Nintendo stellt neue Spielkonsole vor

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.07.2021


Der aus Japan stammende Hersteller und Entwickler von Videospielen und Spielkonsolen, Nintendo, stellte kürzlich die neuste Version der hybriden Spielkonsole Switch vor. Im Jahre 2017 brachte der Konzern das erste Modell der Switch an den europäischen Markt und erfreut sich großer Beliebtheit. Mit einer umso größeren Spannung wurde die Präsentation der nun neusten Switch erwartet. Die Erwartungen an das neuste Modell waren hoch, auch von Seiten der Experten, doch diese wurden kaum erfüllt. Besonders negativ fiel dabei der Fakt auf, dass die neue Switch nicht mit der erwartete Erweiterung bei der Rechenleistung ausgestattet ist und so mit auch keine 4K-Auflösung bietet.

Es wird davon ausgegangen, dass diese enttäuschende Tatsache in Verbindung mit der am Markt bestehenden Knappheit bei den notwendigen Chips zusammenhängt. Nintendo könnte so versucht haben mögliche Lieferengpässe zu umgehen. Die Aktie reagiert dem entsprechend unbeeindruckt und kam kurz nach der Verkündung, der Merkmale der neuen Switch, nicht aus der Seitwärtsphase heraus. Anleger können jedoch auch von einer solchen Phase profitieren und die kleinsten Bewegungen während eines Seitwärtstrends gewinnbringend über CFDs handeln. Besonders gute Konditionen und Möglichkeiten im Handel bietet hier, laut unseren XTB Erfahrungen, der Online-Broker XTB seinen Kunden.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Neue Switch kann Erwartungen nicht erfüllen

Zu einem der bekanntesten Herstellern und Entwicklern von Videospielen und Spielkonsolen gehört der japanische Konzern Nintendo. Bereits im Jahre 1889 wurde Nintendo von Fusajirō Yamauchi gegründet und widmete sich damals der Herstellung von Spielkarten. Das Unternehmen mit Sitz in Kyōto erlangte besondere Bekanntheit durch die mobilen Spielkonsolen wie der Nintendo DS oder auch dem Game Boy. Im Bereich der stationären Spielkonsolen wurde Nintendo besonders bekannte durch die Wii und auch dem Nintendo Entertainment System (NES). Auch im Bereich der Videospiele gelang es Nintendo einige Erfolge zu feiern, die Spielen wie Super Mario, The Legend of Zelda oder auch Donkey Kong sowie Pokémon zu verdanken sind.

Noch heute erfreuen sich diese Spiele einer großen Beliebtheit und sorgen nach wie vor, unter anderem auch durch Nachfolger, für einen guten Umsatz für das Unternehmen. Zu einer der neuen Spielkonsolen von Nintendo gehört die Switch, die am europäischen Markt erstmals im Jahre 2017 zu erwerben war. Besonders beliebt wurde die Switch durch die hohe Flexibilität, die dadurch zustande kommt, dass es sich um eine hybrid Spielkonsole handelt, die sich sowohl stationär als auch als Handheld-Konsole nutzen lässt.

Nintendo stellt neue Spielkonsole vor

Mit einer dem entsprechend großen Spannung wurde das neuste Modell der Switch erwartet, welches jüngst vorgestellt wurde. Die zuvor hohen Erwartungen an das neuste Modell konnten jedoch nicht erfüllt werden. Experten gingen davon aus, dass die neue Switch eine deutlich bessere Leistungsfähigkeit bei der Rechenleistung aufweisen würde und auch mit einer 4K-Auflösung ausgestattet ist. Diese beiden Erwartungen wurden jedoch nicht erfüllt. Bei dem neusten Modell der Switch soll die Rechenleistung nicht ausreichen, um eine 4K-Auflösung zu ermöglichen. Der Grund könnte am Markt der Chips liegen. Derzeit zeigt sich immer wieder eine Lieferknappheit bei Chips, die auch in der Switch verbaut werden. Nintendo könnte so bewusst auf eine höhere Rechenleistung und damit auf eine 4K-Auflösung verzichtet haben, um mögliche Lieferengpässe bei den verbauten System-on-a-Chip (SoC) zu umgehen. Durch diese Tatsache wird auch die Erwartung nicht erfüllt, dass die neue Switch als Switch Pro auf den Markt kommt. Trotz dessen soll der Preis für das neuste Modell bei 350 Dollar liegen.

Neu bei der kommenden Switch ist, ein Speicher von 64 GB sowie ein größeres Display des Typs OLED, welcher 7-Zoll misst. Zudem soll es eine Verbesserung bei den Lautsprechern geben sowie ein Ständer für die Konsole, welcher verstellbar ist. All diese neuen Merkmale beziehen sich dadurch auf die Nutzung der Switch als Handheld-Konsole. Serkan Toto, ein Experte für das Unternehmen Nintendo, äußerte hierzu gegenüber dem US-amerikanischen Medienunternehmen Bloomberg, dass das neue Modell der Switch eher anmutet, als sei es ein Zwischenmodell und keine eigentlich verbesserte Version des Vorgängers. Ähnlich enttäuscht zeigen sich auch weitere Experten, Fans und auch Investoren in den Konzern. Diese Enttäuschung sorgte kurzfristig für einen Verlust bei der Aktie von Nintendo, welche sich jedoch relativ schnell wieder ausgleichen konnte und der Aktie zurück in die Seitwärtsphase verhalf. Trotz der vielen enttäuschten Anhänger gehen Experten jedoch davon aus, dass sich die Nachfrage nach Artikeln von Nintendo kaum verringern wird. Konkurrenten wie Microsoft, Sony und auch die Marken Xbox und Playstation dürften also nach wie vor mit einem Unternehmen rechnen, welches eine hohe Anhängerschaft hat.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Hoher Preis lässt auch künftig auf starke Nachfrage schließen

Der verhältnismäßig hohe Preis von 350 Dollar, für das neuste Modell der Nintendo Switch, wird jedoch nicht überall negativ betrachtet. Experten werten dies als Blick in die Zukunft, dass die Nachfrage, von Produkten des japanischen Konzerns, auch in kommenden Zeiten hoch sein wird. Nur wer sich sicher ist Kunden nicht zu verlieren, kann sich erlauben entsprechende Preise für Produkte zu nehmen. Michael Pachter, Analyst des Hauses Wedbush Securities, äußerte sich hierzu gegenüber der Computerspiel-Webseite GameSpot zuversichtlich.

Michael Pachter bemerkt dabei, dass der Preis für das neue Modell der Switch über dem Preis des ersten Modells liege, was ein Zeichen dafür sei, dass Nintendo auch in Zukunft mit starken Verkaufszahlen rechne. Auch Mat Piscatella, ein Kollege von Michael Pachter, äußerte sich zu diesen Fakten. Dieser sieht in dem Preismodell „den Versuch, die Nachfragekurve und die durchschnittlichen Verkaufspreise zu stabilisieren“, was sich schon in vergangenen Tagen als gute Strategie herausgestellt haben soll.

Nintendo mit neuer Spielkonsole

Zudem gehen Experten davon aus, dass die enttäuschten Erwartungen keinen großen Einfluss auf die kommenden Kursbewegungen nehmen werden. Dies soll unter anderem daran liegen, dass einige Experten für das Unternehmen Nintendo, davon ausgehen, dass Nintendo noch eine Switch Pro auf den Markt bringen wird. Möglich soll es so sein, dass Nintendo im kommenden Jahre mit einer Switch Pro überrascht. Ein Hinweis, dass sich dies bewahrheiten könnte, gab der Konzern kürzlich selbst. Laut des Managements von Nintendo soll sich die Konsole zum jetzigen Zeitpunkt erst in einem mittleren Produktionszyklus befinden. Zudem soll Nintendo planen Nachfolger von Spielen wie Zelda auf den Markt zu bringen, was ebenfalls ein Hinweis auf eine erweiterte Konsole sein könnte. Dabei handelt es sich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nur um Spekulationen aufgrund von einzelnen Hinweisen. Ob es wirklich zu diesen Entwicklungen kommen wird, das muss noch abgewartet werden.

Experten gehen davon aus, dass diese neusten Meldungen kaum Einfluss auf die Kursentwicklungen der Aktie von Nintendo haben dürften. Die Enttäuschung über die wenig verbesserte Switch zeigte sich nur kurzfristig bei der Aktie. Zudem gehen Experten davon aus, dass die Nachfrage nach dem neuen Modell der Switch abgewartet werden muss. Diese könne sich dann positiv oder negativ auf die Aktie auswirken. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint die Aktie von Nintendo kaum aus der Seitwärtsphase zu finden, was es für Investoren in die Aktie schwer macht Gewinne zu erzielen. Doch auch bei Seitwärtsbewegungen können Anleger gewinnbringend handeln. Der Online-Broker XTB bietet zum Beispiel die Möglichkeit an, CFDs auf die Kursbewegungen von Aktien zu handeln und dies ist auch bei sehr geringen Bewegungen gewinnbringend möglich, wie sie in einer Seitwärtsphase zu finden sind.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Die guten Konditionen von XTB entdecken

Bei dem Online-Broker XTB können Trader Aktien über CFDs schon ab nur 8 Euro handeln und dies bei einer Gebühr pro Order, die bei lediglich 0,08 Prozent liegt. Dabei können Kunden zwischen zahlreichen Werten wählen zu denen ein großer Umfang an Aktien gehört. Aber auch auf Rohstoffe oder Kryptowährungen ermöglicht XTB den Handel mit CFDs. Anleger können ihren Handel bei XTB dabei besonders flexibel gestalten, da auch der Kauf von Aktien oder auch der Handel von ETFs zum Portfolio von XTB gehört. Punkten kann, der bereits mehrfach ausgezeichnete Online-Broker, zudem durch ein hervorragendes Zusatzangebot, zu dem zum Beispiel eine Trading Academy und auch ein kostenfreies XTB Demokonto gehören.

Nintendo stellt neue Konsole vor

Fazit: Nintendo erwartet hohe Nachfrage für die Switch

Der japanische Hersteller und Entwickler von Videospielen und Spielkonsolen, Nintendo, präsentierte jüngst das neue Modell der Switch. Die Erwartungen konnte diese jedoch nicht erfüllen. Die Rechenleistung, welche für eine 4K-Auflösung benötigt wird, fehlt, was Vermutungen zufolge an der Knappheit am Chip-Markt liegt. Trotz dessen soll der Preis bei 350 Dollar liegen, was hohe Zuversicht in die kommende Nachfrage ausstrahlt. Dem entsprechend wenig wirkt sich die derzeitige Enttäuschung auf die Aktie von Nintendo aus. Der Kurs befindet sich nach wie vor in einer Seitwärtsphase, die sich gut über CFDs bei Online-Brokern wie XTB handeln lässt. Wir haben für Sie einen kostenfreien und unverbindlichen CFD Broker Vergleich erstellt, damit auch Sie noch heute Ihren perfekten Broker finden und ersten CFD-Handel starten können.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com