GBP USD – Britisches Pfund US Dollar

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.11.2022


Das Britische Pfund/US-Dollar ist eines der am häufigsten gehandelten Währungspaare der Welt. In diesem Artikel gehen wir auf die aktuelle Performance des GBP USD ein und geben auch eine Prognose ab.

GBP USD

GBPUSD, auch bekannt als „The Cable“, ein Begriff aus dem Devisenhandel, beschreibt das Englische Pfund gegen den US Dollar./Bilderquelle: Sodel Vladyslav /shutterstock.com

GBP USD: Wichtige Charttechnische Zonen

 

  • 2021 Jahres Hoch: 1,4250 Pips
  • 2021 Jahres Tief: 1,3160 Pips
  • Aktuelles Jahres Hoch: 1,3748 Pips
  • Aktuelles Jahres Tief: 1,0356 Pips
  • Aktuelle Jahres Performance: -16,04 %
Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

GBP USD Prognose: Kurzfristig

  • Im größeren Bild befindet sich das GBP USD in einem Abwärtstrend
  • Aktuell korrigieren die Kurse allerdings im Rahmen eines (kleineren) Aufwärtstrends
  • Der Aufwärtstrend wird gebrochen, wenn die Kurse auf unter 1,0923 Pips fallen
  • Die Bullen werden versuchen, den SMA 100 zu erreichen und zu überwinden
  • Es handelt sich dabei um einen Widerstand
  • Der SMA 100 befindet sich aktuell bei 1,1713 Pips
usd gbp

Ziel ist es, auf Basis von Charttechnik die Kursentwicklung zu prognostizieren./Bilderquelle: Kateryna Onyshchuk /shutterstock.com

GBP USD Prognose: Mittelfristig

  • Sofern der SMA 100 überwunden werden kann, werden die Bullen versuchen, die 200 Tagelinie zu erreichen
  • Diese befindet sich im Moment bei 1,2333 Pips
  • Auch hierbei handelt es sich um einen Widerstand
  • Falls die Kurse allerdings auf unter 1,0923 Pips fallen sollten, ist damit zu rechnen, dass auch der Bereich bei 1,0356 Pips wieder angelaufen wird
Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

GBP USD Analyse: Aus fundamentaler Sicht

Das britische Pfund entwickelt sich schon seit einiger Zeit sehr negativ. Das bedeutet, dass der GBP USD Kurs fällt. Mittlerweile wurden sogar schon Kurse von unter 1,0356 Pips erreicht.

Zuletzt notierte das Währungspaar im Jahr 1985 auf einem so niedrigen Level. Bis zum Beginn der weltweiten Finanzkrise in den Jahren 2007 und 2008 hatte es das GBP USD dann geschafft, auf über 2,1161 Pips anzusteigen. Das bedeutet, dass sich die Kurse mehr als verdoppeln konnten.

Die Finanzkrise hat dann allerdings dafür gesorgt, dass die Kurse sehr stark eingebrochen sind. Das ist auch nicht erstaunlich. Denn London ist neben New York das weltweit wichtigste Finanzzentrum. Überhaupt spielt die Finanzwirtschaft eine wichtige Rolle für Großbritannien. (Siehe auch die Beiträge zu USD JPY, EUR JPY & EUR CHF).

Die großen Probleme der britischen Banken haben sich dann auch sehr negativ auf die übrige Wirtschaft das Vereinigen Königreichs ausgewirkt.

GBPUSD

Erholung nach dem Ende der Finanzkrise

Im Anschluss an die Finanzkrise konnte sich nicht nur die britische Wirtschaft erholen, sondern auch das Währungspaar GBP USD. Allerdings konnten die vorherigen Notierungen nicht mehr erreicht werden.

So notierte das Währungspaar im Jahr 2014 im Bereich von 1,7000 Pips. Danach begannen die Kurse dann wieder, stark zu fallen.

Erklären lassen sich die fallenden Notierungen vor allem mit dem Brexit. Denn im Laufe der Zeit wurde durch Umfragen immer klarer, dass es zu einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union kommen könnte.

Für die Wirtschaft stellte dies ein sehr negatives Szenario dar. Denn zur damaligen Zeit war die EU der wichtigste Handelspartner für Großbritannien. Durch ein Ausscheiden würde es für britische Unternehmen viel schwieriger werden, Produkte in Ländern wie Deutschland, Frankreich und Spanien zu verkaufen.

gbp usd prognose

Das wichtigste politische Ereignis im Jahr 2022 für das Paar Pfund/US-Dollar der Brexit. Auch die Finanzpolitik der BoE & Covid spielen eine wichtige Rolle./Bilderquelle: Motortion Films /shutterstock.com

Dadurch würde dann auch die Nachfrage nach dem Britischen Pfund sinken. Folgerichtig sind dann auch die Kurse des GBP USD gefallen.

2016 wurde dann das Referendum zum Brexit abgehalten. Dabei wurde mit einer knappen Mehrheit entschieden, dass das Vereinigte Königreich die EU verlassen wird. Es war dann nicht erstaunlich, dass das britische Pfund auf dieses Ergebnis mit neuen Tiefständen reagiert hat.

Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

GBP USD: Die Auswirkungen der Corona Krise

In den folgenden Jahren ist es dann zu einer Korrektur gekommen. Die Kurse konnten sich daher leicht erholen. Allerdings waren die Verhandlungen zum Brexit teilweise sehr chaotisch. So haben die EU und Großbritannien über die Ausstiegsmodalitäten gestritten. Auch die Kurse des Währungspaares haben sich daher mit viel Volatilität bewegt.

Anfang des Jahres 2020 wurde dann der Brexit tatsächlich vollzogen. Nur wenig später begann dann allerdings die Corona Pandemie.

Die weltweiten Lockdowns haben dafür gesorgt, dass es an den Märkten zu einem Crash gekommen ist. Auch die Kurse des GBP USD sind dann zunächst stark gefallen. Denn viele Anleger haben sich aus Angst in den USD geflüchtet. Dadurch hat dann das britische Pfund an Wert verloren.

Im Anschluss daran konnte sich das Währungspaar allerdings gut erholen. Verantwortlich dafür waren vor allem die vielen staatlichen Hilfsmaßnahmen. Dadurch wurden die Unternehmen und die Bevölkerung unterstützt. Außerdem kam es in Großbritannien schnell zu zahlreichen Lockerungen. Dadurch konnte sich die Wirtschaft schnell erholen.

gbp usd kurs

Viele Faktoren machen eine Prognose sehr schwierig./Bilderquelle: Mike Pellinni /shutterstock.com

GBP USD und die Inflation steigt an

In den USA gab es noch mehr staatliche Hilfsmaßnahmen als in Großbritannien. Diese haben insgesamt dazu geführt, dass die Inflation stark angestiegen ist. Bereits Ende 2021 wurde daher darüber diskutiert, die Leitzinsen anzuheben.

Steigende Zinsen sind für die Anleger attraktiv. Daher floss nunmehr viel Geld in die USA und damit auch in den USD. Dies hat zu einer Stärkung der US-amerikanischen Währung geführt.

Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

Der Krieg in der Ukraine

2022 begann dann der Krieg in der Ukraine. Dadurch hat sich die Inflation weiter erhöht. Denn Rohstoffe wie Öl und Gas haben sich stark verteuert. Dadurch waren die Notenbanken gezwungen, die Zinsen noch stärker anzuheben.

Der Krieg hat außerdem dafür gesorgt, dass die Nachfrage nach dem USD weiter angestiegen ist. Denn es handelt sich dabei um die wichtigste Krisenwährung der Welt. Folgerichtig ist dann das Währungspaar GBP USD weiter gefallen. Es wurde sogar zwischenzeitlich das Tief aus dem Jahr 1985 unterschritten.

gbpusd grafik

Um den Kursverlauf einer Währung vorherzusagen, ist es wichtig die Faktoren zu kennen, die ihn beeinflussen./Bilderquelle: Oreoboy Rex /shutterstock.com

Die Zeit für GBP USD nach Boris Johnson

2022 war für Großbritannien auch aus politischer Sicht ein sehr schwieriges Jahr. Denn im September 2022 wurde der britische Premierminister Boris Johnson von seiner Nachfolgerin Liz Truss abgelöst. Die folgenden Wochen verliefen sehr turbulent.

So hatte die Regierung von Truss vor, die Steuern zu senken. Außerdem sollten die Staatsausgaben massiv erhöht werden, u. a. um die Bevölkerung und Unternehmen zu entlasten. Denn auch in Großbritannien waren die Energiepreise aufgrund des Krieges in der Ukraine sehr stark angestiegen.

An den Märkten hat diese Politik für sehr große Unsicherheit gesorgt. So erschien es fraglich, wie die hohen Ausgaben finanziert werden sollten. Sogar die britische Notenbank sah sich genötigt, aktiv zu werden und Staatsanleihen aufzukaufen.

Auch dadurch hat sich der Druck auf Truss weiter erhöht. Sie wurde dann letztendlich nach nur wenigen Wochen von ihrem Nachfolger Rishi Sunak abgelöst.

Die Märkte haben auf den neuen britischen Premierminister positiv reagiert. Auch der Kurs des GBP USD ist angestiegen.

Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

GBP USD: Prognose

Großbritannien hat auch weiterhin mit größeren Problemen zu kämpfen. Verantwortlich dafür ist vor allem der Brexit, denn die britische Wirtschaft wird davon nach wie vor geschwächt. Außerdem droht aufgrund des Krieges in der Ukraine eine Rezession, was für das britische Pfund ebenfalls keine gute Nachricht ist.

Allerdings könnten die Kurse des GBP USD in den kommenden Jahren durchaus ansteigen. Denn die neue britische Regierung möchte vor allem auf eine Deregulierung setzen. So könnten beispielsweise die Arbeitnehmerrechte geschwächt werden. Für einen Großteil der Bevölkerung sind das keine guten Aussichten. Die Unternehmen könnten allerdings profitieren.

Außerdem dürfte Großbritannien versuchen, in Zukunft attraktivere Steuern und Rahmenbedingungen zu bieten, um Investoren anzuziehen. Es besteht dann auch nicht mehr die Gefahr, dass die Europäische Union solche Maßnahmen verbietet.

Überhaupt hat das Vereinigte Königreich den großen Vorteil, dass es mit London über einen der wichtigsten Finanzplätze der Welt verfügt. Eine Deregulierung könnte die Stellung von London weiter stärken und damit auch für positive Impulse für die britische Wirtschaft sorgen. Für Großbritannien spricht dabei auch die Tatsache, dass es über sehr gute Beziehungen mit Ländern wie den USA, Australien, Kanada und Indien verfügt.

gbp usd analyse

Putin ist derzeit der unberechenbarste Faktor./Bilderquelle: Oreoboy Rex /shutterstock.com

Langfristig könnte Großbritannien daher sogar vom Brexit profitieren. Das spricht dann auch für steigende Kurse beim GBP USD.

Das bedeutet zusammenfassend:

  • Das Währungspaar GBP USD ist in den vergangenen Jahren sehr stark gefallen
  • So konnte sich das britische Pfund nicht wirklich von den Auswirkungen der Finanzkrise erholen
  • Dazu kam dann der Brexit, welcher sich sehr negativ auf die britische Wirtschaft ausgewirkt hat
  • Denn dadurch ist es für Großbritannien nunmehr viel schwieriger, Produkte in der EU zu verkaufen
  • 2022 hat dann der Krieg in der Ukraine für weiter fallende Kurse gesorgt
  • Unsicherheit hat auch die Nachfolge von Boris Johnson gebracht
  • Mittlerweile haben sich die Märkte allerdings beruhigt
  • Zukünftig dürfte die britische Regierung versuchen, attraktivere Rahmenbedingungen zu schaffen, um Investoren anzuziehen
  • Das könnte dann auch die Nachfrage nach dem GBP erhöhen
  • Längerfristig könnten die Kurse beim GBP USD daher ansteigen

USD GBP: Charttechnische Analyse

Wie gezeigt, sind die Kurse des GBP USD in den vergangenen Jahren stark gefallen. Der Abwärtstrend lässt sich dabei sehr leicht erkennen. Es wurde zwischenzeitlich sogar das Tief aus dem Jahr 1985 unterschritten. Allerdings konnten sich die Kurse mittlerweile gut erholen. Ohnehin ist nach den starken Kursverlusten nunmehr eine größere Korrektur zu erwarten.

Positiv ist dabei vor allem auch, dass es das Währungspaar mittlerweile geschafft hat, den SMA 10 (gleitender Durchschnitt, gelbe Linie im Tages Chart) nach oben zu drehen.

Denn viele Trader nutzen dies als Signal, um Long investiert zu sein. Außerdem ist es dem GBP USD gelungen, sich sehr stark dem SMA 100 anzunähern (blaue Linie):

USD GBP Chart

Es ist damit zu rechnen, dass der SMA 100 im Endeffekt auch erreicht werden kann. Allerdings handelt sich dabei um einen Widerstand.

Sollte es den Bullen gelingen, den Widerstand überwinden, dann könnte das GBP USD noch weiter ansteigen.

Denn nach wie vor ist das Währungspaar sehr weit vom SMA 200 entfernt (grüne Linie). Es handelt sich dabei um die 200 Tagelinie, welche allgemein noch mehr Beachtung findet als der SMA 100.

In der Vergangenheit hat sich häufig gezeigt, dass der SMA 200 früher oder später immer wieder von den Kursen angelaufen wird. Auch das spricht daher für steigende Kurse.

Die 200 Tagelinie befindet sich aktuell im Bereich von 1,2333 Pips und die 100 Tagelinie bei 1,1713 Pips. Da es sich um gleitende Durchschnitte handelt, verändern sich die Werte allerdings jeden Tag. Das sollten die Trader bedenken.

Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

Forex GBP USD: Aufwärtstrend

Für steigende Kurse spricht zudem die Tatsache, dass es das GBP USD im kleineren Bereich mittlerweile geschafft hat, höhere Hochs auszubilden. Im Rahmen der größeren Korrektur hat sich daher ein kleiner Aufwärtstrend gebildet.

Die Trader sollten aufpassen, wenn die Kurse nachhaltig die Marke von 1,0923 Pips unterscheiden. Denn damit würde der Aufwärtstrend gebrochen werden – weitere Kursverluste werden dann wahrscheinlich.

Es könnte dann in diesem Fall sogar das Tief bei 1,0356 Pips wieder angelaufen werden.

Wie gesagt, sieht es allerdings zumindest kurz- und mittelfristig eher nach steigenden Notierungen aus.

gbp usd 2023

Gute Vorbereitung ist das A&O./Bilderquelle: WPixz /shutterstock.com

Zusammengefasst bedeutet das:

  • Im größeren Bild befindet sich das GBP USD in einem Abwärtstrend
  • Es wurde sogar das Tief aus dem Jahr 1985 unterschritten
  • Allerdings sind die Kurse mittlerweile in eine Korrektur übergegangen
  • Diese verläuft im Rahmen eines Aufwärtstrends
  • Bullisch ist dabei auch die Tatsache, dass der SMA 10 nach oben gedreht hat
  • Nunmehr muss sich zeigen, ob die Kurse es schaffen, auch den SMA 100 und den SMA 200 zurückzuerobern
  • Aufpassen sollten die Trader, falls die Kurse auf unter 1,0923 Pips fallen
  • Denn in diesem Fall könnte sich das GBP USD sogar in den Bereich von 1,0356 Pips bewegen
Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

In 3 Schritten beim Forex Broker anmelden

Antrag auf Kontoeröffnung ausfüllen und absenden

Heutzutage erfolgt die Kontoeröffnung bei einem Broker komplett online. Das ist für die Kunden sehr bequem. Für die Forex Broker Kontoeröffnung werden verschiedene Informationen abgefragt. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Telefon Nummer
  • E-Mail Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Finanzielle Situation
forex gbp usd

Es ist wichtig – Chartmuster zu erkennen./Bilderquelle: jarnbeer19 /shutterstock.com

Verifizierung durchführen

Im Anschluss daran ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Broker eine Verifizierung durchführen. Es soll daher die Identität der Kunden überprüft werden. Dazu ist es in der Regel erforderlich, seinen Personalausweis oder seinen Reisepass auf der Webseite des Brokers hoch zu laden. Normalerweise erfolgt die Verifizierung sehr schnell. Im Anschluss daran erhalten die Kunden dann eine E-Mail, in der die Eröffnung des Kontos bestätigt wird.

Jetzt zum Testsieger Admirals!CFD Service - 81% verlieren Geld

Handelskonto kapitalisieren

Um dann tatsächlich mit dem GBP USD handeln zu können, ist es im dritten Schritt erforderlich, Geld auf das Konto einzuzahlen. Bei vielen Brokern genügen hier schon wenige hundert Euro. Wer möchte, kann den Handel auch zunächst auf einem Demokonto ohne Risiko ausprobieren. Hierfür stellt einem der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com