Admiral Markets Krypto Erfahrungen: 8 von 10 Punkten

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 22.11.2018

Admiral Markets ist ein 2001 gegründeter Forex und CFD-Broker, bei welchem die Kunden auch acht verschiedene Kryptowährungen gegen den US-Dollar handeln können. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in London und wird daher durch die britische FCA beaufsichtigt und reguliert. Die deutschen Trader werden von Berlin aus betreut und können sich auf Deutsch an den kompetenten Kundenservice wenden.

Ein Handelskonto kann ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro eröffnet werden, wobei die Kunden auswählen können, ob sie die bewährte Handelsplattform MetaTrader 4 oder die Nachfolgeversion MetaTrader 5 nutzen möchten.

Um das Handelsangebot und die zahlreichen Zusatzleistungen kennenzulernen, bietet Admiral Markets ein Demokonto an, welches unverbindlich und kostenlos eröffnet werden kann.

Admiral Markets: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab 200 Euro
Max. Hebel (Kryptowährungen) 1:5
Spread Bitcoin 1%
Verfügbare Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple, Dash, Monero, Zcash
Bonus Admiral Club Bonuspunkte beim Handel mit einem MT4 Konto
Demokonto Ja, 30 Tage ohne vollständige Registrierung nutzbar
Plattformen MetaTrader 4, MetaTrader 5, auch als App
Zur Website www.admiralmarkets.de

8 Kryptowährungen können bei Admiral Markets gehandelt werden

Der Broker hat eine überdurchschnittlich große Auswahl an Kryptowährungen im Angebot:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Dash
  • Ripple
  • Monero
  • Zcash

Alle der genannten Währungen werden als CFD gegen den US-Dollar gehandelt. „Bei Admiral Markets Kryptowährungen kaufen“ bedeutet daher, in einen Differenzkontrakt zu investieren, welcher sich entsprechend des Kaufpreises für die jeweilige Kryptowährung entwickelt. Dabei können die Kunden sowohl auf steigende Kurse, als auch auf einen Wertverlust der Kryptowährung spekulieren. Ein tatsächlicher Erwerb der Coins findet nicht statt, was für die Kunden den Vorteil hat, dass sie sich nicht für jede der gehandelten Währungen eine eigene Wallet einrichten müssen und Transaktionskosten sparen. Die Eröffnung beziehungsweise Schließung der Handelspositionen kann innerhalb von wenigen Millisekunden erfolgen, da im Gegensatz zum direkten Kauf der Coins keine Bestätigung vom Krypto-Netzwerk abgewartet werden muss.

Die angebotene Auswahl enthält mit Monero und Zcash auch zwei Kryptowährungen, welche nur bei wenigen anderen Brokern gehandelt werden können. Somit ist Admiral Markets auch für die Trader geeignet, welche sich nicht nur auf die Majors bei den Kryptowährungen beschränken möchten.

Admiral Markets App - Header

Bitcoin und Ethereum können bei Admiral Markets mit einem Hebel von bis zu 1:5 gehandelt werden. Für alle anderen Kryptowährungen gilt ein maximaler Hebel von 1:2. Wie auch bei anderen Brokern üblich, liegt der Hebel damit deutlich niedriger als im Forex- oder CFD-Bereich. Dies liegt an der hohen Volatilität der Basiswerte, denn bei Kryptowährungen sind bereits ohne Hebel hohe Renditen aber auch entsprechende Verluste möglich. Daher ist auch mit einem niedrigeren Hebel ein effizientes Trading möglich.

Die Kunden werden bei Admiral Markets nicht in der Wahl ihrer Handelsstrategie beschränkt. Hedging und Scalping sind ausdrücklich erlaubt und auch Expert Advisors können für das Trading mit Kryptowährungen oder anderen Basiswerten eingesetzt werden.

Bei Admiral Markets können acht Kryptowährungen gehandelt werden. Das Trading erfolgt als Währungspaar in Kombination mit dem US-Dollar und die Kunden können dabei einen Hebel von 1:5 bzw. 1:2 nutzen. Alle gängigen Strategien sind bei dem britischen Broker ausdrücklich erlaubt und auch der automatisierte Handel ist möglich. Zusätzlich stehen zahlreiche weitere Währungen und CFDs für das Trading zur Verfügung.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben

Interessierte Trader müssen nicht zwangsläufig sofort ein Handelskonto eröffnen, wenn sie das Handelsangebot von Admiral Markets und die zur Verfügung stehenden Leistungen kennenlernen möchten. Der Broker bietet ein Demokonto an, welches auch ohne vollständige Registrierung eröffnet und 30 Tage lang genutzt werden kann.

Damit die Kunden alle Leistungen ausführlich testen und den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen kennenlernen können, stellt Admiral Markets ein virtuelles Guthaben in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Mit diesem kann der Handel unter realistischen Bedingungen simuliert werden.

Mit dem Demokonto lassen sich aber nicht nur erste Erfahrungen mit Admiral Markets sammeln, es ist auch gut zum Trainieren der im Bildungsbereich des Brokers vermittelten Inhalte geeignet. Damit die Kunden dauerhaft von diesem Vorteil profitieren, wird die Laufzeitbeschränkung des Demokontos aufgehoben, wenn ein Handelskonto eröffnet und die Mindesteinzahlung in Höhe von 200 Euro geleistet wird.

Für die Entwicklung und Optimierung neuer Handelsstrategien wird das Admiral Markets Demokonto ebenfalls häufig genutzt. Somit stellt es nicht nur für Interessenten, sondern auch für bereits aktive Trader einen Vorteil dar.

Genau wie beim Live-Konto können sich die Trader auch bei der Eröffnung eines Demokontos entscheiden, ob sie über die Handelsplattform MetaTrader 4 oder den MetaTrader 5 handeln möchten. Somit kann der Test mit dem Demokonto auch beim Vergleich der beiden Plattformen helfen und angehende Kunden können selber herausfinden, welche Software für sie persönlich am besten geeignet ist.

Die Eröffnung eines Demokontos nimmt bei Admiral Markets weniger als eine Minute Zeit in Anspruch. Potentielle Kunden können den Handel mit Kryptowährungen und anderen Basiswerten bei dem britischen Broker ausführlich testen, ohne dabei ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen. Für Interessenten ist die Laufzeit des Demokontos auf 30 Tage beschränkt, registrierte Kunden können es dagegen dauerhaft nutzen.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Die Kontomodelle im Admiral Markets Test

Der Broker bietet insgesamt vier verschiedene Kontomodelle an, aber nur über zwei davon können bei Admiral Markets Kryptowährungen gehandelt werden:

  • Markets Konto
  • MT5 Konto

Bei beiden Kontomodellen muss eine Mindesteinzahlung von 200 Euro geleistet werden. Die Berechnung der Handelsgebühren erfolgt in Form von variablen Spreads, Kommissionen fallen nicht an. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Kontotypen ist die Handelssoftware, denn beim Admiral.Markets Konto erfolgt der Handel über den MetaTrader 4, während die Trader mit dem Admiral.MT5 Konto den MetaTrader 5 verwenden.

Die Kontoführung kann in EUR, USD, GBP oder CHF erfolgen. Für Ein- und Auszahlungen stehen die folgenden Methoden zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller
  • Klarna

Einzahlungsgebühren werden nicht erhoben. Pro Monat sind zwei kostenfreie Auszahlungen per Banküberweisung möglich, für jede weitere Auszahlung per Banküberweisung wird eine Gebühr von einem Euro erhoben. Auszahlungen per Neteller oder Skrill sind mit einer Gebühr in Höhe von 1 % des ausgezahlten Betrag verbunden.

Eine Inaktivitätsgebühr fällt erst an, wenn das Handelskonto mehr als 24 Monate lang nicht genutzt wird. Sie beträgt 10 Euro pro Monat und wird auch nur in Rechnung gestellt, wenn Guthaben auf dem Handelskonto vorhanden ist. Wer sein Handelskonto nicht mehr nutzen möchte, kann es jederzeit ohne vorherige Frist kündigen.

Kryptowährungen können bei Admiral Markets über 2 verschiedene Kontomodelle gehandelt werden, wodurch die Trader die Wahl zwischen den Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 haben. Die Mindesteinzahlung beträgt 200 Euro und kann per Überweisung, Kreditkarte, Neteller, Skrill oder Klarna erfolgen.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Umfangreiches und kostenloses Schulungsangebot

Admiral Markets bietet seinen Kunden kostenlos zahlreiche Schulungsmaterialien an. In mehreren Video-Lektionen können Einsteiger die Grundlagen des Tradings und verschiedene Analysemethoden erlernen. Auch für erfahrene Trader sind auf der Website zahlreiche hilfreiche Artikel zu finden, mit welchen die Kunden das vorhandene Wissen auffrischen und erweitern können.

Fast täglich werden Webinare angeboten, welche von erfahrenen Finanzexperten und erfolgreichen Tradern geleitet werden. Dabei wird jeweils ein Thema intensiv behandelt. Auch der Handel mit Kryptowährungen ist immer wieder Schwerpunkt. Durch den Chat können die Teilnehmer das Webinar aktiv mitgestalten und Fragen an den Dozenten stellen.

Admiral Markets Konto

Auch im deutschsprachigen Raum werden immer wieder Live-Seminare vor Ort angeboten. Die Teilnahme lohnt sich hier nicht nur wegen dem bei den Seminaren vermittelten Wissen, sondern auch wegen der Kontakte zu anderen Tradern.

Die Kunden des Brokers haben Zugriff auf täglich aktuelle Analysen von Experten und verschiedene Tools. Unsere Admiral Markets Krypto Erfahrungen haben gezeigt, dass auch der Handel mit den digitalen Währungen dabei nicht vernachlässigt wird. So wird beispielsweise mit dem „Bubble-O-Meter“ ein Tool angeboten, mit dessen Hilfe die Kursentwicklung verschiedener Kryptowährungen in Relation zum Bitcoin gesetzt und dadurch besser beurteilt werden kann.

Das Bildungsangebot von Admiral Markets ist vielfältig und sehr umfangreich. Sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader werden geeignete Materialien und Veranstaltungen angeboten. Tägliche Expertenanalysen helfen den Kunden bei der Gestaltung ihrer eigenen Handelsstrategie und bieten eine zusätzliche Informationsquelle. Auch der Handel mit Kryptowährungen wird im Bildungs- und Analysebereich berücksichtigt.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Unsere Admiral Markets Erfahrungen mit dem Kundenservice

Der Support für die Kunden aus Deutschland erfolgt über ein Büro in Berlin, so dass die Trader die Mitarbeiter auf Deutsch kontaktieren können. Diese stehen Montags bis Freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung und können per Chat, Mail oder Telefon kontaktiert werden. Eilige telefonische Orderschließungen sind über das Trading-Desk an den Handelstagen 24 Stunden möglich. Hierfür wird ein Telefon-Passwort benötigt.

Unsere Erfahrungen mit Admiral Markets haben gezeigt, dass die Mitarbeiter über eine hohe Kompetenz verfügen und die Fragen der Kunden in der Regel ausführlich und verständlich beantworten können. Oft ist ein Anruf beim Support gar nicht erst nötig, denn auf der Website ist ein umfangreicher FAQ-Bereich vorhanden, welcher die wichtigsten Fragen und die Antworten auf diese enthält. Die Fragen sind nach Themengebieten sortiert und können außerdem über eine Suchfunktion nach Keywords gefiltert werden, so dass die Besucher der Website in der Regel schnell die gesuchten Antworten finden.

Die Website ist vollständig in deutscher Sprache verfügbar und bietet alle wichtigen Informationen zu den Konditionen, zum Handelsangebot und zu den bei Admiral Markets verfügbaren Extras. Die Kontoeröffnung kann online direkt über die Website erfolgen, so dass der Postweg nicht erforderlich ist.

Der Kundenservice kann auf Deutsch kontaktiert werden und ist per Chat, Telefon oder Mail erreichbar. Im FAQ-Bereich auf der Website sind die Antworten auf die wichtigsten Fragen übersichtlich aufgeführt.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Admiral Markets Bonus: Punkte für aktive Trader

Aktive Trader können bei Admiral Markets regelmäßig Cashback erhalten. Für ihre Handelsaktivitäten erhalten die Kunden Bonuspunkte, welche dann gegen Guthaben für das Handelskonto eingetauscht werden können.

Für den Admiral Markets Bonus gelten folgende Bedingungen:

  • Mit der Eröffnung eines Handelskontos werden die Kunden automatisch Mitglied im kostenlosen Admiral Markets Club
  • Um Bonuspunkte für einen Trade zu erhalten, muss der erzielte Gewinn oder Verlust mindestens das Doppelte des Spreads betragen.
  • Die Position muss mindestens 15 Minuten gehalten werden, um Bonuspunkte zu erhalten.
  • Bonuspunkte verfallen jeweils zum Jahrestag der Kontoeröffnung, wenn sie nicht eingelöst worden sind.
  • Bonuspunkte können nur mit MT4-Konten gesammelt werden.

Admiral Markets Marktanalyse Service

Durch den Bonus des Brokers haben die Kunden einen zusätzlichen finanziellen Vorteil und handeln somit im Endeffekt zu noch günstigeren Konditionen. Generell sollten Trader aber ihr Handelsvolumen und ihre Strategie nicht von der Verfügbarkeit eines Handelsbonus abhängig machen, sondern den Admiral Markets Club als einen weiteren Kundenvorteil betrachten und einfach entsprechend ihrer ohnehin beabsichtigten Strategie handeln. So können sie durchdachte Handelsentscheidungen treffen und sich regelmäßig über zusätzliches Guthaben auf dem Handelskonto freuen.

Bei unserem Admiral Markets Test konnten wir feststellen, dass der Broker seinen Kunden ein attraktives Cashback-Programm für MT4-Konten anbietet, mit welchem diese zusätzliches Guthaben erhalten können. Die Mitgliedschaft im Admiral Markets Club ist kostenlos. Trader sollten darauf achten, ihre Bonuspunkte innerhalb eines Jahres einzulösen, da sie andernfalls verfallen.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Ist Admiral Markets seriös?

Admiral Markets wurde bereits im Jahr 2001 gegründet und konnte seitdem viele Kunden von sich überzeugen. Reguliert wird der britische Broker von der Financial Conduct Authority (FCA), einer als streng und gründlich geltenden Regulierungsbehörde. Dadurch gelten für Admiral Markets strenge Bestimmungen, welche unter anderem die lückenlose Dokumentation aller Vorgänge und die Verwaltung der Kundengelder auf segregierten Treuhandkonten beinhalten.

Sollte es zu Konflikten mit dem Broker kommen, so können die Kunden sich an eine Schlichtungsstelle oder auch direkt an die Regulierungsbehörde wenden. Diese würde bei Unregelmäßigkeiten entsprechend eingreifen, um die Trader und ihre bei dem Broker verwalteten Einlagen zu schützen.

Bezüglich des Datenschutzes gelten ebenfalls strenge Bestimmungen. Aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers geht hervor, dass Kundendaten nicht weitergegeben und streng vertraulich behandelt werden. Um die Daten der Trader vor Hackern zu schützen, werden sie ausschließlich über eine gesicherte Verbindung übertragen und mit modernen Methoden verschlüsselt.

Die Admiral Markets Krypto Erfahrungen der Trader haben gezeigt, dass Auszahlungen zuverlässig erfolgen und dem Konto der Kunden innerhalb weniger Tage gutgeschrieben werden. Somit gibt es keine Anhaltspunkte, welche gegen die Seriosität dieses Anbieters sprechen. Durch die strengen Bestimmungen und hohe Standards möchte der Broker seinen Kunden eine vertrauenswürdige und sichere Handelsumgebung bieten, so dass diese sich vollständig auf das Trading konzentrieren können und sich keine Sorgen um die Sicherheit machen müssen.

Admiral Markets wird in Großbritannien von der FCA reguliert und muss sich an hohe Auflagen halten. Die Daten der Kunden werden vor Hackern geschützt und nicht an Dritte weitergegeben. Sollte es wider Erwarten einmal zu Problemen mit dem Broker kommen, werden die Kunden durch das Eingreifen der Regulierungsbehörde geschützt.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Sicherheit bei Admiral Markets

Die Einlagen der Kunden werden bis zu einem Betrag von 50.000 GBP pro Trader durch das britische Financial Services Compensation Scheme (FSCS) geschützt. Sollte eine Auszahlung der Kundengelder durch Broker oder Bank trotz der umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich sein, so greift die Einlagensicherung und die Trader werden durch das FSCS entschädigt.

Vor der Registrierung und der Einzahlung des eigenen Kapitals möchten angehende Kunden sich natürlich vergewissern, dass kein Admiral Markets Betrug stattfindet und sie zu fairen Konditionen bei dem Broker handeln können.

Admiral Markets Referenzen

Zur Sicherheit der Kunden trägt auch der Verzicht des Brokers auf eine Nachschusspflicht bei. Kunden mit Wohnsitz in Deutschland müssen somit keine negativen Kontostände fürchten. Zwar ist der Handel mit Krypto-CFDs und anderen spekulativen Finanzprodukten immer mit einen hohen Risiko verbunden, durch den Ausschluss negativer Kontostände ist aber von diesem Risiko ausschließlich das auf dem Handelskonto vorhandene Guthaben betroffen. Zu einer erneuten Einzahlung kann der Kunde dagegen nicht verpflichtet werden.

Die Einlagen der Kunden werden durch die Mitgliedschaft des Brokers im FSCS bis zu einem Betrag von 50.000 Euro pro Trader geschützt. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt, und negative Kontostände sind bei Admiral Markets ausgeschlossen.

Bewertung unserer Admiral Markets Krypto Erfahrungen

Die Auswahl an Kryptowährungen beschränkt sich bei Admiral Markets nicht nur auf die üblichen Majors, sondern beinhaltet auch einige seltener gehandelte Coins wie zum Beispiel Monero oder Zcash. Mit diesen können interessierte Trader im Vorfeld über ein Demokonto bei Admiral Markets Erfahrungen sammeln und so sämtliche Möglichkeiten und Konditionen selber kennenlernen. Wer sich danach für die Eröffnung eines Handelskontos entscheidet, muss eine Mindesteinzahlung von 200 Euro leisten und kann über MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 mit acht Kryptowährungen und zahlreichen weiteren Basiswerten aus verschiedenen Kategorien handeln.

Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt mit einem Hebel von maximal 1:5. Die Gebühren werden als variable Spreads berechnet, zusätzliche Kommissionen fallen nicht an.

Der Kundenservice steht in deutscher Sprache zur Verfügung und kann per Mail, Telefon oder Live-Chat erreicht werden. Pluspunkte gibt es auch für das umfangreiche Bildungs- und Analyseangebot des Brokers, mit welchen Admiral Markets seine Trader aktiv unterstützt.

Da bei Admiral Markets alle gängigen Strategien erlaubt und auch das automatisierte Trading möglich ist, ist der Broker für eine breite Zielgruppe geeignet. Sowohl Krypto-Spezialisten als auch Trader, für welche der Handel mit Kryptowährungen eine Ergänzung zum regulären Portfolio darstellt, finden hier gute Handelsmöglichkeiten.

Weiter zum Broker AdmiralMarkets

Admiral Markets Krypto Erfahrungen: 8 von 10 Punkten was last modified: Dezember 4th, 2018 by MichaelA