Aktien nachkaufen – darauf müssen Sie achten

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.11.2018

Viele Anleger haben in der Vergangenheit mit Sicherheit schon einmal Aktien nachgekauft. Aktien nachkaufen ist grundsätzlich nicht so verkehrt. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie aus den richtigen Gründen die Aktien kaufen und nicht nur aufgrund steigender Kurse. Es haben sich schon sehr häufig Personen ein wenig fehlerhaft verhalten und konnten leider nicht den Erfolg einholen, den sie sich versprochen haben. Aus diesem Grund sollten Sie immer darauf achten, dass Sie nur dann weitere Gelder in Aktien investieren, wenn Sie diese auch aufbringen können. Es kann nämlich immer wieder sein, dass Gelder von Freunden und anderen Familienmitgliedern geliehen und fälschlicherweise in weitere Aktien investiert werden. Die Folge ist, dass leider nicht immer ein Gewinn ersichtlich wird, sondern es können oft sehr hohe Summen auf dem Spiel stehen, die nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Nachkauf von Aktien überdenken

Nachkauf von Aktien überdenken

Wenn Sie in der Vergangenheit bereits Aktien gekauft haben und gute Erfahrungen machten konnten, dürfen Sie weitere Übungen nicht außer Acht lassen. Schließlich ist noch kein Profi vom Himmel gefallen, sondern es braucht viel Übung und Erfahrung, um mit hohen Summen handeln zu können. So sieht es auch mit dem Nachkauf von Aktien aus. Wenn Sie Aktien nachkaufen möchten, sollten Sie wissen, dass unterschiedliche Möglichkeiten offenstehen, die jedoch nicht dauerhaft zum Ziel führen. An dieser Stelle möchte ich Ihnen mitteilen, dass Sie beim Nachkauf von Aktien nicht blind setzen sollten, sondern besondere Auswahlmöglichkeiten im Auge behalten.

Aktien nachkaufen im Fall von Verbilligung

Aktien müssen mit der Verlängerung der Anlagezeit nicht unbedingt in ihrem Wert steigen. Es sind schon sehr viele Aktien mit den vielen Wochen einfach in den Keller gefallen, was dazu geführt hat, dass die Investoren leider keine Gewinne erhalten haben. Das könnte auch Ihnen passieren, wenn Sie nicht ausreichend auf die Aktienkurse achten, die Ihnen vorgelegt werden. Haben Sie dennoch auf einen richtigen Kurs geachtet und steigt der Aktienwert, ist aber auch der Nachkauf nicht direkt durchzuführen. Vielmehr sollten Sie darauf schauen, dass die Weiterentwicklungen der anderen Kurswerte im grünen Bereich bleiben. Weitere Investitionen sind dann möglich.

Bei Verbilligung nicht kaufen

Bei Verbilligung nicht kaufen

Die Verbilligung von Aktien ist immer ein großes Problem. Viele Anleger haben sich, vielleicht nach sehr vielen Jahren mit dem Umgang mit einer Aktie, emotional an die Aktien gebunden. Das kann sehr problematisch sein, wenn der Kurs der Aktie fällt. Die Verbilligung der Aktie kann zur Folge haben, dass der weitere Kauf der Werte gerade besonders attraktiv aussieht. Die meisten Käufer nehmen durchaus an, dass der Kurs sich in den kommenden Wochen wieder erholen könnte. Die Verbilligung der Kurse ist jedoch genau das Gegenteil. Falls sich ein Kurs nicht mehr erholt, Sie jedoch weitere Aktien gekauft haben, stehen Sie kurz vor dem Aus. Es könnte nämlich sein, dass die Aktiengesellschaft sogar Konkurs anmeldet und insolvent wird. Die schlechten Aktien, die immer billiger werden, könnten durchaus eine negative Wirkung auf Sie als Händler haben.

Die Verbilligung von Aktien sollten Sie ernst nehmen und nur dann weitere Aktienwerte kaufen, wenn Sie mithilfe der Trendfolge oder anderen Analysearten festgestellt haben, dass der Kurs bald wieder hoch steigt. Solange die Aktie sich weiterhin positiv entwickelt und einem Aufwärtstrend folgt, dennoch an Kurs verliert, ist die Verbilligung der Aktie erlaubt. Oft befinden sich die Aktien nämlich auf einem aufsteigenden Kurs, der eine untergeordnete fallende Kurve mit sich bringt. In diesem Fall kann man mithilfe der Trendfolge sicherstellen, inwiefern der Kurs sich in der nahen Zukunft erholen wird.

Steigen Sie schrittweise ein

Wenn Sie den Nachkauf von Aktien durchaus in Erwägung ziehen, Sie mit vorherigen Aktienwerten schon gute Gewinne gemacht haben, sollten Sie langsam beginnen. Eine Position kann innerhalb kürzester Zeit Verluste erhalten, die sich sehr unvorteilhaft auswirken können. Wenn Sie ein Aktienwert dennoch mit positiver Aussicht erkennen, können Sie weiterhin in diese Aktie investieren. Sie müssen sich jedoch selbst einen guten Grund aufführen, weshalb Sie in die besagte Aktie investieren wollen. Hat eine Aktie innerhalb weniger Wochen einen großen Sprung gemacht und konnte sehr hohe Gewinne mit sich bringen, ist der Nachkauf sinnvoll. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie niemals ohne eine umfangreiche Analyse einen weiteren Kauf starten, um keine Verluste zuerhalten.

 

Kleine Schritte zum Erfolg

Kleine Schritte zum Erfolg

Der schrittweise Kauf ist notwendig, damit Sie erkennen, ob der Nachkauf keine Nachteile aufweist. Wenn Sie zu viel Geld schnell in eine Aktie investieren, könnte diese durchaus ebenso schnell wieder fallen. Achten Sie auf die Trendfolge und die Sicherheit, dass Sie mithilfe der Charttechnik eindeutige Ergebnisse nutzen. Aus diesem Grund gilt:

Kaufen Sie Depot-Positionen mit einer geringen Gewichtung, wenn zehn Ihrer Aktien um 10 Prozent gestiegen sind.

 

Wenn Sie sich an diese Regel halten, können Sie nichts falsch machen. Sie sollten  jedoch zusätzlich Fehlkauf vermeidenbeachten, dass unterschiedliche Handelsarten in der Regel nur zum Erfolg führen, wenn diese überdacht und langsam aufeinander basieren. Ein zu schneller Kauf kann nur zu einer Niederlage führen, da dieser auf dem aktuellen Aktienaufstieg basiert. Bewertungen von anderen Händlern können sinnvoll sein, damit Sie weitere Orientierungen für sich erhalten. Folgen Sie zusätzlich der aktuellen Marktanalyse, damit Sie einen umfangreichen Einstieg in die aktuellen Werterichtlinien erhalten. Ein Fehlkauf kann auf diesem Weg verhindert werden.

Sie können sich zusätzlich an einen professionellen Fachmann mit Aktienschwerpunkt wenden, der Ihnen zusätzlich weitere Hinweise zu aktuellen Marktanalysen geben kann, um umfangreiche Vorteile beim Handel zu erhalten.

Experten-Tipp:

Der Nachkauf von Aktien sollte immer gut überlegt sein. Wer hier Geld investiert, nutzt am besten Kapital, auf das im Notfall auch verzichtet werden kann.

Brokerempfehlung FXFlat

Der Aktien Broker FXFlat ist ein sehr zuverlässiger und interessanter Broker, der Ihnen die Möglichkeit anbietet, mit Aktien sowie mit Devisen zu handeln. Der Broker gehört zu der Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen und weist seinen Sitz in Ratingen auf. Der Anbieter kann natürlich mit einem professionellen deutschen Kunanbieterbox_deutsch_fxflatdendienst dienen, was die Arbeit mit dem Support durchaus vereinfachen kann. Für den hochwertigen Kundenservice hat der Broker in der Vergangenheit schon mehrere Auszeichnungen erhalten. Zusätzlich kann der Broker den Handel mit CFDs anbieten sowie auch mit Währungen. Sie können ein kostenloses Demokonto erstellen und ohne Risiko mit Aktien handeln. Die Kontoeröffnung wird ab 200 Euro ermöglicht. Zusätzlich können Sie sich über Binäre Optionen bei dem Broker erkundigen und somit sogar kurze Trades durchführen, die wenige Minuten in Anspruch nehmen. Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Handelsmöglichkeiten erhalten Sie bei dem Broker sowie auch in dem Testbericht zu FXFlat.

Weiter zum Broker FXFlat

 

Aktien nachkaufen – darauf müssen Sie achten was last modified: Oktober 12th, 2018 by SarahM0