Robomarkets Gebühren – ab 0 Pips FX traden

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 24.12.2018

Robomarkets Gebühren

Bei Robomarkets können Anleger in über 35 Devisenpaare investieren. Die Robomarkets Gebühren können sich laut unserem Test sehen lassen: enge Spreads ab 0 Pips. Neben den Devisen gehören auch andere Finanzinstrumente mit attraktiven Robomarkets Kosten zum Handelsangebot, darunter Wertpapiere, Indizes, ETFs, Kryptowährungen und mehr. Wir zeigen, wie transparent die Robomarkets Preise aufgeführt werden und welche Kosten die Anleger beim Broker noch erwarten. Zusätzlich stellen wir die umfangreichen Handelswerkzeuge, Weiterbildungsmöglichkeiten und Analysen näher vor.

  • Forex ab 0 Pips traden
  • Meist keine Kosten für Ein- und Auszahlungen
  • Strategy Builder steht kostenfrei zur Verfügung
  • Analysen und Schulungsmaterialien werden gratis angeboten

Jetzt bei RoboMarkets anmelden

Einfacher Zugang zu globalen Finanzmärkten mit attraktiven Robomarkets Gebühren

Wie die Erfahrungen mit dem Broker zeigen, können Anleger zu wettbewerbsfähigen Bedingungen die beliebtesten Devisenpaare handeln. Insgesamt stehen mehr als 35 Währungspaare zur Auswahl, darunter: EUR/USD, USD/JPY, GBP/USD und EUR/GBP. Die Robomarkets Kosten können sich sehen lassen, denn die Anleger handeln mit besonders engen Spreads ab 0 Pips. Zusätzlich gibt es die Auswahl verschiedener Handelsplattformen, wobei die hohe Ausführungsgeschwindigkeit (ab 0,1 Sekunden) besonders überzeugen konnte.

Robomarkets Preise allen Kontomodellen für FX-Handel transparent

Wir haben uns im Test die verschiedenen Kontomodelle angeschaut und können ein positives Resümee ziehen. Zur Auswahl stehen verschiedene Konten für Hobby-Trader oder besonders ambitionierte Anleger:

  • Pro-Standard
  • ECN-Pro
  • Prime
  • Pro-Cent
  • R Trader

Schauen wir uns im Vergleich die einzelnen Konditionen der Kontomodelle für den Forex-Handel näher an. Wer sich für das Standard-Konto des Brokers entscheidet, kann die Devisenpaare mit einer kostenlosen Kontoführung handeln. Die Minimum-Ersteinzahlung liegt allerdings bei 100 Euro/USD/GBP. Prinzipiell ist die Kontowährung flexibel in USD, Euro, Gold, GBP oder CHF wählbar. Die Spreads sind variabel und liegen bei ab 1,3 Punkten. Die Quotierung ist erweitert (fünf Nachkommastellen). Robomarkets Gebühren für die Geldauszahlung fallen nicht an. Wer Einzahlungen vornimmt, muss ebenfalls mit keinen erweiterten Kostenbelastungen rechnen.

RoboMarkets Kontomodelle

Bei RoboMarkets kann aus verschiedenen Kontomodellen gewählt werden

Robo-Cent Konto

Die Robomarkets Gebühren bei diesem Konto sind mit dem Standard-Konto identisch, wenngleich die Handelsinstrumente sowie die Mindest-Ordergrößen sich unterscheiden. Wer in Devisen investieren möchte, kann dafür auch das Robo-Cent Konto nutzen. Außerdem können Anleger darüber auch in Metalle investieren. Weitere Handelsinstrumente stehen allerdings nicht zur Verfügung. Im Gegensatz zu dem Standard- Konto gibt es hier eine Begrenzung der maximalen Positionen: 200. Auch die minimale und maximale Ordergröße unterscheiden sich von Standard-Konto. Während die Anleger beim Standard-Konto eine Mindest-Ordergröße von 0,01 haben, liegt sie beim Robo-Cent Konto bei 0,1. Die maximale Ordergröße ist allerdings gleich.

Robo ECN-Pro

Im Test haben wir uns auch die Robomarkets Gebühren für das dritte Kontomodell näher angeschaut. Die Anleger können hier nicht nur die Währungspaare, Metalle und CFDs, sondern auch Kryptowährungen handeln. Außerdem fallen Robomarkets Kosten in Form der Kommission für 1 Million USD Handelsvolumen von 20 USD an. Dafür gibt es variable Spreads ab 0 Pips. Die Anzahl der maximalen Positionen ist auch hier nicht begrenzt. Unterschiede gibt es im Gegensatz zum Standard-Konto und zum Robo-Cent Konto auch bei der maximalen Ordergröße. Beim ECN-Konto sind es 50 und bei den übrigen Kontomodellen 100 Lots.

Hinweis: Wer möchte, kann die Kontomodelle zunächst kostenlos mit einem Demokonto ausprobieren. Dafür stellt der Broker das Demokonto für die verschiedenen Handelsplattformen zur Verfügung. Der Vergleich der Robomarkets Preise für die einzelnen Handelsinstrumente und der Funktionalität der Plattformen ist auf diese Weise einfach ohne Risiko möglich.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden

Robomarkets Kosten – was kommt auf die Trader bei Zahlungsvorgängen zu?

Wie die Erfahrungen mit anderen Brokern zeigen, müssen die Anleger häufig für die Kontokapitalisierung oder die Gewinnauszahlung mit zusätzlichen Gebühren rechnen. Das ist allerdings bei Robomarkets nicht der Fall. Wie wir im Test gesehen haben, können die Anleger ihr Konto ohne zusätzliche Kosten mit verschiedenen Zahlungsmitteln kapitalisieren. Zu den populärsten Transfermethoden zählen Skrill, die Zahlung per Kreditkarte oder die Sofortüberweisung. Letztere steht nur Kunden aus Deutschland, Österreich und Frankreich zur Verfügung. Ausschließlich den deutschen Kunden ist die Kontokapitalisierung mittels giropay vorbehalten. Allerdings stellt der Broker noch mehr Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl, wenngleich davon nur ein geringer Anteil für die deutschen Kunden nutzbar ist. Die Trader sollten darauf achten, dass es bei den einzelnen Zahlungsmöglichkeiten verschiedene minimale Limits gibt. Wer beispielsweise die Sofortüberweisung nutzen möchte, muss mindestens 10 Euro einzahlen.

Auszahlungen meist auch ohne Gebühr

Robomarkets Gebühren fallen für die meisten Auszahlungsmöglichkeiten nicht an. Im Test haben wir die verschiedenen Auszahlungsmöglichkeiten etwas näher betrachtet, denn es gibt auch andere Anforderungen, wie beispielsweise das Limit. Wer die Banküberweisung mittels Barclays Bank PLC nutzt, hat weder Gebühren noch ein Limit. Monatlich sind drei Auszahlungen für die Kunden kostenfrei. Möchten die Anleger ihre Gewinne häufiger auszahlen, fallen pro Transaktion 15 Euro zusätzlich an. Die Sofortüberweisung oder die Auszahlung mittels giropay sind allerdings ohne Einschränkungen kostenfrei möglich. Bei der Auszahlung über Skrill oder Neteller werden auch für deutsche Kunden Gebühren fällig. Bei Skrill sind es ein Prozent und bei Neteller 1,9 Prozent des ausgezahlten Betrages.

RoboMarkets Auszahlung

Auch die Auszahlung ohne Gebühr ist bei RoboMarkets möglich

Kostenlose Handelswerkzeuge für Anleger

Wir haben uns die Leistungen des Brokers näher angeschaut und den Fokus auf die unzähligen Handelswerkzeugen gerichtet. Die Anleger müssen keine zusätzlichen Robomarkets Preise für Analysen, Weiterbildungsangebote oder Handelswerkzeuge zahlen. Die Auswahl ist laut unseren Erfahrungen aus dem Test enorm, sodass die Anleger mit diesen Informationen ihre Handelsentscheidungen besser treffen können. Schauen wir uns an, was überhaupt angeboten wird.

Forex- und CFD-Analysen

Im Test haben wir gesehen, dass unzählige Analysen rund um den Devisenhandel und die CFDs zur Verfügung stehen. Die Anleger erfahren beispielsweise mehr über die Forex Fundamentalanalyse oder:

  • Forex technische Analyse und Prognosen
  • Forex Ichimoku Cloud Analyse und Prognose
  • Forex Murray mathematische Linien und Prognosen
  • Forex Wave Analyse und Prognose

Hinzu kommen Analysen der japanischen Candlesticks und vieles mehr. Mehrmals täglich gibt es einen Überblick zum aktuellen Marktgeschehen und entsprechende Analysen dazu. Im Fokus stehen vor allem die handelbaren Devisen. Trader sollten allerdings wissen, dass es die Analysen zwar ohne zusätzliche Robomarkets Gebühren, allerdings nur in Englisch gibt. Der Content wird nicht in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt, die anschauliche grafische Gestaltung mit dem aktuellen Bild kann jedoch dabei helfen, die Analysen auch in englischer Sprache besser zu verstehen. Zur Not empfehlen wir für eine Übersetzungshilfe einen Online Übersetzer, welchen es kostenfrei von verschiedenen Anbietern gibt.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden

Ohne Robomarkets Kosten umfangreiches Weiterbildungsangebot genießen

Im Test haben wir uns auch die Weiterbildungsmöglichkeiten beim Broker angesehen. Wer mit Devisen handeln möchte, sollte sich mit den Grundlagen des Marktes vertraut machen. Weniger erfahrene Trader sowie ambitionierte Anleger finden gleichermaßen ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und das völlig kostenfrei. Zur Auswahl steht nicht nur ein Ratgeber, wie die Anleger investieren können und welche Möglichkeiten sie mit den Handelsplattformen haben, sondern auch umfangreiche Schulungsvideos zum Forex- und CFD-Handel sind verfügbar. Um die einzelnen Video-Lektionen anschauen zu können, müssen sich die Anleger registrieren. Dafür steht wahlweise das gratis Demokonto oder eines der drei Echtgeld-Konten zur Verfügung.

Analysen in Videos detailliert erklärt

In den einzelnen Lektionen erhalten die Trader einen Einblick in die Analysen der Märkte. Sie beschäftigen sich nicht nur mit den Grundlagen des Handels von Devisen, sondern widmen sich auch anderen Finanzinstrumenten. Dabei gehen sie detailliert auf die verschiedenen Aspekte der fundamentalen sowie technischen Analyse ein. Auch das Risikomanagement sowie die Handelspsychologie werden nicht vernachlässigt. Für alle Anleger, die ihr Wissen auffrischen oder Grundlagen dafür legen möchten, sind die einzelnen Video-Lektionen konzipiert. Jeder Trader kann sich die Videos immer wieder und ganz nach seinem Tempo ansehen. Es gibt keine festgelegten Zeiten für Seminartermine, sondern die Anleger sind flexibel und lernen im eigenen Tempo.

RoboMarkets Schulungsangebot

Auch ein umfangreiches Schulungsangebot gehört zu den Leistungen des Brokers

Handelswerkzeuge flexibel nutzbar

Robomarkets stellt seinen Kunden auch verschiedene Handelswerkzeuge zur Verfügung:

  • R Trader Strategy Builder
  • Handel Calculator

Für alle Forex-Trader ist der kostenlose R Trader Strategy Builder eine essenzielle Hilfe, denn er kann beim automatisierten Handel unterstützen. Die Anleger benötigen keine Programmierkenntnisse, sondern können das Tool unkompliziert nutzen. Das Entwerfen von eigenen Handelsstrategien ist einfach über die Eingabemaske möglich. Auch die Backtests lassen sich in verschiedenen Märkten oder Zeitrahmen realisieren. Wer möchte, kann mit dem automatisierten Algorithmus auch sofort live handeln. Auf diese Weise können die Anleger die Vorzüge des automatisierten Handels nutzen und die Nachteile des manuellen Handels eliminieren. Vor allem die emotionalen Handelsentscheidungen führen häufig dazu, dass es zu Verlusten kommt (vor allem bei weniger erfahrenen Anlegern). Die Anleger können mit dem professionellen Tool eine unbegrenzte Anzahl verschiedener Strategien bearbeiten und ihre Handelsaktivitäten implementieren. Es gibt sogar vorgefertigte Strategien, welche sich noch ergänzen und anpassen lassen. Zusätzlich ist ein erweitertes Risikomanagement für die bessere Steuerung der Handelsaktivitäten verfügbar. Wer mit dem Demokonto oder dem Live-R-Trader Konto handelt, muss mit keinen zusätzlichen Robomarkets Kosten für die Nutzung des Tools rechnen.

Forex Rechner gratis

Im Test haben wir den kostenlosen Forex Rechner ebenfalls kennen und schätzen gelernt. Die Anleger können hier einfach online sowie ohne Zusatzkosten die Gebühren für den Handel berechnen. Dafür werden einfach das entsprechende Devisenpaar, die Kontraktgröße sowie der eventuelle Hebel ausgewählt und schon erfolgt per Mausklick die automatische Berechnung. Einfacher funktioniert die Vorbereitung für den Handel kaum.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden

Warum bei Robomarkets Forex handeln?

Wir haben im Test kritisch die angebotenen Finanzinstrumente sowie die Handelskonditionen hinterfragt. Warum sollten Anleger bei Robomarkets investieren? Der Broker bietet für sämtliche Trading-Typen ein interessantes Angebot. Wie die Erfahrungen zeigen, gibt es nicht nur zahlreiche Devisenpaare, sondern auch andere Finanzinstrumente für das Investment. Alle Anleger, die sich auf den Handel mit Devisen fokussieren möchten, sich allerdings auch Diversifikation wünschen, finden hier eine gute Auswahl. Außerdem sind die niedrigen und transparenten Robomarkets Gebühren ein Argument für das Investment bei dem Broker. Hinzu kommen die sicherheitsrelevanten Themen.

Regulierung und Einlagensicherung

Sicherheit ist bei Forex-Investments wichtig. Deshalb sollten Anleger nur bei regulierten Brokern agieren, denn damit ist die gesetzliche Grundlage für einen seriösen Handel geschaffen. Durch seinen Hauptsitz auf Zypern ist der Broker durch die zypriotische Finanzaufsicht reguliert. Auch hinsichtlich der Einlagensicherung haben wir für die Trader gute Neuigkeiten: Die Kundengelder sind bis zu einer Entschädigungssumme von 20.000 Euro/Kunde abgesichert. Außerdem werden die Kundengelder getrennt von den brokereigenen Finanzmitteln aufbewahrt. Dafür arbeitet Robomarkets mit renommierten Banken zusammen. Die Trader genießen außerdem den Schutz vor einem negativen Kontostand. Wer Fragen zu den rechtlichen Details oder zur Sicherungsleistung hat, kann sich an den Kundensupport wenden, welcher live ebenfalls zur Verfügung steht.

RoboMarkets Einlagensicherung

RoboMarkets legt sehr großen Wert auf die Sicherheit der Einlagen

Mehrfach ausgezeichneter Forex Broker

In unserem Test konnte Robomarkets mit souveränen Leistungen überzeugen. Das hat sich auch bei anderen Testern herumgesprochen. Der Broker wurde in den letzten Jahren bereits mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet. Das Fachpublikum honorierte ihn beispielsweise als „Leading Mobile Trading Broker“ oder als „Best Stocks Trading Broker“. Preise gab es ebenfalls für die Handelsplattform MT5 sowie die Sicherheit. Für den Devisenhandel gab es ebenfalls Auszeichnungen: 2015 wurde Robomarkets beispielsweise zum „Best Retail Forex Broker“ gekürt.

Trader können sich in eigener Forex-Community austauschen

In unserem Test haben wir etwas gesehen, was wir von anderen Brokern in dieser Form nicht kennen. Robomarkets bietet seinen Anleger eine eigene Forex-Community. Die Anleger können sich hier zu verschiedenen Themengebieten direkt miteinander austauschen, allerdings nur in englischer Sprache. Behandelt werden verschiedene Themen, wie beispielsweise die Handelsplattformen, aktuelle Marktgeschehnisse oder die automatisierten Strategien. Wer die Community nutzen möchte, muss sich dafür nicht zwangsläufig einloggen. Das Lesen der Informationen ist auch ohne Registrierung notwendig. Möchten die Anleger allerdings mit anderen Usern in Kontakt treten, ist die Registrierung erforderlich. Die Community ist laut unseren Erfahrungen eine gute Möglichkeit, um sich direkt mit anderen Anlegern auszutauschen und zu diskutieren. Dieser Service wird ebenfalls ohne zusätzliche Robomarkets Kosten Verfügung gestellt.

Fazit: Robomarkets Gebühren sind transparent und moderat

Wir haben in unserem Test den Fokus auf die Gebühren und Handelskonditionen gerichtet. Es fällt auf, dass die Anleger Devisen und andere Finanzinstrumente bereits ab 0 Pips mit engen Spreads handeln können. Die Konditionen variieren allerdings je nach genutztem Konto. Neben den drei verschiedenen Live-Konten gehört auch das Demokonto zum Angebot. Wer möchte, kann zunächst ohne Risiko Handelserfahrungen sammeln und sich einen Überblick zum Broker verschaffen. Generell stellt Robomarkets viele Leistungen völlig kostenfrei zur Verfügung, so beispielsweise Analysen, Trainingsvideos oder ein Tool für automatische Handelsstrategien. Selbst Einzahlungen und Auszahlungen können ohne zusätzliche Kosten stattfinden, was aber nicht bei allen Zahlungsmethoden gilt. Hinsichtlich der Kosten können wir basierend auf unseren Erfahrungen ein positives Resümee ziehen, denn die Anleger erfahren transparent, was sie der Devisenhandel eigentlich kostet. Dafür steht der gratis Rechner zur Verfügung, mit dem die Trader bequem per Mausklick alle anfallenden Handelskosten auf einen Blick vorab ausrechnen können. Möchten Sie die Leistungen von Robomarkets selbst bewerten? Nutzen Sie das gratis Demokonto und testen Sie ohne Risiko.

Jetzt bei RoboMarkets anmelden

Robomarkets Gebühren – ab 0 Pips FX traden was last modified: Dezember 28th, 2018 by Peter Rostowski