VertrauenswürdigGeprüftSicher

Tickmill Erfahrungen – drei Kontomodelle, inklusive VIP-Konto für professionelle Trader im Test!

Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!

Bei Tickmill handelt es sich um einen in Estland gegründeten Broker. Er agiert von seinen Sitzen auf den Seychellen und Großbritannien. Dadurch fällt er unter die Regulierung durch die FCA. In Deutschland erlangt der Anbieter aufgrund seines facettenreichen Forex-Programms Bekanntheit. Ursprünglich gründete sich der Broker unter dem Namen Armada Markets. Bei Tickmill handeln Sie über den Webtrader oder die beliebte Plattform MetaTrader4. Diese stellt der Broker den Tradern kostenfrei zur Verfügung. Des Weiteren punktet er durch ein großes Handelsangebot sowie drei unterschiedlichen Kontomodellen. Tickmill arbeitet als STP-Broker. Daher brauchen die Nutzer keine Kursmanipulation zu befürchten.

  • 62 Devisenpaare (Majors, Minors und Exoten),
  • Regulierung durch die britische Finanzaufsicht FCA
  • drei Kontomodelle, inklusive VIP-Konto für professionelle Trader
  • enge Spreads ab 0.0 Pips
  • kostenfreie Nutzung des MT4 sowie Weiterbildungsangebote in deutscher Sprache
  • Mindesteinzahlung von 25 Euro

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Trading-Angebot: Hauptwährungen, Nebenwährungen und Exoten

Tickmill fungiert als erfolgreicher Forex-Broker. International erlangte er aufgrund der geringen Spreads Bekanntheit. Die Trader handeln mit Forexprodukten und CFDs. Insgesamt stehen 15 Differenzkontrakte zur Auswahl. Dabei liegt der Fokus auf internationalen Aktienindizes und Rohstoffen. Tickmill überzeugt mit einem transparenten Angebot. Aufschläge und Gebühren finden die Nutzer auf der Internetseite gekennzeichnet. Im Devisenhandel wählen die Trader zwischen über 60 Währungspaaren. Darunter befinden sich Majors sowie eine Reihe von Minors. Zusätzlich stehen mehrere exotische Devisenpaare zur Wahl. Von jedem der drei Handelskonten erhalten Sie Zugriff auf alle Währungspaare.

Tickmill Erfahrungen

Majors: die bekannten Devisenpaare im Überblick

In unserem Tickmill-Test warfen wir einen Blick auf die Hauptwährungspaare. Bei dem Broker gehören folgende Paare in diesen Bereich:

  • EUR/USD
  • AUD/USD
  • USD/JPY
  • USD/CHF
  • GBP/USD.

Des Weiteren zählt das Währungspaar USD/CAD zu den Majors. Die Hauptwährungen handeln die Trader ab 0.0 Pips. Um ihr Investment zu diversifizieren, ergänzen sie ihre Trades um Nebenwährungen und Exoten. Der Broker wartet mit über 20 Minors auf. Darunter befinden sich beispielsweise die Kombinationen AUD/CHF, EUR/CHF und EUR/CAD. Des Weiteren wählen Sie zwischen zahlreichen exotischen Devisenpaaren, beispielsweise GBP/DKK.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Zusätzliche Handelsinstrumente bei Tickmill

Neben den Devisen bietet Tickmill weitere Handelsinstrumente an. Beispielsweise umfasst das Handelsangebot des Brokers:

  • Aktienindizes und WTI,
  • Edelmetalle sowie
  • Anleihen.

Vorwiegend die Edelmetalle gelten als Safe-Hafen-Anlagen. Bei dem Broker spekulieren die Anleger auf die Kursentwicklung von Gold und Silber gegenüber dem US-Dollar. Weiterhin erhalten sie bei Tickmill Zugriff auf 15 wichtige internationale Aktienindizes. Auf diese handeln sie CFDs ohne Kommissionen und ohne Requotes. Bei dem Broker existieren keine versteckten Aufschläge.

Handelskonditionen: investieren Sie ab 0.0 Pips

Die Gebühren, die beim Handel mit den Finanzprodukten anfallen, stellen die wichtigsten Handelskonditionen dar. Bei Tickmill wählen die Trader zwischen mehreren Kontomodellen. In diesen unterscheiden sich die Konditionen. Beim klassischen Einzelhandelskonto berechnet der Broker keine Kommissionen. Die Handelsgebühren erhebt er in Form variabler Spreads. Diese beginnen bei den meistgehandelten Währungspaaren bei 1,6 Pips.

Tickmill Test

Abweichende Konditionen für erfahrene und professionelle Trader

Für erfahrene Anleger bietet sich das Handelskonto „ECN Pro“ an. Dieses wartet mit Spreads ab 0.0 Pips auf. Im Gegenzug erhebt der Anbieter eine Kommission von zwei Dollar pro Halfturn und Lot. Hierbei handelt es sich um eine niedrige Standardprovision, die einem Gesamtbetrag von 0,002 Prozent entspricht. Beim VIP-Konto verringert sich die Standardkommission auf 1,6 Dollar pro Lot und Halfturn. Allerdings fordert der Broker für dieses Kontomodell eine hohe Mindesteinlage. Wochentags beteiligen sich die Trader auf Wunsch rund um die Uhr am Devisenhandel über Tickmill. Der maximale Hebel beträgt 1 : 500. Um das Risiko während des Tradens zu verringern, senken Sie den Hebel bei Bedarf.

INFO: Die Mindesteinlage beim Standardkonto sowie dem „ECN Pro“ beträgt 25 Euro. Im Vergleich zu anderen Brokern fällt sie gering aus. Sie ermöglicht es Einsteigern, ohne hohe Investitionen Trading-Erfahrungen zu sammeln.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Besondere Konditionen beim islamischen Konto

Für alle Kontomodelle veröffentlicht Tickmill auf der Internetseite umfassende Informationen. Zusätzlich ermöglicht der Broker das Eröffnen eines islamischen Handelskontos. Die drei Kontovarianten führen die Trader auf Wunsch unter dieser Bezeichnung. Sie weist auf ein schariakonform geführtes Handelskonto hin. Beispielsweise existieren bei diesem keine Overnight-Positionen, Swap-Zinsen oder Rollover-Zinsen an. Um das eigene Konto in ein swapfreies Handelskonto umzuwandeln, nehmen Sie sich mit dem Kundenservice des Anbieters Kontakt auf.

Kontomodelle: Vier Kontomodellen stehen zur Auswahl

Der Broker arbeitet mit unterschiedlichen Kontomodellen. Auf diese Weise finden alle Trader eine für sie geeignete Handelsumgebung. Tickmill überzeugt durch die hohe Flexibilität. Für die Nutzer stellt der schnelle Wechsel zwischen den Konten kein Problem dar. Hauptsächlich unterscheiden sich die Kontomodelle in ihrem Handelsangebot und den Konditionen. Neben einem Demoaccount bietet der Online-Börsenmakler drei Live-Konten an:

  • das Standardkonto für Hobbytrader und Anfänger,
  • das ECN Pro für erfahrene Trader und
  • das VIP-Konto für Nutzer mit reichhaltiger Erfahrung.

Tickmill Bewertung

Die Vielzahl der Broker unterbindet Handelsstrategien wie das Scalping und Hedging. Diese erlaubt Tickmill ausdrücklich in allen Handelskonten. Aus dem Grund existieren in diesen keine Stop- und Limitlevel. Das klassische Konto geht ohne Provisionszahlung einher. Es eignet sich für den Einstieg in den Forexhandel. Die Nutzer wählen zwischen 80 unterschiedlichen Instrumenten. Sie setzen Limit Orders und minimieren das Risiko beim Traden mit Stop Orders. Die Spreads starten bei 1,6 Pips. Zusätzlich finden sich Lots mit einem Mindestwert von 0.01. Bei diesem Kontotyp beträgt die Margin Call 100 Prozent. Die Stop-out liegt bei 30 Prozent. Zu den großen Vorteilen des Standardkontos gehört die geringe Mindesteinzahlung.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Das ECN Pro und das VIP-Konto für erfahrene Trader

Weisen die Nutzer Erfahrung im Traden auf, eignet sich für sie das Kontomodell ECN Pro. Dieses beinhaltet wie das klassische Konto 80 Handelsinstrumente. Sie eröffnen das Konto für erfahrene Trader ab einer Mindesteinzahlung von 25 Euro. Margin Call und Stop-out unterscheiden sich nicht vom Standardmodell. Teilweise liegen die Spreads für Majors bei 0.0 Pips. Für das ECN Pro bezahlen Sie dem Broker eine Provision von zwei US-Dollar. Die dritte Variante bei den Live-Konten stellt das VIP-Konto dar. Dieses erfordert eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro. Dieser Kontotyp bietet sich für professionelle Nutzer an. Diese profitieren von Spreads ab 0.0 Pips. Als vorteilhaft erweist sich die geringe Provision von 1,6 US-Dollar. Trades führt der Anbieter beim VIP-Konto als Market Execution aus. Bei allen Handelskonten wählen die Trader zwischen folgenden Kontowährungen:

  • EUR,
  • USD,
  • GBP,
  • PLN.

Tickmill Spreads

INFO: Neben den Live-Konten offeriert Tickmill seinen Nutzern ein kostenfreies Demokonto. Dieses eignet sich für Einsteiger, um erste Erfahrungen im Handel zu sammeln. Den Testaccount bietet der Broker unbefristet an. Fortgeschrittene und professionelle Trader nutzen ihn beispielsweise, um neue Strategien zu testen. Sie handeln im Übungskonto risikofrei mit Spielgeld. Dabei erfolgt der Trade in Echtzeit. Die Trader nutzen zu Übungszwecken alle Handelsinstrumente. Allerdings besteht im Demokonto keine Chance, die Slippage zu simulieren.

Trading-Plattformen: MT4 als Standard-Trading-Plattform

Bei Tickmill wählen die Nutzer zwischen mehreren Trading-Plattformen:

  • dem Webtrader,
  • der Standard-Trading-Plattform MetaTrader 4
  • sowie der Tickmill-App für Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem.

Handeln Sie über Ihren Computer, bietet sich als browserbasierte Plattform der Webtrader an. Bei diesem verzichten Sie auf den Download und die Installation der Handelsplattform. Vorwiegend eignet sich diese Variante für Nutzer, die auf wechselnden PCs handeln. Dank des Webtraders entfallen Wartezeiten und das wiederholte Eingeben benutzerdefinierter Einstellungen. Die sichere Verschlüsselung Ihrer Daten übernimmt eine SSL-Verschlüsselung. Des Weiteren arbeitet der Broker mit der weltweit beliebtesten Handelsplattform MetaTrader 4, kurz MT4. Sie bietet Ihnen Zugriff auf professionelle Trading-Funktionen. Dank ihres übersichtlichen Aufbaus profitieren Einsteiger und erfahrene Trader von der Software. Sie passen die Einstellungen mit wenigen Klicks an die individuellen Anforderungen an. Für den Gebrauch laden Sie den MetaTrader auf Ihren Computer und installieren ihn. Bei Tickmill steht die Handelsplattform für Geräte mit den Betriebssystemen Windows und Mac zur Verfügung. Alternativ laden Sie den MT4 auf das Smartphone oder das Tablet. Auf die Weise greifen Sie flexibel unterwegs auf die Handelsfunktionen und Tools zu. Dem automatisierten Trading mit dem MetaTrader steht bei dem Broker nichts im Weg.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Tickmill erlaubt den mobilen Handel

Neben den klassischen Handelsplattformen für den PC bietet Tickmill zwei App-Versionen an. Diese eignen sich für Android-Smartphones und iPhones. Bei Bedarf laden sich die Trader den Webtrader auf ihr mobiles Endgerät. Sie erhalten unterwegs Zugang zum CFD- und Forexhandel. Alternativ verfolgen sie über die MetaTrader4-App die Entwicklungen ihrer Anlagen. Durch die Apps nutzen sie Kursbewegungen zu jedem beliebigen Zeitpunkt, um die Erfolgschancen beim Trading zu erhöhen. Die Apps des Anbieters umfassen eine Reihe von professionellen Tools. Diese erlauben die technische Analyse der Trades und Kurse über das Smartphone oder das Tablet.

Tickmill MT4

Zahlungsoptionen: Tickmill bietet sieben Zahlungsmethoden

Bestehen beim Traden Gewinnabsichten, benötigen Sie ein Live-Konto. Um dieses zu führen, bedarf es der Kontokapitalisierung. Beabsichtigen Sie, Geld auf Ihr Konto einzuzahlen, wählen Sie bei dem Broker zwischen sieben Zahlungsmethoden:

  • der Banküberweisung,
  • Kreditkarte,
  • Skrill,
  • Neteller,
  • DotPay,
  • paysafecard und
  • der Sofortüberweisung.

Es stehen nicht alle Zahlungsoptionen für alle Währungen zur Verfügung. Die Variante DotPay kommt ausschließlich für polnische Zloty, kurz PLN, infrage. Die Mindesteinzahlung bei allen Einzahlungsmethoden beträgt 100 Euro. Wählen Sie den US-Dollar als Kontowährung, liegt der Einzahlungswert bei 100 US-Dollar. Für Ein- und Auszahlungen erhebt der Broker keine Kommission. Der Mindestbetrag für eine Auszahlung liegt bei der Mehrzahl der Zahlungsmethoden bei zehn Euro.
INFO: Bei fehlender Handelsaktivität behält sich Tickmill das Recht vor, eine Gebühr für Einzahlungen zu verlangen.

Tickmill punktet mit der Zero-Fees-Richtlinie

Entscheiden sich die Nutzer beim Einzahlen für einen Banktransfer, profitieren sie von der Zero-Fees-Richtlinie. Ab einem Einzahlungswert von 5.000 US-Dollar oder dem Gegenwert einer äquivalenten Währung übernimmt der Broker die Transaktionsgebühren. Das geschieht bis zu einer Gebührenhöhe von 100 US-Dollar. Um diesen Service zu nutzen, senden die Trader eine Kopie ihres Kontoauszugs für überwiesene Einzahlungen innerhalb eines Kalendermonats an den Kundenservice. Innerhalb weniger Tage schickt ihnen der Support eine Erstattung für die Bankgebühr.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Usability: Trader profitieren von hoher Benutzerfreundlichkeit

Speziell für Einsteiger spielt es eine Rolle, wie gut sie sich auf der Internetseite eines Brokers zurechtfinden. Unsere Tickmill-Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter mit einer strukturierten und übersichtlichen Website aufwartet. Diese erleichtert den Tradern die Navigation auf der Seite. Über das zentrale Navigationssystem gelangen Sie zu zahlreichen Unterseiten. Auf diesen finden Sie Informationen zu den Serviceleistungen und den Weiterbildungsangeboten. Des Weiteren listet der Online-Börsenmakler Handelsinstrumente und Konditionen übersichtlich auf. Angemeldete Trader, die über den MetaTrader 4 handeln, profitieren zusätzlich vom One-Click Trading EA.

Tickmill Kosten

Tickmill erleichtert den Handel durch die klassische Menüführung

Dank der klassischen Menüführung fällt es Einsteigern und erfahrenen Tradern leicht, den Leistungsumfang des Brokers kennenzulernen. Um sich über den Anbieter zu informieren, besuchen Sie beispielsweise den Menüpunkt „Über uns“. Hier finden Sie einen umfangreichen FAQ-Bereich. Des Weiteren veröffentlicht Tickmill Auskünfte zur Einlagensicherheit und den Regularien. Weitere Menüpunkte sind:

  • Kontoarten,
  • Instrumente,
  • Trading-Plattformen,
  • Werkzeuge und
  • Partnerschaften.

TIPP: Über das Navigationssystem gelangen Sie mit wenigen Klicks in den Schulungsbereich des Brokers. Im Bereich „Werkzeuge“ offeriert Ihnen dieser folgende Tools:

  • den Autochartist,
  • den Forex-Wirtschaftskalender,
  • einen Forex-Rechner sowie
  • den StereoTrader.

Serviceleistungen und Extras: Tickmill belohnt Trader mit mehreren Boni

Für die Trader hält der Broker eine Reihe von Serviceleistungen bereit. Einsteiger und erfahrene Nutzer ziehen ihre Vorteile aus dem Wirtschaftskalender. Dieser zeigt Ihnen auf einen Blick, welche Ereignisse zukünftige Handelskurse beeinflussen. Auf diese Weise bereiten Sie sich auf mögliche Kursschwankungen vor. Des Weiteren profitieren die Trader von einem umfangreichen Bonusangebot. Bei dem Online-Börsenmakler erhalten sie vor der ersten Einzahlung einen Willkommensbonus. Dieser No-Deposit-Bonus in Höhe von 30 Dollar ermöglicht Ihnen das Traden ohne eigene Investition. Um diese Aktion zu nutzen, bedarf es eines Tickmill-Willkommens-Kontos. Generieren Sie auf diesem Gewinne, transferieren Sie diese bis zu einer Höhe von 100 Dollar auf ein echtes Handelskonto. Dadurch profitieren Sie im Live-Konto von einer Guthabenerhöhung.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Wettbewerbe locken mit monatlichen Prämien

Ein weiteres Zusatzangebot des Anbieters besteht in der Aktion „Trader des Monats“. Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb, für den Sie keine Anmeldung brauchen. Jeden Monat kürt Tickmill einen anderen erfolgreichen Trader. Dieser erhält ein Preisgeld von 1.000 US-Dollar. Zeitweise verlost der Broker zusätzliche Überraschungsreisen. Weiterhin existiert ein monatlicher Wettbewerb, bei dem Sie den Preis eines vorgegebenen Finanzinstruments zu einem bestimmten Zeitpunkt schätzen müssen. Trifft er mit seinem Tipp ins Schwarze, prämiert Tickmill den Gewinner mit 500 US-Dollar. Verschätzen sich alle Teilnehmer, bekommt der Nutzer mit dem Schätzwert, der am nächsten am Ergebnis liegt, 200 US-Dollar.

Tickmill Prämie

Weiterbildung: Trader erhalten Zugriff auf Lehrmaterial

Bei dem Online-Börsenmakler erhalten Sie Zugriff auf ein umfangreiches Ausbildungsprogramm. Dieses bietet Anfängern und erfahrenen Tradern interessante Inhalte. Um den Einsteigern die Grundlagen des Handelns nahezubringen, veröffentlicht Tickmill regelmäßige Fachartikel und Video-Tutorials. Deren Aufbereitung ist unkompliziert und übersichtlich. Nutzer mit Basiswissen erweitern ihre Kenntnisse mithilfe renommierter Finanzexperten. Diese halten regelmäßige Webinare ab. In praktischen Übungen setzen die Trader das erlernte Wissen in die Tat um. Des Weiteren ergänzt das optionale Demokonto das Bildungsangebot. Dieses eröffnen die Nutzer kostenfrei. Es bietet die Chance, neu erworbene Trading-Kenntnisse ohne Risiko in einer realistischen Marktumgebung zu trainieren.

Regulierung und Einlagensicherung: Tickmill verwaltet Kundengelder separat

Die FCA reguliert den Broker Tickmill. Das Kürzel steht für die Financial Conduct Authority, die britische Finanzbehörde. Im Vergleich zu anderen Behörden weist sie strenge Vorgaben auf. Sie kontrolliert die ihr unterstellten Online-Börsenmakler regelmäßig und nach aktuellen Kriterien. Vorwiegend achtet die FCA auf die Einlagensicherung und die Verwaltung der Kundengelder durch Tickmill. Damit der Broker den Regulierungsauflagen entspricht, weist er nach, dass er das eigene Kapital strikt von dem Vermögen der Kunden trennt. Auf diese Weise fallen die Einlagen der Nutzer im Insolvenzfall nicht dem Konkurs zum Opfer. Des Weiteren ist Tickmill Mitglied im FSCS. Hierbei handelt es sich um die Organisation „Financial Services Compensation Scheme“. Sie schützt die Gelder zusätzlich bis zu einer Höhe von 50.000 Pfund.

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Auszeichnungen: Tickmill als „Most Trusted Forex Broker“

Tickmill bietet geringe Spreads und eine hohe Sicherheit für Kundengelder. Des Weiteren gehört das umfangreiche Handelsangebot zu seinen Vorteilen. Aufgrund der über 60 Devisenpaare hebt sich der Anbieter von anderen Forex-Brokern ab. Auf die Besonderheit reagierte die Fachpresse in der Vergangenheit mit einer positiven Berichterstattung über Tickmill. Des Weiteren erhielt der Broker mehrere Auszeichnungen. Auf der China Forex Expo 2016 erlangte er den Titel „Most Trusted Forex Broker“. Des Weiteren erfolgte die Auszeichnung des Unternehmens als „Bester ECN/STP Broker“. Durch das innovative Angebot sowie das starke Wachstum in den vergangenen Jahren beeindruckte Tickmill die Finanzwelt nachhaltig. Bei den Forex Broker Awards 2019 sicherte sich der Online-Börsenmakler den Titel „Beste Trading-Plattform“. Um Neuigkeiten über den Broker zu erfahren, besuchen Sie auf dessen Website die News-Seite.

Tickmill Forex

Fazit: Tickmill überzeugt in unterschiedlichen Bereichen

Hinter Tickmill verbirgt sich ein in Estland gegründeter Forex-Broker mit Sitz auf den Seychellen und in London. Deutsche Trader handeln über die Niederlassung in Großbritannien, bekannt als Tmill UK Limited. Diese reguliert die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA. Bei dem Online-Börsenmakler profitieren die Nutzer von einem umfangreichen Handelsangebot. Dieses umfasst beispielsweise über 60 Währungspaare. Unter ihnen befinden sich Hauptwährungen, Nebenwährungen und Exoten. Des Weiteren zählen beispielsweise 15 CFDs zu den Handelsinstrumenten auf der Trading-Plattform. Neben drei Live-Konten bietet Tickmill ein kostenfreies Demokonto an. Dieses eignet sich für Einsteiger und erfahrene Trader. Sie führen den Testaccount unbefristet und nutzen ihn beispielsweise, um Handelsstrategien unter realen Bedingungen zu testen. Für Anfänger bietet sich das klassische Konto als Handelskonto an. Die Mindesteinzahlung liegt bei 25 Euro. Beim Standardkonto verlangt der Broker keine Kommission. Zusätzlich profitieren die Trader von kostenfreien Ein- und Auszahlungen. Für Nutzer mit grundlegenden Erfahrungen im Traden kommt das Konto ECN Pro infrage. Dieses wartet mit Spreads ab 0.0 Pips auf. Für den Handel mit diesen Konditionen fordert der Online-Börsenmakler eine Provision. Ähnlich verhält es sich beim VIP-Konto, das professionellen Tradern zur Verfügung steht. Auf Wunsch führen Sie alle Kontomodelle als islamisches Konto. Zu den Vorteilen des Anbieters gehört das Service- und Bonusangebot. Beispielsweise profitieren Sie mit dem Willkommens-Konto vor der ersten Einzahlung von einer Prämie. Monatliche Wettbewerbe wie „Trader des Monats“ bieten die Chance auf attraktive Gewinne. Für Einsteiger und Erfahrene erweist sich das Weiterbildungsangebot als nützliche Zusatzoption. In Webinaren erweitern Sie Ihre Kenntnisse

Jetzt beim Broker Tickmill anmelden

Tickmill Erfahrungen – drei Kontomodelle, inklusive VIP-Konto für professionelle Trader im Test! was last modified: November 12th, 2019 by Erhan Sahin
Unser Testsieger in der Kategorie Forex
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Rund 50 Währungspaare handelbar
Jetzt zum Forex Testsieger XTB!