VertrauenswürdigGeprüftSicher

Was ist Bitcoin? –Die Erklärung zur Kryptowährung und wie Sie sie erfolgreich handeln können!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.10.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!

Fragt heutzutage tatsächlich noch jemand „Was ist ein Bitcoin?“ – Kaum zu glauben, denn die Kryptowährung ist weltweit bekannt und in sämtlichen Finanzmagazinen und an Börsenplätzen zu finden.

Seit der Einführung hat sich Bitcoin immer mehr etabliert und konnte seinen Wert steigern. Trader können davon profitieren und die Coins direkt an der Exchange handeln, sollten sich aber genau fragen: Was ist ein Bitcoin wert? Zeigt der Kurs einen Aufwärtstrend, lohnt sich der Verkauf. Dass Bitcoin zu enormen Kurssprüngen fähig ist, zeigt der Blick auf die letzten Jahre.

  • Bitcoin seit 2010 an Exchange handelbar
  • Bitcoin Kurs stieg auf über 20.000 USD
  • Bitcoin ist von Volatilität geprägt, was Handel an Exchange erschweren kann
  • Trading mit Bitcoin auch beim Broker (mit CFDs und Bitcoin Wertpapieren) möglich

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Was ist Bitcoin?

Bitcoin war die erste dezentrale digitale Währung. Sie diente als Basis für zahlreiche Altcoins. Bekannt sind digitale Währungen auch als „Kryptowährungen“. Die Bitcoin Erklärung ist ganz einfach: Die Coins können ähnlich wie Bargeld genutzt werden, wobei die Münzen jedoch nicht physisch verfügbar sind. Es handelt sich vielmehr um digitale Zeichenketten, welche die Coins darstellen. Der Austausch und Handel kann mit Bitcoin allerdings ganz unkompliziert stattfinden. Möglich ist der Kauf und Verkauf an sogenannten Krypto-Börsen, von denen es mittlerweile weltweit über 100 gibt.

Was ist Bitcoin - ratgeber

Die Vorzüge von Bitcoin

Bitcoin was ist das? Zur Beantwortung dieser Frage ist es wichtig, die wesentlichen Funktionen und Eigenschaften der Kryptowährung näher zu betrachten. Das unabhängige, globale und öffentliche Ledger wird zur Übertragung und Speicherung von Werten verwendet und benötigt keine Beteiligung von Banken. Bei der großen Bankenkrise vor einigen Jahren, die zur Bitcoin Entstehung führte, haben viele Anleger gesehen, wie schnell finanzielle Krisen durch Bankenpleiten entstehen und wie abhängig sie von Kreditinstituten sind. Mit Bitcoin ist alles anders. Die Währung ist:

  • unabhängig, weil kein Staat, keine Bank oder Institution Bitcoin kontrollieren oder manipulieren kann,
  • global, weil jeder schnell und günstig rund um die Uhr Geld an jeden auf der Welt senden kann,
  • öffentlich, da alle Transaktionen in einem gemeinsamen Ledger gespeichert sind; gleichzeitig ist Bitcoin anonym, weil jeder teilnehmen kann, ohne Identifizierung.

Auch die Sicherheit ist bei Bitcoin gewährleistet, da die Währung auf Kryptografie und Mathematik basiert; die Transaktionen immer vor Erscheinung in der Blockchain bestätigt werden müssen.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Bitcoin was ist das & warum sollte jeder Bitcoin nutzen?

Bevor es darum geht, die Frage „Was ist ein Bitcoin wert?“ zu klären, schauen wir uns an, warum die Coins für die Allgemeinheit so interessant sind. Es gibt viele Vorzüge, mit denen Bitcoin gegenüber konventionellen Zahlungsmethoden aufwarten kann. Dazu gehören:

  • Schnelle Zahlungen weltweit: Mit Bitcoin können User in wenigen Sekunden Geld auf der ganzen Welt überweisen. Bitcoin ist die erste globale Währung.
  • Extrem niedrige Transaktionsgebühren: Die Übertragung von Bitcoin kostet fast nichts.
  • Bitcoin ist ein sicheres System: Bitcoin ist fälschungssicher und sicher mithilfe von Mathematik und Kryptografie. Das derzeitige Finanzsystem ist durch Gesetze gesichert, die immer Schlupflöcher enthalten werden.
  • Das Vertrauen in Dritte ist nicht notwendig: Es gibt keinen Vermittler, der die Transaktionen vornehmen oder verweigern oder mit teuren Gebühren belegen kann. Alle Zahlungen erfolgen von Mensch zu Mensch, ohne sich auf ein Unternehmen verlassen zu müssen. Damit kontrollieren User selbst ihr Geld.

Ein weiterer Vorteil ist die Anonymität von Bitcoin, wobei die Kryptowährung auch transparent ist. Die Pseudo-Anonymität ist gewährleistet, da die personenbezogenen Daten bei den Transaktionen nicht sichtbar werden. Trotzdem sind sämtliche Transaktionen in der Blockchain gespeichert, sodass sie fälschungssicher sind. Durch die Dezentralisierung des Bitcoin Netzwerkes kommt es zu einer fairen, nicht durch eine monopolistische Kontrolle geprägte Abwicklung, was ebenfalls einen großen Unterschied zu konventionellen Finanzmitteln darstellt.

Was ist ein Bitcoin wert?

Was ist ein Bitcoin bzw. wie wird sein Wert definiert? Die Frage, wie viel ein Bitcoin wert ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da der Kurs ständigen Schwankungen unterlegen ist. Wir können allerdings auf den historischen Kursverlauf schauen und zeigen, wie sich der Preis von Bitcoin seit der Einführung 2009 entwickelt hat. Dabei zeigt sich die für Bitcoin und andere Kryptowährungen so typische Volatilität.

Was ist Bitcoin? Kurs

Bitcoin Wert 2009 bis 2011

Als Bitcoin 2009 eingeführt wurde, gab es noch keinen tatsächlichen kalkulierbaren Wert, da es noch keine Krypto-Börsen gab. Im März 2010 wurden dann allerdings die ersten 10.000 Bitcoin für damals 50 USD verkauft. Ein Preis, der beim heutigen Stand sagenhaft günstig erscheint. Am 17. März 2010 gab es die erste Bitcoin Exchange, wo der Kurs von 1 USD zu 1 Bitcoin mit 0,003 USD gehandelt wurde.

Wer damals ein gutes Gespür besaß und Bitcoin erwarb, konnte nur wenige Monate später durch den Verkauf zum Bitcoin Millionär werden. Am 22. Mai 2010 tätigte ein gewisser Laszlo Hanyecz die erste reale Bitcoin Transaktion, als er zwei Pizzen in Florida für 10.000 Bitcoin kaufte. Umgerechnet wäre der Betrag im März 2013 sagenhafte 1.000 USD wert gewesen. Im Mai 2010 waren es hingegen 0,01 USD für 1 Bitcoin.

Preisanstieg um 900 Prozent in fünf Tagen

Dann kam etwas, mit dem wohl kaum jemand gerechnet hatte: Im Juli 2010 gab es einen Preisanstieg von sagenhaften 900 Prozent innerhalb von fünf Tagen, sodass der Kurs von USD zu Bitcoin von 0,008 USD auf 0,08 USD schoss.

Der Preis kletterte im Oktober 2010 sogar noch weiter auf 0,125 USD und schließlich im Zeitraum vom Februar 2011 bis April 2011 auf 1,00 USD. Zum ersten Mal hatte Bitcoin den gleichen Wert wie der US-Dollar. Kurz darauf, am 8. Juni 2011, kletterte der Kurs auf 31 USD, um dann im Dezember des gleichen Jahres wieder auf 2,00 USD zu fallen.

Bitcoin Wert 2012 bis 2016

Bereits in den ersten Jahren war die Volatilität ein ständiger Bitcoin Begleiter. 2012 – was ist mit Bitcoin los? 2012 war ein ruhiges Jahr, der Kurs schwankte zwischen 2,00 USD und etwa 13,00 USD. Bis zum Jahresende konnte der Kurs langsam auf 13,00 USD klettern, bevor er 2013 überraschend erneut Anlauf zu neuen Hochs nahm.

Im April 2013 schaffte es der Kurs, täglich zwischen 5 und 10 Prozent zu wachsen und erreichte am 11. April schließlich 266 USD. Diese Hochstimmung durften die Trader jedoch nicht lange genießen, denn im Mai 2013 ging es schon wieder bis auf 130 USD bergab, im Juni des gleichen Jahres sogar bis auf 100 USD.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Im November 2013 durften sich Anleger freuen

Einige Anleger rieben sich sicherlich verwundert die Augen und fragten sich „Was ist mit Bitcoin los?“, als sie auf die Kursentwicklungen im November 2013 blickten. Die Kryptowährung schaffte es, zunächst die Marke von 350 USD zu überwinden und dann schließlich bis auf 1.242 USD am 29. November zu klettern. Im Dezember ging es sogleich wieder bergab, sodass die Anleger eine Berg- und Talfahrt zwischen 600 USD und 1.000 USD erlebten. Neues Jahr, neues Glück. Deshalb ging es im Januar wieder bis auf 1.000 USD hinauf, im Februar bis auf 550 USD hinab.

Ausgeprägte Volatilität zwischen Sommer 2014 und Ende 2016

Die ausgeprägte Volatilität zeigte sich vor allem vom Sommer 2014 bis Ende 2016. Die Anleger brauchten starke Nerven, denn der Bitcoin Kurs schwankte immer wieder zwischen der Marke von mehr als 780 USD und 200 USD. Diese enormen Kursdifferenzen machten es vor allem unerfahrenen Anlegern schwer, die richtigen Trading-Entscheidungen zu treffen, was im schlimmsten Fall in Verlusten endete.

Deshalb nahmen viele Anleger während dieser enormen Volatilität der Marktphase Abstand, und der Bitcoin Preis sank aufgrund der zurückgegangenen Nachfrage. Bereits zum Jahresende 2016 zeichnete sich aber schon ab, dass der Kurs 2017 wieder auf der Überholspur landen könnte.

Was ist Bitcoin - Test

Bitcoin Fans – Aufregung ab 2017: Der Kurs erreichte ungeahnte Höhen

Spätestens 2017 war Bitcoin fast jedem Anleger ein Begriff, sodass sich kaum noch jemand fragte, „Was ist Bitcoin eigentlich?“ Stattdessen rückte die Kryptowährung immer mehr in den Fokus bei Krypto-Börsen und -Brokern. Mit Jahresbeginn 2017 schaffte es Bitcoin, bis auf 1.150 USD zu klettern. Allerdings mussten die Anleger im Januar noch einmal starke Nerven beweisen, denn der Kurs fiel erneut auf 750 USD.

Erst im März wurde klar: 2017 könnte das bisher erfolgreichste Jahr für Bitcoin werden. Im März kletterte der Preis bis auf 1.290 USD und ein Ende war laut der Marktprognosen nicht in Sicht. Die sollte sich bestätigen, denn im Mai übersprang der Preis die Marke von 2.000 USD und im Juni sogar von 3.200 USD.

Bitcoin Kurs löst Freudentaumel aus

Der positive Kursverlauf setze sich im gesamten Jahr 2017 fort und gipfelte in einem Preis Ende Dezember 2017 bei fast 20.000 USD. Wer frühzeitig das Potenzial von Bitcoin erkannte, konnte mit dem Verkauf der Coins bei diesem Preis zum Millionär werden. So gut 2017 für die Trader endete, so viele Nerven mussten sie 2018 erneut beweisen. Die Volatilität schlug beim Kursverlauf wieder zu und sorgte dafür, dass Bitcoin zwischenzeitlich wieder auf die Marke von 6.000 USD sank. 2019 – was ist ein Bitcoin wert? 2019 präsentiert sich der Kurs weniger volatil und fingt sich wieder. Im August 2019 notiert um die Marke von 10.500 USD.

Bitcoin als Investment nutzen?

Der Kursverlauf macht deutlich, dass Bitcoin unglaublich viel Potenzial hat. Allerdings sind die Coins im Laufe der Jahre viel teurer geworden. Wer 2010 bereits in Coins investiert, hatte durch die enormen Kurssteigerungen die Möglichkeit, zu hohen Preisen zu verkaufen und sich damit immense Gewinne zu sichern. Wer jetzt Bitcoin erwerben möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen, denn ein Bitcoin notiert 2019 bei circa 10.500 USD. Natürlich können die Kurse immer wieder schwanken, wie der Blick auf die historischen Daten zeigt.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

BTC und die Zukunftsaussichten

Gut möglich, dass Bitcoin eine erneute Krise wie 2015/2016 erlebt, aber Experten sind positiver gestimmt. Bitcoin hat es tatsächlich geschafft, als dezentrales Zahlungsmittel immer mehr den Weg in die Gesellschaft zu finden und wird bereits von vielen Unternehmen als Zahlungsmittel akzeptiert. Außerdem sorgen Spekulationen um Bankenkrisen und Sorgen um politische Veränderungen weltweit dafür, dass sich viele Menschen um ihre Einlagen sorgen.

Bitcoin als sicheres Zahlungsmittel und als Schutz gegen Inflation kommt da wie gerufen. Zur Preissteigerung trägt auch die Limitierung bei, denn Bitcoin ist auf maximal 21 Millionen Coins begrenzt. Nach jetzigen Informationen ist davon auszugehen, dass diese Menge etwa 2040 erreicht wird. Durch diese künstliche Verknappung steigt natürlich auch der Preis, denn weitere Coins werden nicht mehr produziert, sobald die Menge erreicht ist.

Bitcoin auch als CFDs oder mit Wertpapieren handeln

Nicht nur der direkte Kauf von Bitcoin kann interessant sein, sondern auch der Handel bei einem Broker. Die Bitcoin GROUP SE hat ihre eigene Aktie auf dem Markt, sodass die Anleger Unternehmensanteile erwerben können. Interessant für alle, die einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen, wobei auch hier die Volatilität gegeben ist. Die Entwicklung der Bitcoin Aktie ist maßgeblich an die der Coins gebunden, was sich bei dem Vergleich der Kurse Wertpapiere und des Bitcoin Preises zeigt. Deshalb gehören die Bitcoin Aktie nicht zu den konservativen Finanzinstrumenten, sondern sind vor allem für risikobereite Anleger geeignet.

Was ist Bitcoin - CFDs

Diversifizierung mit Bitcoin CFDs hilft dabei, Verluste zu begrenzen

Wer in Bitcoin Aktien investiert und einen Kursverlust verkraften muss, kann mit entsprechenden Finanzinstrumenten gegenhalten und die Verluste ausgleichen. Broker bieten auch CFDs auf die Bitcoin Aktien, sodass die Anleger den Positionshandel auf fallende Kurse nutzen können. Besser noch, denn Differenzkontrakte lassen sich ebenfalls hebeln.

Wer Bitcoin CFDs handelt, kann einen Hebel von maximal 1:2 als privater Trader nutzen; bei Aktien CFDs ist es ein maximaler Hebel von 1:5. Der Hebel multipliziert das Eigenkapital, welches die Anleger in den Markt bringen, wodurch natürlich deutlich mehr Gewinn erzielt werden kann. Aber Vorsicht, denn der Hebel funktioniert auch in umgekehrter Richtung und kann die Verluste ohne ausreichend Risikobegrenzung in die Höhe schnellen lassen.

Jetzt zum Broker eToro (CFD Service – 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.)

Fazit: Bitcoin als echter Geheimtipp für Investment und Anlagen

Was ist Bitcoin? – Diese Frage stellt heutzutage wohl kaum noch jemand, denn Bitcoin ist medial und bei Anlegern in aller Munde. Die Kryptowährung hat es seit ihrer Einführung 2009 geschafft, tatsächlich als dezentrales Zahlungsmittel anerkannt zu werden, wenngleich noch nicht bei allen Unternehmen oder Regierungen einzelner Länder.

Das tut der Beliebtheit und dem steigenden Bitcoin Preis allerdings keinen Abbruch, denn in den letzten Jahren konnte der Bitcoin Preis von wenigen Cents auf mehr als 20.000 USD klettern. Trotzdem mussten die Anleger auch mit Verlusten zurechtkommen, denn Bitcoin zeigte eine enorme Volatilität. Mittlerweile ist Bitcoin zwar deutlich weniger volatil, trotzdem sind die Kursschwankungen ausgeprägter als bei manch anderen Finanzinstrumenten.

Dennoch lässt sich Bitcoin mit etwas Geschick und den passenden Finanzinstrumenten gewinnbringend handeln. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Bitcoin Wertpapiere oder CFDs bei einem Broker. Investoren können aber auch direkt die Coins handeln und damit Gewinne erzielen, müssen sich dafür bei einer Exchange anmelden und diese mit ihrem Wallet verknüpfen.

Grafikquelle:

  • www.shutterstock.com
Was ist Bitcoin? –Die Erklärung zur Kryptowährung und wie Sie sie erfolgreich handeln können! was last modified: November 12th, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Krypto
  • Kostenloses Demokonto
  • Große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Handel per Smartphone möglich
Jetzt zum Krypto Testsieger eToro!