftritt als Sponsor von Klubs oder großen Sportereignissen erhöhen sie ihren Bekanntheitsgrad. Allerdings wirkt sich dies kaum auf den Umsatz bzw. den Aktienkurs aus. Wer in die Aktien der Sponsoren investieren möchte sollte deshalb auf andere Kriterien achten.

Aktien von Fußballklubs für langfristige Anlagen nicht geeignet

Bei den Sportartikelherstellern hängt der Kursverlauf im Wesentlichen von der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens ab. Bei den Aktien von börsennotierten Klubs sieht die Sache jedoch komplett anders aus. Hier stehen Einflüsse im Vordergrund, die sich nur bedingt vorhersagen lassen. Ob der Aktienkurs steigt, oder fällt hängt in erster Linie vom sportlichen Erfolg ab. Eine Niederlage in einem wichtigen Spiel kann bereits einen Kursrutsch der Aktie auslösen. Zudem können sich auch Transfers oder Trainerwechsel auf den Aktienwert auswirken. So ist die Aktie von Borussia Dortmund kräftig im Wert gesunken nachdem bekannt wurde das Trainer Jürgen Klopp den Verein verlässt.

Wer langfristig in Sport investieren möchte, sollte deshalb besser die Finger von Vereinsaktien lassen. Diese sind eher mit Sportwetten vergleichbar, weil ausschließlich auf den Erfolg eines Klubs gesetzt wird. Aufgrund der starken Schwankungen während einer Saison sind die Aktien für eine langfristige Anlagestrategie gänzlich ungeeignet. Ein Kauf ist allenfalls etwas für Fans, welche ihren Verein unterstützen möchten und die Rendite nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Über einen längeren Zeitraum lässt sich die Entwicklung eines Fußballklubs kaum seriös einschätzen. Innerhalb weniger Jahre können sich die die Voraussetzungen aufgrund Transfers oder Trainerwechsel komplett ändern.

In Sport investieren - BVB Aktie

In Europa sind derzeit etwas mehr als 20 Vereine an der Börse vertreten. In Deutschland werden derzeit nur Aktien von Borussia Dortmund an der Börse gehandelt. Bei den anderen Klubs werden die Aktien ausschließlich durch den Verein selbst sowie institutionelle Anleger gehalten. Vielfach wird der Gang an die Börse zur Kapitalbeschaffung genutzt, um beispielsweise ein neues Stadion zu finanzieren. Das Vorhaben klappt jedoch nicht immer. So musst sich der britische Klub Tottenham Hotspurs wieder von der Börse zurückziehen, weil aufgrund eines geringen Kurswerts keine Finanzierung zustandekam.

In Sport investieren mit Nischenprodukten

Neben den bereits genannten gibt es nur noch wenige Möglichkeiten, wie sich in Sport investieren lässt. Teilweise bietet der Reitsport die Chance, beispielsweise in den Kauf eines teuren Reitpferds zu investieren. Hierfür werden oftmals geschlossene Fonds aufgelegt, mit deren Erlös dann hochpreisige Turnierpferde gekauft werden. Die Investoren werden bei entsprechendem Erfolg später an den Siegprämien beteiligt.

In Sport investieren - Reitpferde

In erster Linie kommt dieses Finanzierungsmodell im Dressur- und Springpferden zur Anwendung. Im Gegensatz zu Rennpferden benötigen die Tiere eine längere Ausbildungszeit, bis sie Höchstleistungen bringen können. Mit schnellen Gewinnen ist also nicht zu rechnen. Zu beachten ist auch, dass die Siegprämien in diesen Wettbewerben geringer sind als bei Pferderennen.

Für eine seriöse Geldanlage sind solche Fonds nicht zu empfehlen. Zum einen lässt sich der Erfolg nicht vorhersagen und zum anderen hängt ein möglicher Gewinn von zu vielen Unwägbarkeiten ab. Verletzt sich das Pferd beispielsweise ist die Einlage verloren. Das Risiko bei solchen geschlossenen Fonds ist sehr hoch.

Wetten aus Spaß aber nicht zur Geldanlage

Zwar handelt es sich bei Sportwetten nicht um ein reines Glücksspiel, als Kapitalanlage sind sie jedoch auch nicht anzusehen. Sie sorgen in erster Linie für Fun, mit der Möglichkeit, den einen oder anderen Euro zu verdienen. Das Verlustrisiko ist entsprechend hoch. Wer daneben liegt, hat sein Geld verloren. Dies gilt insbesondere für Sportarten in denen man sich nicht auskennt. Mittlerweile kann bei den Online Buchmachern auf nahezu alle Sportereignisse und Finanzereignisse gewettet werden.

Fazit zu in Sport investieren

Geldanlagen mit Sport sind eine Welt für sich und unterliegen nur teilweise den Gesetzen der Finanzmärkte. Am ehesten bietet sich hier die Investition in Aktien der bekannten Sportartikelhersteller an. Bei diesen wird der Aktienkurs unter anderem auch von wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst. Auf lange Sicht gesehen haben sich die Papiere in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Dagegen wird der Kursverlauf bei börsennotierte Sportklubs in erster Linie durch den Erfolg beeinflusst. Dies führt zu enormen Kursschwankungen, weshalb solche Aktien für eine langfristige Anlage ungeeignet sind. Mit hochriskanten Anlagen wie offenen Fonds zur Finanzierung von Turnierpferden sollten sich nur Anleger beschäftigen, die sich in dieser Thematik bestens auskennen.

Experten-Tipp:

Wer in Sport investiert, der sollte auch eine gewisse Grundlage mitbringen und nicht nur Geld einsetzen, weil es gut klingt. Es ist hilfreich, sich mit den Sportarten zu beschäftigen und auch die aktuelle wirtschaftliche Lage in diesem Bereich zu kennen.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

In Sport investieren was last modified: Februar 11th, 2019 by JuliusDream011