Handelsstrategien testen und Erfahrung sammeln

Erfolgreich mit Aktien handeln und in diesem aktuellen Jahr besondere Gewinne für sich nutzen. Das ist das Ziel vieler Händler, die gerne mit dem Aktienhandel reich werden möchten. Es ist leider noch kein Millionär vom Himmel gefallen, weshalb Sie sich am besten nur kleine Ziele setzen sollten. Es bieten sich aktuell sehr viele unterschiedliche Handelsstrategien an, die Sie beim Handel einsetzen können. Am wichtigsten ist es, niemals ohne eine Strategie zu handeln, um größere Verluste vermeiden zu können. Anfänger machen immer wieder die Möglichkeiten erhalten, Fehler zu erkennen, um diese im weiteren Verlauf zu vermeiden. Mit der Durchführung unterschiedlicher Handelsstrategien können Sie nicht nur den Handel erlernen, sondern zur gleichen Zeit ein Händchen für die besonderen Abläufe erhalten.

Nicht nur Aktien Broker raten ihren Händlern immer wieder, zuerst mit einem Musterdepot den Handel zu erlernen. Finanzexperten, die sich dem Aktienhandel zugeschrieben haben, raten zu umfangreichen Aktienkursen und Seminaren, um das eigene Wissen zu erweitern. Hier lernen Sie unter anderem bekannte Handelsstrategien, die Sie beim Handel sinnvoll einzusetzen wissen. Ohne die Nutzung von den Handelsstrategien können Sie nämlich den Aktienmarkt nicht beherrschen und für sich kontrollieren. Aus diesem Grund rate ich Ihnen, mit einem Musterdepot unterschiedliche Handelsstrategien zu testen und Aktien zu kaufen, die jedoch erst mit dem Spielgeld des Brokers finanziert werden. Nachdem Sie erkennen, dass Ihre Handelsart Erfolge mit sich bringt, sollten Sie mit Echtgeld den richtigen Echtgeldhandel beginnen.

Welche Handelsstrategien bieten sich an?

Es bieten sich viele unterschiedliche Handelsstrategien an, die Sie beim Aktienhandel nutzen können. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich nicht direkt für eine Handelsstrategie entscheiden, sondern unterschiedliche Strategien vorab testen. Sie sollten wissen, wie Sie am besten handeln und welche Handelszeiten für Sie am besten sind. Wenn Sie nicht gerade hauptberuflich mit dem Handel beginnen möchten, sollte eine ruhige Handelszeit ausgewählt werden. Am besten ist es, während des Urlaubs mit einer Einführung in den Handel zu beginnen. Sie sollten nicht unter Zeitdruck stehen und keinesfalls zu schnelle Resultate erzwingen.

Handelsstrategie

Suchen Sie sich die beste Handelsstrategie für sich aus

Grundsätzlich gibt es Handelsstrategien, die leicht zu verstehen sind und andere, die ein wenig komplexer ausfallen. Zum Teil ist ein großer Rechercheaufwand vorhanden, den die meisten Aktionäre aus dem Weg gehen möchten. Kleinanleger möchten in der Regel die Sicherheit erhalten, langfristige Erfolge zu erhalten, ohne häufig die Aktienwerte untersuchen zu müssen. Sie sollten wissen, wann und in welchem Umfang Sie Zeit haben, um den Handel durchzuführen und ob Sie nur einmal in der Woche die vorhandenen Aktien untersuchen möchten.

In diesem Zusammenhang sollten Sie eine Auswahl der bekannten und beliebtesten Handelsstrategien erhalten. Nur auf diesem Weg können Sie sich für eine oder zwei der Handelsstrategien entscheiden.

Top-Flop-Strategie

Bei der Top-Flop-Strategie müssen Sie in der Regel mit wenig Aufwand. Sie können grundsätzlich als Privatanleger damit beginnen, diese Strategie zu nutzen. Sie sollten sich am besten zu Beginn des Jahres hinsetzen, um die besten Aktien aus einem bestimmten Index herauszusuchen. Sie können den DAX verwenden, um die meist gekauften Aktien für sich zu kaufen. Allerdings sollten Sie die Wertpapiere nur dann kaufen, die im letzten Jahr die schlechteste Performance aufgewiesen haben. Die Aktien, die am meisten an Wert verloren haben, sollten das beste Potenzial haben, am meisten aufzuholen. Wenn Sie demnach die größten Verlierer kaufen, müssen Sie auf Kurssteigerungen hoffen, die meistens innerhalb der nächsten Monate sichtbar werden. Man setzt also auf einen Umkehrkurs, der einsetzen müsste.

Top Flop

Top oder Flop? Achten Sie auf aktuelle Analysen

Nach genau sechs Monaten sollten Sie dann das Depot umwälzen. Das bedeutet, dass dann die fünf Aktien aus dem gleichen Index gekauft werden, die im ersten Halbjahr den höchsten Gewinn aufgeführt haben. Falls zu den Gewinnern des Jahresbeginns die Verlierer-Aktien gehören, sollten Sie diese beibehalten. Wenn das nicht der Fall ist, müssen Sie diese verkaufen. Sie brauchen für diese Strategie nicht viel Zeit, da Sie hier nur zweimal im Jahr auf Aktien setzen und diese schnell heraussuchen können. Die Performance der Aktien kann leicht herausgefunden werden. Anfänger, die das erste Mal mit Aktien handeln, können sich der gut mit der Strategie zurechtfinden und müssen das Depot nicht ständig im Blick behalten.

Dividendenstrategie

Kurven

Analysieren Sie die aktuellen Kurven Ihrer Aktien

Wenn Sie sich der Dividendenstrategie zuwenden möchten, sollten Sie wissen, dass Sie sich nicht in erster Linie auf die Kursentwicklungen der Aktien verlassen. Es geht nämlich um die Zahlung der Dividende, die Ihnen die richtige Richtung verraten sollte. Die regelmäßigen Ausschüttungen an die Aktionäre und die erzielten Gewinne ist der Vordergrund der Strategie. Dabei sollten Sie schauen, welches Unternehmen die beste und höchste Dividende zahlt. Zur gleichen Zeit sollte jedoch auch das Unternehmen gute Gewinne aufweisen und am Markt gut dargestellt sein. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Dividende bei einigen Unternehmen im Vergleich mit den Gewinnen zu hoch sein kann. Die Anleger sollen auf diesem Weg getäuscht werden. Die wirtschaftliche Situation wird mit diesem Mittel gerne vorgetäuscht.

 

Am besten sollten Sie zum Jahresbeginn die zehn Aktien kaufen, die mit der höchsten Dividendenrendite besondere Vorteile aufweisen. Gekauft werden Aktien, die nur einen niedrigen Aktienkurs aufweisen. Die Aktien sollten ein Jahr zu halten sein, um dann um nächsten Jahreswechsel die Strategie mit den Gewinnen abzugleichen. Das Depot muss entsprechend von Ihnen angepasst werden, um wieder nur die Aktien zu kaufen, die von Aktiengesellschaften mit hohen Dividenden attraktiv sind.

Diese Strategie eignet sich für Personen, die nur wenig Zeit aufweisen, um den Handel dauerhaft zu begleiten. Langfristig Geld anlegen bedeutet, eine der Handelsstrategien zu nutzen, die wie die Dividendenstrategie kein schnelles Eingreifen benötigt. Natürlich sind Sie aber nicht vor Verlusten geschützt. Die Dividendenzahlungen können bei einigen Unternehmen nämlich nicht nur reduziert werden, sondern ganz wegfallen.

Momentum-Strategie

Die Momentum-Strategie basiert auf der Weisheit „The trend is your friend“. Diese Strategie nutzt die Aktien, die in der jüngsten Vergangenheit die besten Kursentwicklungen anzubieten haben. Kursgewinne sollten auch in der nahen Zukunft gute Werte aufweisen. Mit dieser Strategie sollten Sie alle Aktien in Ihr Blickfeld nehmen, die sehr gute Aufwärtstrends aufweisen. Seitwärtsphasen sind am besten komplett zu meiden. Sie sollten für die Analyse der Kurse einen Zeitraum von 26 Wochen nutzen. Die letzten 26 Wochen muss die Aktie einen hochwertigen Durchschnittskurs aufweisen. Die letzten Wochen werden dabei mit den letzten Wochenschlusskursen addiert und durch 26 geteilt. Anschließend wird der Kurs der Aktien durch den errechneten Durchschnittskurs der Aktie geteilt. Falls Sie einen Wert über 1 erhalten, ist das ein Kaufsignal. Sie sollten die Aktie direkt kaufen und länger halten.

Sinnvoll ist zusätzlich die Überprüfung des Index der Aktie. Auch der Index sollte eine gute Position aufweisen. Kaufen Sie jedoch zu Beginn nicht mehr als zwei Aktien. Anschließend müssen Sie wöchentlich die Rangliste aktualisieren, damit Sie den aktuellen Kurs der letzten 26 Wochen neu berechnen können. Wenn die Aktie in Ihrer Liste weit nach hinten abrutscht, sollten Sie diese verkaufen, falls diese im letzten Drittel zu finden ist. Als Gegenzug ist eine neue Aktie zukaufen, die sich noch nicht in ihrem Depot befindet.

Welche ist die richtige Strategie für mich?

Frage

Wie oft können Sie im Monat handeln?

Es bieten sich zahlreiche Handelsstrategien, die Sie für sich nutzen können. Grundsätzlich ist es jedoch sehr wichtig, dass Sie sich mit den
unterschiedlichen Strategien vorab anfreunden und diese mit Ihrem Musterdepot testen. Es bieten sich noch viele weitere Handelsstrategien an, die Sie für sich verwenden können. Allerdings ist es wichtig, dass Sie die besonderen Handelswege vorab testen, um herauszufinden, ob Sie nicht nur die Geduld für Analysen haben. Zusätzlich spielt die aufzubringende Zeit eine sehr wichtige Rolle. Als Kleinanleger können Sie selbst herausfinden, ob Sie dauerhaft mit hochwertigen Aktien handeln möchten oder diese einfach nur einmal im Jahr überprüfen wollen. Sie selbst müssen entscheiden, mit welcher Handelsstrategie Sie am meisten Erfolg erhalten konnten.

 

Brokerempfehlung GKFX

anbieterbox_aktien_GKFXZuverlässige Broker sind wichtig, um viele Vorteile beim Aktienhandel erhalten zu können. Der Broker GKFX ist einer der besten Broker, die Sie in Deutschland auffinden können. Zwar hat der Broker seinen Sitz in der britischen Stadt London, weist jedoch auch in Deutschland eine Niederlassung auf. In Frankfurt befindet sich die Zweigstelle des Anbieters, mit dem Sie hochwertige Geschäfte machen können. Als Anfänger oder Fortgeschrittener finden Sie die Leistungen, die Sie für den hochwertigen Aktienhandel benötigen. Der Broker bietet Ihnen den Handel mit Devisen und auch mit CFDs an. Darüber hinaus ist die hauseigene Handelsplattform für Sie zu nutzen sowie auch der Metatrader 4, mit dem Sie besonders gut handeln können. Mehr als 100 Währungspaare stehen Ihnen zur Verfügung, die Ihnen den Handel auf ganzer Linie erleichtern. Immerhin müssen Sie sich nicht nur auf ein Währungspaar festlegen, sondern können zur gleichen Zeit unterschiedliche Währungen gleichzeitig verwenden. Je nachdem, welcher Kurs die besseren Werte aufweist, fällt Ihnen die Entscheidung beim Handel leichter. Diese umfangreiche Devisenauswahl finden Sie nämlich nicht bei vielen Brokern.

Für Anfänger bieten sich zahlreiche Analysetools an. Diese können Sie nutzen, um unter anderem einen Einblick in den Handel zu erhalten. Markteinschätzungen und Analysen von Profis können Sie bei GKFX verwenden. Der Broker wird durch die Finanzaufsicht in Großbritannien reguliert. Außerdem ist es möglich, dass Sie den deutschsprachigen Support in Anspruch nehmen, um Fragen zu klären. Testen Sie noch heute den Broker und überzeugen Sie sich von den besonderen Leistungen!

Hier zum Broker GKFX

Handelsstrategien testen und Erfahrung sammeln was last modified: März 4th, 2016 by SarahM0