Mit Aktien kann nichts schief gehen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 12.12.2018

Aktien waren besonders in den 90er Jahren beliebt und haben vielen Menschen zu einem höheren Kapital verholfen. Allerdings hat sich das ein wenig geändert. Aufgrund der Niederlagen, die zu Beginn der 2000-Wende deutlich wurden, haben sich viele Aktionäre in Deutschland von dem Handel mit Aktien entfernt. Es war einfach zu unsicher, sich weiterhin auf Aktienkurse zu verlassen, die jederzeit den Berg herunterstürzen können. Das ist nämlich Ende der 90er Jahre mit der Telekom-Aktie passiert. Leider haben viele Bürger, die sich auf die sichere Aktie verlassen haben, große Verluste hinnehmen müssen. Die Folge war ein kompletter Rückzug aus der Aktienbranche. Aktuell sind jedoch wieder steigende Zahlen zu vernehmen, wenn es um die Beteiligung der Bürger am Aktienmarkt geht.

Grundsätzlich haben Finanzexperten herausfinden können, dass die Börse dennoch ein sicheres Pflaster für Investoren ist. Auch Privatpersonen können weiterhin sehr gute Renditen im Jahr erhalten und ihr Kapital dadurch erhöhen. Dass mit Aktien nichts schief laufen kann, zeigt die 200-jährige Geschichte der Aktien.

 

Aktien schon länger als 200 Jahre

Sparen möchte jeder Bürger

Sparen möchte jeder Bürger

Aktien können schon seit mehr als 200 Jahren gekauft und gehandelt werden. Die Folge war, dass zwar ungefähr sieben größere Abstürze auftraten, die den Börsenmarkt durcheinander gebracht haben. Auf der anderen Seite sollten Sie aber auch beachten, dass Aktien an sich als sichere Anlage galten und weiterhin gelten. Die letzten 200 Jahre konnten Investoren, die in sichere Anlagen investiert haben, mehr als 7 Prozent Gewinn pro Jahr machen. Im Vergleich dazu haben vor allem andere Anlagen mit einem sicheren Zins nicht mit den Aktien mithalten können. Vielmehr gab es immer wieder geringe Zinsen auf Sparbücher und Fonds, die mehr als langfristige Altersabsicherung genutzt werden konnten.

Junge Leute und vor allem Studenten, die einen Betrag zwischen 5000 und 10 000 Euro in Aktien einzahlen, können in der Regel langfristig sparen. Hier sollte jedoch nicht unbedingt die langfristige Altersabsicherung im Vordergrund stehen, sondern eher die Sparmaßnahme für die nahe Zukunft. Sparen ist unter anderem für die eigene Bildung wichtig oder auch für den Nachwuchs. Somit sollten Sie versuchen, Aktien als sichere Anlage ohne hohes Risiko zu nutzen.

Schlechte Erfahrungen machen Unmut

Anfänger, die erst vor einer kurzen Zeit den Aktienmarkt für sich entdeckt haben, sollten nicht zu schnell in die Offensive gehen. Es könnte nämlich sonst passieren, dass schnelle und hohe Verluste deutlich werden, die Unmut schaffen. Schlechte Erfahrungen haben in der Vergangenheit gezeigt, dass diese dauerhaft die Händler beeinflussen. Die Folge, keine weitere Investition durchzuführen, führt zu einem Rückzug der Aktienlandschaft. Diese Fehler sollten jedoch von Ihnen nicht begangen werden. Schließlich ist bekannt, dass Sie mit Aktien sichere Renditen sichern können, ohne ein hohes Risiko eingehen zu müssen.

Schauen Sie auf Vorteile

Schauen Sie auf die möglichen Vorteile des Handels

Schauen Sie sich in Foren und auch auf anderen Portalen im Internet um. Hier finden Sie viele Personen, die sogar schon den Aktienhandel als Hauptberuf für sich entdeckt haben. Jedoch müssen hier täglich mehrere Stunden vor dem Computer verbracht werden, um die aktuellen Börsenkurse zu studieren. Ebenso ist umfangreiches Wissen in Bezug auf die Analysemethoden notwendig, damit Sie professionell handeln können. Lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern starten Sie am besten mit einem Musterdepot. Hier können Sie kostenlos und ohne vorherige Einzahlung handeln. Stattdessen wird Ihnen virtuelles Geld zur Verfügung gestellt, das Sie als Spielgeld nutzen können. Erste Erfahrungen sowie das Ausprobieren von neuen Techniken und Handelsmethoden können Sie hier testen.

Mini-Zinsen adé

Kurse auf und ab

Kurse gehen auf und ab

Einen großen Vorteil hat der Handel mit Aktien durchaus. Die Zinsen, die Sie monatlich oder gar jährlich erwarten können, überschreiten die 1-Prozent-Grenze natürlich. Achten Sie darauf, dass Sie auf sichere Aktien von Unternehmen setzen, die keine hohen Verlustchancen aufweisen. Sie können sich unter anderem die Aktien 2016 anschauen, die im  Jahr besonders erfolgreich waren und auch die Zusammenfassung für 2017 nutzen. Auf der anderen Seite können sie sich aber auch an die Prognosen wenden, die besonders erfolgreiche Aktien aufdecken.

Nieschenbranchen, die als erfolgreiche Branchen im Aktiengeschäft gelten, können Ihnen zusätzlich Abhilfe schaffen. Mithilfe der vielversprechenden Unternehmen ist ein stetiger Gewinn durchaus zu realisieren. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie nicht Ihr gesamtes Kapital in derartige Investitionen stecken, ohne eine Rückendeckung zu nutzen. Anfänger legen oft viel Wert auf den Stop-Loss. Dieser kann Ihnen helfen, jährliche Verlustgrenzen einzuhalten. Achten Sie bei dem Handel zusätzlich auf folgende Aspekte, um sichere Zinsen zu sichern:

 

  • Handeln Sie nie mit zu großen Erwartungen: Zu erwarten, dass Ihr Kapital sich direkt um 200 Prozent vermehrt, ist ein Trugschluss. Wenn Sie mit zu hohen Erwartungen an den Handel gehen, werden Sie auf jeden Fall enttäuscht. Beginnen Sie kleine Schritte zu machen, um kleine Erfolge feiern zu können.
  • Investieren Sie in unterschiedliche Aktienwerte: Nur eine Aktiengesellschaft für den Handel in Betracht zu ziehen und andere Unternehmen auszublenden, ist eine falsche Reaktion. Investieren Sie am besten in unterschiedliche Aktien, damit Sie bei einem Absturz eines Unternehmens Ihre Verluste gering halten.
  • Erstellen Sie einen Investitions-Plan: Lassen Sie einen professionellen Berater für Sie die wichtigen Investitionen planen und ihre möglichen Renditen aufschreiben. Mit einem Investitionsplan schaffen Sie mehr Sicherheit und müssen sich nicht täglich mit Ihren gekauften Aktien beschäftigen, wenn Sie langfristig investieren möchten.
  • Kontrollieren Sie Aktien nur alle paar Monate: Die tägliche Kontrolle der Aktien ist nur dann wichtig, wenn Sie sehr hohe Beträge in sehr schwankende Unternehmen gesteckt haben. Sichere Renditen können Sie erhalten, indem Sie langfristig investieren. Somit haben Sie viel Zeit, um die Aktien „arbeiten“ zu lassen und jährliche Zinsen zu sichern.

Riskant bei kurzen Zeiträumen

Handeln Sie langfristig

Handeln Sie langfristig

Aktien sind sicher und bringen sichere Zinsen, wenn Sie auf lange Zeiträume setzen. Lediglich bei kurzzeitigen Investitionen, die ein hohes Risiko bringen, können Sie viel Geld verlieren. Finanzexperten können Ihnen Sicherheiten schaffen und somit anbieten, umfangreiche Ersparnisse zu garantieren. Einige Investoren nutzen Aktien sogar als sichere Altersvorsorge und setzen auf zuverlässige Unternehmen. Vermeiden Sie als Langzeit-Investor auf Neuemissionen und auf CFDs. Diese bürgen nämlich ein höheres Risiko und eine höhere Verlustchance, die Sie bestenfalls zu vermeiden wissen.

Es wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Studien durchgeführt, die unter anderem riskante Aktien untersuchen wollten. Wenn Sie kurzzeitig handeln, ist ein Verlust am US-Aktienmarkt mit 38 Prozent maximal zu verzeichnen. Bei der Investition in Staatsanleihen und Festgeld hingegen blieb in den letzten 200 Jahren der Verlust bei nur 22 Prozent.

Je länger der Zeitraum der Anlage gewesen ist, desto weniger entscheidend war der Einstieg in den Aktienhandel. Wenn ein Händler sein Geld fünf Jahre eher investiert, sind dennoch die Verluste gering zu halten. Aufgrund des anwachsenden Breitenwohlstands in den Industrieländern, ist weiterhin eine Steigerung bei vielen Unternehmen zu erkennen. Durch das Wirtschaftswachstum, das weiterhin andauert, können Sie sehr gute Gewinne geltend machen und somit Ihr Kapital vergrößern.

Festgeld ist dennoch beliebt

Auch wenn Aktien im Großen und Ganzen erfolgreich zu nutzen sind, bietet sich dennoch für die Deutschen das Festgeld als eine der besten Alternativen an. Festgeld ist auf der ganzen Linie sehr hochwertig als Altersabsicherung einzuschätzen. Sie müssen lediglich bedenken, dass ausreichende Kapitalbeträge zu einer Steigung der Gewinne führen können.

Festgeldkonten bieten sich für Rentner sowie auch für junge Personen an, die den Handel mit Aktien für sich nicht nutzen möchten. Die Angst vor Verlusten regt dauerhaft dazu an, auf höhere Absicherungen zu setzen. Sie können auf diesem Weg die unterschiedlichen Vorteile der Langzeitaktien nutzen, die langsam aber stetig wachsen und somit für eine sichere Zukunft sorgen.

Experten-Tipp:

Aktien bringen immer ein Risiko mit sich, das kann jedoch überschaubar bleiben, wenn man ein gutes Risikomanagement hat.

Brokerempfehlung FXFlat

anbieterbox_deutsch_fxflatSichere Anlagen sind wichtig. Gerne können Sie schon jetzt damit beginnen, einen hochwertigen Handel durchzuführen. Sie können mit FXFlat direkt den Aktienhandel starten und somit gute Renditen erhalten. Der Broker FXFlat hat seinen Sitz in der Stadt Ratingen, bei Düsseldorf. Der Anbieter kann Ihnen natürlich einen deutschsprachigen Support anbieten und somit sicherstellen, dass Sie auf der ganzen Linie hohe Sicherheiten erhalten. Sie können die Einweisung in den Handel nutzen und zur gleichen Zeit sicherstellen, dass Sie nicht zu viel Geld in zu negative Aktienpaare investieren.

Der Anbieter ist seit dem Jahr 1997 auf dem Markt und bietet sehr viel Erfahrung auf dem Gebiet des Aktienhandels an. Sie können außerdem aufgrund der Regulierung durch BaFin sicher handeln. Darüber hinaus können Sie bereits schon ein Konto ab 200 Euro eröffnen. Ein hoher Einlagenschutz sichert Sie zusätzlich vor der Insolvenz des Unternehmens und der daraus folgenden Niederlage für Sie. Durch den Einlagenschutz erhalten Sie nämlich sicher Ihre Einlagen zurück, nachdem Sie diese auf das Konto des Brokers eingezahlt haben. Versuchen Sie noch heute mit dem kostenlosen Demokonto Ihr Glück. Sie können nicht nur mit Devisen, sondern auch mit Binären Optionen und CFDs handeln.

Hier zum Broker FxFlat

 

 

Mit Aktien kann nichts schief gehen was last modified: Oktober 12th, 2018 by SarahM0