VertrauenswürdigGeprüftSicher

Bitcoin Futures – Jetzt Investitionen langfristig absichern

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.08.2019

Bitcoin Futures Trading ist vor allem für ambitionierte Trader besonders interessant, denn mithilfe der Terminkontrakte können die Anleger langfristig besser planen und Investitionen absichern. Angeboten werden die Bitcoin Futures an ausgewählten globalen Börsen, wie beispielsweise CME. Bitcoin Futures weisen einige Parallelen und Ähnlichkeiten mit Bitcoin CFDs auf, aber welches Finanzinstrument ist das Bessere? Wir haben getestet und stellen die Vorzüge und Nachteile der Bitcoin Futures näher vor und geben Tipps für erfolgreiches Trading.

  • Bitcoin Futures vor allem an CME mit großem Volumen handelbar
  • Futures haben Verfallsdatum und sind damit besser planbar
  • Futures erfordern höheres Startkapital als CFDs
  • mit Bitcoin Futures können Anleger Investitionen absichern

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Futures: die Grundlagen

Um die Vorzüge und Handelsmöglichkeiten besser zu verstehen, schauen wir uns die Bitcoin Futures Erklärung zunächst an. CME Bitcoin Futures sind unter dem Tickersymbol BTC zu finden und können bei verschiedenen Brokern gehandelt werden. Die CME ist eine der weltgrößten Optionsbörsen und die größte Terminbörse der Welt, die ihren Sitz in Chicago hat.

Ein CME Bitcoin Futures-Kontrakt ist in USD mit Barausgleich auf Grundlage der CME CF Bitcoin Reference Rate. Er dient einmal täglich als Referenzkurs für den USD-Preis von Bitcoin und akkreditiert den Handelsstrom der größten Bitcoin-Spotbörsen innerhalb eines einstündigen Berechnungsfensters in USD-Preis von einem Bitcoin ab 16:00 Uhr GMT. Gehandelt wird der Bitcoin Futures-Kontrakt sonntags bis freitags, zwischen 17:00 Uhr bis 16:00 Uhr CT.

Bitcoin Futures Ratgeber

CME Bitcoin Futures und sein Wert

Ein Kontrakt entspricht dem fünffachen des Wertes des BRR-Indexes und notiert in USD/Bitcoin Münze. Wer Bitcoin Futures Trading nutzen möchte, muss auf die One-Tick-Bewegung achten, denn sie entspricht pro Kontrakt 25 USD, da eine Mindestmengenschwelle von fünf Kontrakten vorgesehen ist. Die angebotenen BTC-Futures laufen immer am letzten Freitag eines Monats aus und werden dann auf die nächsten zwei Monate im Quartalszyklus notiert.

Bitcoin Futures Trading am Beispiel

Um ein besseres Verständnis für die CME Bitcoin Futures zu haben, schauen wir uns ein praktisches Beispiel an. Die Anleger haben aktive Vertragsmonate von Dezember bis März im Quartalszyklus, dann sind Januar und Februar als nächsten zwei nicht vierteljährlichen Monate geltend. Läuft der Futures-Kontrakt im Dezember aus, wird der Juni-Vertrag in den nächsten Monat des Quartalszyklus aktiv.

CBOE Bitcoin Futures: Was ist das?

Auch an der Chicago Board Options Exchange können die Trader Bitcoin Futures kaufen, zumindest theoretisch. Allerdings verkündete die Börse unlängst, dass aufgrund der rückläufigen Nachfrage die CBOE Bitcoin Futures fallen gelassen werden sollen. Die bis dato laufenden Bitcoin-Futures-Kontrakte bleiben bis Juni 2019 zum Handel verfügbar.

Als die CBOE Bitcoin Futures im Dezember 2017 das erste Mal gehandelt werden konnten, war die Nachfrage enorm. Zu dieser Zeit waren auch die Bitcoin-Preise besonders hoch, was der Futures-Nachfrage noch einmal Auftrieb verlieh. In etwa zeitgleich wurden die Bitcoin-Futures der Chicago Mercantile Exchange (CME) ebenfalls eingeführt und sie galten zusammen mit den CBOE Bitcoin Futures als gut zugängliches Finanzinstrument für die Mainstream-Anleger.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Volumen der CBOE Bitcoin Futures rückläufig

Betrachten wir die Zahlen des Handelsvolumens von CME Bitcoin Futures und CBOE Bitcoin Futures ist ein klarer Trend erkennbar. Die Bitcoin-Futures der Chicago Mercantile Exchange haben deutlich zugenommen und die CBOE Bitcoin Futures beim Volumen überflügelt. Seit Sommer 2018 ist das Volumen der CBOE Bitcoin Futures nachweislich enorm gesunken.

Wer Bitcoin Futures kaufen möchte, sollte deshalb primär bei den CME Futures schauen, um dort von der höheren Liquidität durch das erhöhte Handelsvolumen zu profitieren. Ob und welche Broker die Bitcoin Futures für den Handel bereithalten, erfahren die Anleger über einen Anbieter Vergleich.

Bitcoin Futures Erklärung – Was ist zu beachten?

Futures haben zweifelsohne viele Vorzüge, aber auch Nachteile. Damit die Anleger besser verstehen, warum Bitcoin Futures vielleicht für die Realisierung ihrer eigenen Anlageziele nicht geeignet sind, schauen wir uns die Einzelheiten näher an. Bei Futures handelt es sich um Vereinbarungen über den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes zum späteren Zeitpunkt mit einem vorher festgelegten Preis.

Üblicherweise verwenden Händler Futures gern, um alternative Investitionen abzusichern oder direkt Gewinne zu erzielen, wenn volatilen Märkte gehandelt werden. Da vor allem bei Bitcoin die Volatilität besonders stark ausgeprägt ist, sind auch die Bitcoin Futures als „Versicherung“ gern gesehen.

Vorteile von Bitcoin Futures

Schauen wir uns zunächst die Vorzüge der Bitcoin Futures an, zu denen zweifelsohne das Hedging-Preisrisiko gehört. Die Händler, die in digitale Vermögenswerte investieren, können das Risiko eines Preisverfalls minimieren, wenn sie gleichzeitig eine kurze zukünftige Position auf dem betreffenden Vermögenswert einnehmen. Fällt der Kurs, verringert die Short-Position die Verluste durch die Einnahmen.

Bitcoin Futures Erklärung

Mit Bitcoin Futures auf langfristige Preisentwicklungen spekulieren

Die Händler können mit Bitcoin Futures auch spekulieren. Wer beispielsweise möchte, dass der Preis von Bitcoin sich im Aufwärtstrend entwickelt, kann extra lange Futures halten und die Renditen damit deutlich steigern. Wer möchte, dass der Bitcoin Kurs längerfristig sinkt, kann ebenso langfristige Futures für diese Marktsituation halten.

Mit Bitcoin Futures Preisschwankungen stabilisieren

Ein weiterer Vorteil ist auch die Möglichkeit, mit den Bitcoin Futures Preisschwankungen zu stabilisieren. Mithilfe der Kontrakte können die Händler ihre Präsenz am Markt verbessern und langfristige Prognosen ausnutzen. Einmal in Futures investiert, haben sie eine bestimmte Laufzeit, während dessen sich die Trader auf andere Investitionen zur größeren Diversifikation konzentrieren können.

Rechtliche Absicherung durch lizenzierte Bitcoin Futures

Vorteilhaft ist auch, dass die Bitcoin Futures offiziell durch eine Finanzaufsichtsbehörde lizenziert sind. Damit haben die Trader ein regulatorisches Umfeld und können auf die Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen vertrauen.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Nachteile bei Bitcoin Futures

Ein wesentlicher Nachteil bei Bitcoin Futures ist die geringe Auswahl, die durch den Wegfall der CBOE Bitcoin Futures weiter zunimmt. Zwar gibt es die CME Bitcoin Futures nach wie vor, aber im Vergleich zu anderen Finanzinstrumenten haben die Trader bei Futures-Kontrakten deutlich weniger Wahlmöglichkeiten. Hinzu kommt die Einschränkung bei den Brokern, denn längst werden nicht überall die Bitcoin Futures bei global agierenden Krypto Brokern angeboten.

Hebel: Vor- und Nachteil bei Futures

Futures können von den Händlern auch gehebelt werden, wodurch sie äußerst kapitaleffizient werden. Die Trader benötigen weniger Kapital, um die Position zu eröffnen. Durch die Hebelwirkung haben die Trader mehr Flexibilität und können sich auf dem Markt positionieren, haben gleichzeitig ein geringes Wechselkursrisiko. Der Hebel bringt aber auch ein größeres Verlustrisiko mit sich, sodass die Anleger damit umsichtig agieren sollten.

Bitcoin Futures oder CFD-Trading?

Auf den ersten Blick haben Bitcoin Futures einige Ähnlichkeiten mit CFDs. Worin bestehen die wesentlichen Unterschiede? Beim CFD Handel geht es darum, auf den Kursverlauf zu spekulieren und die Positionen meist innerhalb eines Handelstages wieder zu schließen. Differenzkontrakte sind ein Vertrag zwischen zwei Parteien, bei dem festgelegt wird, dass der Verkäufer dem Käufer die Kursdifferenz zwischen aktuellem Wert und dem Wert bei Vertragsende zahlt.

Der Verkäufer ist beim CFD-Handel der Broker, ganz anders als beim Terminhandel. Beim Terminhandel steht ein tatsächlicher Käufer einem Verkäufer gegenüber, der die Ware handelt. Handeln die Anleger mit CFDs, zahlen die Trader die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs des Marktes. Klingt nach wie vor ähnlich, oder? Schauen wir uns die Unterschiede näher an.

Bitcoin Futures CFD Trading

Unterschiede zwischen Bitcoin Futures und Bitcoin CFDs

Bitcoin Futures haben ein Ablaufdatum, während die CFDs dies nicht aufweisen. Die Trader entscheiden selbst, wann sie die Position schließen. Auch die Handelsplätze sind unterschiedlich. Futures werden an Börsen (CBOT, CME, NYMEX) gehandelt, während die CFDs direkt über einen Broker gehandelt werden. Gemeinsamkeiten gibt es bei dem Besitz, denn weder bei Bitcoin Futures noch bei CFDs haben die Trader tatsächlich Bitcoin in ihrem Besitz. Auch die Handelsmöglichkeit für long und short besteht bei beiden.

Deutlich mehr Auswahl bei CFDs

Hinsichtlich der Auswahl der Märkte gibt es auch Unterschiede. Bei Futures sind weniger Märkte als bei CFDs verfügbar. Erfahrungsgemäß können die Händler beispielsweise in über 3.000 Märkte mit CFDs investieren.

Vorzüge und Nachteile von Bitcoin Futures und Differenzkontrakten

Welches Finanzinstrument ist für mich besser geeignet: Differenzkontrakt oder Bitcoin Futures? Hierfür gibt es keine eindeutige Antwort, denn beide haben ihre Stärken und Schwächen. Schauen wir einmal genauer hin und analysieren sie.

Vorzüge der Bitcoin Futures gegenüber der Bitcoin CFDs

Die Bitcoin Futures bieten volle Preistransparenz. Sie werden oft an öffentlichen Börsen gehandelt, sodass die Preisgestaltung den zu Grunde liegenden Markt nahezu genau widerspiegelt. Anders hingegen bei den Differenzkontrakten, denn der Preis wird aus dem zu Grunde liegenden Terminmarkt kalkuliert und an die Konditionen des Brokers angepasst. In liquiden Märkten sind die Anpassungen deutlich weniger kostenintensive, in exotischen Märkten fallen sie erfahrungsgemäß höher aus.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin Futures vor allem für ambitionierte Trader von Vorteil

Wer die Bitcoin Futures handelt, muss deutlich weniger Provision zahlen. Dadurch sind die Futures optimal für Anleger, wobei das benötigte Startkapital für die Futures ebenfalls höher als bei Bitcoin CFDs ist.

Nachteile der Bitcoin Futures gegenüber Bitcoin CFDs

Die Vertragsgrößen sind bei Bitcoin Futures deutlich größer als bei Bitcoin CFDs, was vor allem für kleinere Anleger nachteilig ist. Beim Handel mit Bitcoin Futures kaufen die Trader einen Kontrakt, um eine bestimmte Produktmenge zu erwerben. Die Beträge dafür sind standardisiert.

Ein Beispiel für die unterschiedlichen Vertragsgrößen

Nehmen wir das Beispiel Gold. Wer Gold mit Future Kontrakten handeln möchte, hat eine Größe von 100 Unzen/Kontrakt. Der einzelne Punkt entspricht einem Gegenwert von 100 USD. Ein Zug von 10 USD würde theoretisch bedeuten, dass die Trader 1.000 USD verlieren könnten. Beim CFD-Handel können die Trader individuell die Kontraktgröße variieren und sie an das eigene Risikomanagement anpassen. Damit wird natürlich der Verlust deutlich geringer.

Nachteil der Bitcoin Futures: die Verfallsdaten

Ein weiterer Nachteil der Bitcoin Futures gegenüber der Bitcoin CFDs sind die Verfallsdaten. Ein Future hat ein Enddatum, sodass der Vertragswert bei Annäherung zum Ablaufdatum geringer wird. Für Anleger bedeutet dies: Wer länger handeln will, hat diese Option vermutlich nicht. Differenzkontrakte bieten mehr Flexibilität, denn bei ihnen gibt es kein Verfallsdatum. Die Trader bestimmen selbst, wie lange sie die Position halten möchten und sind bei der Mitnahme der Marktchancen deutlich flexibler.

Bitcoin Futures Test

Nachteil der Bitcoin Future: die geringere Verfügbarkeit der Märkte

Es gibt zwar viele Future-Kontrakte, aber gerade bei den Bitcoin Futures ist die Auswahl deutlich limitiert. Das Volumen der Futures ist im Vergleich zum CFD-Handel deutlich geringer. Die Trader haben mit Differenzkontrakten viel mehr Möglichkeiten, um vom Krypto-Markt zu profitieren, wenn sie beispielsweise Bitcoin CFDs, Bitcoin Aktien CFDs oder andere Differenzkontrakte handeln.

Tipp: Demokonto nutzen & selbst Trading-Erfahrungen sammeln

Was nützt die beste Bitcoin Futures Erklärung in der Theorie, wenn die Anleger sie nicht in der Praxis anwenden können? Gleiches gilt natürlich für den Handel mit CFDs. Natürlich können wir Vorzüge und Nachteile gegenüberstellen, aber für welche Finanzinstrumente sich die Anleger entscheiden, hängt maßgeblich von verschiedenen Faktoren ab:

  • Risikobereitschaft
  • Anlagestrategie
  • Eigenkapital

Wichtig ist es auch, für was die Trader CFDs oder Futures einsetzen möchten. Die Terminkontrakte werden vor allem zur Absicherung anderer Investitionen im Portfolio gehalten, was natürlich auch bei den CFDs ein Grund sein kann.

Aber im Vergleich zu den Terminkontrakten dienen die Differenzkontrakte dazu, um vor allem kurzfristige Marktsituationen zu nutzen. Wer beispielsweise einen fallenden Kurs der Bitcoin Aktie mit den Bitcoin Aktien CFDs ausgleichen möchte, der hält die Position häufig maximal einen Tag, um die Gewinne schnell zu realisieren, aber das Risiko möglichst klein zu halten.

Demokonto und Weiterbildungsmöglichkeiten kombinieren

Damit die Trader in aller Ruhe und ohne Risiko ein Bild vom Handel mit Bitcoin Futures oder anderen Finanzinstrumenten bekommen, empfehlen wir die Registrierung eines kostenlosen Demokonto beim Broker. Damit lassen sich die Investitionen auch ohne Eigenkapital realisieren und das theoretische Wissen direkt in die Praxis umsetzen. Auch, wenn die Bitcoin Futures Erklärung vielleicht nicht richtig verstanden wurde und daraus Fehlentscheidungen für den Handel entstehen, lernen die Trader daraus, ohne tatsächlich eigenes Kapital zu verlieren.

Jetzt Kryptowährungen beim Testsieger eToro handeln! (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: Bitcoin Futures können andere Investitionen absichern

Die Bitcoin Futures werden an einigen großen Börsen zum Handel angeboten, darunter beispielsweise CME. Die CBOE deutsch bietet ebenfalls Bitcoin Futures an, hat aber 2019 die Einstellung der Bitcoin Terminkontrakte aufgrund rückläufiger Trading-Volumina verkündet. Damit ist die Auswahl der Bitcoin Futures deutlich eingeschränkter, was ohnehin schon im Vergleich zu Bitcoin CFDs der Fall ist.

Generell haben Bitcoin Futures und CFDs viele Parallelen, aber auch deutliche Unterschiede. Vor allem für Anleger mit großen Handelsvolumen und mehr Startkapital können die Bitcoin Futures interessant sein, um andere Investitionen abzusichern und bereits für Monate im voraus zu planen.

Trader, die es flexibel mögen und mit kleinen Volumina und weniger Kapital handeln möchten, können mehr Auswahl bei den Bitcoin CFDs nutzen. Um die geeigneten Finanzinstrumente für die Umsetzung der eigenen Trading-Strategie zu finden, empfehlen wir den Test mit einem kostenlosen Demokonto, wie es bei vielen renommierten Broker zur Verfügung gestellt wird.

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Bitcoin Futures – Jetzt Investitionen langfristig absichern was last modified: September 18th, 2019 by TiagoG