Crowdinvesting Immobilien 2018 – was bietet die Plattform Exporo?

Zuletzt aktualisiert: 11.11.2018

Crowdinvesting Immobilien

Durch das Crowdfunding ist die Geldanlage in Immobilienprojekte nicht nur für Großinvestoren zugänglich. Die Hamburger Crowdinvesting-Plattform Exporo bietet einen Marktplatz, der in Immobilien investieren ermöglicht und das bereits ab niedrigen Kapitaleinsätzen. Unter den Projekten finden sich nicht nur Neubauobjekte, sondern auch Bestandsimmobilien. Über das Crowdinvesting können Anleger gemeinsam mit anderen Investoren Immobilienprojekte mitfanzieren und dafür eine feste jährliche Verzinsung erhalten. Dabei kann die Wahl auf Projekte mit kurzer Laufzeit fallen. Investitionen in vermietete Bestandsimmobilien zeigen einen durchaus längeren Anlagehorizont auf.

  • einfacher Investitionsprozess
  • in Neubauobjekte ab 500 Euro investieren
  • Anleger können direkt in Immobilien investieren
  • Zinsen von bis zu 6 % p.a.

Jetzt bei Exporo anmelden

In Immobilien investieren über die Crowd

Über das Crowdfunding können Projekte aus unterschiedlichen Bereichen finanziert werden. Mittlerweile stellt das Crowdinvesting Immobilien eine alternative Anlagemöglichkeit dar, die sich für so manchen Anleger interessant erweist. Ein Finanzierungsziel kann durch die Investitionen vieler Anleger realisiert werden. Wer über die Plattform von Exporo in Immobilienprojekte investiert, kann dies schon ab einer Mindestanlage von 500 Euro. So können auch Kleinanleger eine Investition tätigen oder sich gar ein Immobilien-Portfolio aufbauen. Anleger, die das Kapital durch Investitionen in unterschiedliche Projekte streuen, können das Risiko verringern. Maßgeblich für die Entscheidungsfindung sind die vergleichsweise attraktiven Zinsen.

Jedoch sollten die Risiken nicht außer Acht gelassen werden. Wenn ein Projektträger beziehungsweise Darlehensnehmer die Rückzahlung nicht leisten kann, kommt es zum Verlust des investierten Kapitals. Im schlechtesten Fall kann es zum Totalverlust kommen. Die Finanzierung erfolgt durch ein Nachrangdarlehen. Im Falle der Insolvenz des Projektträgers kann die nachrangige Position eines solchen Darlehens für Anleger mit Risiken einhergehen. Zunächst werden Gläubiger wie die darlehensgebende Bank bedient.

Wer über eine sogenannte „Schwarmfinanzierung“ in ein Immobilienprojekt investiert, kann den Investitionsbetrag unter Beachtung der Mindestanlage selbst auswählen. Da Investitionen bereits ab niedrigen Anlagebeträgen möglich sind, spricht das Crowdinvesting in Immobilien unterschiedliche Anleger-Typen an. Darüber hinaus finden sich auf Exporo Projekte mit unterschiedlichen Risikoklassen. Je nach individueller Risikoneigung können Anleger Projekte auswählen. Die Verzinsung wird vom Projektträger festgelegt, ebenso verhält es sich mit der Laufzeit.

Exporo Homepage

Exporo ermöglicht es in Immobilien-Projekte zu investieren

Kapitalanlage Immobilien – gut zu wissen!

Der Weg zur passenden Anlageimmobilie kann sich für private Investoren, die sich bislang nur wenig mit der Materie befasst haben, mitunter schwierig gestalten. Es gibt verschiedene Kriterien, die sich für die Anlageentscheidung relevant erweisen. Auch beim Crowdfunding Immobilien stehen Sicherheit und Rendite im Fokus. Beim Crowdinvesting über Exporo wird in ein ausgewähltes Projekt investiert, sodass sich Anleger über die Baufortschritte informieren können.

Die Immobilienprojekte auf Exporo unterscheiden sich aufgrund verschiedener Merkmale. Dazu zählt auch die Lage des Objekts. Darüber hinaus können Anleger über Exporo auch in vermietete Bestandsimmobilien investieren und nicht nur in Neubauobjekte. Eine Investition in ein Projekt aus dem Bereich Bestand ist ab 1.000 Euro möglich. Die Laufzeiten sind hier längerfristig orientiert und die Verzinsung beträgt je nach Projekt 3 % bis 6 % pro Jahr. Bei den aktuellen Projekten aus dem Bereich erfolgen die Ausschüttungen alle drei Monate.

Investoren können die Anteile auch wieder über die Plattform verkaufen. Dies zeigt sich gerade dann wichtig, wenn das investierte Geld für einen anderen Zweck benötigt wird. Bei einer Geldanlage in ein Projekt aus dem Bereich Finanzierung erfolgt die Rückzahlung endfällig. Für Anleger besteht hier nicht die Möglichkeit früher an das investierte Geld zu kommen. Daher sollte das eingesetzte Kapital während der Laufzeit nicht anderweitig benötigt werden. Bei einer Kapitalanlage in eine vermietete Bestandsimmobilien kann sich eine Rendite aus der Wertsteigerung des Objekts ergeben und auch aus Mietüberschüssen.

Jetzt bei Exporo anmelden

Was sollten Crowd-Anleger beachten?

Die zumeist attraktive Rendite macht das Crowdinvesting Immobilien für Anleger interessant. Dabei sollten Anleger jedoch zunächst abwägen, ob das Verhältnis von Risiko und Rendite tatsächlich stimmig ist. Wie bereits zuvor aufgeführt, kann zur besseren Einschätzung die Risikoklasse herangezogen werden. Beim Blick auf die aktuellen Projekte bei Exporo fällt auf, dass keine Projekte mit Risikoklasse F aufgeführt sind. Bei einer Anlage in ein Projekt aus der Risikoklasse C können Zinsen von bis zu 6 % p.a. erhalten werden. Bei Projekten mit Risikoklasse AA findet sich derzeit eine Verzinsung von bis zu 4,75 % p.a.

Die Beteiligung an einem Immobilienprojekt ist beim Crowdinvesting schon mit relativ niedrigen Beträgen möglich. So kann das Kapital auf mehrere Investitionen verteilt werden. Das Risiko kann durch ein breit aufgestelltes Immobilien-Portfolio verringert werden. Für Crowd-Anleger ist die Investition in Immobilien oftmals auch interessant, da sich die Laufzeiten als kurz erweisen. Bei den unterschiedlichen Anlageformen am Markt unterscheidet sich die Kostenstruktur mitunter deutlich voneinander. Ein weiterer Vorteil der Anlage über Exporo ist, dass eine Investition gebührenfrei realisiert werden kann. Die Vorteile für Crowd-Anleger im Bereich Immobilien nochmal zusammengefasst:

  • kostengünstige Struktur
  • verhältnismäßig niedrige Mindestinvestitionsbeträge
  • kurze Laufzeiten
  • breit gestreutes Immobilien-Portfolio

Sicherlich gibt es bei einer Anlage über Crowdfunding in Immobilien auch Risiken. Im schlechtesten Fall tritt der Totalverlust ein. Der Anleger gewährt dem Projektträger ein Darlehen. Die Rückzahlung erfolgt erst nach der festgelegten Laufzeit. Eine vorzeitige Rückererstattung ist nicht möglich.

Exporo Risikoklassen

Anleger sollten sich im Vorfeld mit den Exporo Risikoklassen auseinander setzen

Vor der Investition steht die Informationseinholung

Damit sich Anleger gut über ein Immobilienprojekt informieren können, werden Informationen zum Projekt selbst und dem Projektträger zur Verfügung gestellt. Bei Exporo besteht die Möglichkeit sich schon vor der Anmeldung über aktuelle Projekte ins Bild zu setzen. Wichtige Informationen können über die Website eingesehen werden und das ganz ohne Registrierung. Über die Crowdinvesting-Plattform können Detailinformationen abgerufen werden. Allerdings ist hierzu eine Anmeldung erforderlich. Nicht nur die Anlageziele können sich von Anleger zu Anleger deutlich voneinander unterscheiden. Darüber hinaus gibt es Anleger, die bereit sind ein höheres Risiko einzugehen, um von einer hohen Rendite profitieren zu können.

Das Crowdinvesting Immobilien kann über Exporo in Projekte aus unterschiedlichen Risikoklassen erfolgen. Die Exporo Risikoklassen reichen von AA bis F. Wobei Projekte mit Risikoklasse AA unter sechs Risikopunkte erhalten haben, was mit einer bestmöglichen Bewertung einhergeht. Ein höheres Risiko zeigen Projekte mit Risikoklasse F auf, die über 22 Risikopunkte bei der Bewertung der Kriterien erhalten haben. Um die einzelnen Projekte in eine Risikoklasse einzuordnen, zieht Exporo sechs ausgewählte Kriterien heran. Die folgenden Kriterien werden bewertet:

  • Standort
  • Kapitalverteilung
  • Verkaufs- und Vermietungsstand
  • Status des Immobilienprojekts
  • Erfahrung des Projektentwicklers
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken

Je weniger Risikopunkte ein Projekt erhält, desto besser ist die Bewertung. Wer sich für ein Projekt aus der Risikoklasse C entscheidet, investiert in ein Projekt, das zwischen 13 und 15 Risikopunkte erhalten hat. Zu jedem Projekt aus dem Bereich Finanzierung wird die Bewertung der Kriterien zur Verfügung gestellt, sodass sich interessierte Anleger informieren können.

Jetzt bei Exporo anmelden

Online über Crowdinvesting in Immobilien investieren

Wer über Exporo in Immobilien investiert, gewährt dem Projektträger oder Projektentwickler ein Darlehen. Dafür erhält der Anleger eine feste Verzinsung von bis zu 6 % pro Jahr. Die Rückzahlung mitsamt Zinsen erfolgt in der Regel endfällig. Die Laufzeiten bei den Projekten aus dem Bereich Finanzierung sind mit einem kurzen Anlagehorizont von 12 bis 36 Monaten versehen. Der Investitionsprozess über die Crowdinvesting-Plattform von Exporo kann nur online umgesetzt werden. Es ist zunächst eine Registrierung erforderlich, um in Projekte investieren zu können. Die Anmeldung ist kostenlos und auch für die Investitionen fallen keine Gebühren an.

Neben der E-Mail-Adresse sind für die Anmeldung auf der Plattform noch weitere Angaben zu erbringen. Dazu gehören vollständiger Name, Anschrift und Geburtsdatum. In Immobilien investieren über Exporo ist für volljährige Personen möglich, die vollständig geschäftsfähig sind. Bei der Anmeldung auf der Plattform wird ein Nutzungsvertrag geschlossen. Anleger müssen zudem die Steueridentifikationsnummer und die Bankverbindung angeben. Im Rahmen der Zahlungsabwicklung arbeitet Exporo mit dem Zahlungsdienstleister Secupay AG zusammen. Die Bankverbindung des Kunden wird bei der Secupay AG gespeichert und nicht bei Exporo.

Der Investitionsbetrag kann per Überweisung angewiesen werden. Darüber hinaus zählt das Lastschriftverfahren zu den Zahlungsmöglichkeiten. Die Zahlungen werden von der Secupay AG an den Treuhänder weitergeleitet. Als Treuhänder ist die Elbtreuhand Martius Steuerberatungsgesellschaft mbH eingesetzt, die die Zahlungen an den jeweiligen Projektträger überweist.

Exporo Immobilien-Projekte Investment

Das Immobilien-Investment über Exporo ist unkompliziert

Für welche Anleger ist eine Crowdinvesting-Immobilie interessant?

Das Crowdinvesting in Immobilien kann sich als alternative Anlagemöglichkeit darstellen. Die aktuelle Niedrigzinsphase lässt Anlagen in Tages- oder Festgeld für so manchen Anleger wenig interessant erscheinen. Wer nicht bereit ist ein Risiko bei der Kapitalanlage einzugehen, findet mit der Investition in Immobilien über die Crowd nicht die geeignete Anlagemöglichkeit. Mit der Anlage in Immobilienprojekte gehen Risiken einher. Auf der anderen Seite zeigen sich die Renditen vielversprechend.

Bei der Bestimmung der Anlagebeträge sollten Anleger so kalkulieren, dass ein Verlust des investierten Kapitals verkraftet werden kann. Es sollte kein Geld angelegt werden, was zu einem späteren Zeitpunkt für einen anderen Zweck eingeplant ist. Bei der Höhe des Investitionsbetrags ist die gesetzlich vorgeschriebene Grenze zu beachten.

Damit der Anleger am Ende der Laufzeit wieder ausgezahlt werden kann und das inklusive der festgelegten Zinsen, wird die Immobilien veräußert. Je nach Projekt findet der Verkauf von Wohnungen oder aber von Gewerbeeinheiten statt. Anders als bei einer Tagesgeldanlage kann nicht jederzeit über den investierten Betrag verfügt werden. Die fristgerechte Rückzahlung bleibt auch dann bestehen, wenn die Fertigstellung nicht pünktlich erfolgt.

Hinweis: Wer an Miles & More teilnimmt, kann durch eine Investition über Exporo Meilen als Prämie erhalten. Dies gilt, sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden. Eine erstmalige Investition in ein Projekt wird bei einem Investitionsbetrag von 500 Euro mit 500 Meilen belohnt.

Jetzt bei Exporo anmelden

Bei Fragen hilft der Kundenservice

Wer als Crowd-Anleger über die Plattform von Exporo starten möchte und noch offene Fragen zum Investitionsprozess hat, kann einen Blick in die FAQs werfen. Der FAQ-Bereich ist übersichtlich in Kategorien unterteilt, sodass das gesuchte Thema schnell gefunden werden kann. Es bedarf nur weniger Minuten, um in ein Immobilienprojekt zu investieren. Bei zu finanzierenden Projekten findet sich die Schaltfläche „jetzt investieren“, die angeklickt werden muss, wenn in das Projekt investiert werden soll. Im Folgenden werden die erforderlichen Daten in mehreren Schritten abgefragt. Nachdem der Investition erhalten Anleger den Vertrag per E-Mail und nicht über den Postweg.

Insgesamt präsentiert sich das online Crowdinvesting Immobilien über Exporo recht unkompliziert. Sollten die Informationen auf der Website nicht ausreichen, um alle Fragen zum Angebot zu klären, kann der Kundenservice kontaktiert werden. Am Wochenende sind die Mitarbeiter des Kundenservice nicht erreichbar. Jedoch erweisen sich die Servicezeiten von montags bis freitags kundenorientiert gestaltet. Der Kundenservice ist unter der Woche von 09:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. Das direkte Gespräch mit dem Kundenservice kann über die Hotline erfolgen. Darüber hinaus bietet Exporo noch die folgenden Kontaktmöglichkeiten an:

  • Kontaktformular
  • E-Mail-Adresse
  • Live-Chat

Im Rahmen der Sicherheit zeigt es sich von Vorteil, dass es sich bei Exporo um ein geprüftes Online-Portal handelt. Bei der zertifizierenden Stelle handelt es sich um den TÜV Saarland. Die Exporo AG wurde mit dem eKomi Siegel Gold ausgezeichnet. Die Bewertung des Anbieters wird von Kunden durchgeführt. Eine Kundenbewertung gibt Aufschluss über die Qualität und kann sich für die Entscheidungsfindung von Interesse zeigen. 

Exporo Kundensupport

Der Exporo Kundensupport ist per Kontaktformular, E-Mail und Telefon erreichbar

Fazit: Rendite und Risiko genau abwägen

Wer auf der Suche nach einer sicheren Anlagemöglichkeit ist, sollte von einer Investition in Crowdinvesting-Immobilien absehen. Mit einer Investition in Immobilien per Schwarmfinanzierung gehen Risiken einher. Der Anleger gewährt dem Darlehensnehmer ein Darlehen mit nachrangiger Position, was bedeutet, dass zunächst die Verbindlichkeiten der kreditgebenden Bank bedient werden. Dies zeigt sich gerade dann von Interesse, wenn der Projektentwickler insolvent ist. Die Verzinsung der verschiedenen Projekte präsentiert sich attraktiv. Je nach Projekt können Anleger mit einem Investment über Exporo Zinsen von bis zu 6 % p.a. erzielen.

Die Informationseinholung über ein Immobilienprojekt ist wichtig, um Chancen und Risiken besser einschätzen zu können. Dabei zeigt sich unter anderem die Finanzierungsstruktur wissenswert. Die Projekte werden bei Exporo in Risikoklassen eingestuft. Dazu werden sechs Kriterien mit Punkten bewertet. Je mehr Risikopunkte ein Projekt erhält, desto schlechter fällt die Bewertung aus. Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass eine Investition in Immobilien eine interessante Anlagemöglichkeit darstellen kann. Das Risiko sollten Anleger dabei jedoch nicht aus den Augen verlieren.

Jetzt bei Exporo anmelden

Crowdinvesting Immobilien 2018 – was bietet die Plattform Exporo? was last modified: November 5th, 2018 by Peter Rostowski