TransferWise Erfahrungen – Konditionen und Angebote von TransferWise

Unser Testsieger in der Kategorie Geldtransfer
  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden
Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair und Geld versenden!

Die Gründung von TransferWise geht auf das Jahr 2011 zurück. Die beiden Gründer Kristo und Taavet litten unter dem Problem, das sie ihr Gehalt in der falschen Währung erhielten und begannen damit, es zum aktuellen Wechselkurs miteinander zu tauschen. Auf dieser Basis entstand die Idee, diesen Umtausch mit einem Online-Portal auch für andere Menschen möglich zu machen und dabei die Gebühren möglichst gering zu halten. Die TransferWise Erfahrungen machen deutlich, dass die Idee der Gründer effektiv umgesetzt wurde. Für Kunden sind hohe Ersparnisse möglich. Ob TransferWise sicher ist und wie es im Test überzeugt, wird nachfolgend erklärt.

 Die Fakten zu TransferWise im Überblick:

  • Schneller Geldtransfer in zahlreiche Länder
  • Multi-Währungs-Konto für bis zu 40 Währungen
  • Business-Angebot vorhanden
  • Eigene MasterCard von TransferWise

Jetzt zu TransferWise

Die Vor- und Nachteile von TransferWise

  • Einfache und kostenfreie Kontoeröffnung
  • Umfangreicher Support-Bereich
  • Webseite auf Deutsch
  • Günstiger Transfer von Geld in verschiedenen Währungen
  • Lizenzierung und Regulierung

 

  • Transfer dauert teilweise zwei bis drei Tage

 

Ein Blick auf die Website von TransferWise

Die Konditionen und Gebühren im Überblick

  • Überweisungsgebühr abhängig von Überweisungsart
  • Preiswert-Überweisung
  • Schnell-und-einfach-Überweisung
  • Komplex-Überweisung mit
  • Überweisungsgebühren abhängig von der Währung
  • Überweisung in 59 Länder

Geldtransfer mit TransferWise – Sicherheit und Verifizierung

Inwieweit TransferWise sicher ist für die Übertragung von Geld in 59 Länder, spielt bei einer umfangreichen Bewertung eine wichtige Rolle. Der Anbieter ist nicht als Bank zu sehen, dennoch muss er eine Regulierung und Lizenzierung vorweisen, damit er Finanzdienstleistungen zur Verfügung stellen kann. Die Sicherheitsstandards stimmen mit den Standards von Banken überein. Die Regulierung erfolgt daher durch die Financial Conduct Authority, da sich der Hauptsitz von TransferWise in Großbritannien befindet. Durch regelmäßige Kontrollen kann die FCA feststellen, ob Unregelmäßigkeiten auftreten. Ist dies der Fall, erfolgen Kontrollen und Prüfungen. Ein Entzug der Lizenz ist ebenfalls möglich.

Für die Sicherheit in Bezug auf den Datentransfer, setzt der Anbieter auf eine moderne Verschlüsselung. Durch den Einsatz der neuesten Sicherheitsstandards wird verhindert, dass Dritte Zugriff auf sensible Daten erhalten. Auch die Verifizierung spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.

Der Transfer über den Dienstleister erfolgt ausschließlich über den eigenen Account. Eine Stornierung der Überweisung ist so lange möglich, bis das Geld beim Empfänger eingegangen ist. Der Kunde hat die Möglichkeit, im Detail in seinem Account zu sehen, wo sich das Geld gerade befindet und welchen Status seine Überweisung hat. Durch die Auswahl von einem sicheren Passwort können Nutzer des Transfer-Dienstleisters die eigene Sicherheit noch einmal erhöhen.

Jetzt zu TransferWise

Die Funktionsweise von TransferWise

Der TransferWise Test zeigt, dass der Dienstleister vor allem für einen einfachen und kostengünstigen Weg der Geldübertragung als Anlaufstelle agieren möchte. Wer Geld an einen Empfänger in eines der 59 möglichen Länder senden möchte, benötigt ein eigenes Girokonto. Es werden ausschließlich Konten akzeptiert, die auf den Namen des Kunden laufen. Liegt kein Girokonto vor, ist eine Nutzung von TransferWise nicht möglich. Durch die Angabe des Betrages, der transferiert werden soll, sehen Kunden im Rechner, wie hoch die Gebühren sind. Diese sind abhängig von der Ausgangs- und Zielwährung. TransferWise verzichtet auf einen erhöhten Wechselkurs. Der Wechselkurs entspricht dem aktuellen Devisenmittelkurs. Dadurch haben Kunden eine sehr hohe Transparenz bei den Gebühren.

Wurden alle Angaben im Konto gemacht und ist die Überweisung vollständig, kann diese ausgeführt werden. Der Zeitraum für die Übertragung des Geldes liegt bei zwei bis drei Werktagen. Damit ist TransferWise zwar etwas langsamer als andere Transferdienstleister. Allerdings sind die Gebühren im Vergleich auch deutlich geringer.

Die Überweisung bei TransferWise erfolgt in sechs Schritten:

  1. Registrierung

Die Registrierung ist komplett kostenfrei und kann über App oder über den Desktop durchgeführt werden.

  1. Überweisungsbetrag

Nach der Anmeldung steht der Zugriff auf das Konto zur Verfügung. Es kann nun der gewünschte Überweisungsbetrag gewählt werden.

  1. Kontodaten

Im nächsten Schritt müssen die Kontodaten des Empfängers vermerkt werden.

  1. Verifizierung

Die Verifizierung ist notwendig, um auch hohe Beträge oder bestimmte Währungen übertragen zu können.

  1. Zahlung

Damit die Überweisung ausgeführt werden kann, muss erst die Zahlung des gewünschten Betrages bei TransferWise eingehen.

  1. Durchführung

Die Überweisung wird nun ausgeführt.

TransferWise bietet grenzenlose Überweisungen an

TransferWise bietet grenzenlose Überweisungen an

Die Identitätsprüfung bei TransferWise

Soll Geld übertragen werden, ist immer eine Verifizierung notwendig. Dies dient bereits allein zum Schutz vor Geldwäsche und Betrug, ist aber auch eine Sicherheit für die Kunden selbst. Die Verifizierung bei TransferWise ist eine Grundlage für die Kontonutzung. Soll ein hoher Betrag überwiesen werden, ist es möglich, dass der Anbieter noch einmal einen Identitätstest durchführt. Die Verifizierung selbst ist ein klassischer Prozess. Über den internen Bereich werden die benötigten Dokumente hochgeladen. Das kann der Personalausweis ein, aber auch ein Reisepasst wird akzeptiert.

Neben der reinen Identitätsfeststellung steht auch noch eine Verifizierung der Adresse an. Notwendig dafür ist ein gültiges Dokument, dem die folgenden Informationen zu entnehmen sind:

  • vollständiger Name
  • vollständige Adresse
  • Ausstellungsdatum
  • Name oder Logo des Absenders
  • Art des Dokumentes

Akzeptiert werden beispielsweise Rechnungen oder auch Bankbriefe. Die Dokumente dürfen nicht älter als drei Monate sein. Wichtig ist es darauf zu achten, dass die Adresse mit den Angaben im Konto bei TransferWise übereinstimmt. Eine PO-Box als Adresse wird durch TransferWise nicht akzeptiert.

Hinweis: Eine Ablehnung der Dokumente bei der Verifizierung ist möglich. Hierfür kann es unterschiedliche Gründe geben. Eine kurze Kommunikation mit dem Support hilft dabei, die Verifizierung erfolgreich durchführen zu können.

Bei der Überweisung von sehr hohen Beträgen kann eine zusätzliche Verifizierung des Kontos notwendig werden. In dem Fall ist es möglich, dass der Transfer-Dienstleister die Vermögensquelle prüfen möchte.

Jetzt zu TransferWise

Die Konditionen bei TransferWise

In einem TransferWise Test sind die Gebühren für die Bewertung wichtig. Das Gebührenmodell beim Dienstleister ist einfach und überschaubar gehalten. Es gibt lediglich eine Überweisungsgebühr. Zusätzliche Kosten, beispielsweise durch erhöhte Wechselkurse, kommen nicht auf den Nutzer zu. Die Überweisungsgebühr hat einen bestimmten Prozentsatz, der jedoch abhängig von der Währung ist. Daher gibt es auf der Webseite einen Rechner, der in Anspruch genommen werden kann. Hier wird eingegeben, welcher Betrag in der gewünschten Währung versendet werden soll. Anschließend kann zwischen verschiedenen Überweisungsmethoden gewählt werden:

  1. Schnell-Überweisung
  2. Preiswert-Überweisung
  3. Einfach-Überweisung

Die Gebühren hängen von der ausgewählten Methode ab. Den höchsten Gebührenbetrag bringt die Schnell-Überweisung mit sich. Aber auch die Zielwährung hat einen Einfluss auf die Höhe der Gebühren. Wird das Geld in derselben Währung übertragen, sind sie am geringsten. In dem Rechner ist der aktuelle Wechselkurs zu erkennen. TransferWise gibt auf den Wechselkurs eine gewisse Zeit Garantie. Wie lang diese Garantie ist, hängt ebenfalls von der Zielwährung ab.

Da es viele Faktoren gibt, die den Preis für die Überweisung beeinflussen, lässt sich keine allgemeine Aussage zu den Kosten bei TransferWise treffen. Die TransferWise Erfahrungen haben allerdings gezeigt, dass die Gebühren für den Transfer von Geld in eines der zur Verfügung stehenden Länder deutlich unter den Bankgebühren und auch den Kosten bei anderen Transfer-Dienstleistern liegen. Dies hängt unter anderem auch damit zusammen, dass der Wechselkurs bei dem Anbieter dem Dividendenkurs entspricht und nicht erhöht wird.

 

TransferWise erfahrungen

Die Zahlungsmittel für den Geldtransfer bei TransferWise

Damit bei TransferWise der gewünschte Betrag auch an den Empfänger gesendet werden kann, muss das Kundenkonto erst einmal gedeckt sein. Dafür ist es notwendig, Geld zu TransferWise zu überweisen. Als Zahlungsmittel wird durch den Dienstleister lediglich die Überweisung und die Kartenzahlung akzeptiert. Dies hängt damit zusammen, dass die Verifizierung von einem Girokonto besonders einfach und sicher ist. TransferWise möchte sich absichern und Betrugsmöglichkeiten minimieren.

Zusätzlich dazu bietet TransferWise das Multi-Währungs-Konto an. Dadurch soll das Senden von Geld weltweit noch einfacher werden. Gleiches gilt für den Empfang von Guthaben. Das Konto sorgt dafür, dass eine internationale Bankverbindung vorliegt. Enthalten sind die folgenden Punkte:

  • Britische Kontonummer inklusive Sort-Code
  • US-Kontonummer
  • Neuseeländische Kontonummer
  • Britische Kontonummer
  • Australische Kontonummer

Durch die Kontodaten, die hier zur Verfügung gestellt werden, können Kunden gebührenfreie Zahlungen aus den jeweiligen Ländern erhalten. Auch aus dem Multi-Konto heraus werden die Zahlungen zum echten Wechselkurs durchgeführt. Zudem können pro Monat bis zu 200 GBP als Bargeld abgehoben werden. Wenn es zum Umtausch einer Währung kommt, fallen Gebühren an. Diese bewegen sich zwischen 0,3 % und 2 %. In dem Konto können bis zu 40 Währungen gehalten werden. Dadurch ist der Nutzer deutlich flexibler, wenn es um spontane Zahlungen und Überweisungen geht. In der TransferWise Bewertung kann das Multi-Konto sehr gut abschneiden.

Jetzt zu TransferWise

Das mobile Angebot – die App von TransferWise

Die TransferWise Erfahrungen zeigen, dass der Dienstleister auch eine mobile Anwendung zur Verfügung stellt. Diese kann kostenfrei für Android oder iOS in dem jeweiligen App-Store heruntergeladen werden. Der Aufbau der mobilen Anwendung ist übersichtlich und einfach gehalten. Dadurch können Kunden des Dienstleisters auch von unterwegs immer im Auge behalten, was auf ihrem Konto passiert. Nach dem Einloggen mit den Kontodaten oder einer Anmeldung über die App, steht das Konto zur Verfügung.

Der Rechner für die Gebührenberechnung wird auch hier dargestellt. Für die Nutzer ist er eine wichtige Hilfe. So kann auch einfach geprüft werden, wie hoch die Kosten für einen Geldtransfer über TransferWise wären im Vergleich zu anderen Anbietern.

Über die App können alle Funktionen genutzt werden. Das heißt es ist möglich, Geld zu senden und zu empfangen. Die realen Wechselkurse können auch über die App eingesehen werden. Die Möglichkeit, mobil von unterwegs jederzeit auf das Konto bei TransferWise zugreifen zu können, wird heute sehr gerne durch die Kunden genutzt. Die mobile Anwendung hat einen hohen Stellenwert und zeigt sich im Test als sehr intuitiv.

Auch Nutzer, die bisher noch gar kein Geld über einen Transfer-Dienstleister gesendet und noch keine Erfahrungen mit TransferWise selbst gesammelt haben, profitieren von der mobilen Anwendung und finden sich schnell in ihr zurecht.

 

TransferWise genießt weltweites Vertrauen

TransferWise genießt weltweites Vertrauen

Business-Überweisungen über TransferWise

Nicht nur im privaten Bereich kann es immer wieder Gründe geben, warum Geld ins Ausland übertragen werden muss. Gerade international agierende Unternehmen arbeiten heute mit Freelancern, Kunden und Dienstleistern in der ganzen Welt zusammen. Dadurch müssen auch Rechnungen beglichen oder Zahlungen in anderen Währungen empfangen werden. Zur Verfügung steht das Angebot für:

Freelancer

E-Commerce

Unternehmen

Bei der Anmeldung von einem kostenfreien Konto muss angegeben werden, dass es sich um ein Unternehmen handelt. In dem Zusammenhang werden verschiedene Informationen und Unterlagen für eine Verifikation benötigt. Die Angaben zu den notwendigen Unterlagen erhalten Kunden durch TransferWise. Die Konditionen für Unternehmen entsprechen den Konditionen für Privatpersonen. Auch im Business-Bereich arbeitet TransferWise mit den echten Wechselkursen und ruft lediglich Gebühren für die Überweisungen auf. Für Unternehmen ist die Möglichkeit, auf diese Weise Geld empfangen und senden zu können, ein besonderer Vorteil. Die Einsparungen beim Versand und beim Erhalt von Geld in anderen Währungen wirken sich auf die Gewinne des Unternehmens aus. Gerade bei sehr hohen Beträgen können die Gebühren schnell in die Höhe schießen, wenn der Transfer über die normale Bank erfolgt.

Hinweis: Eine gebührenfreie Debitkarte sowie die nahtlose Integration von Xero stellt der Dienstleister seinen Business-Kunden ebenfalls zur Verfügung.

Jetzt zu TransferWise

Der Kundenservice bei TransferWise im Test

Das umfangreiche Angebot von TransferWise kann Kunden vor eine echte Herausforderung stellen, wenn diese sich in Ruhe über alle Facetten informieren möchten. Daher gibt es einen sehr umfangreichen Support-Bereich, auf den zurückgegriffen werden kann. Wie viele Anbieter arbeitet auch TransferWise in dem Zusammenhang mit einem FAQ. Die häufigsten Fragen rund um das Konto, die Anmeldung und die Überweisungen werden hier zusammengefasst. Kunden erhalten unter anderem Antworten auf Fragen aus den folgenden Bereichen:

  • Erste Schritte
  • Verwaltung des Kontos
  • Status der Überweisung
  • Währungen
  • Daten und Sicherheit

Wird einer der Bereiche ausgewählt, öffnet sich die gesamte Auswahl an Fragen. Alle Fragen werden auf Deutsch zur Verfügung gestellt. Dennoch kann es passieren, dass die eigene Problematik hier nicht zu finden ist oder die Antworten nicht ausreichend sind. In dem all ist ein direkter Kontakt zum Kundenservice möglich. Es kann eine Mail gesendet werden. TransferWise stellt allerdings auch einen telefonischen Support zur Verfügung.

Positiv: Es wird ein deutscher Telefonservice angeboten. Die Mitarbeiter stehen von Montag bis Freitag in der Zeit ab 9.00 am bis 2.0 pm CEST zur Verfügung. Wer innerhalb dieser Zeit keine Möglichkeit hat, mit dem Support in Kontakt zu treten, kann eine Mail senden. Normalerweise werden die Anfragen über Mail auch schnell beantwortet.

TransferWise offeriert einen Kundensupport in vielen Sprachen an.

TransferWise offeriert einen Kundensupport in vielen Sprachen an.

Experten-Meinungen zu TransferWise

TransferWise ist bereits seit einigen Jahren am Markt aktiv und daher gibt es bereits eine Vielzahl an Bewertungen durch Nutzer sowie Expertenmeinungen. Einschätzungen zu einem Transfer-Dienstleister durchzuführen, ist unter anderem auch mit den Bewertungen der Kunden möglich. Wer bereits mit TransferWise Geld versendet oder erhalten hat, kann deutlich besser einschätzen, wie gut das Angebot tatsächlich ist. Bei Trustpilot, einer Anlaufstelle für Bewertungen verschiedener Unternehmen. Auch TransferWise ist hier vertreten mit mehr als 65.000 Bewertungen. Über 80 % der Bewertungen sind positiv und geben einen Hinweis darauf, dass es sich bei TransferWise um einen verlässlichen Anbieter handelt. Aber auch Kritik kann dabei helfen festzustellen, wo die Schwachstellen von einem Unternehmen liegen.

Zusätzlich dazu sind Experten-Meinungen hilfreich. Einschätzungen durch Finanzexperten gehen oft in die Tiefe und geben Aufschluss darüber, wo die Vor- und Nachteile von TransferWise liegen. Der Anbieter selbst hat auf seiner Webseite Berichte von Zeitschriften, wie Süddeutsche Zeitung und golem, verlinkt. Dadurch ist es möglich, sich einen ersten Überblick über die Berichte zu verschaffen, die über TransferWise bereits verfasst wurden.

Grundsätzlich sollten Bewertungen und Einschätzungen immer als zusätzliche Hilfe bei der Entscheidung gesehen werden, ob TransferWise als Anbieter für den Geldtransfer genutzt werden sollte oder ob es den eigenen Ansprüchen nicht genügt.

Jetzt zu TransferWise

Fragen und Antworten zu TransferWise

Für den Transfer von Geld innerhalb Europas oder auch über die Grenzen von Europa hinaus, möchten Nutzer einen sicheren und guten Anbieter in Anspruch nehmen. Oft kommen zahlreiche Fragen auf, bevor die Entscheidung für einen Dienstleister fällt. Einige der häufigsten Fragen rund um das Angebot von TransferWise sind hier zusammengefasst.

Was ist ein Kursalarm?

TransferWise gibt die aktuellen Wechselkurse direkt an die Kunden weiter. Das ist ein großer Vorteil, da so die Transparenz erhöht wird. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass der Kurs für einen aktuellen Tausch der Währungen höher ist, als der Nutzer in Anspruch nehmen möchte. Für diesen Fall hat TransferWise einen Kursalarm eingerichtet. Per Mail wird der Alarm ausgeführt. Der Nutzer kann in seinem internen Konto ein Level für den gewünschten Kurs festlegen. Wenn dieser Kurs erreicht ist, versendet TransferWise eine Mail und ermöglicht es so, zu günstigen Konditionen zu tauschen. Es besteht die Option, verschiedene Währungen zu abonnieren. Sinnvoll ist es dann, wenn man als Nutzer immer wieder in bestimmte Währungen sendet.

Generell ist es möglich, im internen Bereich die Benachrichtigungen zu verwalten. Dies gilt auch für die App. Es stehen bei TransferWise verschiedene Benachrichtigungen zur Verfügung:

  • Guthaben: Benachrichtigungen über den aktuellen Stand des Guthabens
  • Überweisungen: Benachrichtigungen über den aktuellen Ort des Geldes bei Überweisungen
  • TransferWise-Karte: Hinweise zu Transaktionen, die mit der Karte durchgeführt werden
  • Features: Hinweise zu neuen Produkten, die über TransferWise angeboten werden
  • Kampagnen: Hinweise zu Kampagnen, die TransferWise betreut oder ins Leben ruft

Versendet werden die Benachrichtigungen über Mail, per Push-Benachrichtigung oder als Inbox-Nachricht. Im internen Bereich können diese eingestellt oder auch abbestellt werden.

Wie lange dauert die Ausführung der Überweisung?

Im TransferWise Test wird auch geprüft, wie lange die Überweisungen dauern. Hier hat sich schnell gezeigt, dass Zeiträume von zwei bis drei Tagen normal sind. Damit liegt TransferWise etwas hinter der Konkurrenz zurück. Der Anbieter gibt an, Überweisungen schnellstmöglich zu bearbeiten. Allerdings gibt es verschiedene Aspekte, die einen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Überweisung haben können. Dazu gehört:

  • Einzahlung: Abhängig davon, wie die Einzahlung durchgeführt wird, kann die Geschwindigkeit bei der Überweisung variieren. Wer sich für Kartenzahlung entscheidet, geht meist den schnellsten Weg. Oft ist das Geld schon nach einigen Sekunden eingegangen. Bei Banküberweisungen dauert es etwas länger.
  • Zielland und Ausgangsland: Je nachdem, wohin das Geld gehen soll und von wo es kommt, gibt es Unterschiede bei der Dauer. So gibt es in jedem Land andere Voraussetzungen für die Überweisung. Dadurch kann der Umtausch des Geldes bis zu zwei Werktage in Anspruch nehmen. Wie schnell das Geld dann beim Empfänger ist, hängt auch mit der Bank des Empfängers zusammen.
  • Prüfungen: Sicherheitsüberprüfungen sind notwendig, damit TransferWise eine hohe Sicherheit garantieren kann. Wenn eine Sicherheitsprüfung durchgeführt werden muss, kann dies die Dauer der Geldübertragung verlängern. Wie lange die Verifizierung dauert, hängt auch von der Mitarbeit des Nutzers ab.

 

Diese Schritte sind bei TransferWise nötig zum Überweisen

Diese Schritte sind bei TransferWise nötig zum Überweisen

 

Wie sind die Gebühren bei TransferWise zusammengesetzt?

Einer der Vorteile von TransferWise liegt darin, dass der Anbieter eine sehr transparente Gebührenstruktur mitbringt und deutlich günstiger als die Banken ist. Die Überweisungskosten sind normalerweise die einzigen Gebühren, die für den Dienstleister selbst anfallen. Wie hoch diese sind, wird durch den Betrag und durch die Währungen beeinflusst. Daher bietet TransferWise einen praktischen Rechner, mit dem die Gebühren vor der Ausführung der Überweisung geprüft werden können. Wenn der Betrag unter einem bestimmten Limit liegt, wird nur eine Mindestgebühr berechnet. Auch im Rahmen der ausgewählten Zahlungsmethode können Kosten entstehen. Dies hängt unter anderem von dem Land ab, in dem die Einzahlung durchgeführt wird.

Können Überweisungen wiederholt werden?

Daueraufträge sind bei einem Konto heute keine Seltenheit mehr. Es gibt einige Zahlungen, die wiederkehrend sind und daher ist es für den Kunden interessant zu wissen, ob Überweisungen über TransferWise wiederholt werden können. Das ist möglich. Im internen Bereich können die Überweisungen einfach ausgewählt werden. Durch einen Klick öffnet sich das Menü und es kann ausgewählt werden, dass die Überweisung noch einmal getätigt werden soll. Auch dann, wenn die Zahlungsbestätigung angezeigt wird, ist eine Wiederholung der Überweisung möglich. Im rechten oberen Bereich der Seite ist ein Button, über den die Überweisung wiederholt werden kann.

Wichtig: Die Überweisungen können teilweise einen garantierten Wechselkurs haben. In dem Fall wird bei einer Wiederholung der Überweisung jedoch der Wechselkurs genommen, der aktuell zum Zeitpunkt der Erstellung ist.

Kann ein Zielbetrag festgelegt werden?

Bei einigen Überweisungen muss eine ganz bestimmte Summe den Empfänger erreichen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Rechnungen oder auch Studiengebühren beglichen werden sollen. Es ist möglich, einen Zielbetrag bei TransferWise einzugeben. Probleme treten normalerweise nur dann auf, wenn das Geld des Senders bei TransferWise eingeht und sich seit dem Zeitpunkt der Überweisungs-Erstellung der Devisenmittelkurs geändert hat. Um das zu vermeiden, kann bei der Eingabe der Überweisung ein Schloss-Symbol ausgewählt werden. Auf diese Weise weiß TransferWise, dass es sich um einen Zielbetrag handelt. Es wird nun ein Kursschwankungspuffer benötigt. Der Puffer hat eine Höhe von 3 %. Wenn der Puffer nicht oder nicht ganz benötigt wird, erfolgt eine Erstattung durch TransferWise. Dadurch ist der garantierte Zielbetrag beim Empfänger kein Problem.

Jetzt zu TransferWise

Sind Stornierungen bei TransferWise möglich?

Es kann immer passieren, dass Daten falsch eingegeben wurden oder das Geld doch nicht mehr übertragen werden soll. Eine Stornierung ist in dem Fall der Weg, um die Überweisung abzubrechen. Ob die Stornierung durchgeführt werden kann, hängt davon ab, welchen Status die Überweisung hat. Der Status kann im Konto eingesehen werden. Wenn eine Stornierung noch möglich ist, ist ein Abbrechen-Button zu finden. Dieser wird ausgewählt. Wurde das Geld noch nicht eingezahlt, kann dies als Information hinterlassen werden. Dadurch erfolgt ein Abbruch der Überweisung. Wurde das Geld schon eingezahlt, muss das Bankkonto hinterlassen werden, auf das die Erstattung erfolgen soll.

Wurde die Überweisung schon bearbeitet und ist kein Button für den Abbruch mehr vorhanden, muss mit dem Support Kontakt aufgenommen werden. Wenn das Geld schon ausgezahlt wurde, kann es nicht zurückgeholt werden. Es ist jedoch möglich, eine Rückerstattung beim Empfänger anzufordern.

Sind mit dem Business-Konto Sammelüberweisungen möglich?

Gerade dann, wenn beispielsweise über TransferWise Gehalt gezahlt werden soll, können Sammelüberweisungen für ein Unternehmen sinnvoll sein. Dieses Feature wird durch TransferWise zur Verfügung gestellt. Im Aktivitäten-Bereich kann die Sammelzahlung ausgewählt werden. Hier muss eine Vorlage ausgewählt und heruntergeladen werden. In einem Editor können dann die Überweisungsdaten aller Empfänger eingegeben werden. Nach der Speicherung der Daten ist ein Upload zum Dienstleister möglich. Nun sind alle Daten vorhanden und die Sammelüberweisung kann in Auftrag gegeben werden. Über die Kontoseite kann in Echtzeit verfolgt werden, wie der Status der Überweisung ist.

TransferWise kann eine hervorragende TrustPilot -Bewertung vorweisen

TransferWise kann eine hervorragende TrustPilot -Bewertung vorweisen

Fazit zu den TransferWise Erfahrungen

Im Rahmen der TransferWise Erfahrungen hat sich schnell gezeigt, dass es sich um einen Anbieter mit Erfahrung im Bereich der Geldübertragung handelt. Die Möglichkeit, Geld in mehr als 50 Länder übertragen zu können, ist für Privat- und auch für Geschäftskunden interessant. Daher bietet TransferWise sogar ein eigenes Business-Konto an. Im Test wird deutlich, dass die Attraktivität in erster Linie durch die geringen Gebühren unterstrichen wird. Bei der Übertragung von Geld ins Ausland sind hohe Gebühren bei den Banken keine Seltenheit. Diese Gebühren fallen bei TransferWise deutlich geringer aus. Dafür sorgt letztendlich auch der Fakt, dass der Dienstleister den Wechselkurs nicht selbst bestimmt. Hier wird mit dem aktuellen Devisenkurs gearbeitet.

Die Überweisungsgebühren selbst sind sehr transparent gehalten. Der Kunde weiß direkt, welche Gebühren er bei der Transaktion zahlen muss. Auch die zahlreichen Features, die durch TransferWise zur Verfügung gestellt werden, sind interessant. So können Überweisungen wiederholt oder auch Sammelüberweisungen durchgeführt werden. Die Multi-Geldbörse von TransferWise ermöglicht es den Kunden, mehrere Währungen zu halten.

Durch die zahlreichen Funktionen, die einfache und intuitive Bedienung und die fairen Preise ist TransferWise ein Anbieter, der für Privat- und Geschäftskunden gleichermaßen von Interesse sein kann. Wer sich nicht daran stört, dass die Übertragung des Geldes teilweise bis zu drei Tagen dauern kann, der hat hier eine Anlaufstelle für den Geldtransfer, die bereits seit Jahren aktiv ist.

Jetzt zu TransferWise

Diese Geldtransfer-Anbieter könnten Sie auch interessieren: 

TransferWise Erfahrungen – Konditionen und Angebote von TransferWise was last modified: August 7th, 2019 by MarcelT
Unser Testsieger in der Kategorie Geldtransfer
  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden
Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair und Geld versenden!