Exporo Projekte 2018 – was bietet die Crowdinvesting-Plattform?

Zuletzt aktualisiert: 15.11.2018

Exporo Projekte

Bei Exporo handelt es sich um eine Crowdinvesting-Plattform, über die Anleger in Immobilienprojekte investieren können. Die Exporo AG wurde im Jahr 2014 gegründet und hat ihren Firmensitz in Hamburg. Als Vermittler tritt die Exporo Investment GmbH auf, die im Jahr 2017 gegründet wurde. Über die Crowd zu investieren, eröffnet privaten Anlegern einen Zugang zu interessanten Immobilieninvestments und das auch mit verhältnismäßig niedrigen Kapitaleinsätzen. In Crowdinvesting-Immobilien zu investieren, bringt ein gewisses Risiko mit sich. Jedoch zeigen sich die Renditen vergleichsweise attraktiv.

  • Auswahl beinhaltet Bestands- und Neubauobjekte
  • Mindestanlage ab 500 Euro
  • Zinsen von bis zu 6 % p.a.
  • kurze Laufzeiten von bis zu 36 Monate

Jetzt bei Exporo anmelden

Was ist Crowdinvesting?

Das Crowdinvesting stellt eine Anlageform dar, bei der Anleger am Erfolg eines Projekts beteiligt werden. Im Falle des Crowdinvestings in Immobilien kann sich die Beteiligung in Form von Zinsen zeigen. Crowdinvesting kommt in vielen Bereichen zum Einsatz, wenn Projektträger ein Projekt finanzieren möchten. Die Finanzierung über die Crowd stellt neben dem Bankdarlehen eine weitere Finanzierungsmöglichkeit dar. Bei Exporo gewähren Anleger dem Projektentwickler ein zweckgebundenes Nachrangdarlehen. Über den Handelsplatz von Exporo finden sich Projekte aus dem Bereich Finanzierung, die die folgende Finanzierungsstruktur aufweisen:

  • Fremdkapital
  • Eigenkapital
  • Anleihen-Kapital durch private Anleger

Das Finanzierungsziel wird durch die Investitionen vieler Anleger erreicht. Das Crowdinvesting in Immobilienprojekte zeichnet sich dadurch aus, dass bereits ab niedrigen Mindestinvestitionsbeträgen teilgenommen werden kann. Darüber hinaus präsentiert sich der Anlagehorizont bei solchen Crowdinvestments in der Regel kurzfristig. Die Laufzeit bei Exporo werden vom jeweiligen Projektentwickler festgelegt und belaufen sich zumeist zwischen 12 und 36 Monaten. Bei einer Anlage in eine vermietete Bestandsimmobilien kann die Laufzeit je nach Projekt auch langfristig sein.

Die Renditeerwartungen machen Investitionen in Immobilienprojekte über die Crowd interessant. Einer attraktiven Rendite steht jedoch ein gewisses Risiko entgegen. Wenn ein Projekt nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, kann es für Investoren im schlechtesten Fall zum Totalverlust des investierten Kapitals kommen. Bei Exporo wissen Anleger, in welches Projekt investiert wird. Zu den einzelnen Projekten werden Detailinformationen geliefert. Zudem werden Informationen über den Projektentwickler zur Verfügung gestellt. Um Chancen und Risiken besser einschätzen zu können, ist eine entsprechende Informationseinholung ratsam.

Exporo Homepage

Crowdinvesting – digitale Immobilieninvestments bei Exporo

Welche Projekte finden sich über Exporo?

Über Exporo konnten bislang 144 Projekte erfolgreich finanziert werden. Das zurückgezahlte Kapital beläuft sich aktuell auf 68 Millionen Euro. Was die Ausfallquote betrifft, so wird diese mit 0 % angegeben. Es gibt Exporo Projekte aus den Bereichen Bestand und Finanzierung. Wer sich über die Plattform an Immobilienprojekten beteiligt, kann dafür eine Verzinsung zwischen 4 % bis 6 % p.a. erhalten. Bei einer Investition in vermietete Bestandsimmobilien, die von Exporo gemanagt werden, beläuft sich die Verzinsung zwischen 3 % bis 6 % p.a. Die Investition in ein Projekt aus dem Bereich Finanzierung kann ab einer Mindestanlage von 500 Euro realisiert werden.

Über die Website finden interessierte Anleger erfolgreich finanzierte Projekte aus den vergangenen Jahren und natürlich die Projekte, die aktuell finanziert werden können. Damit sich interessierte Anleger über das Projekt informieren können, wird ein zugehöriges Exposé zum Download bereitgestellt. Im Download-Bereich finden sich zudem Wertpapierprospekt und Vermittlerinformationen. Die Exporo Investment GmbH tritt bei den Projekten als Vermittler auf. Wer sich zunächst einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen möchte, findet die folgenden Informationen:

  • Finanzierungsziel
  • bereits investiertes Kapital
  • Anlageklasse
  • Laufzeit
  • Gesamtrendite

Die Projekte, die als Investments auf dem Exporo Handelsplatz aufgeführt sind, wurden unter Einbezug festgelegter Kriterien ausgewählt. Noch lange nicht jedes Projekt schafft es auf den Handelsplatz. Nur etwa 3 % bis 5 % der angefragten Projekte erfüllen die formalen Kriterien und werden Investoren über die Plattform zugänglich gemacht.

Jetzt bei Exporo anmelden

Risikoeinstufung der Immobilien-Projekte

Die Immobilienprojekte, die über Exporo zum Crowdinvesting angeboten werden, sind in eine Risikoklasse eingestuft. Die Risikoklassen reichen von AA bis F. Die Exporo Erfahrungen zeigen, dass ein Projekt mit Risikoklasse AA die bestmögliche Bewertung erhalten hat. Hingegen findet sich bei Projekten mit Risikoklasse F ein höheres Risiko. Die Risikoklassen können sich für die Anlageentscheidung hilfreich erweisen. Wer nicht bereit ist ein hohes Risiko einzugehen, kann sich an einer passenden Risikoklasse orientieren. So können geeignete Projekte eingegrenzt werden, bevor ein Investment getätigt wird. Um die Risikoklasse für ein Projekt zu ermitteln, werden sechs Kriterien herangezogen und bewertet.

Die Risikopunkte zu den einzelnen Kriterien finden sich in einer Übersicht in den Informationen zum Projekt. Anhand der Bewertungspunkte erfolgt die Zuordnung in eine Risikoklasse. Die Projekte mit Risikoklasse AA haben sechs oder weniger Risikopunkte erhalten. Die Einordnung in Risikoklasse F erfolgt bei 22 oder mehr Risikopunkten. Aktuell finden sich größtenteils Projekte mit den Risikoklassen AA, A, B und C auf dem Handelsplatz von Exporo. Zur Ermittlung der Risikoklasse werden die folgenden Kriterien bewertet:

  • Standort
  • Kapitalverteilung vorrangig/nachrangig
  • Verkaufs- und Vermietungsstand
  • Status des Immobilienprojekts
  • Erfahrung des Projektentwicklers
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken

Die Erfahrungen eines Projektentwicklers im Immobilienbereich stellen einen wichtigen Aspekt bei der Einstufung des Risikos dar. Wenn der Projektentwickler über keine signifikaten Erfahrungen verfügt, wird dies mit vier Risikopunkten bewertet. Wohingegen ein Projekt nur einen Risikopunkt erhält, wenn der Projektentwickler bereits mehr als 150 Mio. Euro entwickelt hat.

Exporo Risikoklassen

Exporo stuft seine Projekte in bestimmte Risikoklassen ein

Wie sehen die Risiken aus?

Nicht jeder Anleger findet mit dem Crowdinvesting in Immobilien eine geeignete Anlageform. Wer eine sichere Anlage bevorzugt, sollte andere Anlagemöglichkeiten in Betracht ziehen. Das Verhältnis von Risiko und Rendite sollte bei einer Investition passen. Die Exporo Projekte sind mit einer vergleichsweisen attraktiven Rendite beziehungsweise Verzinsung bestückt. Mit einer Investition in ein Projekt räumen Anleger dem Projektträger ein Nachrangdarlehen ein. Bei einer Anlage in eine Crowdinvesting-Immobilie ist dies relativ gängig. Die nachrangige Position eines solchen Darlehens birgt ein Risiko. Wenn der Darlehensnehmer Insolvenz anmeldet, werden zunächst die Verbindlichkeiten von anderen Gläubigern wie der darlehensgebenden Bank bedient.

Das Bankdarlehen ist ein vorrangiges Darlehen. Wenn sowohl vorrangige als auch nachrangige Darlehen zurückgezahlt wurden, darf der Darlehensnehmer sein Eigenkapital entnehmen. Wie die Exporo Erfahrungen ergaben, gibt es keine Nachschusspflicht, was sicherlich ein klarer Vorteil ist. Wenn der Darlehensnehmer die Rückzahlung nicht leisten kann, da die finanziellen Mittel fehlen, kommt es für den Anleger zum Verlust. Wenn ein Projekt anstelle eines Gewinns mit einem Verlust abgeschlossen wird, kann dies der Fall sein.

Die Finanzierungsprojekte sind mit einer festgelegten Laufzeit versehen, die in der Regel einen kurzen Anlagehorizont bedient. Anleger können den Kapitaleinsatz nicht vorzeitig aus dem Projekt herausziehen. Die Rückzahlung erfolgt zum Laufzeitende. Es kann zur frühzeitigen Rückzahlung kommen, wenn dies vonseiten der Projektgesellschaft ausgeht. Die Verzinsung wird bei Exporo vom jeweiligen Projektentwickler festgelegt und ist nicht abhängig vom erzielten Gewinn.

Jetzt bei Exporo anmelden

Sicherheiten für Anleger

Den Risiken der Geldanlage sollten die Sicherheiten entgegengestellt werden. Um die Sicherheit für Anleger zu erhöhen, wird die Zahlungsabwicklung bei Exporo über einen Treuhänder durchgeführt. Das Investment der Anleger fließt über den Zahlungsdienstleister Secupay AG an den Treuhänder. Die Hamburger Elbtreuhand Martius Steuerberatungsgesellschaft mbH fungiert als Treuhänder und leitet das investierte Kapital an den jeweiligen Projektentwickler weiter. Falls es dazu kommen sollte, dass die Plattform Exporo nicht mehr existiert, hat dies keinen Einfluss auf die noch laufenden Verträge zwischen Investor und Darlehensnehmer. Die Rückzahlung inklusive Zinsen erfolgt über den Zahlungsdienstleister, auch wenn es die Plattform selbst nicht mehr geben sollte.

Wie sich die Sicherheiten genau darstellen ist projektabhängig. So kommt auch eine Patronatserklärung oder eine persönliche Bürgschaft der Sicherheit zugute. Die Gewinnabtretung des Projektträgers ist hingegen bei Neubauprojekten als auch bei Bestandsobjekten gegeben. Die Entwicklungen am Immobilienmarkt zeichnen aktuell eine positive Tendenz. Jedoch kann sich dies auch ändern und es kommt zum Einbruch des Immobilienmarktes. Wie sich die Stimmung am Immobilienmarkt darstellt, ist sicherlich ein wichtiger Aspekt, der bei einer Investition nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Wenn ein Finanzierungsziel innerhalb der Funding-Phase nicht erreicht werden konnte, bedeutet dies nicht, dass das Projekt nicht realisiert wird. Es besteht die Möglichkeit die Funding-Phase zu verlängern, um weitere private Anleger zu gewinnen. Zudem kann sich der Darlehensnehmer mit einem niedrigeren Darlehen einverstanden erklären. Bei Bedarf können auch Großinvestoren einspringen, sodass das Finanzierungsziel erreicht werden kann.

Exporo Risikoklasse Projekt

Die Risikoklassen werden bei jedem Projekt angegeben

Gebührenstruktur bei Exporo

Eine Exporo Kritik muss beim Blick auf die Gebührenstruktur wohl nicht angebracht werden. Für Investments über Exporo müssen Anleger keine Gebühren zahlen. Ebenso kann die Anmeldung auf der Plattform kostenlos umgesetzt werden. Der Investitionsbetrag fließt in das Investment und das ohne Abzüge. Nun stellt sich sicherlich die Frage, wie sich Exporo finanziert. Exporo erhält vom Projektentwickler eine Vergütung. In welcher Höhe die Vergütung ausfällt, wird nicht detailliert aufgeführt. Durch die erhaltene Vergütung kann Exporo die Plattform und den Kundenservice finanzieren. Darüber hinaus deckt die Vergütung Kosten die zum Beispiel für das Marketing entstanden sind.

Im Rahmen der Zahlungsabwicklung erfolgt eine Zusammenarbeit mit der Secupay AG und einem Treuhänder. Auch für die Zahlungsabwicklung werden den Investoren nicht direkt Kosten in Rechnung gestellt. Die Kosten für Überweisungen werden wiederum vom jeweiligen Projektentwickler übernommen. Auch wenn keine Gebühren für Investoren anfallen, sollten die AGBs dennoch aufmerksam durchgelesen werden. Bei einer Investition über die Plattform wird ein Vertrag zwischen Investor und Projektentwickler geschlossen. Die Vertragsmodalitäten sollten ebenfalls vollständig gelesen werden.

In den vergangenen Jahren hat Exporo den Abwicklungsprozess optimiert und an die Bedürfnisse der Nutzer der Plattform angepasst. Die Investition über die Crowd in Immobilien erfolgt über Exporo digital und kann nach wenigen Schritten abgeschlossen werden. In Deutschland zählt Exporo zu den bekanntesten Crowdinvesting-Plattformen im Bereich der Immobilieninvestments. Heutzutage beschäftigt das Unternehmen etwa 100 Mitarbeiter. Exporo konnte bereits Auszeichnungen für sich in Anspruch nehmen. Dazu gehört der Immobilienmanager Award 2016.

Jetzt bei Exporo anmelden

Exporo Investitionsprozess – wenige Schritte zur Investition

Die Exporo Projekte zeigen sich für so manchen Anleger interessant. Bevor eine Investition umgesetzt werden kann, ist eine Anmeldung auf der Plattform durchzuführen. Dazu ist die Eingabe von persönlichen Daten erforderlich. Neben der E-Mail-Adresse sind noch vollständiger Name, Adresse und Geburtsdatum anzugeben. Das Online-Formular zur Registrierung kann über die gleichnamige Schaltfläche aufgerufen werden, die sich über die Exporo Website findet. Wer bereits registriert ist, kann sich unter Eingabe von E-Mail-Adresse und Passwort in den persönlichen Bereich der Plattform einloggen. Im Zuge der Registrierung sind noch die folgenden Angaben zu erbringen:

  • Bankverbindung
  • Steueridentifikationsnummer
  • Rufnummer

Damit Mitarbeiter von Exporo Kontakt aufnehmen können, haben Investoren die Möglichkeit auch die Telefonnummer zu hinterlassen. Die Speicherung der Bankdaten erfolgt bei der Secupay AG und nicht bei Exporo selbst. Der Investitionsprozess kann Schritt für Schritt durchlaufen werden. Im letzten Schritt erhalten Investoren den Vertrag per E-Mail zugesandt. Beim Exporo Test konnten zwei Zahlungsoptionen festgestellt werden. Zur Auswahl stehen Überweisung und Lastschriftverfahren.

Die Website von Exporo ist mit dem Prüfzeichen „geprüftes Online-Portal“ versehen. Das Zertifikat wurde vom TÜV Saarland herausgeben. Es kann sich lohnen die aktuellen Exporo Immobilien im Auge zu behalten. So kann in vielversprechende Immobilienprojekte investiert werden. Derzeit finden sich drei Finanzierungsprojekte auf dem Handelsplatz von Exporo. Die Immobilienprojekte unterscheiden sich aufgrund unterschiedlicher Merkmale wie zum Beispiel der Lage. Die aktuellen Exporo Projekte befinden sich in Hamburg-Harburg, Erfurt und Dresden.

Exporo TÜV-geprüft

Das Internetportal von Exporo ist TÜV-geprüft

Rückzahlung der Investition plus Zinsen

Bei Exporo verspricht das Crowdinvesting in Immobilienprojekte ansprechende Renditen pro Jahr. Je nach Projekt können bis zu 6 % p.a. an Rendite erwirtschaftet werden. Wie bereits zuvor aufgeführt, erfolgt die Rückführung von Investitionsbetrag plus Zinsen zum Ende der Laufzeit. Bei einer Anlage in Finanzierungsprojekte wird die Rückzahlung zumeist endfällig durchgeführt. Wohingegen die Ausschüttung bei einer Investition in Projekte aus dem Bereich Bestand auch alle drei Monate stattfinden kann.

Die Rückzahlung wird vom jeweiligen Projektträger an den Treuhänder weitergeleitet. Der Treuhänder leitet die Zahlung an die Secupay AG weiter. Der Zahlungsdienstleister überweist die Rückzahlung inklusive Zinsen an die Investoren. Gegenüber dem Darlehensnehmer erhalten Investoren für den getätigten Kapitaleinsatz eine Forderung.

Bei Exporo gibt es von Zeit zu Zeit auch Sonderaktionen, die ein Investment zusätzlich schmackhaft machen. Im Moment können Teilnehmer an Miles & More durch Prämienmeilen zusätzlich von einem Investment über die Plattform profitieren. Die Aktion richtet sich an Neu- und Bestandskunden. Neukunden können bis zu 15.000 Prämienmeilen erhalten, wenn die erstmalige Investition über Exporo ab 10.000 Euro liegt. Aber auch schon für investierte 500 Euro bekommen Neukunden eine Prämie von 500 Meilen.

Tipp: Mit dem Exporo Partnerprogramm können zusätzlich Provisionen verdient werden. Dazu können Werbemittel auf der eigenen Website eingebunden werden. Wenn sich interessierte Anleger über einen eingepflegten Link bei Exporo registrieren und eine Investition tätigen, erhält der Teilnehmer am Partnerprogramm eine Provision.

Jetzt bei Exporo anmelden

Serviceangebot und Kundensupport

Damit sich interessierte Anleger über die Projekte und den Investitionsprozess informieren können, präsentiert Exporo über die Website recht umfangreiche Informationen. Bei offenen Fragen kann sich auch ein Blick in den FAQ-Bereich lohnen. Hier findet sich Wissenswertes zum Angebot, das in unterschiedlichen Kategorien bereitgestellt wird. Der Kundenservice kann über die aufgeführte Hotline erreicht werden. Die Servicezeiten reichen von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Am Wochenende kann der Kundensupport nicht erreicht werden. Unter den Kontaktmöglichkeiten findet sich auch ein Live-Chat.

Darüber hinaus können Anliegen auch über das Kontaktformular oder den aufgezeigten E-Mail-Kontakt angebracht werden. Sowohl die Exporo AG als auch die Exporo Investment GmbH firmieren in Hamburg. Die zugehörige Postanschrift wird über die Website zur Verfügung gestellt. Die Exporo AG ist ein Finanzanlagenvermittler. Es liegt eine Erlaubnis nach § 34c und 34f Abs. 1 Gewerbeordnung vor. Bei der Exporo Investment GmbH handelt es sich um ein Finanzdienstleistungsinstitut, das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt wird.

Bei Exporo entscheiden Anleger, in welches Immobilienprojekt die Investition fließt. Es besteht die Möglichkeit sich über Baufortschritte zu informieren. Im Blog werden Themen aus dem Bereich Immobilien und Finanzen thematisiert. Der Blog präsentiert lesenswerte Artikel, die sich auch mit Neuigkeiten befassen und Expertenwissen beinhalten.

Exporo Kundensupport

Der Exporo Kundensupport ist per Kontaktformular, E-Mail und Telefon erreichbar

Fazit: Interessante Projekte über die Plattform verfügbar

Exporo gehört zu den führenden Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland. Über die Plattform können sich Anleger an Immobilienprojekten beteiligen und das schon mit relativ niedrigen Kapitaleinsätzen. Es wird Nachrangdarlehen gewährt, dass in seinem Rang nach dem Fremdkapital steht, das durch die Bank gegeben wurde. Über Exporo kann in Neubau- oder Bestandsobjekte investiert werden. Zu den Finanzierungsobjekten finden sich Risikoklassen, die durch die Bewertung von sechs ausgewählten Kriterien ermittelt wurden. Je weniger Risikopunkte ein Projekt erhält, desto besser fällt die Bewertung aus.

Das gemeinsame Investieren über die Crowd ermöglicht privaten Anlegern eine alternative Anlagemöglichkeit. Anders als eine Anlage in Tagesgeld geht eine Investition in Crowdinvesting-Immobilien mit einem gewissen Risiko einher. Bei einigen Exporo Immobilien finden sich Maßnahmen, durch die das Risiko für Anleger reduziert wird. Um über die Plattform investieren zu können, ist eine Anmeldung erforderlich.

Wer sich für ein Immobilienprojekt entschieden hat, kann ohne großen Aufwand investieren. Anleger werden Schritt für Schritt durch den Investitionsprozess geführt. Die Investition über Exporo ist kostenfrei. Damit sich Exporo finanzieren kann, erhält das Unternehmen eine Vergütung von den jeweiligen Projektentwicklern. Detailinformationen zu den Projekten können über die Plattform eingesehen werden. Der Kundensupport ist telefonisch, über Live-Chat und Kontaktformular erreichbar.

Jetzt bei Exporo anmelden

Exporo Projekte 2018 – was bietet die Crowdinvesting-Plattform? was last modified: November 5th, 2018 by Peter Rostowski