Fallen Angels Strategie – Trading Strategien

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.11.2018

Zahlreiche Möglichkeiten sind beim Handeln mit Aktien vorhanden, um Erfolge zu sichern. Jedoch ist es zuerst wichtig, dass eine gute Strategie gefunden wird, um an dieser festhalten zu können. Grundsätzlich muss sich überlegt werden, welche Möglichkeiten genutzt werden können, damit der Handel mit Aktien viele Gewinne mit sich bringt. Es kann vorkommen, dass Anfänger grobe Fehler machen. Allerdings soll sich in diesem Zusammenhang weniger mit den Fehlern von Anfängern beschäftigt werden, als mit einer Strategie, die als erfolgreich bezeichnet werden kann. Immer wieder ist von der Fallen-Angels-Strategie die Rede, die bei erfolgreichen Tradern deutliche Spuren hinterlässt. Es soll im Detail geklärt werden, welche Grundlagen die Strategie verfolgt und welchen Erfolgscharakter sie aufweist.grid-817367_640

Was ist Fallen Angels?

Unter der Fallen-Angels-Strategie wird ein Aktienkurs verstanden, der auch bei Binären Optionen durchaus umzusetzen ist, der in der nahen Vergangenheit als Hochkurs zu erkennen war. Wenn der Kurs nun auf einmal absinkt und immer weiter in den Keller führt, wird er als Fallen Angel bezeichnet. Die Strategie ist durchaus risikoreicher als eine Strategie, die sich an die Trendfolge hält. Komplette Verluste sind in diesem Zusammenhang keine Ausnahme und können zum Problemfall werden. Allerdings sind Personen, die auf die richtige Deutung setzen, auf dem Erfolgskurs und können grundsätzlich besondere Gewinne erhalten. Hierbei handelt es sich unter anderem um einen Kurs, der keine deutlichen Spuren aufweist, dass er sich in den nächsten Momenten wieder aufrichtet.

KPN_F-Monthly-1_2009-5_2014

Die Aktie der niederländischen KPN, ein Telekom-Staatskonzern der Niederlande, zeigt ein deutliches Bild einer Fallen-Angels-Strategie, die klarer nicht sein kann. An einem bestimmten Punkt ist es deutlich, dass der Kurs nach einer bestimmten Zeit wieder steigt, was jedoch nur sehr langsam passieren kann. Wenn es deutlich ist, dass ein Fallen Angel Kurs eintritt, sollte Vorsicht behalten werden. Immerhin ist es wichtig, dass entweder ein Fallen Angel Kurs frühzeitig erkannt wird, um sicherzustellen, dass bei Binären Optionen mit dem Kurs gegangen wird und auf die fallenden Aktien gesetzt wird. Auf der anderen Seite kann aber auch direkt beim Setzen auf einen Kurs auf die fallenden Werte eingegangen werden. Bei Binären Optionen wäre durchaus Potenzial vorhanden, um hier aus dem sinkenden Kurs einen Gewinn zu machen.

Auf die Daten schauen

20120704_coba2Bevor auf einen Kurs eingegangen wird, sollte auf die Aktiendaten geschaut werden. Es ist zu untersuchen, um die Fundamentaldaten Möglichkeiten zum Einsatz offen lassen. Falls ein Unternehmen ein Pleitekandidat ist, sollte es bedeuten, dass man schnell aus dem jeweiligen Kurs verschwinden und seine Aktien verkaufen sollte. Der Cash Flow eines Unternehmens ist intensiver zu betrachten, bevor jedoch eine jeweilige Entscheidung getroffen wird. Eine Aktie sollte interessant sein, wenn sie einen Wert anbietet, der nicht bedeutet, dass man sich ins fallende Messer wirft. Ansonsten könnten arge Verluste erhalten werden, die unter anderem zu einer Niederlage führen würden. Wird ein Chart auf Dauer betrachtet, ist darauf zu achten, dass hier die unterschiedlichen Werte besser zu analysieren sind. Es ist wichtig zu wissen, ob ein Chart einbricht oder sich stabil hält. Aktien, die einen Fallen Angel Kurs aufweisen, können bestimmte Anhaltspunkte darüber geben, ob ein richtiger Einstieg vorhanden ist oder nicht. Nach dem drastischen Absinken des Kurses sollte ein Wiederanstieg langsam aufgebaut werden. Das wäre der richtige Einstieg, um sicherstellen zu können, dass wieder Gewinne verzeichnet werden. Die umfangreiche Analyse eines Unternehmens ist für den Aktienkauf dennoch sehr wichtig und nicht zu ignorieren.

Aktien kämpfen mit sich

Einige Aktien, die von Unternehmen stammen, werden bei einem Fallen Angels Kurs nicht direkt ins Unendliche sinken. Innerhalb eines Monats kann es durchaus schlecht laufen und eine Grenze nach unten durchgebrochen werden. Die Umsätze können in der Vergangenheit sehr hoch gewesen sein, werden sich jedoch schnell nach unten absenken. Ein Verkaufstag für die Aktie ist wichtig festzulegen, damit gesichert werden kann, dass keine zu hohen Verluste zu verzeichnen sind. Psychologisch ist die Strategie ebenso wichtig im Detail zu klären. Eine Aktie sollte fundamental bewertet werden, bevor ein Einstieg geplant wird. Immerhin sollte nach einem Aufwärtstrend und einem schnellen Kursverlust eine Bodenbildung stattfinden. Diese Bodenbildung besagt, dass eine Erholung sich anbahnen könnte. Dieser wird auch gerne als Rebound bezeichnet und ist ein Indiz darauf, dass der Kurs sich erholen könnte. Hier hätte sich wieder ein Kauf angeboten, der unter anderem besagt, dass ein Gewinn zu erhalten wäre.statistics-810024_640

 

Wie geht der Kurs weiter?

Nach einem Rebound ist es häufig der Fall, dass der Kurs wieder nach oben klettert. Langsam aber stetig ist eine Weiterentwicklung eines aufsteigenden Kurses zu erkennen. Ein klarer Aufwärtstrend ist nach einigen Höhen deutlich und wird nach dem Rebound als steigende Einstiegschance gesehen. Anfänger sollten nach einem fallenden Fallen Angel Kurs nicht direkt den Kopf in den Sand stecken, sondern neue Energien schöpfen und schauen, wo neue Ansatzpunkte vorhanden sind. Diese sind nämlich sehr wichtig, um einen erneuten Gewinn für sich nutzen zu können.pause-764321_640

Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, dass die kurze Erholungsphase nach dem Fallen Angel bedeutet, dass es weiter nach unten geht. Der Rebound würde bedeuten, dass es lediglich kurzzeitig wieder nach oben geht und nach einem stabilen Kurs weiterhin ein Abwärtstrend zu erkennen ist, der jedoch nicht allzu stark gehalten ist. Die Folge wäre, dass nicht zu voreilig in Aktien zu investieren ist, um sicherzugehen, dass ein starker Verlust im eigenen Budget nicht zur Niederlage führt. Die Analyse von Unternehmen ist mithilfe der Fundamentalanalyse notwendig, um nicht voreilig zu handeln.

Fallen Angels haben es schwer

Die Fallen Angels haben es in der Regel schwer, wieder auf die Höhe des alten Kurses zu kommen. Die Aussichten sind zwar nicht ganz schlecht, jedoch zeigt die Wirtschaft, dass es sich eher um Ausnahmen handelt. Theoretisch sind die stark gefallenen Aktien damit beschäftigt, es wieder auf die eigenen Beine zu schaffen. Das neue Hoch muss sich in vielen Wochen aufbauen und benötigt viel Zeit, damit die alten Kurszahlen erreicht werden. Das gnadenlose Fallen einer Aktie ist bei Börsengängern bereits bekannt und kann jederzeit eintreffen. Für diesen Fall gewappnet zu sein ist wichtig, um keine großen Verluste zu machen.

Brokerempfehlung für die Fallen Angels Strategie

fx-logoDamit ein guter Broker gefunden werden kann, mit dem die unterschiedlichen Werte gehandelt werden können, bietet sich die Nutzung vom FXFlat Broker an. Dieser Broker ist grundsätzlich leicht zu verwenden und übersichtlich gehalten. Der Broker hat seinen Sitz in Deutschland und kann mit einem deutschen Supportteam für sehr gute Ratschläge genutzt werden. Der Anbieter wurde im Jahr 1997 gegründet und hat somit sehr viel Erfahrung aufzuweisen. Es kann unter anderem mit Devisen, aber auch mit CFDs gehandelt werden. Darüber hinaus sind enge Spreads ab 0,8 Pips zu erhalten und ein hoher Einlagenschutz wird ebenso vom Anbieter angeboten. Ein kostenloses Demokonto bietet sich an, um für den ersten Einstieg mit dem Echtgeldkonto einige Trainingseinheiten zu absolvieren.

f

Außerdem bietet der Anbieter den Forexhandel an und kann mit mehr als 120 Währungspaaren sehr gute Konditionen aufweisen. Darüber hinaus wird mit einem Maximalhebel von 400:1 gehandelt. Take Profit und Stop-Loss wird ebenso aufgeführt, damit die Kunden erste Erfahrungen ohne Verluste machen können. Aber auch beim fortgeschrittenen Handel können diese Funktionen durchaus Vorteile mit sich bringen. Details über die unterschiedlichen Chancen sind jederzeit beim Support abzufragen, der telefonisch, per Chat und E-Mail erreichbar ist. Speziell ist bei FXBroker die App, um auch unterwegs handeln zu können. Weitere Funktionen sind unter anderem: Limit Order, Stop Order, Oder CAncels Order, Parent Order und Stop Loss.

 

Zum Broker FxFlat

Experten-Tipp:

Wer sich ein wenig mit der Fallen Angels Strategie beschäftigen möchte, der kann sich beispielhafte Kurse ansehen, die sich in den letzten Jahren gezeigt haben. Das hilft immer zu verstehen, was genau eine Strategie überhaupt ausmacht.

Fallen Angels Strategie – Trading Strategien was last modified: Oktober 12th, 2018 by SarahM0