UFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trader

Zuletzt aktualisiert: 07.10.2018

EU-regulierter Forex- und CFD Broker UFX im Test

Der auf Zypern ansässige Broker UFX ermöglicht Tradern den Handel mit Devisen, ETF sowie CFD auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Das Unternehmen wurde bereits 2007 gegründet und wird seit 2011 von der zypriotischen Finanzaufsicht CySEC reguliert. Trotz der internationalen Ausrichtung ist der Broker im europäischen Raum noch eher unbekannt. Die UFX Erfahrungen zeigen festen Spreads ab 2 Pips, die Eröffnung eines Handelskontos ist ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro möglich. Dazu gibt es ein zeitlich unbegrenztes Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 US-Dollar.

Die wichtigsten Fakten zu UFX im Überblick:

  • Auf Zypern ansässiger und regulierter CFD und Forex Broker
  • 45 Währungspaare, ETFs & CFDs auf Aktien, Indizes & Rohstoffe handelbar
  • Feste Spreads ab 2 Pips bei den Majors
  • Mindesteinzahlung 500 Euro
  • Maximaler Hebel von 1:400 beim Forex Handel
  • 24/5 Support per Telefon, Live Chat und E-Mail
  • Cashback Treueprogramm

UFX Erfahrungen - Header

Regulierung und Einlagensicherung

Hinter dem Broker UFX steht der auf Zypern ansässige Finanzdienstleister Reliantco Investments Ltd. Das Unternehmen ist bei der zypriotischen Finanzaufsicht CySEC lizenziert und wird entsprechend durch die Behörden reguliert. Insofern finden auch die Vorschriften der europäischen Finanzmarktrichtlinie MiFID Anwendung. Diese sehen strenge Anforderungen bezüglich des vorhandenen Eigenkapitals sowie hohe Sicherheitsstandards vor. Als regulierter Broker ist UFX Mitglied beim zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF, welcher Einlagen bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Kunde absichert.

So müssen die Kundeneinlagen beispielsweise getrennt vom eigentlichen Firmenvermögen verwaltet werden. Im Falle einer Insolvenz sind die Gelder somit vor einem Zugriff durch Gläubiger geschützt. Allerdings finden sich bei UCF keine genaueren Informationen, bei welchen Banken die Einlagen der Kunden verwahrt werden. Es wird lediglich erwähnt, dass die Verwaltung ortsunabhängig und getrennt erfolgt. Sollten diesen ihren Hauptsitz in einem Land ohne Einlagensicherung befinden, sind die Kundeneinlagen nicht geschützt. Das Regelwerk sieht eigentlich vor, das Kundengelder ausschließlich auf segregierten Bankkonten innerhalb der EU zu verwahren sind.

UFX Erfahrungen mit dem Handelsangebot

Der Fokus liegt beim Broker UFX auf dem Forex Handel. Hier können Trader auf die Kursentwicklung von 45 Währungspaaren spekulieren. Neben den beliebten Majors umfasst das Angebot auch einige echte Exoten.

Beim CFD Handel gehören Aktien, Indizes sowie Rohstoffe zum Angebot. Im Bereich Aktien fällt das Angebot mit rund 50 Wertpapieren recht umfangreich aus. Hierzu gehören neben den großen amerikanischen und europäischen Unternehmen auch einige Aktien aus arabischen Ländern. Bei den Indizes fokussiert sich das Angebot auf die wichtigsten Werte wie Dow Jones, S&P 500, NASDAQ oder DAX. Fünf Rohstoff CFDs gehören ebenfalls zum Asset Index.

Die Investition in börsengehandelte Indexfonds (ETF) ist bei UFX ebenfalls möglich. Zur Auswahl stehen nach unseren UFX Erfahrungen rund 30 ETF.

Wie sehen die Handelskonditionen bei UCF aus?

Für den Forex Handel gelten bei UCF feste Spreads. Diese beginnen für die stark frequentierten Major Währungspaare bei 2 Pips. Damit bewegt sich der Broker im Vergleich auf einem eher durchschnittlichen bis hohen Niveau. CFDs werden bei UFX ebenfalls zu fixen Spreads gehandelt. Weitere Kommissionen fallen hierfür nicht an.

Kunden können beim Trading einen maximalen Hebel von 1:400 einsetzen. Damit lassen sich bereits mit geringen Einsätzen hohe Handelsvolumen bewegen. Im Vergleich zu anderen Brokern gilt der hohe Hebel auch beim Trading mit Rohstoffen.

Bei einem Blick auf die Konditionen fällt die recht hohe Mindesteinzahlung ins Auge. Für die Eröffnung eines „Mini Kontos“ müssen bereits 500 Euro eingezahlt werden. Dies stellt besonders für Einsteiger die mit kleineren Beträgen handeln möchten eine gewisse Hürde dar.

Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl

Trader können bei UFX zwischen fünf Kontomodellen wählen. Diese unterscheiden sich in erster Linie was Mindesteinzahlung und enthaltene Services betrifft. Los geht es mit einer Mindesteinzahlung von 500 Euro für das „Mini Konto“. Hierbei gilt jedoch die Einschränkung, dass kein Trading mit dem MetaTrader 4 möglich ist. Ein persönlicher Handelscoach ist dagegen bei allen Kontotypen vorhanden.

UFX Erfahrungen - Header

Jetzt online ein Handelskonto bei UFX eröffnen

Um ein Handelskonto zu eröffnen werden die üblichen Informationen und Kontodetails eingegeben. Die Registrierung erfolgt komplett online und ist nach unseren UFX Erfahrungen in wenigen Minuten erledigt. Neben den persönlichen Daten werden Infos zu Beruf, Einkommen und Handelserfahrung abgefragt. Dies ist in den Regularien der EU so vorgeschrieben. Um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern, habe ich hierfür eine kleine Step by Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Neukunden klicken oben rechts auf den Button „Registrieren“. Wer bereits ein Handelskonto besitzt, kann sich über „Anmelden“ direkt mit seinen Zugangsdaten einloggen.

UFX Erfahrungen - Konto eröffnen

 

Schritt 2: Im Anschluss werden zunächst E-Mail-Adresse und Rufnummer in das Online Formular eingetragen. Zudem noch ein Passwort für den Log-in festlegen.

UFX Erfahrungen - Registrieren

Schritt 3: Im Anschluss geht es direkt weiter zur Handelsplattform. Wer sich mit seiner Mobilfunknummer registriert, kann hier noch einen Bonus von 50 Euro abstauben. Um die Registrierung abzuschließen sollten Anleger nun noch die erforderlichen Informationen im Kundenbereich eingeben sowie die Dokumente zur Verifizierung hochladen. Benötigt wird eine Kopie des Personalausweises sowie ein Wohnsitznachweis in Form einer aktuellen Rechnung des Energieversorgers.

UFX Erfahrungen - Bestätigung

Demokonto ist bereits inklusive

Mit Eröffnung eines Handelskontos erhalten Trader automatisch auch ein Demokonto. Dieses wird mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 US-Dollar ausgestattet und steht für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung. Kunden können jederzeit wählen ob sie Trades mit echtem Geld oder über den Testaccount platzieren. Zu beachten ist jedoch, dass mit dem Demokonto lediglich über die Plattform ParagonEx gehandelt werden kann. Nach unseren UFX Erfahrungen stellt der Broker hier ein reales Marktumfeld zur Verfügung, sodass neue Strategien unter echten Bedingungen getestet werden können.

Je nach Kontotyp sind zwei Handelsplattformen verfügbar

Der Broker stellt für das Trading zunächst eine eigene Handelsplattform mit der Bezeichnung ParagonEX zur Verfügung. Diese ist webbasiert und erfordert somit keinen Download. Kunden können von jedem PC mit Internetzugang auf ihr Handelskonto zugreifen. Die Plattform ist mit einem umfassenden Live Stream zu aktuellen Marktereignissen sowie dem Verhalten aller Händler ausgestattet. Aufgrund der recht einfachen Bedienung finden sich auch Einsteiger sehr schnell damit zurecht.

UFX Erfahrungen - Handelsplattform

Der allseits beliebte MetaTrader 4 wird nur für Kunden ab einem Gold Konto zur Verfügung gestellt. Dieses erfordert eine Mindesteinzahlung von 5.000 Euro. Dies ist im Vergleich zu anderen Broker ein echter Nachteil.

Der mobile Handel ist bei UFX ebenfalls möglich. Kunden können sich die App für iPhone, iPad oder Android kostenlos aus dem jeweiligen App Store herunterladen. Insbesondere beim WebTrader ParagonEX ist die Umsetzung sehr gut gelungen. Trotz des kleineren Bildschirms können Nutzer ihre Trades sowie die aktuelle Marktentwicklung gut im Auge behalten.

Ein- und Auszahlungen bei UFX

Für Einzahlungen bietet der Broker eine Reihe von Transfermethoden an. So kann neben Kreditkarte und Banküberweisung auch mit den e-Wallets von Skrill und Neteller eingezahlt werden. Per Giropay und Sofortüberweisung sind Einzahlungen per Online Banking und in Echtzeit möglich. Zu beachten ist, dass die Kontoführung ausschließlich in US-Dollar erfolgt. So kann es bei Einzahlungen in Euro zu Kursverlusten bei der Umrechnung kommen.

Auszahlungen sind ab einem Betrag von 25 US-Dollar jederzeit kostenfrei möglich. Die interne Bearbeitungszeit beträgt nach unseren UFX Erfahrungen etwa drei Werktage. Bei e-Wallets erfolgt die Gutschrift sofort. Auszahlungen per Kreditkarte oder Banküberweisung können weitere drei Werktage in Anspruch nehmen.

Keine Lernmaterialien, aber persönlicher Handelsberater

Einen Schulungsbereich mit schriftlichen Anleitungen, Lernvideos oder Webinaren gibt es bei UFX nicht. Bei der Weiterbildung setzt der Broker auf persönliche Handelsberater, die vom Kunden kontaktiert werden können. Dieser steht unabhängig vom gewählten Handelskonto für alle Trader zur Verfügung. Bezüglich der möglichen Lerninhalte und des Umfang eines Trainings finden sich auf der Webseite keine näheren Angaben. Insofern ist die Qualität nicht eindeutig zu beurteilen. Ein Nachteil ist in jedem Fall, dass die Trainings ausschließlich in Englisch durchgeführt werden.

Kundenservice ist rund um die Uhr besetzt

An Handelstagen steht der Kundenservice nach unseren UFX Erfahrungen rund um die Uhr zur Verfügung. Als Kontaktmöglichkeit gibt es zwar eine deutsche Festnetznummer, der Support erfolgt jedoch auf Englisch. Aus diesem Grund sollten gewisse Sprachkenntnisse vorhanden sein. Alternativ ist der Kontakt auch über einen Live Chat möglich. Die Mitarbeiter selbst zeigten sich im Test freundlich und kompetent. Alle Fragen wurden sehr ausführlich und korrekt beantwortet. Anliegen die nicht so dringend sind können auch per E-Mail vorgetragen werden. Die Beantwortung erfolgt zumeist innerhalb von 24 Stunden.

Zudem gibt es auf der Webseite noch einen recht umfangreichen FAQ Bereich. Mit diesem lassen sich viele Fragen auch ohne Hilfe durch den Kundenservice beantworten.

Fazit zu den UFX Erfahrungen

Bezüglich der UFX Erfahrungen fällt das Ergebnis gemischt aus. Das Handelsangebot ist gut, die angebotenen Konditionen bewegen sich zumindest auf einem durchschnittlichen Niveau. Ein Manko ist, dass der MetaTrader 4 erst ab einer Einzahlung von 5.000 US-Dollar zur Verfügung steht. Zu den Pluspunkten gehört das zeitlich nicht begrenzte Demokonto. Die Webseite wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, hält jedoch alle wichtige Informationen bereit. Aufgrund der EU-Regulierung finden Trader ein sicheres Handelsumfeld vor.

UFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trader was last modified: Oktober 12th, 2018 by JuliusDream011