ViTrade Erfahrungen – Testbericht für Online Broker

Der Online Broker ViTrade im Test – meine ViTrade Erfahrungen

Über die Handelsplattformen von ViTrade erhalten Kunden Zugang zu mehr als 29 Börsenplätzen weltweit. Der Vermittler setzt dabei die Arbeit von E*TRADE Germany erfolgreich fort. Bezüglich der Depot- und Kontoführung arbeitet ViTrade mit der renommierten biw Bank für Investments und Wertpapiere AG zusammen. Neben dem Handel von Wertpapieren bietet ViTrade auch das Forex und CFD Trading an. Die Handelsplattform HTX ermöglicht den Cross Border Handel, mit dem sich Preisdifferenzen zwischen unterschiedlichen Börsenplätzen für eine Arbitrage Strategie nutzen lassen.

Die wichtigsten Fakten zu ViTrade im Überblick:

  • Sämtliche Anlageklassen über eine Depotverbindung handelbar
  • Moderne Handels- und Analyseplattform HTX mit mehr als 200 Indikatoren
  • Forex Handel von 40 Währungspaaren mit Spreads ab 1 Pips
  • Große Auswahl an gebührenfrei handelbaren CFDs
  • Mit HTX Mobile per Smartphone und Tablet PC traden
  • Erstklassiger deutschsprachiger Kundenservice

Hier zum Broker ViTrade

ViTrade - Webseite

Sämtliche Anlageklassen über ein Depot handeln

Zu den Pluspunkten im ViTrade Test gehört, dass Kunden mit nahezu alle Finanzprodukte handeln können. Hierzu gehören neben Aktien auch alle anderen börsennotierten Wertpapiere wie Fonds, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Der Terminbörsenhandel beispielsweise über EUREX sowie das Forex- und CFD Trading gehören ebenfalls zu den Leistungsangeboten des Online Brokers.

Der Marktzugang ist bei ViTrade nicht auf in- und ausländische Börsen begrenzt. Ferner stehen auch Terminbörsen, Währungen und Finanzderivate, wie CFDs und die Weiterentwicklung mittels SFDs, zur Verfügung.

  • ViTrade ermöglicht den Handel über 39 weltweite Börsen und Handelsplätze. Neben den führenden deutschen, europäischen und amerikanischen Börsen gehören hierzu weitere bekannte und exotische Auslandsmärkte wie Hongkong, Indonesien, Australien, Kanada, Japan oder auch das Baltikum oder Thailand.
  • Im Forex Handel stehen rund 40 Währungspaare zur Verfügung. Das Trading mit den bekanntesten und liquidesten Majors ist bereits ab 10.000 Euro möglich.
  • Beim Handel mit Derivaten erhalten Kunden Zugang zu mehr als 600 CFDs auf Aktien, Indexes, Währungen, Anleihen oder Rohstoffe.

Günstige Konditionen, abhängig von der Handelsplattform

Wie sich im ViTrade Test gezeigt hat, bietet der Online Broker die günstigen und innovativen Konditionen der biw Bank AG ohne Aufschlag an. Die Gebühren unterscheiden sich in erster Linie bezüglich der verwendeten Handelsplattform sowie ob Trader die Version HTX für 49 Euro pro Monat oder die kostenlose Version HTX Light nutzen. Wird das Konto in Euro geführt fallen hierfür keine Depotgebühren an. Bei einem anderen Währungskonto werden monatlich 2,50 Euro berechnet.

  • Die Handelsgebühren sind je nach Plattform leicht unterschiedlich. Wer die Standard-Handelsplattform Highend-Trading-Plattform HTX hat, kann ab 0,09 Prozent des Transaktionswerts handeln. Bei der kostenlosen Variante HTX-Light sind es 0,15 Prozent. Um die monatlichen Gebühren von 49 Euro auszugleichen wäre somit ein Handelsvolumen von 80.000 Euro erforderlich. Bei Dayradern lohnt sich die kostenpflichtige Plattform bereits ab einem Tagesumsatz von 4.000 Euro. Beachten sind zudem die geltenden Mindestgebühren. Beim XETRA-Handel belaufen sich diese auf 5,95 Euro. Für den Handel an der Frankfurter Börse und den Regionalbörsen fallen mindestens 9 Euro an und im außerbörslichen Handel werden 6,90 Euro fällig.
  • Beim Auslandshandel sind die Provisionssätze nur geringfügig höher. An EU- und EEA-Börsen inklusive Großbritannien und der Schweiz wird zu einem einheitlichen Prozentsatz von 0,15 Prozent gehandelt. Die Mindestgebühren bewegen sich in der Regel bei 30 Euro. Am US-Markt gilt ein reduzierter Mindestsatz von 14,95 Euro. Der Höchstsatz liegt bei 50 Euro.
  • Beim Devisenhandel fallen keine Transaktionsgebühren an. Berücksichtigt werden müssen hier ausschließlich die Spreads. Diese beginnen beim Währungspaar EUR/USD bei 1 Pips und liegen sonst bei durchschnittlich 3 Pips.
  • Der Handel von CFDs auf Indizes, Rohstoffe, Edelmetalle, Währungen und Zins-Futures ist bei ViTrade kostenfrei möglich. Bei Aktien CFDs fällt eine Kommission von 0,05 Prozent (mindestens 5 Euro) an. DAX Futures können zu 0,01 Prozent gehandelt werden.

Verschiedene Handelsplattformen verfügbar

Die ViTrade Erfahrungen fallen bezüglich der angebotenen Handelsplattformen sehr positiv aus. Die Plattformen sind sehr kundenfreundlich und lassen sich individuell an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Für den Marktzugang zu den einzelnen Anlageklassen stellt der Broker insgesamt sieben Plattformen zur Verfügung. Einige Assetklassen können auch plattformübergreifend gehandelt werden.

Profi Plattform HTX und kostenlose Variante HTX Light

Beide Plattformen ermöglichen den schnellen Handel von börsennotierten Wertpapieren sowie den außerbörslichen Direkthandel. Beide Varianten bieten eine Fülle von ausgereiften Chartfunktionen. Der größte Unterschied zeigte sich im ViTrade Test bei den Kosten. Für die Plattform HTX wird eine monatliche Gebühr von 49 Euro fällig. Im Gegenzug profiteren Trader von günstigeren Konditionen. Zudem versorgt die Profi-Plattform den Nutzer mit Realtime-Streaming-Kursen. In der kostenlosen Variante werden lediglich zeitversetzte Kurse angeboten, diese ist jedoch um Realtime-Pushkurse erweiterbar. Beide Versionen sind in einer downloadbaren Variante für Windows und Mac verfügbar.

ViTrade - Plattformen

Mit dem kostenlosen Webtrader können Kunden direkt über ihren Webbrowser handeln. Die Plattform ist sehr einfach, zu bedienen, und bietet ebenfalls Charts, Nachrichten und sogar Realtime-Pull-Kurse. Dazu finden sich bei ViTrade noch weitere Plattformen, die speziell auf den Forex und CFD Handel zugeschnitten sind. Für umfangreiche Chartanalysen und den Abruf von historischen Daten steht die Analysesoftware ViTrader bereit.

Der mobile Handel ist bei ViTrade ebenfalls möglich. Die ViTrade App ermöglicht einen direkten Zugriff auf das Depot und den einfachen Handel per Smartphone und Tablet PC. Die mobile App wird kostenlos für Apple iOS sowie Androidgeräte angeboten.

Jetzt ein kostenloses Depot bei ViTrade eröffnen

Die Eröffnung eines Depots ist nach meinen ViTrade Erfahrungen einfach und schnell erledigt. Neukunden können sich direkt über die Webseite beim Online Broker registrieren, wobei nur die wichtigsten persönlichen Daten abgefragt werden. Um Ihnen die ersten Schritte bei ViTrade zu erleichtern habe ich hierfür eine kleine Step by Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Der Bereich für die Anmeldung befindet sich wie bei den meisten Online Brokern oben rechts auf der Webseite. Neukunden wählen hier den Button „Konto eröffnen“ aus. Wer bereits Kunde bei ViTrade ist, kann sich direkt über „Kunden-Login“ mit seinen Zugangsdaten anmelden.

ViTrade - Konto eröffnen

Schritt 2: Zu beachten ist, dass die Kontoeröffnung direkt bei der biw AG erfolgt. ViTrade tritt hier nur als Vermittler auf. Im Online Formular werden Name, Anschrift sowie E-Mail-Adresse eingegeben. Das Formular anschließend mit einem Klick auf „Konto eröffnen“ absenden.

ViTrade - Formular

Schritt 3: Die Kontoeröffnung läuft anschließend in vier Schritten ab. Zunächst das komplette Antragsformular am Bildschirm ausfüllen. Anschließend den Antrag ausdrucken und unterschreiben. Die Unterlagen werden dann per Postident Verfahren zur biw AG gesendet.

ViTrade - Depoteröffnung

Schritt 4: Nach meinen ViTrade Erfahrungen wird das Depot innerhalb von wenigen Tagen eröffnet. Die persönlichen Konto- und Depotdaten werden dem Kunden per Post zugesendet. Sobald das Konto aktiviert wurde, kann dieses mit einem beliebigen Guthaben aufgeladen werden.

Regulierung und Einlagensicherung

ViTrade ist im Besitz einer Lizenz als vertraglich gebundener Vermittler der biw Bank gemäß § 2 Abs. 10 des Kreditwesensgesetzes. Bei der biw Bank handelt es sich um eine Vollbank, sodass beide Unternehmen von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht BaFin reguliert werden.

Im Bezug auf die Einlagensicherung sind Trader bei der biw Bank bestens geschützt. Als Vollbank ist biw Mitglied bei der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Hierüber läuft die gesetzliche Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro pro Kunde. Zudem ist die biw AG freiwilliges Mitglied beim Bundesverband deutscher Banken e. V. Die Sicherungsgrenze beträgt hierbei 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals. Im Falle von biw und ViTrade sind die Kundeneinlagen somit zusätzlich bis zu einer Höhe von 3,3 Mio. Euro abgesichert.

Deutschsprachiger Support und gute Bildungsangebote

Wie der ViTrade Test gezeigt hat, arbeitet der Support des Brokers sehr kundenfreundlich und professionell. Die deutschsprachigen Berater sind von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 22:00 Uhr erreichbar. Als Kontaktmöglichkeit steht dabei eine kostenfreie 0800-Rufnummer zur Verfügung. Im Falle von dringenden Problemen beispielsweise mit der Handelsplattform steht zusätzlich noch ein 24h-Service bereit. Zudem können alle Anfragen natürlich auch per E-Mail gestellt werden. Nach meinen ViTrade Erfahrungen werden diese zumeist schon nach wenigen Stunden beantwortet.

ViTrade - Einzelschulung

Der Online Broker bietet für seinen Kunden ein sehr gutes Schulungsangebot. Hierzu gehören regelmäßige Webinare, die sich sowohl an Einsteiger wie auch fortgeschrittene Trader richten. Über den Kalender auf der Webseite von ViTrade können sich Kunden kostenlos zu den Webinaren anmelden. Als besonderen Service können Trader sogar an kostenlosen Einzelschulungen teilnehmen. Hierzu einfach das gewünschte Thema und Zeit in das Kontaktformular eingeben. Ein Mitarbeiter von ViTrade wird sich dann umgehend mit dem Kunden in Verbindung setzen.

Fazit zu den ViTrade Erfahrungen

Insgesamt zeigte sich ViTrade im Test als zuverlässiger und seriöser Broker. Begeistern kann dabei vor allem das umfangreiche Handelsangebot. Wer einen Broker sucht, der alle wichtigen Finanzinstrumente im Programm hat, ist bei ViTrader garantiert richtig. Dazu bewegen sich auch die Konditionen auf einem guten Niveau. Die Profi-Plattform HTX ist vor allem für Vieltrader interessant. Für diese rechnet sich die monatliche Gebühr von 49 Euro fast immer. Wer sich zunächst an den Handel herantasten möchte, findet bei ViTrade auch eine Reihe von sehr guten, kostenlosen Handelsplattformen. Nicht unerwähnt bleiben sollte auch der erstklassige Kundenservice sowie das umfangreiche Bildungsangebot mit Webinaren und Einzelschulungen.

Experten-Tipp:

Es ist immer interessant, eine Auswahl zwischen verschiedenen Plattformen zu haben. Gerade Nutzer, die beim Trading gerne deutlich professioneller vorgehen möchten, wissen es zu schätzen, auf eine professionelle Plattform umsteigen zu können.

Hier zum Broker ViTrade

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

ViTrade Erfahrungen – Testbericht für Online Broker was last modified: Juni 13th, 2017 by JuliusDream011
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben