ReaCapital Erfahrungen – Crowdinvesting Plattformen im Test

Zuletzt aktualisiert: 09.11.2018

Bei ReaCapital handelt es sich um eine Cowdinvesting Plattform, bei der Anleger bereits ab kleinen Beträgen von 250 Euro in Immobilienprojekte investieren können. Die Plattform ist erst seit 2016 online und wird von der Reafina AG betrieben. Im Vergleich zu anderen Portalen bietet ReaCapital seinen Anlegern einen zusätzlichen Schutz, indem eine eigene Immobilie als Realsicherheit genutzt wird. Bei den bisher realisierten Projekten erzielten Anleger eine jährliche Rendite von bis zu 7,75 Prozent. Wir haben Leistungen, Konditionen und Service genau unter die Lupe genommen. Lesen hier alles zu unseren ReaCapital Erfahrungen.

Die wichtigsten Fakten zu ReaCapital im Überblick:

  • Direkt online in Immobilienprojekte investieren
  • Attraktive Renditen zwischen 5,0 und 7,75 Prozent
  • Mindestanlage von 250 Euro
  • Projekte werden sehr ausführlich beschrieben
  • Kostenlose Registrierung
  • Grundstück der Reafina AG dient als Realsicherheit
  • Totalverlust der Anlage ist möglich
  • Auszahlung von Kapital und Zinsen erfolgt zum Laufzeitende

Jetzt kostenlos bei ReaCapital registrieren und Geld anlegen

ReaCapital Erfahrungen - Header

Wie funktioniert ReaCapital?

ReaCapital ist ein klassisches Crowdinvesting Portal. Projektentwickler haben die Möglichkeit auf der Plattform Immobilienprojekte einzustellen und dafür Geld von Anlegern einzusammeln. Privatanleger können in die Projekte investieren und erhalten dafür eine Rendite zwischen 5,0 und 7,75 Prozent.

Das Geld wird über einen festen Zeitraum angelegt. In dieser Zeit verwaltet der Treuhänder secupay AG die angelegten Gelder. Sobald die vom Projektentwickler festgelegte Finanzierungssumme erreicht ist und die restlichen Voraussetzungen erfüllt sind, erhält er das Geld vom Treuhänder überwiesen. Kommt nicht genügend Geld zusammen ist dies auch kein Problem.  ReaCapital steuert in diesem Fall den fehlenden Betrag bei.

Ausführliche Präsentation der Projekte

ReaCapital Erfahrungen - ProjektWährend unseres ReaCapital Test wurden auf dem Portal drei Projekte präsentiert. Diese befinden sich alle in Deutschland (Homburg, Berlin und Hamburg). Da bei allen drei Projekten das Finanzierungsziel erreicht wurde, ist eine Investition leider nicht mehr möglich. Die Präsentation auf der Webseite ist insgesamt sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Startseite gibt es eine kleine Bildergalerie mit den wichtigsten Fakten wie Finanzierungsziel, Verzinsung und bereits investiertes Kapital.

 

Bei einem Klick auf die Projektansicht erhält der Anleger alle weiteren Informationen. Hierzu gehört insbesondere die erforderliche Mindesteinlage. In der Regel liegt diese bei 250 Euro. Es gibt jedoch auch Projekte wie die KiTa Bramfeld bei welchen eine höhere Einlage als 1.000 Euro zu leisten ist.

Nach einer kurzen Beschreibung des Projekts folgt eine ausführliche Lagebeschreibung. Dabei wird sowohl auf die Mikrolage wie auch die Makrolage eingegangen. Ein Zinsrechner ist ebenso vorhanden wie eine genaue Aufschlüsselung des Investments sowie Hinweise zum bestehenden Risiko. Nach unseren ReaCapital Erfahrungen zeigt sich der Anbieter in diesem Bereich sehr transparent. Umfangreiche Informationen zum jeweiligen Projektentwickler sind ebenfalls vorhanden.

Interessenten können alle wichtigen Unterlagen im PDF Format herunterladen. Hierzu gehört unter anderem ein Muster des Nachrangdarlehensvertrags sowie Treuhandvertrags.

Was macht ReaCapital so besonders?

Beim Crowdinvesting handelt es sich grundsätzlich um eine risikoreiche Geldanlage. Die Anlage erfolgt auch bei ReaCapital über ein sogenanntes Nachrangdarlehen. Im ungünstigsten Fall kann es somit zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen.

Nach unseren ReaCapital Erfahrungen gibt es bei diesem Anbieter jedoch eine Besonderheit, welche den Anlegern einen höheren Schutz bietet. So hält die Reafina AG zur Absicherung eine eigene Immobilie. Die Hamburger Handelskammer schätzt deren Verkehrswert auf zwei Millionen Euro. Sollte es bei einem Projekt zum Zahlungsausfall kommen, werden die Forderungen der Anleger aus dieser Grundschuld bedient. Möglich wäre dies beispielsweise durch einen Verkauf.

In wenigen Schritten bei ReaCapital investieren

Wie die ReaCapital Erfahrungen zeigen erfolgt die Investition über das Crowdinvesting Portal schnell sowie unkompliziert. Zunächst ist es wichtig, sich ausführlich über die vorhandenen Projekte zu informieren. Haben Sie sich für ein Projekt entschieden, erfolgt die Anlage in wenigen Schritten.

Schritt 1: Bei ReaCapital registrieren

Die Registrierung ist bei ReaCapital kostenlos und mit keinen weiteren Verpflichtungen verbunden. Um sich zu registrieren einfach Name sowie E-Mail-Adresse eingeben und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. Zudem noch ein Kennwort für den Log-in festlegen. Eine Bestätigung der Registrierung folgt anschließend per E-Mail. Die Mail enthält unter anderem einen Link, um das Konto abschließend zu aktivieren.

ReaCapital Erfahrungen - Registrieren

Schritt 2: Investition tätigen

Vor der ersten Investition sind noch weitere Angaben erforderlich. Der Nutzer wird zur Ergänzung der folgenden Informationen aufgefordert:

  • Die Adresse
  • Bankverbindung
  • Bisherige Erfahrung mit verschiedenen Geldanlagen

Bei Anlagen von mehr als 1.000 Euro wird zudem noch eine Selbstauskunft benötigt. In dieser werden Informationen gemäß der Vermögensanlagen-Informationsblatt-Bestätigungsverordnung abgefragt. Sind alle Angaben gemacht kann es mit der Investition losgehen. Hierzu das gewünschte Projekt auswählen sowie den Anlagebetrag festlegen. Dieser wird anschließend vom angegebenen Girokonto eingezogen.

Jetzt kostenlos bei ReaCapital registrieren und Geld anlegen

ReaCapital Erfahrungen mit den Rendite-Chancen und Gebühren

Bei einer Investition über ReaCapital sind sehr attraktive Renditen möglich. Die ReaCapital Erfahrungen mit den bisherigen Projekten zeigen eine jährliche Rendite zwischen 5,0 und 7,75 Prozent. Zu beachten ist, dass die Auszahlung der Zinsen gemeinsam mit dem eingesetzten Kapital zum Ende der Laufzeit erfolgt. Anleger sollten sich genau überlegen, welchen Betrag sie investieren möchten. Das Geld ist über die gesamte Laufzeit gebunden. Ein vorzeitiger Zugriff ist nicht möglich.

Kosten fallen nach unseren ReaCapital Erfahrungen keine an. Die Plattform finanziert sich ausschließlich über eine von den Projektentwicklern geleistete Vermittlungsprovision.

Wie sieht es mit dem Risiko der Anlage aus?

Bei Geldanlagen mit einer vielversprechenden Rendite besteht immer auch ein entsprechendes Risiko. Wie bereits erwähnt erfolgt die Investition wie bei den meisten Crowdinvesting Portalen über ein Nachrangdarlehen. Nachteil dabei ist, dass diese Darlehen bei einer Insolvenz erst nach den Forderungen von anderen Gläubigern zu bedienen sind. Kommt es zu einer Insolvenz des Projektentwicklers ist ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen.

Wird dagegen ReaCapital insolvent, so hat dies keinen Einfluss auf das Darlehen. Der Vertrag wird immer zwischen Anleger sowie Projektentwickler geschlossen. Um das Risiko für Anleger zu reduzieren, bietet ReaCapital einen besonderen Service an. Zur Absicherung der Kundengelder steht eine eigene Immobilie bereit. Sollte ein Projekt scheitern greift der Anbieter darauf zurück, um die Anleger zu entschädigen. Gegenüber anderen Crowdinvesting Plattformen ist dies ein echter Vorteil.

Wir empfehlen generell nicht mehr als 10 Prozent des verfügbaren Kapitals über Crowdinvesting Plattformen zu investieren. Zudem lässt sich das Risiko durch eine Verteilung auf mehrere Projekte verringern.

Wie ist der Kundenservice bei ReaCapital?

Die meisten Informationen zur Anlage sowie den einzelnen Projekten finden sich auf der Webseite. Für weitere Fragen steht das Expertenteam in Hamburg für Anleger sowie Projektentwickler zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind nach unseren ReaCapital Erfahrungen sehr freundlich und beantworten alle Fragen ausführlich. Außerhalb der Bürozeiten können Anfragen jederzeit auch per E-Mail eingereicht werden. Die Beantwortung erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Werktagen.

Fazit zu den ReaCapital Erfahrungen

Mit seinem Angebot sticht ReaCapital aus der Masse der Crowdinvesting Plattformen heraus. Dies liegt insbesondere am erhöhten Schutz der Kundengelder. Scheitert ein Projekt steht eine Immobilie als Absicherung bereit. Die Gefahr eines Totalverlusts wird dadurch deutlich reduziert. Bezüglich der möglichen Rendite kann ReaCapital ebenfalls überzeugen. Die mögliche Verzinsung lag in der Vergangenheit zwischen 5,0 und 7,75 Prozent. Die Mindestanlage von 250 Euro bewegt sich im für Crowdinvesting üblichen Rahmen. Wir können die Plattform in jedem Fall empfehlen.

Jetzt kostenlos bei ReaCapital registrieren und Geld anlegen

ReaCapital Erfahrungen – Crowdinvesting Plattformen im Test was last modified: November 16th, 2018 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben