Forex – Wie viel Kapital ist sinnvoll?

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2018

Schon vor vielen Jahrhunderten haben die Menschen gehandelt. Es wurde vor allem mit Gold und Rohstoffen gehandelt, um sicherstellen zu können, dass genug Waren in einer Stadt oder gar im eigenen Haus vorhanden waren. Der Handel ist somit nicht neu, sondern schon alt wie die Menschheit selbst. Tauschgeschäfte und Handel liegen sehr nah beieinander, und haben sich im Laufe der Jahrhunderte weiter entwickelt. Wir sind nun aktuell beim Handel im Internet angekommen. Der Handel hat sich hier nicht nur auf Rohstoffe festgelegt, sondern auch auf Währungen. Wenn von Forex die Rede ist, wissen viele Menschen, dass es sich um einen Welthandel handelt, der nicht einbrechen kann. Solange unterschiedliche Währungen auf der Welt vorhanden sind, kann der Forex Handel nicht enden.flag-75047_640

Um in den Forex Handel einzusteigen, werden unterschiedliche Dinge benötigt. Da es sich bei Währungen um Werte handelt, die nicht an der Börse gehandelt werden, kann ein Broker im Netz genutzt werden, um sich von den Kursen Profite zu sichern. Allerdings wird sich häufig vor dem Handel gefragt, nicht nur welcher Forex Broker genutzt werden soll, sondern wie viel Guthaben als Kapital notwendig ist, um mit dem Handel zu beginnen. Dieser Frage geht der Artikel auf den Grund.

Der Beginn mit Forex

Damit der Beginn mit Forex kein schlechter Start wird, sollte zuerst ein guter Forex Broker ausgewählt werden. stock-exchange-680579__180Der Broker ist grundsätzlich in Bezug auf seine Leistungen zu untersuchen, da nicht jeder Anbieter gute Bedingungen für die Kunden aufweisen kann. Kosten für die Kontoführung und auch hohe Transaktionskosten, die sonst nicht verlangt werden, sollten unbedingt umgangen werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass eine Finanzaufsicht den Broker kontrolliert und reguliert. Nachdem ein guter Broker gefunden wurde, ist nun eine Einzahlung vorzunehmen, damit das Konto mit einem entsprechenden Guthaben gefüllt ist.

Die Frage, wie viel Kapital nun für den Forex Handel sinnvoll ist, kann nicht pauschalisiert werden. Der ideale Betrag hängt nämlich von Alter, Risikobereitschaft und finanzieller Lage ab. Außerdem muss überlegt werden, welche Art von Investment verfolgt wird. Möchte ein Broker mit einem Demokonto zuerst kennengelernt werden, stellen die meisten Forex Broker in der Regel ein Demokonto mit 10.000 bis 50.000 Euro Spielgeld zur Verfügung, um erste Erfahrungen mit dem Handeln machen zu können. Dieser Wert nutzt der normale Anleger in der Regel nicht. Jedoch möchte der Broker mit der hohen Summe zeigen, dass mit einer höheren Einzahlung mehr möglich ist. Werden Verluste erhalten, kann es durchaus sein, dass aufgrund der hohen Kapitalsummen kein Verlust direkt empfunden wird. Wenn gerne von 50 000 Euro Kapital ein Prozent erwirtschaftet werden möchte, kann man schon mit 500 Euro einen guten Gewinn machen. Jedoch geht es in der Regel nicht so schnell, da deutlich geringere Beträge eingezahlt werden.

Foren als Unterstützung nutzen

chance-717501__180Damit ein erster Eindruck erhalten werden kann, wie hoch die Summen sind, die andere Trader bei der ersten Anmeldung bei einem Broker einzahlen, können Foren genutzt werden. Die Forex Foren, die unter anderem auch Thematiken wie Aktien und Binäre Optionen aufweisen, können in der Regel als gute Richtlinie genutzt werden. Hier können sogar direkte Fragen an die Trader gestellt werden, um herauszufinden, wie hoch das Kapital der Anfänger gewesen ist. Natürlich kann man hier auch einen Rat erhalten. Wenn nicht mehr als 100 Euro vorhanden sind, handelt es sich zwar um einen sehr kleinen Betrag, mit dem jedoch, abhängig von der Mindesteinzahlungssumme von Brokern, gestartet werden kann.

Auf der anderen Seite werden die meisten Trader einen Betrag von mindestens 1000 Euro veranschlagen, um mit Forex  sinnvoll beginnen zu können.

Kapital nach eigenen Bedürfnissen auswählen

Die eigenen Konditionen sind natürlich zu prüfen. Wenn mit Geld gehandelt wird, dass man nach einem Monat wieder benötigt, sollte von dem Handel abgesehen werden. Schließlich ist es nicht einfach, sich mit den zahlreichen Handelsgeschäften zu beschäftigen und zusätzlich unter Druck zu stehen und in diesem Rahmen das Geld in kürzester Zeit zu verdoppeln. So einfach geht das mit dem Forex Handel nämlich nicht.business-21856__180

Es ist wichtig, dass das Kapital entsprechend der eigenen finanziellen Lage ausgewählt wird. Wenn aktuell 500 Euro abgezweigt werden können, ohne dass erneut auf das Geld aufgebaut wird, oder dieses gar verplant werden muss, kann der Einsatz von 500 Euro je Broker ausreichen. Dennoch ist es schwierig, mit einem Prozent oder gar mit 5 Prozent des Einsatzes zu handeln, um deutliche Summen als Gewinn zu erhalten. Durchschnittlich hat der private Anleger zwischen 3 000 und 15 000 Euro auf seinem Depot. Einige Kunden haben mehr und andere weniger zur Verfügung, das nach dem eigenen Ermessen herausgefunden werden muss. Es ist sehr wichtig, dass bei einem Komplettverlust nicht auf das Geld gewartet wird oder gar die nächste Miete nicht mehr gezahlt werden kann, wenn der Einsatz weg ist.

Mehr Kapital ist mehr Gewinn

capital-593749_640Sicher ist, dass ein höherer Betrag als Einzahlung direkt bedeuten kann, dass mehr Gewinn gutgemacht wird. Wenn mit Forex für 100 Euro gehandelt wird, ist ein höherer Gewinn möglich, als wenn mit nur 10 Euro gehandelt werden. 10 Prozent der Summe machen entweder 10 Euro oder, bei dem geringeren Betrag, einen Euro aus. So kann man sich vorstellen, dass bei der Summe von 1000 Euro ein Gewinn von 100 Euro erhalten werden kann, wenn 10 Prozent Gewinne eingegangen sind. Der Kunde muss beachten, dass je höher der Betrag steigt, desto mehr Risiko kann er beim Handel sicherstellen. Auf der anderen Seite ist es aber auch sehr wichtig, dass man sich mit den zahlreichen Handelswegen anfreundet, um einen passenden Weg zu finden, um mit Forex zu handeln.

Gerne kann aber auch schon mit weniger Kapital ein Erfolg gesichert werden, wenn mann erfolgreich handelt. euro-593757__180Sind nur kleine Startsummen vorhanden, darf der Trader weniger oft daneben liegen, damit das Kapital weiterhin eingesetzt werden kann. Auf der anderen Seite ist auch zu erwähnen, dass es länger dauert, bis größere Summen erwirtschaftet werden, wenn mit einem sehr kleinen Budget begonnen wird. Allerdings muss in dieser Hinsicht auch erwähnt werden, dass unbedingt davon abzuraten ist, ein Kredit aufzunehmen oder sich gar  bei seiner Familie oder Freunden Geld zu leihen. Das kann nämlich nur nach hinten losgehen. Forex und auch Binäre Optionen sowie  Aktien geben keine Sicherheiten darauf, dass am Ende mehr Gewinn in den Händen gehalten werden kann, als investiert wurde. Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass Gelder nicht sicher zurückgezahlt werden können und eine Verschuldung an dieser Stelle ausdrücklich zu umgehen ist. Wenn aktuell nicht ausreichend Kapital vorhanden ist, sollte am besten darauf gewartet werden, bis sich einige hundert Euro angespart haben. Solange kann gerne theoretisch mehr über Forex erfahren werden, um nach einer Kontoeröffnung direkt mit dem erfolgreichen Handeln beginnen zu können.

Brokerempfehlung

IronFX Global (@IronFXGlobal) I TwitterIn diesem Zusammenhang möchte gerne über den Broker IronFx berichtet werden. Der Broker hat sehr gute Noten erhalten und ist einer der wichtigen Forex Broker, die sich aktuell auf dem Markt durchsetzen. Der Anbieter hat seinen Sitz in Zypern und wird durch die dortige Finanzaufsicht kontrolliert und reguliert. Im Gegensatz zu anderen Brokern hat sich der Anbieter dazu entschieden, dass die Trader zwischen dem Market-Making-Konto wählen können, der feste und variable Spreads anbietet. Außerdem kann die STP basierte Kontoführung genutzt werden, um ein reines Komissionsmodell zu nutzen. Die Anfänger und Profis sind mit den Kontotypen sehr gut beraten und haben eine sehr umfangreiche Auswahl zur Verfügung.

Es sind 200 Basiswerte zu handeln, die eine sehr große Anzahl an Forex aufweisen. Die neuwertige Plattform MT 5 steht den Nutzern zusätzlich zur Verfügung. Wenn der Kunde noch relativ ängstlich ist, sich mit dem Echtzeitkonto zu beschäftigen, kann auf der anderen Seite sichergestellt werden, dass ein Demokonto unbegrenzt genutzt wird. Ein persönlicher Account-Manager steht den Kunden darüber hinaus zur Verfügung, der mit wichtigen Tipps und Tricks helfen kann. Eine kostenfreie IronFX Mastercard kann der Trader zusätzlich ab einem Betrag von 2500 Dollar Kontostand erhalten.

 

Hier gehts direkt zu IronFX

Experten-Tipp:

Wie viel Kapital in den Forex-Handel investiert werden sollte, hängt davon ab, wie viel Kapital man zur Verfügung hat. Eine grundsätzliche Empfehlung gibt es nicht. Wichtig ist nur, dass ein Verlust des Kapitals nicht in finanzielle Schwierigkeiten führt.

Forex – Wie viel Kapital ist sinnvoll? was last modified: November 21st, 2017 by SarahM0