LiquidityX Erfahrungen

LiquidityX Erfahrungen – Testbericht für professionelle Online Broker

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.10.2021

Der Online Broker LiquidityX im Test – Unsere LiquidityX Erfahrungen

Bei LiquidityX handelt es sich um einen griechischen Broker. Obwohl das Unternehmen bereits seit dem Jahr 1994 existiert, ist der Broker in Deutschland noch eher unbekannt. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass für die Kunden ein deutschsprachiger Kundensupport zur Verfügung steht.

Diesen kann man auch per Hotline erreichen. Unseren LiquidityX Erfahrungen nach hat man bei dem Broker die Möglichkeit, mit rund 300 CFD handeln zu können. Gut gefallen haben uns dabei auch die Schulungsangebote. Außerdem erhält man in der Trading Central tägliche Analysen, welche von Experten erstellt werden. Diese Angebote stehen für die Kunden kostenfrei zur Verfügung. Punkten kann der Broker außerdem mit seinen beiden Handelsplattformen: so kann man zwischen den MetaTrader 4 und dem WebTrader wählen.

Jetzt direkt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Die wichtigsten Fakten zum Online Broker LiquidityX:

  • Reguliert durch die griechische Finanzaufsicht HCMC
  • Kostenlose Kontoeröffnung, Kontoführung und Kontoschließung
  • 4 verschiedene Handelskonten verfügbar: Basis, Gold, Platin und VIP
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 250 Euro (Basis Konto)
  • Deutschsprachiger Kundenservice
  • Handelsplattformen: MetaTrader 4 und WebTrader
  • Mobiles Trading für Android und iOS Geräte
  • Maximaler Hebel 1 : 30 (professionelle Kunden 1 : 400)
  • Kostenfreie Schulungsangebote und Marktanalysen
LiquidityX CFD Erfahrungen

Das ist die Website des Brokers LiquidityX

Verschiedene Kontenmodelle zur Wahl

Für unseren LiquidityX Test haben wir uns die verschiedenen Kontomodelle des Brokers genauer angesehen. So hat man die Möglichkeit, die folgenden Konten für das Trading mit CFD zu eröffnen: Basis Konto, Gold Konto, Platin Konto und VIP Konto.

Die Konten unterscheiden sich dabei vor allem in Bezug auf die verfügbaren Spreads. Außerdem bestehen Unterschiede hinsichtlich der Mindesteinzahlung.

Das Basis Konto richtet sich unseren LiquidityX Erfahrungen nach vor allem an Anfänger. So beträgt die Mindesteinzahlung 250 Euro. Die Spreads beginnen beim Währungspaar EUR / USD ab 3 Pips. Es handelt sich hierbei um variable Spreads. Der Broker verzichtet dabei darauf, zusätzlich Kommissionen zu erheben. Bereits auf dem Basis Konto steht einem das komplette Handelsangebot von LiquidityX zur Verfügung. Das gilt auch für die Schulungsangebote des Brokers. Als Handelsplattform stehen einem sowohl der MetaTrader 4 als auch der WebTrader zur Verfügung. Zudem kann man eine App einsetzen, um von unterwegs aus handeln zu können.

Auf dem Gold Konto erhöht sich die Mindesteinzahlung auf 25.000 Euro. Damit richtet sich dieses Konto eher an erfahrene Anleger. Auf diesem Konto reduzieren sich die Spreads beim EUR / USD auf 2,7 Pips. Dies ist unseren Erfahrungen nach immer noch recht hoch.

Das dritte Konto von LiquidityX ist das Platin Konto. Auf diesem Konto profitiert man von niedrigeren Spreads: Diese beginnen beim Währungspaar EUR / USD ab 2,1 Pips. Dafür erhöht sich auch die Mindesteinzahlung auf 100.000 Euro.

LiquidityX Testbericht

Bei LiquidityX besteht zudem die Möglichkeit, ein VIP Konto eröffnen zu können. Die Mindesteinzahlung ist auf diesem Konto extrem hoch und beträgt 250.000 Euro. Dafür verringern sich die Spreads auf 1,6 Pips (ebenfalls variabel).

Insgesamt bewerten wir es positiv, dass man bei dem Broker die Möglichkeit hat, unterschiedliche Konten zu eröffnen.

Jetzt bei LiquidityX risikolos mit einem Demokonto starten!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Handelskonditionen im LiquidityX Test

Als nächstes kommen wir auf unsere LiquidityX Erfahrungen mit den Handelskonditionen zu sprechen. So erfolgt die Kontoeröffnung bei dem Broker kostenfrei. Auch für die Führung des Handelskontos entstehen erfreulicherweise keine Gebühren. Die Höhe der Spreads ist dabei vom gewählten Kontomodell abhängig. Auf dieses Thema sind wir bereits ausführlich eingegangen.

LiquidityX bietet seinen Kunden die Möglichkeit, einen Hebel einsetzen zu können. Damit kann das notwendige Handelskapital reduziert werden. Die Höhe des Hebels hängt dabei davon ab, mit welchem Basiswert als CFD gehandelt wird. Das erkennt man auch gut an der folgenden Aufstellung:

  • Forex: Maximal 1 : 30
  • Indices: Maximal 1 : 20
  • Rohstoffe: Maximal 1 : 10
  • Aktien: Maximal 1 : 5
  • Kryptowährungen: Maximal 1 : 2

LiquidityX Erfahrungen

Wie man sieht, beträgt der maximale Hebel 1 : 30. Allerdings besteht bei dem Broker auch die Möglichkeit, die Handelskonten als professioneller Kunde zu eröffnen. In diesem Fall kann man Hebel von bis zu 1 : 400 verwenden. Allerdings muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um als professioneller Kunde eingestuft zu werden.

Für den Handel mit Hebel entstehen einem bei dem Broker keine zusätzlichen Kosten. Das gilt auch, wenn man spezielle Orders wie Stop Loss oder Limit einsetzt.

Bei unserem Test ist uns außerdem aufgefallen, dass bei dem Broker Inaktivitätsgebühren entstehen können. Das ist bereits dann der Fall, wenn man das Handelskonto für mehr als einen Monat nicht nutzt. Ab dann entstehen Gebühren in Höhe von 80 Euro. Wenn man daher vorhat, dass Konto für einen längeren Zeitraum nicht mehr zu nutzen, sollte man es kündigen. Dafür entstehen bei LiquidityX keine Gebühren.

Jetzt bei LiquidityX risikolos mit einem Demokonto starten!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Handelsplattform von LiquidityX: MetaTrader 4 und WebTrader

Bei einem guten Broker erhält man in der Regel auch eine einsteigerfreundliche Handelsplattform zur Verfügung gestellt. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass ist ebenfalls bei LiquidityX der Fall ist. So hat man bei dem Broker die Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen:

  • MetaTrader 4
  • WebTrader

Den WebTrader kann man direkt über den Kundenbereich auf der Website des Brokers aufrufen. Somit ist es nicht notwendig, die Plattform herunterzuladen. Der WebTrader ist modern und einsteigerfreundlich gestaltet. Man erhält darauf Zugriff auf das komplette Handelsangebot des Brokers. Die Plattform erhält dabei zahlreiche Funktionen, um die Charts analysieren zu können.

Wer möchte, hat bei LiquidityX allerdings auch die Möglichkeit, mit dem MetaTrader 4 handeln zu können. Dabei handelt es sich um eine der beliebtesten Plattformen überhaupt. Der MetaTrader 4 enthält sehr viele Funktionen für das Trading. So kann man zum Beispiel mehr als 30 technische Indikatoren einsetzen.

Ein großer Vorteil besteht beim MetaTrader außerdem darin, dass man die Software sehr einfach erweitern kann. Dazu nutzt man die sogenannten Expert Advisors. Diese stehen einem häufig ohne Gebühren zur Verfügung.

Für den MetaTrader 4 spricht außerdem die Tatsache, dass sich die Software sehr gut für das automatische Trading eignet.

Die Handelsplattformen von LiquidityX stehen auf Deutsch zur Verfügung. Außerdem können sie von den Kunden des Brokers ohne Gebühren verwendet werden.

Liquidity Forex erfahrungen

Unsere LiquidityX Erfahrungen mit der App

Bei dem Broker hat man allerdings nicht nur die Möglichkeit, mit dem MetaTrader 4 und dem WebTrader handeln zu können. Vielmehr stellt einem LiquidityX auch eine App für das mobile Trading zur Verfügung. Damit hat man von überall aus Zugriff auf das Handelskonto. In unserem Test hat sich gezeigt, dass die App ebenfalls einsteigerfreundlich gestaltet ist.

Über die App kann man mit rund 300 CFD handeln. Dazu gehören zum Beispiel Aktien, Indices, ETF, Rohstoffe, Forex und Krypto Coins. Der Hebel steht einem ebenfalls zur Verfügung.

Die App von LiquidityX steht sowohl für iPhones als auch für Smartphones mit Android zur Verfügung. Man kann die App im Apple App Store und bei Google Play herunterladen. Der Download erfolgt erfreulicherweise kostenfrei.

Jetzt direkt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Die Zahlungsmöglichkeiten bei LiquidityX im Test

Für unseren Test haben wir uns außerdem die Frage gestellt, welche Zahlungsmethoden einem der Broker für Einzahlungen und Auszahlungen zur Verfügung stellt. Dabei hat sich gezeigt, dass man die folgenden Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann, um Einzahlungen vorzunehmen:

  • Bank Überweisungen
  • Kreditkarten wie Mastercard und Visa
  • Sofort (Zahlungsdienstleister

Am schnellsten laufen die Einzahlungen ab, wenn man sich für Kreditkarten oder den Zahlungsdienstleister Sofort entscheidet. Es ist dabei positiv, dass für Einzahlungen keine Gebühren erhoben werden.

Anders verhält sich dies hingegen bei Auszahlungen. Denn bei diesen kommt es darauf an, für welches Handelskonto man sich entscheidet. Dazu ein Beispiel: Auf dem Basis Konto kann man sich lediglich einmal kostenlos Geld auszahlen lassen. Wer hingegen das Gold Konto verwendet, erhält eine kostenfreie Auszahlung pro Monat. Auf dem VIP Konto kann man sich hingegen immer kostenlos Geld auszahlen lassen.

Für Auszahlungen stehen einem dabei Überweisungen und Kreditkartenzahlungen zur Verfügung.

LiquidityX Krypto CFD Erfahrungen

Unsere Erfahrungen mit dem LiquidityX Bonus

Vor einigen Jahren war es noch üblich, dass man bei der Kontoeröffnung bei vielen Brokern einen Bonus erhalten hat. Allerdings hat die Europäische Union schon vor einiger Zeit entschieden, dass dies nicht mehr erlaubt sein soll. Aus diesem Grund gibt es heutzutage in der Europäischen Union keine Broker mehr, welche Boni anbieten.

Wie gesagt, handelt es sich bei LiquidityX ebenfalls um einen Broker, der seinen Firmensitz in der EU hat. Aus diesem Grund gibt es keinen Bonus.

In wenigen Schritten bei LiquidityX ein Handelskonto eröffnen

Als nächstes gehen wir darauf ein, wie man bei dem Broker ein kostenloses Handelskonto eröffnen kann. Wie bereits erwähnt, hat man bei LiquidityX die Möglichkeit, vier verschiedene Konten für das Trading zu erstellen.

1. Schritt: Persönliche Daten eintragen

Man startet die Kontoeröffnung, indem man auf der Website von LiquidityX auf den Button „Registrieren“ klickt. Danach muss man zunächst verschiedene persönliche Daten eintragen. Dazu zählen zum Beispiel Name, Vorname, Adresse, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Zudem fragt der Broker Informationen zu den Einkommensverhältnissen ab. Dazu ist LiquidityX aufgrund von gesetzlichen Vorgaben verpflichtet.

2. Schritt: Legitimierung durchführen

LiquidityX ist außerdem dazu verpflichtet, die Identität der Kunden zu überprüfen. Daher ist es erforderlich, seinen Personalausweis oder Reisepass auf der Website des Brokers hochzuladen. In bestimmten Fällen kann es auch erforderlich sein, eine Verbrauchsabrechnung vorzuweisen. Dazu kann man zum Beispiel eine Telefonrechnung oder eine Kreditkartenabrechnung verwenden. Insgesamt gestaltet sich die Legitimierung sehr einfach.

3. Schritt: Ersteinzahlung vornehmen

Um das Trading auf dem Live Konto starten zu können, ist es außerdem erforderlich, eine Ersteinzahlung vorzunehmen. Wie hoch diese ausfällt, hängt vom ausgewählten Handelskonto ab. Auf dem Basis Konto genügen bereits 250 Euro. Wie gezeigt, kann man als Zahlungsmethoden Überweisungen, Kreditkarten und den Zahlungsdienstleister Sofort verwenden.

Testen Sie mit einem Demokonto bei LiquidityX risikolos das Trading!Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der erstklassige Kundenservice von LiquidityX

Als nächstes kommen wir auf unsere LiquidityX Erfahrungen mit dem Kundenservice des Brokers zu sprechen. Dabei haben wir festgestellt, dass einem der Broker die folgenden Kommunikationskanäle zur Verfügung stellt:

  • E-Mail
  • Telefonische Hotline
  • Live Chat

Der Support wird hierbei mehrsprachig angeboten. Gut gefallen hat uns dabei die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Brokers ebenfalls telefonisch kontaktieren zu können. Allerdings sollte man dabei beachten, dass es sich hierbei um eine griechische Telefonnummer handelt.

Die Mitarbeiter von LiquidityX sind freundlich und hilfsbereit. Unsere Anfragen wurden erfreulicherweise zügig beantwortet. Der Kundenservice steht einem von Montag bis Freitag zur Verfügung.

Insgesamt verfügt der Broker damit über einen sehr guten Kundensupport.

LiquidityX Erfahrung

Die Zusatzangebote von LiquidityX im Test

Einen guten Broker erkennt man auch häufig daran, dass einem verschiedene Zusatzangebote zur Verfügung gestellt werden. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass dies ebenfalls bei LiquidityX der Fall ist.

Gut gefallen haben uns zum Beispiel die zahlreichen Schulungsangebote. So stellt einem der Broker verschiedene E-Books zur Verfügung. Darin lernt man zum Beispiel als Anfänger, wie die Analyse der Charts funktioniert. Außerdem existieren spezielle E-Books, die sich mit Strategien beschäftigen. Die Schulungsangebote stehen einem dabei ohne Gebühren zur Verfügung.

Sehr nützlich ist außerdem die Trading Central: Darin erhält man jeden Tag Analysen, welche von Experten erstellt werden. Diese sind beim Trading sehr hilfreich. Wir empfehlen außerdem, den Wirtschaftskalender des Brokers zu verwenden.

Insgesamt verfügt LiquidityX daher über sehr gute Zusatzangebote.

Jetzt direkt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Das Demokonto von LiquidityX

In unserem LiquidityX Test haben wir uns außerdem das Demokonto des Brokers genau angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass man dieses Konto in nur wenigen Minuten eröffnen kann. Auf dem Konto stellt einem LiquidityX echte Kurse bereit. Dadurch lässt sich das Trading gut simulieren.

Auf dem CFD Demokonto handelt man mit virtuellem Kapital. Der Broker stellt einem hierfür ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung. Dieses kann man dazu einsetzen, um mit den 300 CFD von LiquidityX handeln zu können.

Das Demokonto eignet sich auch sehr gut dazu, um die Handelsplattformen des Brokers ausprobieren zu können. Wie gesagt, stehen einem sowohl der MetaTrader 4 als auch der WebTrader zur Verfügung.

Auf dem Demokonto hat man zudem die Möglichkeit, das Trading mit unterschiedlichen Strategien zu testen. Insgesamt hat es das Demokonto von LiquidityX sehr gut gefallen.

LiquidityX Test

Bei dem Broker LiquidityX können Sie im Handumdrehen ein Demo- oder Echtgeldkonto eröffnen

Unsere LiquidityX Erfahrungen mit der Regulierung

Bei der Wahl eines bestimmten Brokers sollte man sich auch mit der Regulierung beschäftigen. Es ist dabei empfehlenswert, sich für solche Anbieter zu entscheiden, die über einen Firmensitz in der Europäischen Union verfügen. Denn nur in diesem Fall ist sichergestellt, dass das Unternehmen auch durch eine staatliche Behörde beaufsichtigt wird.

Wie bereits erwähnt, hat LiquidityX seinen Firmensitz in Griechenland. Das Land ist schon seit vielen Jahren ein Mitglied der EU. Daher gelten auch dort die Regelungen der Staatengemeinschaft. Dazu zählt es zum Beispiel ebenfalls, dass eine Einlagensicherung vorhanden sein muss.

Die Regulierung findet durch die griechische Finanzaufsicht HCMC statt.

Gut gefallen hat uns auch die Tatsache, dass eine Einlagensicherung zur Verfügung steht. Diese greift bis zu einer Höhe von 30.000 Euro. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, werden die Kundeneinlagen auf separaten Konten verwahrt.

Jetzt direkt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Fazit zu den LiquidityX Erfahrungen

In unserem Test hat sich gezeigt, dass es sich bei LiquidityX um einen zuverlässigen Broker handelt. Das Unternehmen wird durch die griechische Finanzaufsicht HCMC reguliert. Gut gefallen hat uns dabei auch die Möglichkeit, den Kundenservice per Telefon erreichen zu können. Überzeugen konnte uns der Broker außerdem mit seinen Schulungsangeboten. Damit gelingt es Anfängern schnell, sich mit dem Trading vertraut zu machen. Man hat dabei die Möglichkeit, vier verschiedene Handelskonten eröffnen zu können.

Experten Ttipp:

Bei LiquidityX stehen einem zwei sehr gute Handelsplattformen zur Verfügung. Gerade der MetaTrader 4 verfügt dabei über sehr viele Funktionen zur Chartanalyse. Die Plattform kann man kostenfrei verwenden.

Die wichtigsten Fakten nochmal im Überblick:

💰 Kosten ab: Spreads ab 1,6 Pips
🚨 Sicherheit / Regulierung: HCMC
💵 Mindesteinzahlung: Ab 250 €
📋 Demokonto: Ja
📱 App: Ja, für Android und iOS
📊 Handelsangebot: CFD auf Forex, Indices, Aktien, ETF, Rohstoffe und KryptowährungenFragen & Antworten zu LiquidityX

Fragen & Antworten zu LiquidityX

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

Der Broker LiquidityX hat seinen Firmensitz in der griechischen Hauptstadt Athen. Das Unternehmen existiert dabei bereits seit dem Jahr 1994. In Deutschland ist der Broker noch eher unbekannt.

Handelt es sich bei LiquidityX um einen regulierten Broker?

Ja, LiquidityX ist ein regulierter Broker. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Athen. Da Griechenland schon seit vielen Jahren Mitglied der Europäischen Union ist, gelten auch dort die Vorschriften der Staatengemeinschaft. Die Regulierung wird dabei durch die griechische Finanzaufsicht HCMC wahrgenommen. Es ist dabei positiv, dass ebenfalls eine Einlagensicherung besteht. Diese greift bis zu einer Höhe von 30.000 Euro pro Kunde. Um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen, werden die Gelder der Kunden auf separaten Konten aufbewahrt.

Kann ich den Handel bei LiquidityX im Vorfeld erst testen?

Ja, bei LiquidityX besteht die Möglichkeit, vorab ein kostenloses Demokonto eröffnen zu können. Auf diesem Konto erhält man von dem Broker echte Kurse zur Verfügung gestellt. Damit kann man das Trading gut simulieren. Jedoch tradet man auf diesem Konto nicht mit echtem Geld. Vielmehr bekommt man von LiquidityX ein virtuelles Guthaben bereit gestellt. Auf diese Weise kann man den Broker ohne Risiko kennen lernen. Das Demokonto ist dabei auch eine gute Möglichkeit, um verschiedene Strategien zu testen.

Welche Handelsprodukte bietet LiquidityX an?

Bei LiquidityX handelt es sich um einen CFD Broker. Als Kunde hat man daher die Möglichkeit, mit verschiedenen Basiswerten als CFD handeln zu können. Dazu zählen insbesondere Forex, Indices, Aktien, Rohstoffe, ETF und Krypto Coins. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass einem insgesamt mehr als 300 CFD zur Verfügung stehen. Damit fällt es einem bei dem Broker leicht, das Handelskonto zu diversifizieren.

Bilderquelle:

  • liquidityx.com