Stochastic Oscillator Strategie für Forex-Trader im Test

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.08.2019

Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!

Der Stochastic Oscillator ist ein Instrument aus dem Bereich der technischen Analyse. Eingesetzt wird der Indikator von Händlern, um aus dem Verlauf des Stochastic Oscillator Informationen über die Kursbewegung zu ermitteln. Dabei geht es Tradern im Wesentlichen um Handelssignale – sprich welche Position in einer gegebenen Zeitperiode Gewinne verspricht.

Um zu wissen, ob der Händler in die Long-Position (Käuferposition) geht oder eher eine Short-Position einnimmt, muss der Indikator entsprechend hoch auflösen. Zudem reicht es nicht, dass ein Tool die Trendrichtung anzeigt. Was für zuverlässige Aussagen benötigt wird, ist auch die Trendstärke. Der Stochastic Oscillator bietet Händlern gleich eine ganze Palette an verschiedenen Informationen über den Kursverlauf.

Jetzt Konto beim Forex Testsieger XTB eröffnen!

Stochastic Oscillator in der Praxis

Der große Vorteil der Stochastic Oscillator Strategie ist die relativ geringe Fehlerquote, welche dieses System aufweist. Grundlage der Strategie ist der Stochastic Oscillator, der die Schwächen eines Trends zeigt. Einstiegspunkte sind in der Regel Korrekturen, die relativ sichere Stop-Loss Marken ermöglichen.

Vorteile der Stochastic Oscillator Strategie:

  • relativ sichere Stop-Loss Marken
  • einfach anzuwenden
  • es muss nur ein Standard Indikator beachtet werden

Nachteile der Stochastic Oscillator Strategie:

  • Stop-Loss Marken sind nicht ideal

Stochastic Oscillator Strategie glossar

Anwendung der Stochastic Oscillator Strategie

  1. Die Stochastic Oscillator Strategie funktioniert in der Regel mit allen Währungspaaren. Händler können über den Stochastic Oscillator sowohl Major-Paare wie USD/EUR oder die handelsüblichen Minor-Paarungen auswerten.
  2. Zunächst den Stochastic Oscillator Indikator einem beliebigen Chart hinzufügen.
  3. Die %K Periode auf „14“ und die %D Periode sowie die Verlangsamung auf „7“ setzen.
  4. Für die Stochastic Oscillator Strategie empfiehlt sich die MA-Methode.
  5. Sobald die cyan-farbene Linie die rote durchgehende Linie von unten nach oben durchkreuzt und sich beide Linien in der unteren Hälfte des Indikators befinden, ist dies ein Kaufsignal.
  6. Durchkreuzt die cyan-farbene Linie die rote durchgehende Linie von oben und befinden sich beide Linien in der oberen Hälfte des Indikators, ist dies ein Verkaufssignal.
  7. Sofern Händler überlegen, in die Long-Position zu gehen, setzen sie den Stop-Loss auf das kurzfristige Tief.
  8. Gehen sie Short, setzen Trader den Stop-Loss auf das kurzfristige Hoch.
  9. Anschließend wird der Take-Profit auf das 1-1,5 fache des Stop-Loss gesetzt.
  10. Kommt es zu einem neuen Forex Signal, bevor der Stop-Loss oder Take Profit erreicht wird, schließen Trader die Position.

Jetzt Konto beim Forex Testsieger XTB eröffnen!

Beispiel wie sich die Stochastic Oscillator Strategie auswirken kann

stochastic oscillator

Der obige Chart zeigt insgesamt vier Handelssignale. Die Stop-Loss Marken werden durch die orangen Linien dargestellt. Zunächst gibt es ein Kaufsignal mit einem engen Stop-Loss, wobei der Trade mit einem Gewinn geschlossen werden kann. Anschließend folgt ein Kaufsignal, welches in den Stop-Loss läuft. Das dritte Signal ist wieder ein Kaufsignal und das vierte ein Verkaufssignal, beide mit der Möglichkeit auf einen Gewinn.

Im Idealfall wechseln sich Kaufsignale immer mit Verkaufssignalen ab. In der Praxis kommt es jedoch vor, dass auch falsche Signale generiert werden, sodass Trader sich nicht ausschließlich darauf verlassen sollten.

Um die Ergebnisse zu validieren, können weitere Indikatoren herangezogen werden. Ein beliebtes Werkzeug ist der RSI, welcher sich in der Praxis auch von einem Anfänger in den Devisenhandel oder das Trading auf CFDs sehr einfach handhaben lässt.

Fehlsignale beim Stochastic Oscillator

Wer sich als Händler auf den Stochastic Oscillator verlässt, muss auch dessen Schwachstellen kennen. Gerade, wenn sich die Kurstrends eher zur Seite bewegen, kann der Stochastic Oscillator zu einer soliden Einschätzung der Lage beitragen. Auf der anderen Seite kommt es in Phasen mit einer sehr ausgeprägten Trendentwicklung dazu, dass die Qualität des Stochastic Oscillator in den Aussagen nachlässt. Dieser Aspekt muss Tradern auf jeden Fall klar sein.

Jetzt Konto beim Forex Testsieger XTB eröffnen!

Indikatoren oder Fundamentaldaten

Die Kurse im Devisenhandel oder beim Trading mit CFDs bewegen sind stetig Auf und Ab. Einflussfaktoren sind der Mix aus Angebot und Nachfrage (Devisenbörsen sind immer noch Handelsplätze). Auf der anderen Seite steht und fällt die Entwicklung der Kurse von Währungen und Basiswerten mit den Fundamentaldaten.

Hierbei kann es sich um Bilanzstichtage, Arbeitsmarktdaten oder politische Verwerfungen handeln. Welche Beobachtung liefert die besseren Handelssignale? Händler werden letztlich beide Bereiche im Auge behalten müssen. Der Blick auf den Markt liefert wichtige Impulse darauf, wie sich die Werte in den kommenden Tagen entwickeln könnten. Das beste Beispiel sind die Kryptowährungen. Die Ankündigung der USA zu mehr Regulierung reicht, um deren Kurse abstürzen zu lassen.

Letztlich geht es aber auch nicht ohne die technische Analyse, um die Trends korrekt zu bewerten. Was Trader immer brauchen, sind die richtigen Handelssignale – um zu wissen, welche Position gerade einen Gewinn verspricht.

Stochastic Oscillator Strategie info

Stochastic Oscillator Trend Trading: Einfach mal ausprobieren

Gerade als Einsteiger ins Stochastic Oscillator Forex Trading ist es nicht immer einfach, die richtigen Stochastic Oscillator Einstellungen für den Indikator zu finden. Wird sofort mit Echtgeld gehandelt, kann es sehr schnell zu Verlusten kommen. Das Problem: Bei Hebelprodukten geht nicht nur der Gewinn nach oben. Gehebelt werden auch die Verluste. Für Anfänger eine oft frustrierende Situation.

Broker schaffen indirekt Abhilfe – durch das Demokonto. Letztere sind oft (aber leider nicht immer) kostenlos. Bei der Eröffnung mit einer gewissen Summe virtueller Währungseinheiten ausgestattet, kann der Trader damit die Funktion und Stochastic Oscillator Einstellungen testen – ohne einen Euro riskieren zu müssen.

Parallel biete das Demokonto einen zweiten Vorteil: Jeder Händler macht sich nach der Neuanmeldung bei einem Broker ein Bild von der Handelsplattform und wie diese aufgebaut ist. Im Echtgeld-Handel gibt es schließlich kaum Gelegenheit, sich erst lange im Trading-Desk zu orientieren und nach den Charttools zu suchen. Letztlich hat das Demokonto für erfahrene Trader und Einsteiger seine Vorteile.

Suchen Sie sich jetzt hier den besten Broker aus!

P.S.: Sie können diese Strategie auch in Kombination mit der Moving Average nutzen: Stochastic Oscillator und Moving Average – die Kombinierte Strategie

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
Stochastic Oscillator Strategie für Forex-Trader im Test was last modified: August 13th, 2019 by Deutsche Forex Broker
Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!