ING Direkt-Depot Erfahrungen – Testbericht für das Depot

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 31.08.2019

 

Das Direkt-Depot der ING im Test – ein Erfahrungsbericht

Ing-Diba Direkt-Depot ErfahrungenDie ING AG ist mit 8 Millionen Kunden eine der 15 größten Banken in Deutschland. Darunter sind 920.000 Kunden, die ein Online-Depot besitzen. Sie hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und wurde 1965 unter einem anderem Namen als gewerkschaftsnahe Bank zum Ansparen von vermögenswirksamen Leistungen für Arbeitnehmer gegründet. Seit geraumer zeit nennt sie sich ING AG.

Die Bank betreibt für ihre Privatkunden neben Dienstleistungen wie Giro- und Tagesgeldkonto auch Sparprodukte, Immobilienfinanzierungen, Ratenkredite und die Brokerage fürs Depot. Außerdem betreibt sie deutschlandweit 1.200 Geldautomaten.
Die ING (ehemals ING-DiBa) hat ihren Sitz in Deutschland und ist somit von der BAFin reguliert. Sie unterliegt dem deutschen gesetzlichen Sicherungsverfahren, das eine Grundsicherung von maximal 100.000 EUR pro Kunde vorsieht. Außerdem ist sie Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V., wo sich die Einlagensicherung nach der Eigenkapitalaustattung der jeweiligen Bank richtet und sich im Fall der ING eine Kapitalsicherung von derzeit mehr als 1,5 Mrd EUR pro Kunden ergibt. Wie die Bank hinweist, bezieht sich diese Sicherung nicht auf das Depot ihrer Kunden, da diese von der Bank lediglich verwaltet wird und nicht in ihren Besitz übergeht.

Die ING AG gehört heute zu 100% der niederländischen ING Groep mit weltweit etwa 85.000 Mitarbeitern in 39 Ländern und einer Bilanzsumme von etwa 42 Mrd EUR (Stand 2012). Die Muttergesellschaft ist aufgrund ihrer Größe eine von 28 Banken weltweit, die von dem Financial Stability Board (FSB) als systemrelevante Banken eingestuft werden und aufgrund dessen einer besonders strengen Aufsicht unterzogen sind. Ihre Bilanzsumme beläuft sich Unternehmensangaben zufolge auf über 127 Mio EUR, die Zahl ihrer Beschäftigten liegt in Deutschland bei etwa 3.300.

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Direkt-Depot der ING im Überblick

  • Kostenlose Depotverwaltung
  • Kostenloses und verzinstes Verrechnungskonto
  • keine Mindesteinlagesumme
  • Aktion: Gutschrift aufs Konto für Neukunden (gestaffelt nach Einlagesumme, bei einem Depot von 5.000 bis 50.000 EUR beträgt sie 20 EUR)
  • Mobiles Brokering dank App möglich (für Android und iPhone)
  • kostenlose Börsenkurse in Echtzeit
  • Preis pro Order zwischen 2,90 EUR und 69,90 EUR
  • kostenlose Orderlimits und Änderungen der Orders
ING-DiBa Webauftritt

Das ist die Website der ING

Die Konditionen des Wertpapierdepots der ING

Zum Direkt-Depot der ING gehört, neben dem kostenlosen Wertpapierdepot, auch ein gebührenfreies Verrechnungskonto. Dieses bietet sogar eine Verzinsung des Guthabens. Eine Order kann ab 2,90 Euro erteilt werden. Die Provision beträgt 0,25 Prozent des Ordervolumens. Gehandelt werden kann an allen deutschen Börsen, wie auch der Xetra. In den USA und Kanada ist ein börslicher und außerbörslicher Handel ebenfalls möglich. Hierfür arbeitet ING mit mehr als 20 Partnern zusammen. Zu den positiven ING Erfahrungen gehört, dass für Änderungen und Stornierungen von Aufträgen keine Gebühren erhoben werden. Auf Wunsch können die Aufträge auch schriftlich oder per Telefon abgegeben werden. Hierfür wird eine Gebühr von 14,90 erhoben.

Je nach Handelsplatz wird noch eine zusätzliche Gebühr berechnet. Für den Handel über Xetra werden 1,75 Euro berechnet. Bei inländischen Parkettbörsen fallen min. 2,90 und bei ausländischen Handelsplätzen 12,50 Euro an. Direkthandel, Euwax und Frankfurt Zertifikate sind kostenlos.
Für die Eröffnung eines Wertpapierdepots ist keine Mindesteinlage bzw. Startguthaben erforderlich.

Neuste Beiträge zu ING

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die wichtigsten Konditionen des ING Depots im Überblick:

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos und verzinst
  • Preis pro Order: ab 2,90 Euro
  • Oder per Telefon oder schriftlich: 14,90 Euro
  • Provision: 0,25 Prozent des Handelsvolumens (mind. 2,90 Euro, max. 69,90 Euro)
  • Börsenhandel: alle deutschen Börsen, sowie Xetra und Börsen in den USA und Kanada
  • außerbörslicher Handel: mehr als 20 Partner, OTC-Märkte der USA, keine Zusatzkosten
  • Handelsplatzgebühr: Xetra 1,75, inländische Parkettbörsen 2,50, ausländische Handelsplätze 12,50 Euro
  • Limitorders: kostenlos
  • Stornierung und Änderung von Aufträgen: kostenlos
  • Mindesteinlage: 0 Euro

Im Mittelpunkt stehen bei ING ein solides Leistungsangebot, günstige Transaktionskosten und eine einfache Gebührenstruktur.

Bei Bankkunden ist das Depot der ING sehr beliebt

Die ING wirbt damit, dass sie bei der Leserwahl der Zeitschrift „Börse Online“ das fünfte Jahr in Folge zum Broker mit der höchsten Gesamtzufriedenheit der Kunden ausgezeichnet wurde. Abgestimmt wurde bei der Wahl nach Angaben der Zeitschrift über 46.000 Mal. Außer der Gesamtwertung erreichte die Bank auch Platz 1 in verschiedenen Kategorien, in denen bewertet wurde, wie die Orderabwicklung bei der Bank funktioniert, wie erreichbar der Kundenservice der Bank ist, wie kundenorientiert das Angebot der Bank insgesamt ist und wie übersichtlich und informativ die Website der Bank gehalten wird. Es gab dabei keine bestimmte Anlageklasse, in der die ING am besten abgeschnitten hat, die Zufriedenheit schlug sich aber im Gesamturteil über das Online-Depot nieder.

„Das Erfolgsrezept der Bank liegt nicht darin, dass sie jedes noch so ausgefeilte Kundenbedürfnis zu befriedigen sucht“, schrieb „Börse Online“ über die ING(Ausgabe 02/2014), „stattdessen punktet die Bank dank eines wohlsortierten Angebots mit klaren Konditionen für standardisierte Bedürfnisse“. Die ING ist also ein Broker, der das breite Publikum an Sparern und Tradern zugleich befriedigt und sowohl Einsteiger mit besonderen Lernangeboten als auch Trading-affinere Kunden mit besonderen Produkten anspricht.

Ferner hat die ING auch für ihre anderen Dienstleistungen erhalten, etwa für ihr kostenloses Girokonto und ihrer Kreditkarte ohne Jahresgebühr. Das Magazin „€uro“ kürte sie etwa mit den Auszeichnungen „beliebteste Bank Deutschlands“ (Ausgabe 5/2014) zum achten Mal in Folge und „Beste Bank“ (gleiche Ausgabe) zum siebten Mal insgesamt.

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Für Kleinanleger bestens geeignet

Die Website der ING bietet umfassende Nachrichten zum Marktgeschehen, Artikel zu bestimmten Wertpapieren oder umfangreiche Analysen zu Konjunktur und Marktstimmung der Research-Abteilung. Im Watchlist-Bereich gibt es außerdem die Börsennachrichten zu den jeweils aufgerufenen Wertpapieren von den Nachrichtenagenturen. Hinzu kommt ein Bereich, in dem Börsenwissen vermittelt wird, etwa durch ein Lexikon zu allen Themen rund um die Börse. Hinzu kommt noch der finanzversteher.de.


Die ING punktet vor allem dadurch, dass sie ihren Kunden ein einfache und kostengünstige Möglichkeit beitet, ihr Depot zu verwalten. Sie bietet Einsteigern umfassende Informationen und Tipps, aber auch erfahrenere bzw. trading-affinere Kunden kommen auf ihre Kosten, etwa durch besondere Angebote zu kostenlos handelbaren Derivaten.

Über 5.000 Fonds & ETFS gebührenfrei kaufen
Handelbar sind mit dem Direkt-Depot alle Wertpapiere, die an deutschen Börsen notiert sind, darunter Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate und Optionsscheine sowie Aktien in den USA und Kanada. Außerdem hat der Anleger die Wahl zwischen 8.000 Fonds, die direkt über die Fondsgesellschaft gekauft werden können, darunter um die 4.500, deren Ausgabeaufschlag reduziert ist. Die meisten Fonds und ETFs sind sparplanfähig, über 100 angebotene Sparpläne bieten darüber hinaus einen Rabatt von 100% auf den Ausgabeaufschlag.

Bei etwa 20 Handelspartnern und über Tradegate kann der ING-Kunde Wertpapiere direkt handeln, in der Regel zwischen 8 und 22 Uhr. Darunter fallen rund 15.000 Aktien, 8.000 Fonds und ETFs, 16.000 Anleihen und 800.000 Optionsscheine bzw. Zertifikate, die ohne Handelsplatzgebühr, Courtage und Börsenentgelte abgewickelt werden können.#

Intraday-Handel ist bei der ING möglich, das Portal ist allerdings nicht darauf ausgelegt. Auch findet sich keine Information darüber, mit welchen Spreads Devisen gehandelt werden, und ob Währungspaare in Fremdwährungen bei einem in EUR geführten Verrechnungskonto gehandelt werden können. Klassische Forex-Trader werden diese Asset-Klasse nicht in diesem Depot handeln.

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Watchtool der ING

Realtime-Kurse sind kostenlos abrufbar, und zwar auch für Nicht-Kunden, die sich nach kostenloser Registrierung ein Musterdepot zusammenstellen können. Im Watchtool sind alle bei der ING handelbaren Wertpapiere enthalten und können per WKN abgerufen werden. Das Chart-Tool ist einfach gehalten und gibt die Wertentwicklung eines Wertpapiers im Zeitraum eines Tages, einer Woche, eines Monats, sechs Monate, drei Jahre oder fünf Jahre wieder. Auf jedes Chart lässt sich außerdem ein Vergleichswert überlegen, zum Beispiel um die Wertentwicklung eines Aktienfonds mit dem DAX zu vergleichen. Außerdem können zwei gleitende Durchschnitte mit verschiedenen Zeiträumen auf das Chart gelegt werden.
Besonders bei Fonds gibt das Watchtool viele für den Anleger wissenswerte Informationen wieder, etwa die Kosten bei Erwerb eines Anteils oder die Zusammensetzung des Fonds nach Branchen und Ländern sowie dessen größere Positionen im Markt. Zudem sind dort Informationen zur Volatilität des Wertpapiers zu finden, um dem Kunden eine Vorstellung von dessen Risiko zu geben.

Über die Watchlist können Kurse nicht nur in Echtzeit beobachtet werden, sie bietet zudem Funktionen an wie die Benachrichtigung über erreichte Schwellenwerte von bestimmten Kursen per Email oder ein regelmäßiger Abzug des Depots.

In wenigen Schritten ein Depot bei der ING eröffnen

Schritt 1: Persönliche Angaben

Schritt 2: Verechnungskonto und Trading-Kenntnisse angeben

Schritt 3: Formular abschicken und auf Post warten

Nachdem das Antragsformular abgeschickt wurde, bekommt der Neukunde seine Zugangsdaten, die Depot- und die Kontonummer per Post zugeschickt. Er selbst erhält Unterlagen, um sich bei der Post persönlich zu legitimieren. Die Auftragsbestätigung muss er an die Bank zurückschicken, anschließend ist das Depot eröffnet.

Bis zu 250 Euro Gutschrift bei Depotübertragung

Wer mit seinem Aktiendepot zur ING wechselt, wurde hierfür mit einer attraktiven Gutschrift belohnt. Die Höhe des Wechselbonus hängt dabei immer vom Umfang des Depots ab. Für Überträge mit einem Wert von bis zu 5.000 Euro werden 20 Euro zusätzlich gutgeschrieben. Ab 50.000 Euro gibt es eine Gutschrift von 100 Euro und ab 250.000 Euro mit 250 Euro. Es können auch mehrere Aktiendepots bei ING zusammengefasst werden. In diesem Fall werden alle Überträge berücksichtigt, welche innerhalb von drei Wochen eingehen. Die Gutschrift erfolgt etwa vier Wochen nach dem ersten Depoteingang.

Voraussetzung für die Prämie war, dass die Überträge mindestens sechs Monate bei ING verbleiben. Im Falle einer vorzeitigen Ausbuchung fordert die Bank bereits gewährte Gutschriften vom Kunden zurück.

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

ING App für mobiles Banking

Die ING bietet für ihre Kunden eine mobile App an, mit der sich die meisten Konten auch von unterwegs aus verwalten lassen. Das Design der App kann ebenso wie das klassische Online-Banking, durch eine klare Strukturierung, ein schickes Design sowie eine leicht verständliche Navigation überzeugen. Gut gefallen hat uns zudem, sich die App bei einem Wechsel zu einer anderen App oder in den Standby-Modus automatisch aus dem Konto ausloggt. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit beim mobilen Banking.
Über 8 Mio. Kunden schenken ING-DiBa ihr Vertrauen

Die Funktionen der ING App im Überblick:

  • Übersichtliche Darstellung aller Konten und Depots
  • Einfacher Upload von Dokumenten
  • Wertpapier-Watchlist: Persönliche Watchlists anlegen, um verschiedene Situationen zu simulieren und den Markt zu beobachten.
  • Notfallrufnummern und Kundenservice direkt von der App aus aufrufen
  • Fotoüberweisung für Smartphones

Sicherheit und Regulierung bei der ING

Durch einen Missbrauch der Zugangsdaten verursachte Schäden werden von der ING anstandslos übernommen. Einzige Voraussetzung hierfür ist, dass die Bank sofort über ungewöhnliche Zugangsdaten informiert werden. Zudem müssen Kunden wichtige Sicherheitskriterien einhalten. Hierzu gehört unter anderem kein Speichern von TAN-Nummern auf dem Computer. Außerdem dürfen die Schäden natürlich nicht vorsätzlich verursacht worden sein. Für Anleger mit geringen ING Erfahrungen kann dies bei einem Vergleich durchaus ein entscheidender Punkt sein.
Im Falle einer Insolvenz sind die Kunden ebenfalls rundum abgesichert. Die vorgeschriebene Grundabsicherung von maximal 100.000 Euro pro Person wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Zusätzlich ist die ING AG dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen, was bedeutet, dass aufgrund der Eigenkapitalausstattung der ING über diesen Fonds die Einlagen jedes einzelnen Kunden bis zu 1,48 Milliarden Euro pro Kunde abgesichert sind. Das Sicherungsverfahren bezieht sich aber nicht auf Wertpapiere im Direkt-Depot. Diese werden von der ING nur verwaltet und bleiben somit das Eigentum der Kunden.

Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Top Kundenservice bei ING

Die ING versteht sich zwar als reine Direktbank, bietet ihren Kunden dennoch einen sehr freundlichen und kompetenten Kundenservice. Die telefonische Hotline ist Montags bis Freitags zwischen 7:30 bis 22:00 Uhr erreichbar. Zudem haben Kunden auch die Möglichkeit einen Rückruf anzufordern. Anfragen per E-Mail werden den ING Erfahrungen zufolge in den meisten Fällen innerhalb von 24 Stunden beantwortet.
Ein Wissensbereich mit einem ausführlichen Lexikon rund um die Themen Börse und Wertpapiere direkt auf der Webseite sowie ein zusätzlicher Finanzblog, kostenlose realtime Kurse und Produktinformationsblätter zu den wesentlichen Merkmalen einer Geldanlage runden das Service-Angebot der ING ab.

Fazit zum Direkt-Depot der ING

Die ING bietet seinen Kunden wie schon bei Dienstleistungen wie Girokonto oder Bausparen ein solides und übersichtliches Werkzeug zur Verwaltung ihres Depots an. Die Kosten sind gering und vor allem überschaubar und verständlich gehalten, so dass der Anleger keine bösen Überraschungen etwa durch versteckte Kosten befürchten muss. Der Service überzeugt auch deshalb, weil sie dem Nutzer eine Fülle an Erklärungen und Informationen gibt, die jedoch stets leicht und verständlich gehalten sind und nicht abschreckend bürokratisch.
Auch wenn Daytrader eher weniger von diesem Angebot sprechen, so bietet die ING eine verlässliche Plattform für die Vermögensverwaltung. Es ist wohl kein Zufall, dass Leserbefragungen von Fachzeitschriften und Umfragen der ING häufig Bestnoten ergeben.

Expertentipp:

Die ING ist eine Bank mit Tradition und durchaus ein vertrauenswürdiger Partner. Daher kann es sich lohnen, das Angebot der Bank in Bezug auf die Depots näher zu betrachten.

Fragen & Antworten zur ING


Wo hat die Bank ihren Hauptsitz?


Die ING hat ihren Stammsitz in Frankfurt am Main.


Handelt es sich bei der ING um eine regulierte Bank?


Ja, die ING wird durch die Bafin und die EZB reguliert und beaufsichtigt.


Kann ich den Handel bei der ING im Vorfeld erst testen?


Ja, die ING stellt die Watchlist als Musterdepot zur Verfügung.


Welche Auswahl an Finanzinstrumenten bietet die ING ?


Die ING bietet Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikate und Hebelprodukte zum Handeln an.


Jetzt zur ING und Konto eröffnen!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten