Währungsrechner – Currencyconverter für Forex Trader

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.11.2018

Währungsrechner – Currencyconverter von XE und deutschefxbroker.de

Der Universal Währungsrechner bzw. der Currencyconverter von XE und deutschefxbroker.de bietet Ihnen Wechselkurse zu zirka 170 internationalen Währungen. Indem Sie Ihre gewünschte Ausgangs- und Zielwährung in den beiden Listen des Währungsrechners wählen und den gewünschten Betrag eingeben, liefert Ihnen der Währungsrechner umgehend die Ergebnisse. Die Resultate des Währungsrechners erhalten Sie in übersichtlicher tabellarischer Form. Berechnen Sie mit diesem kostenlosen Währungsrechner Währungs- und Devisenkurse in Echtzeit. Diese Informationen können Sie beim Forex Trading einfach und gezielt einsetzen. Sollten Sie einfach eine Währungstausch machen wollen, wie zum Beispiel Dollar in Euro oder umgegekehrt, empfehle ich Transferwise. Ich habe in meinem Erfahrungsbericht dazu eine Analyse gemacht.

währungsrechner

Es gibt grundsätzlich viele unterschiedliche Dinge, die Sie wissen müssen, um vorteilhaft mit Aktien handeln zu können. Aktien werden immer wieder mehr als Altersabsicherung genutzt. Die Kunden, die sich mit dem Aktienhandel beschäftigen und oft sogar einen Währungsrechner beim Handel verwenden, möchten nämlich gerne ihre Zukunft abgesichert sehen. Lebensversicherungen werden in Deutschland zwar deutlich häufiger abgeschlossen. Jedoch können Sie auch weitere Möglichkeiten nutzen, um problemlos Ihr Geld anzulegen. Aktien zum Beispiel werden wieder attraktiver. Sieben Prozent der Deutschen weisen Aktien oder Aktienanleihen auf und nutzen diese, um sich dauerhaft abzusichern. Sie sind nicht nur gegen den Verlust von Währungskursen gesichert, sondern zusätzlich steigen Aktien in der Regel immer dann besonders, wenn die Wirtschaft stabil ist.

Währungsrechner

Währungsrechner können Sie online finden

Sie können jedoch nicht nur mit deutschen Aktien handeln, sondern Sie haben ebenso die Möglichkeit mit ausländischen Aktien Ihr Glück zu versuchen. Einige Aktionäre versuchen die unterschiedlichen Möglichkeiten zu nutzen, um mit ausländischen Aktien bessere Geschäfte machen zu können, als mit deutschen Aktiengesellschaften. Eine Garantie beim Aktienhandel gibt es jedoch nicht. Sie können selbst mit einem Musterdepot versuchen, unterschiedliche Vorteile beim Handel für sich zu nutzen. Einen Währungsrechner können Sie bei ausländischen Aktien dann sehr gut nutzen, wenn Sie mit anderen Währungen handeln.

Wann ist ein Währungsrechner notwendig?

Währungsrechner

Währungsrechner helfen bei der Umrechnung ausländischer Währungen

Einen Währungsrechner können Sie in der Regel immer dann sinnvoll einsetzen, wenn Sie nicht nur mit der Währung Euro handeln. Grundsätzlich steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, ein Depotkonto bei einem Online Aktien Broker zu erstellen. Normalerweise wird in der Währung Euro gehandelt, wenn Sie im EU-Raum nach Aktien suchen. In diesem Fall würden Sie aufgrund der gleichbleibenden Währung keinen Währungsrechner benutzen müssen. Auf der anderen Seite ist jedoch zu beachten, dass Sie beim Handel mit Aktien anderer Währungen ein entsprechend anderes Depot erstellen sollten. Einige Anbieter bieten den Handel mit Euro und Dollar vom gleichen Depot an. Andere Anbieter, dazu gehören auch einige Broker mit Sitz im nicht EU-Bereich, die eine Erstellung eines weiteren Depots voraussetzen.

Der Handel an einer ausländischen Börse setzt voraus, dass Sie nicht nur Währungsschwankungen beachten, sondern zur gleichen Zeit die Währung Euro umrechnen. Hierfür ist ein Währungsrechner sinnvoll. Aktien, die an ausländischen Börsen gehandelt werden, die in einem anderen Währungsraum liegen, weisen einen Wechselkurs auf. Viele Händler nutzen den Wechselkurs gerne, um sicherzustellen, dass sie weitere Gewinne durch den vorteilhaften Kurs erhalten. Wichtig ist ebenso, dass Sie die Handelszeiten beachten. Neben der Währungsveränderung steht Ihnen zusätzlich die Möglichkeit offen, in andere Aktien zu investieren. Nicht jeder Broker bietet nämlich Aktien jeder Art an.

Zeitverschiebung beachten

Der Handel an ausländischen Börsen bringt einige Komplikationen mit sich. Auf der einen Seite müssen Sie die Währungskurse mit einem Währungsrechner umrechnen. Zu beachten sind zusätzlich die besonderen Handelszeiten, die an ausländischen Börsen anders sind, als in Deutschland. Normalerweise kann es aufgrund der Zeitverschiebung vorkommen, dass die Kurse der Börsen auf andere Tageszeiten fallen. Händler, die 24 Stunden täglich handeln möchten, nutzen aus diesem Grund gerne weitere Börsen, die nicht um 17 Uhr schließen. Die abweichenden Handelszeiten sind vor allem für Personen sinnvoll, die berufstätig sind und erst in den Abendstunden arbeiten möchten.

Zeit

Achten Sie auf die andere Zeit beim Handel

Neben der Inanspruchnahme internationaler Börsen können Sie jedoch auch außerbörslich handel. Der Direkthandel ist mit einem Bankpartner möglich und wird auch von einigen Händlern angenommen. Ein Broker sowie andere Unternehmen bieten den Direkthandel ebenso an. Somit sind Sie nicht an die Öffnungszeiten einer Börse gebunden. In jedem Fall ist es jedoch notwendig, dass Sie einen Währungsrechner verwenden, um Umrechnungen von Währungen zu sichern.

Währungsrechner finden

Sie können grundsätzlich auf unterschiedliche Weise einen Währungsrechner finden. In der Regel ist es möglich, dass Sie sich im Internet einen hochwertigen Währungsrechner aussuchen. Achten Sie bitte darauf, dass der Rechner immer aktuell ist und am besten von einem bekannten Anbieter stammt. Hochwertige Anbieter, die einen Rechner aufweisen, sind unter anderem Finanzportale. Diese bieten den Rechner mit dem Hintergrund an, dass dieser immer die aktuellen Währungsdaten zur Berechnung bereitstehen hat. Auf der anderen Seite bietet sich aber auch ein Währungsrechner für Personen an, die gerne diese Funktion dauerhaft nutzen. Als App ist ein Rechner zu erhalten. Dieser kann Ihnen zeigen, dass Sie unterschiedliche Währungen zum aktuellen Tageskurs umrechnen können.

Online vergleichen

Beste Anbieter online vergleichen

Ein gutes Beispiel ist der Anbieter Wallstreet-Online. Dieser Anbieter weist einen hochwertigen Währungsrechner an, der nicht nur mithilfe der aktuellen Tagesdaten rechnet, sondern auch Wochentaganalysen anbietet. Schluss- und Eröffnungskurse können Sie einsehen und ebenso sind Tageshoch und Tagestief anzuschauen. Die vergangenen Kursdaten der letzten Tage und Wochen bieten sich ebenso für eine bessere Einsicht an. Historische Wechselkurse sind beim dauerhaften Handel mit ausländischen Währungen interessant. Sie können nicht nur die bekannten Major-Währungen umrechnen, sondern auch Nebenwährungen. Dazu gehören exotische Währungen, die Sie umrechnen können.

Achten Sie auf Ihren Profit

Falls Sie in der nahen Zukunft vorhaben, mit fremden und nicht der eigenen Währung zu rechnen, sollten Sie den Wechselkurs beachten. Beim Handel mit einer Fremdwährung sollten Sie sich außerdem folgende Fragen stellen:

  • Profitiere ich vom Wechselkurs?
  • Können Verluste meinen Profit verringern?
  • Wie hoch ist der Profit und lohnt sich der Handel mit Fremdwährungen wirklich?
  • Verliere ich meinen Einsatz bei einem Fall der Fremdwährung?
Profit

Profit kalkulieren und Listen führen

Falls Sie merken, dass Sie ein erhöhtes Risiko eingehen und keinen guten Profit aus dem gesamten Handel ziehen können, sollten Sie lieber ein wenig mit dem Handel warten. Besonders als Anfänger kann es vorkommen, dass Sie hoch hinaus möchten, jedoch nicht das gewisse Risiko einkalkulieren. Verzichten Sie beim Handel zusätzlich auf den Fremdwährungskredit, der Ihnen oft von unterschiedlichen Anbietern angeboten wird. Dieser kann bei der Änderung des Währungskurses lediglich Nachteile einbringen.

Falls Sie noch nicht ausreichend mit Aktien gehandelt haben, sollte Ihnen vorab von dem Handel mit Aktien abgeraten werden, die einen Wechselkurs aufweisen. Oft passiert es nämlich, dass aufgrund der Umrechnung leider nicht ausreichend Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um den Profit zu errechnen. Bleiben Sie zu Beginn bei einheimischen Aktien, die zumindest in EURO gehandelt werden, um keine Verluste zu erhalten. Erst später sollten Sie mit einem Währungsrechner arbeiten und mithilfe eines Musterdepots sicherstellen, dass Sie den Handel mit unterschiedlichen Fremdwährungen erlernen.

Brokerempfehlung GKFX

anbieterbox_aktien_GKFXProfessionell und hochwertig soll der Handel mit Aktien sein. Nicht umsonst suchen sich sehr viele Händler unterschiedliche Anbieter, die Ihren Sitz in der EU aufweisen. Der Aktien Broker GKFX ist einer der hochwertigen Broker, die den Aktienhandel möglich machen. Der Broker hat seinen Sitz in London, weist jedoch auch eine Niederlassung in Frankfurt auf.  Das garantiert Ihnen als Händler, dass Sie jederzeit mit dem erstklassigen Kundenservice des Anbieters GKFX in Verbindung treten können. Obwohl der Broker seinen Sitz in London hat, können Sie mit dem deutschsprechenden Kundensupport jederzeit problemlos kommunizieren. Außerdem stellt Ihnen der Broker GKFX den Handel mit MT 4 zur Verfügung. Majors mit Spreads ab 2 Pips bieten sich an und außerdem wird der Devisenhandel sehr attraktiv angeboten. Ein Demokonto steht Ihnen zur Verfügung, um hier ohne Risiko zu handeln. Mit 100 Währungspaaren macht der Handel nicht nur Spaß, sondern Sie können immer auf andere Währungen ausweichen. Wenn Sie möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Leistungen des kostenlosen Supports in Anspruch zu nehmen. Sie erhalten nämlich unter anderem die aktuellen Analysen für den Handel mit Aktien, die vor allem für junge Händler sehr wichtig sein können. Testen Sie am besten noch heute den Handel mit GKFX.

Konto bei GKFX eröffnen

 

Experten-Tipp:

Der Währungsrechner sollte immer zur Hand sein, wenn Trader mit ausländischen Währungen handeln möchte. Gerade für Einsteiger ist es empfehlenswert, erst einmal beim Euro für den Handel zu bleiben.

 

Devisen, Währungen, Dollarkurs & Co

Wissenswertes zum Thema Devisen & Währungen

Abgeleitet vom lateinischen Divisia (zu deutsch: Getrenntes) sind Devisen in unserem Sprachgebrauch ausländische Zahlungsmittel, die auf fremde Währung lauten. Sie umfassen Forderungen gegen ausländische Kreditinstitute, Wechsel, Schecks oder Obligationen. Davon abzugrenzen sind Sorten, also jegliche ausländische Bargeldbestände.

Voraussetzung für einen freien Devisenverkehr ist die unbeschränkte Konvertierbarkeit von Devisen in auf andere Währungen lautende Devisen. Nur so ist ein effizienter und marktgerechter Devisenhandel über die Kapitalmärkte möglich. Erfüllt eine Währung diese Bedingung, spricht man von einer Hartwährung. Zu den wichtigsten Hartwährungen zählen neben Euro und US-Dollar der Yen, der Schweizer Franken und das Britische Pfund.

Bei freiem Devisenhandel erfolgt die Kursbildung der handelbaren Währungen über den Markt. Der Markt ist dabei institutionalisiert über sog. Devisenbörsen. In Deutschland beispielweise waren diese staatlich genehmigt und organisiert. Amtliche Makler veröffentlichten dort den Mittelkurs aus den jeweils gehandelten Geld- und Briefkursen, der damit der wichtigste Bezugskurs für Devisengeschäfte war.

Seit Einführung des Euro und Schließung der deutschen Devisenbörsen fungieren die EuroFX, die Nachfolgeinstitution des deutschen amtlichen Devisenkursfixing, als wichtigste Kursorientierung. Über die EuroFX legen täglich 17 Kreditinstitute ihre gemittelten Wechselkurse fest. Diese werden dann bei Reuters veröffentlicht. Darüber hinaus berechnet die EZB nach Abstimmung mit den nationalen Zentralbanken des Europäischen Systems der Zentralbanken tagesaktuelle Wechselkurse, die allerdings aufgrund ihrer relativen Marktferne überwiegend für dokumentative und statistische Zwecke von Bedeutung sind. Mit einem Währungsrechner können Sie die Wechselkurse sowohl in Preis- als auch in Mengennotierung anzeigen, also beispielsweise für den US-Dollar nachsehen, wieviel Euro ein US-Dollar „kostet“ und wieviel US-Dollar man für einen Euro bekommt.

Die konkreten Devisengeschäfte unterteilen sich in Devisenkassa- und Devisentermingeschäfte. Erstere haben bei Kontrakt den Währungstausch nach zwei Tagen zur Folge. Devisentermingeschäfte beziehen sich auf einen beliebig fixierbaren zukünftigen Zeitpunkt, der von beiden Vertragspartnern bei Vertragsabschluss festgelegt wird.

Quelle: Onvista

Erfahrungsberichten der besten  Broker finden Sie als Präsentation hier.
Folgen Sie uns auf  Twitter und Facebook, um aktuelle Infos über Währungsschwankungen und Kursbewegungen zu erhalten.

Währungsrechner – Currencyconverter für Forex Trader was last modified: November 16th, 2018 by Deutsche Forex Broker