Aktien Fehlkauf – Was soll ich jetzt tun?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.11.2018

Es kann sehr schnell passieren, dass Entscheidungen schneller getroffen werden, als gewünscht. Das ist auch beim Aktienhandel der Fall. Wenn Sie mit Aktien handeln möchten, sollten Sie vorher wissen, was Ihre eigentliche Ziele sind. Es ist das Beste, wenn Sie sich zuvor einen Plan erstellen, um herauszufinden, welches Ziel Sie mit dem Handel erreichen möchten. Es kann aber auch dann vorkommen, dass Sie einen Aktien Fehlkauf starten. Leider hat das in unterschiedlichen Fällen fatale Folgen. Besonders ungeschulte Händler, die bislang noch nicht viel Erfahrung haben, können sich in der Regel leider nicht komplett auf die besonderen Aktienanalysen stützen. Verluste können aus diesem Grund sehr häufig anfallen und leider den Handel mit Aktien unschön enden lassen.

Um einen Fehlkauf zu vermeiden, sollten Sie unterschiedliche Schritte einleiten. Es ist zum Beispiel sehr wichtig, dass Sie vor dem Kauf zahlreiche Informationen sammeln, um den Handel positiv in die richtige Richtung zu lenken. Gerne helfe ich Ihnen mit den notwendigen Tipps und Tricks, einen Aktien Fehlkauf zu vermeiden. Nur wenn Sie sich ausreichend auf Probleme beim Handel vorbereiten, können Sie die Erfolge sichern, die Ihnen die gewünschten Gewinne bringen.

Wie kommt ein Aktien Fehlkauf zustande?

In der Euphorie vieler Anfänger kann es schnell vorkommen, dass leider die falsche Aktie gekauft wird. Das hat zur Folge, dass das Depot durchaus schneller schrumpfen kann.

Sie können einen Aktien Fehlkauf leicht beheben

Sie können einen Aktien Fehlkauf leicht beheben

Aktien mit keinem guten Kursdurchschnitt gehören jedoch einmal im Leben eines Händlers ins Depot, um in der Zukunft besser aufzupassen und auf die hochwertigen Aktien zu schauen. Ein Aktien Fehlkauf kann somit immer passieren. Um den Aktien Fehlkauf zu vermeiden, sollten Sie jedoch wachsam sein und darauf achten, dass Sie unterschiedliche schwache Aktien nicht ins Depot setzen.

Damit der Aktien Fehlkauf keine zu großen negativen Folgen für Sie hat, sollten Sie schnell handeln. Es gibt unterschiedliche Maßnahmen, um einen Fehlkauf wieder auszugleichen. Wurde der Kauf versehentlich von Ihnen getätigt, können Sie diesen sogar am besten in der gleichen Minute verkaufen. Allerdings fallen hier auch wieder Gebühren an, die Ihnen Verluste einbringen. Anfängern wird aus diesem Grund geraten, vor dem Kauf ein Demokonto zu nutzen. Das Demokonto ist auch als Testkonto bekannt und kann Ihnen grundsätzlich viele Fehler aufzeigen, die beim Handel gemacht werden. Im späteren Verlauf werden viele Händler wachsamer und versuchen die bereits durchgeführten Fehler zu vermeiden. Sie können sich jedoch nicht vor einem unüberlegten Aktien Fehlkauf schützen, da viele Anfänger diese Fehler begehen.

Vergleichen Sie vor dem Kauf

Aktien können täglich schwanken. Die Börse kennt keinen Schutz vor Schwankungen. Allerdings können Sie auf der anderen Seite versuchen, einen Aktien Fehlkauf zu vermeiden. Es ist möglich, dass Sie vor dem Kauf unterschiedliche Aktienwerte miteinander vergleichen. Umfangreiche Aktien Analysen helfen Ihnen zusätzlich bei der sicheren Erkennung von hochwertigen Unternehmensanteilen, mit denen Sie langfristig handeln können. Vor dem Kauf können Sie einen Aktien-Vergleichsrechner nutzen. Dieser hilft Ihnen nicht nur bei der Analyse einer Aktie, sondern Sie können direkt mehrere Aktien miteinander vergleichen. Das ermöglicht Ihnen eine sichere Handelsmöglichkeit, um den Handel langsam zu testen und auszuprobieren.

Aktienvergleich

Vergleichen Sie Aktien sorgfältig vor dem Kauf

Der Vergleich der unterschiedlichen Aktien auf dem Markt ist sehr wichtig. Sie können auf diese Weise herausfinden, welche Aktien zukunftsorientiert die besten Gewinne anbieten und welche Aktien lieber zu vermeiden sind. Unterbewertete Aktien werden von vielen Aktionären gerne gekauft. Diese helfen dabei, die entsprechenden Gewinne zu erhalten, die auf lange Frist gesehen, am meisten Prozente einbringen.

Würden Sie keine Aktien vor dem Kauf vergleichen, müssen Sie sich den fatalen Kursschwankungen hingeben und mitansehen, wie der Wert Ihrer Aktien wahrscheinlich weiter sinkt.

Fehler ausgleichen

Falls es Ihnen nun doch passiert ist, dass Sie in Ihrem Depot Aktien liegen haben, die Sie gar nicht kaufen wollten oder die sehr schlechte Zukunftsaussichten haben, sollten Sie schnell handeln. Es kommt natürlich immer darauf an, welche Aktien Sie gekauft haben und wie viel Geld Sie bei dem Kauf investieren konnten. Wenn Sie aus Versehen Ihr gesamtes Kapital in Aktien gesteckt haben, die auf den ersten Blick vielversprechend aussahen, jedoch im Nachhinein genau das Gegenteil sind, sollten Sie verkaufen. Es ist besser, wenn Sie innerhalb von wenigen Minuten einen Verkauf in Erwägung ziehen und lediglich die Transaktionskosten und die Gebühren für die Order verkraften, als dass die Aktien weiter an Wert verlieren.error-101406__180

Sie sollten besonders bei Penny Stocks aufpassen, die zwar auf den ersten Hinblick als günstig erscheinen, jedoch sehr hohe Verluste aufweisen können. Viele Unternehmen, die Aktien im Penny-Bereich aufweisen und unter 5 Euro wert sind, können der Insolvenz nahe sein. Experten raten aus diesem Grund dazu, dass Sie am besten zu günstige Aktien meiden, da Ihnen diese auch keine höheren Gewinne zusagen können. Aktien unter 5 Euro sind keine Garantie dafür, dass Sie höhere Gewinne erhalten.

Rechnen Sie aus diesem Grund aus, wie hoch der Verlust sein wird, wenn Sie Aktien direkt nach dem Aktien Fehlkauf verkaufen. Es ist besser, wenn Sie direkt den Verlust der Transaktionsgebühren hinnehmen müssen, als wenn die Aktien zu einem späteren Zeitpunkt weiter in ihrem Wert sinken.

Gleichen Sie den Verlust aus

Den erhaltenen Verlust sollten Sie am besten ausgleichen, indem Sie unterschiedliche Schritte einleiten. Sie können folgende Möglichkeiten für den Ausgleich in den Betracht ziehen:

  • Handeln Sie als Daytrader: Wenn Sie bereits Erfahrungen als Daytrader sammeln konnten, können Sie am besten zusätzlich mit Devisen oder Binären Optionen handeln, um einen Ausgleich zu schaffen. Es kommt darauf an, wie hoch Ihre Verluste durch den Aktien Fehlkauf sind. Entsprechende Ausbesserungen in Ihrem Depot können Sie als Daytrader ermöglichen.
  • Kaufen Sie Aktien mit langfristigen Gewinnen: Verluste ausgleichen können Sie langfristig mit einem Nachkauf von Aktien garantieren, die Sie bereits im Depot aufweisen. Haben Sie in der Vergangenheit schon gute Renditen sicherstellen können, ist ein Nachkauf von stabilen Unternehmensanteilen möglich. Langfristig ist in Hinblick auch 12 oder 24 Monate ein Ausgleich der Verluste sinnvoll.
  • Erstellen Sie einen Sparplan: Möchten Sie keine Aktien nachkaufen? Dann können Sie mithilfe eines Sparplans bei Ihrer Bank für einige Monate den Verlust ausgleichen, damit der Aktien Fehlkauf Ihnen kein Loch ins Depot brennt. Der Sparplan kann entsprechend Ihrer aktuellen Finanzlage unterschiedlich hoch sein. Es reicht oft schon aus, wenn ein Sparplan mit einer Einsparung von 50 Euro im Monat gesetzt wird.
  • Verkaufen Sie keine langfristigen Anlagen: Vermeiden Sie nach einem Aktien Fehlkauf, Aktien zu kaufen, die bereits von Ihnen geführt werden. Erfolgreiche Aktien würden ansonsten in der Anzahl verringert werden, was Ihnen einen Verlust am Ende der Handelsperiode einbringen würde. Versuchen Sie Verluste auf eine andere Art auszugleichen. Langfristig

 

Testen Sie den Handel

Geldanlage Tipps - Aktienkurs

Testen Sie den Handel mit Spielgeld

Die beste Methode, um einen Aktien Fehlkauf zu vermeiden ist die Nutzung von einem Musterdepot. Wenn Sie sich im Handel noch nicht sicher fühlen und noch keine ausreichende Erfahrung gesammelt haben, sollten Sie ein Testkonto erstellen. Mit dem Testkonto ist gesichert, dass Sie anfängliche Analysen vorher testen, um Verluste zu vermeiden. Hier können Sie sogar günstige Aktien kaufen, die mit den Echtkursen zu handeln sind. Auf diesem Weg lernen Sie mit Fehlern umzugehen und weiterhin die Motivation zu behalten, um mögliche Komplikationen  beim Handel kennenzulernen.

Das Musterdepot lässt Sie unterschiedliche Fehler ausgleichen, ohne dass Sie einen Verlust an Kapital erleiden. Lediglich das Spielgeld kann in der Summe schrumpfen, jedoch nicht Ihr Eigenkapital, das Sie für den Aktienhandel aufweisen. Suchen Sie sich aus diesem Grund einen Aktien Broker, der ein Demokonto aufweist, das Sie sinnvoll einsetzen können. Entsprechende Hilfestellungen erhalten Sie außerdem von dem hochwertigen Kundensupport, der Ihnen bei den ersten Handelsschritten hilft. Einen Finanzberater können Sie auch bei vielen Brokern zusätzlich in Anspruch nehmen, der Ihnen bei einem Aktien Fehlkauf unter die Arme greift, um Verluste in Bezug auf den Echtgeldhandel zu verringern.

 

Brokerempfehlung GKFX

anbieterbox_aktien_GKFXDer Broker GKFX ist schon viele Jahre auf dem Markt vertreten und hat sich zum Ziel gesetzt, einer der besten Aktien Broker zu werden. Teilweise hat er dieses Vorhaben schon erfüllt. Immerhin sind viele Händler auf den Anbieter angewiesen, da er einen sehr guten Einstieg für Anfänger anbietet. Es ist wichtig, dass Sie als Anfänger mit einem kostenlosen Demokonto beginnen. Ein derartiges Demokonto sichert Ihnen zu, dass Sie entsprechende Verluste eingrenzen und den Handel vorab testen.

Mit dem Anbieter GKFX liegen Sie immer richtig. Mit dem Sitz in London wird der Anbieter über Großbritannien reguliert. Allerdings bedeutet es nicht, dass Sie auf einen deutschen Kundenservice verzichten müssen. Der Broker weist nämlich einen hochwertigen und geschulten Kundensupport auf, der Ihnen beim Handel weiterhelfen kann. Umfangreiche Schulungsangebote und Webinare können Ihnen von dem Anbieter mit besonderen Angeboten beim Handel helfen. Sie lernen unter anderem die Grundschritte des Handels kennen und können auf der anderen Seite sicherstellen, dass Sie keine Verluste zu Beginn erhalten. Zusätzlich bietet Ihnen der Anbieter den Handel mit dem Metatrader an. Der Metatrader weist eine besondere Eigenschaft an, die vor allem professionelle Händler zu schätzen wissen. Neben dem Handel mit Aktien können Sie auch mit Devisen und CFDs handeln. Das erweitert Ihnen die Möglichkeiten und sichert außerdem zu, dass Sie als Daytrader tätig sein können. Fragen sind jederzeit an den Broker zu stellen, um entsprechende Rückmeldungen zu erhalten.

Weiter zum Broker GKFX

 

 

Aktien Fehlkauf – Was soll ich jetzt tun? was last modified: Oktober 12th, 2018 by SarahM0