Firmenkredit – Ratgeber zur Unternehmensfinanzierung

Kapital zur Unternehmensgründung und Investitionen beschaffen

Ein Firmenkredit wird von Selbstständigen, Freiberuflern oder Unternehmen in Anspruch genommen. So lassen sich beispielsweise eine Existenzgründung wie auch größere Investitionen finanzieren. Firmenkredite werden hierzulande von mittelständischen Unternehmen genutzt um neue Maschinen oder einen Fuhrpark anzuschaffen. Zudem sorgen sie für frisches Kapital für Modernisierungen beispielsweise durch eine neue Software. Firmendarlehen sind ein wichtiges Hilfsmittel um die Liquidität zu sichern und stellen somit einen wichtigen Grundstein zur Unternehmensfinanzierung dar. Die Firmenkredit Konditionen und Voraussetzungen unterscheiden sich teilweise deutlich vom Kredit für Privatpersonen.

Wichtige Kriterien zum Firmenkredit:

  • Für Unternehmenskredite gelten spezielle Voraussetzungen
  • Kurz- und langfristige Firmenkredite
  • Finanzielle Situation muss offengelegt werden
  • Businessplan als wichtiges Kriterium bei der der Kreditvergabe
  • Crowdfunding als Alternative zum Firmenkredit

Firmenkredit- Header

Kurzfristige und langfristige Firmenkredite

Ein Unternehmenskredit lässt sich grundsätzlich in zwei Arten einteilen. Entscheidend ist dabei immer die jeweilige Laufzeit:

  • Kurzfristige Firmenkredite: Diese Firmendarlehen besitzen eine kurze Laufzeit und versorgen das Unternehmen schnell mit dem benötigten Kapital. Sie werden insbesondere zur Überbrückung von finanziellen Engpässen beispielsweise nach einem plötzlichen Einnahmerückgang oder dem Verlust eines Auftrags genutzt. Kurzfristige Firmenkredite werden in der Regel als Rembourskredit, Avalkredit, Diskontkredit oder Kontokorrentkredit vergeben. Damit lässt sich ein Zahlungsausfall des Unternehmens vermeiden.
  • Langfristige Firmenkredite: Diese Variante wird sehr häufig auch als Investitionskredit bezeichnet. Das Darlehen wird in erster Linie für größere Anschaffungen wie Maschinen, Fahrzeuge oder neue Technologien eingesetzt. Da es sich zumeist um größere Beträge handelt ist auch die Laufzeit entsprechend länger.

Begrenzt auf Selbstständige und Unternehmen

Zu den Hauptkriterien eines Firmenkredits gehört, dass der finanzierte Betrag dem Unternehmen zugutekommt. Begünstigte des Firmenkredits sind folglich Unternehmen und Selbstständige, die Kapital für ihr Geschäft benötigen. Aufgrund der Investition kann somit auch die Allgemeinheit zumindest indirekt vom Firmenkredit profitieren. Dagegen dient ein Privatkredit ausschließlich zur Erfüllung von persönlichen Wünschen.

Firmenkredite können sowohl von natürlichen und juristischen Personen wie auch von Personenhandelsgesellschaften abgeschlossen werden. Der Kreditvertrag wird in der Regel durch den Geschäftsführer unterschrieben. Sofern es mehrere Geschäftsführer gibt unterschreiben diese zumeist gemeinsam.

Voraussetzungen bei einem Firmenkredit für bestehende Unternehmen

Wie beim Privatkredit wird auch bei einem Firmendarlehen vorab eine Prüfung der Kreditwürdigkeit durchgeführt. In der Regel werden zunächst Informationen von Auskunfteien ähnlich der Schufa eingeholt. Die Schufa selbst ist ausschließlich für Privatpersonen zuständig. Diese Daten können jedoch beispielsweise zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit bei Selbstständigen oder Freiberuflern herangezogen werden.

Finanzielle Situation offenlegen

Um einen Firmenkredit zu erhalten, müssen Inhaber die finanzielle Situation ihres Geschäfts offenlegen. Hiervon hängen dann auch die möglichen Firmenkredit Konditionen ab. Je nach Bank müssen dabei die folgenden Unterlagen vorgelegt werden:

  • Steuerbescheide: Anhand der Steuerbescheide können sich Banken über die Gewinne des Unternehmens informieren. Zumeist werden die Bescheide der letzten beiden Jahre gefordert.
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen: Liegt kein aktueller Steuerbescheid vor, kann die Bank als Alternative eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) anfordern. Aufgelistet werden dabei sämtliche Einnahmen und Ausgaben des laufenden Geschäftsjahres.
  • Bilanzen: Unternehmen die bilanzieren, legen ihre Bilanzen bei der Beantragung eines Firmendarlehens vor.
  • Handelsregisterauszüge: Anhand des Handelsregisterauszugs erhalten Banken weitere Informationen bezüglich des Inhabers sowie der Verteilung von Firmenanteilen. So gibt es beispielsweise Unterschiede zwischen einer GmbH und Personengesellschaften bei der Haftung.
  • Kontoauszüge: Die aktuellen Kontoauszüge geben ebenfalls Infos zur laufenden Geschäftstätigkeit.
  • Satzungen und Verträge: Durch die Prüfung von Vertragswerken können Banken Verbindlichkeiten und Pflichten gegenüber Dritte kontrollieren.

Anhand der genannten Unterlagen können sich Banken ein Bild über die aktuelle finanzielle Situation machen. Gleichzeitig lassen sich auch Rückschlüsse zur voraussichtlichen Unternehmensentwicklung ziehen. Um die Kreditwürdigkeit zu beurteilen setzen die meisten Banken ein eigenes Scoring-System ein. Vom Ergebnis hängen dann auch die Firmenkredit Zinsen ab.

Unser Tipp: Glaubwürdigkeit als wichtiges Kriterium

Die nackten Zahlen spielen zwar eine wichtige Rolle bei der Kreditentscheidung, sind jedoch nicht das einzige Kriterium. Nicht zu unterschätzen ist auch die persönliche Glaubwürdigkeit des Kreditnehmers. Durch die zumeist hohen Summen gehen Banken beim Unternehmensdarlehen immer ein größeres Risiko ein. Deshalb spielt die persönliche Ausstrahlung der Antragsteller eine entscheidende Rolle.

5 Tipps zum Firmendarlehen Antrag

  • Finanzielle Situation im Detail offenlegen. Keine wichtigen Fakten verschweigen, da Banken dies früher oder später ohnehin bemerken.
  • Beim Bankgespräch selbstbewusst aber nicht überheblich auftreten.
  • Auf eine angemessene Kleidung achten, weder zu förmlich noch zu leger.
  • Bei den Gesprächen immer authentisch bleiben.
  • Fragen des Bankberaters klar beantworten und nicht ausweichen.

Unser Tipp: Bei der Hausbank nachfragen

Für Unternehmen kann es vorteilhaft sein, den Firmenkredit zunächst bei der Hausbank zu beantragen. Wer bereits längere Zeit dort Kunde ist und seine Zahlungsverpflichtungen immer erfüllt hat besitzt klare Vorteile bei der Beantragung eines Firmenkredits.

Voraussetzungen von Existenzgründern beim Firmenkredit

Wer sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig machen möchte benötigt entsprechendes Kapital. Da nur die wenigsten Existenzgründer über ausreichende Ersparnisse verfügen muss dieses zumeist von fremder Seite beschaffen. Da noch keine Geschäftsdaten vorliegen ist zumindest für das Unternehmen eine Bonitätsprüfung noch nicht möglich. Zumeist wird jedoch eine Schufa-Abfrage des Existenzgründers durchgeführt.

Businessplan als Ersatz für die Bonitätsprüfung

Existenzgründer müssen für ihr Firmendarlehen einen Businessplan vorlegen. In diesem wird die Geschäftsidee umfassend beschrieben. Zudem geht daraus hervor ob der Gründer ausreichend Erfahrungen besitzt, diese erfolgreich umzusetzen. Der Businessplan gibt zudem Aufschluss über vorhandene Mitbewerber und die geplanten Umsätze. Mit einem gut durchdachten Businessplan haben Existenzgründer die Möglichkeit, Banken und andere Investoren von ihrem Geschäftsprojekt zu überzeugen.

Diese Fragen sollte ein Businessplan beantworten:

  • Von wem wird das Unternehmen gegründet? Über welche Erfahrungen und verfügt der Gründer?
  • Welche Leistungen bietet das Unternehmen an? Was ist das Alleinstellungsmerkmal?
  • Wie sieht es im Marktumfeld aus? Welche Mitbewerber bieten ähnliche Leistungen und Produkte an?
  • Welche Zielgruppe soll mit den Produkten oder Dienstleistungen angesprochen werden?
  • Auf welche Weise sollen neue Kunden akquiriert werden?
  • Ist die Einstellung von Mitarbeitern geplant?
  • Welche Formalitäten zur Unternehmensgründung wurden bereits erledigt und was ist noch offen?
  • Welche Chancen und Risiken beinhaltet die Geschäftsidee?
  • Wie wird das Unternehmen finanziert?
  • Gibt es Urkunden, Zeugnisse, Zertifikate oder andere offizielle Dokumente, die Leistungen oder Kenntnisse bestätigen?

Worauf es beim Finanzierungsplan ankommt?

Der Finanzierungsplan gehört zu den wichtigsten Bestandteilen des Businessplans. In diese Kapital wird das vorhandene Eigenkapital und das benötigte Fremdkapital aufgeführt. Somit kann die Bank genau ersehen welcher Betrag für die Finanzierung benötigt wird.

Welche Alternativen gibt es für Existenzgründer zum Firmenkredit?

Wer den Sprung in die Selbstständigkeit plant muss nicht zwangsläufig auf ein Unternehmenskredit bei der Bank zurückgreifen. Folgende Anlaufstellen können unter Umständen ebenfalls genutzt werden:

  • Verwandte und Freunde: Hält sich der Kapitalbedarf beim Start in Grenzen können oftmals Freunde oder Verwandte das benötigte Geld zur Verfügung stellen. Wer sich privat Geld leiht sollte jedoch immer einen Vertrag aufsetzen, um spätere Streitigkeiten zu vermeiden.
  • Venture Capitalists: Es gibt Investoren, die Start-ups mit einer Kapitalspritze finanzieren. Hierbei kann es sich um Unternehmen oder private Investoren handeln. Zumeist erhalten diese Firmenanteile oder werden am Umsatz beteiligt.
  • Crowdfunding: Crowdfunding gehört zu den neuesten Trends bei der Unternehmensfinanzierung. Hier wird das Kapital zumeist von mehreren Privatpersonen zur Verfügung gestellt. Eingesammelt wird das Geld über entsprechenden Plattformen im Internet. Im Gegenzug erhalten Investoren Anteile am Unternehmen.
  • Förderorganisationen: Es gibt Organisationen wie die Business Angels, welche Existenzgründern Geld zu besonders günstigen Firmenkredit Konditionen zur Verfügung stellen. Fördergelder werden zudem von staatlichen Stellen bereitgestellt.
  • Existenzgründerzuschuss: Bezieher von Arbeitslosengeld erhalten unter bestimmten Voraussetzungen einen Existenzgründerzuschuss. Dieser kann einfach bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt werden. Für die Bewilligung gelten ähnliche Regeln wie für die Beantragung eines Firmenkredits bei der Bank. So müssen Antragsteller zum Beispiel auch einen Businessplan vorlegen.

Welche Sicherheiten werden beim Firmenkredit benötigt?

Bei der Vergabe von Unternehmensdarlehen kann die Bank verschiedene Sicherheiten verlangen. Dabei wird zwischen Sachsicherheiten und Personensicherheiten unterschieden. Bei einer Personensicherheit bürgt beispielsweise eine zweite Person für den Kredit. In den meisten Fällen reicht dies bei Firmendarlehen jedoch nicht aus. In der Regel werden noch weitere Sachsicherheiten wie:

Die Wahl der Sicherheit kann sich auf die Unternehmenskredit Konditionen auswirken. Je geringer das Risiko für die Bank, desto günstiger fällt dann auch der Firmenkredit aus.

Mögliche Probleme bei der Unternehmensfinanzierung

Selbstständige, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen haben bei der Finanzierung mit unterschiedlichen Problemen zu kämpfen. Kreditanfragen werden insbesondere aus den folgenden Gründen abgelehnt:

  • Fehlende Sicherheiten: Dieses Problem tritt besonderes bei der Finanzierung für eine GmbH auf. Aufgrund der beschränkten Banken steigt das Risiko für die Bank. Die vorhandenen Vermögenswerte (z.B. Inventar oder Waren) werden als Kreditsicherheiten oft nicht akzeptiert.
  • Selbstständigkeit: Banken mit eigener Geschäftskundenabteilung sind oftmals auf größere und mittelständische Unternehmen fokussiert. Selbstständige Kreditnehmer werden deshalb oftmals nicht akzeptiert.
  • Kleine Kreditsummen: Wer nur einen kleinen Firmenkredit benötigt scheitert gelegentlich an den Mindestbeträgen. Aufgrund des höheren Aufwands werden Unternehmensdarlehen oftmals erst für höhere Summen vergeben.
  • Zweifel an der Geschäftsidee: Insbesondere im Bereich der Internettechnologie sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Geschäftsmodelle entstanden. Für die Banken sind diese nicht immer nachvollziehbar. Wer in solch einem Umfeld tätig ist, hat es bei der Kreditaufnahme oft besonders schwer.

Internetportale helfen bei der Unternehmensfinanzierung

Mittlerweile können Unternehmen ihren Firmenkredit online beantragen. Mit einem Firmenkredit Rechner lassen sich die Konditionen der verschiedenen Anbieter auf einen Blick miteinander vergleichen. Zudem gibt es eine Reihe von Internetportalen, die sich auf die Vermittlung von Krediten spezialisiert haben.

Lendico

firmenkredit-lendico-logoAuf dem Portal von Lendico können seit Kurzem auch Unternehmen ihre Kreditprojekte präsentieren. Verfügbar sind Unternehmenskredite von bis zu 150.000 Euro. Bei erfolgreicher Vermittlung fällt je nach gewählter Laufzeit eine entsprechende Gebühr an. Sondertilgungen oder eine vorzeitige Rückzahlung sind jederzeit kostenfrei möglich.

Um einen Firmenkredit zu erhalten muss der Antragsteller einige Voraussetzungen erfüllen. So müssen einige Nachweise wie eine betriebswirtschaftliche Auswertung vorgelegt werden. Die mögliche Laufzeit bewegt sich zwischen 6 und 60 Monaten. Die gewählte Laufzeit wirkt sich in Kombination mit dem Kreditbetrag auf die Firmenkredit Konditionen aus.

Anhand der Bonitätsprüfung werden Kreditnehmer in eine Renditeklasse eingeteilt. Diese bilden wiederrum die Entscheidungsgrundlage für Investoren. Bei einer mittleren Renditeklasse sind die Chancen ab besten. Hier ergibt sich für Anleger ein besonders gutes Verhältnis von Risiko und Rendite. Die benötigte Kreditsumme wird von einer großen Zahl an Investoren aufgebracht. Die Partnerbank von Lendico übernimmt anschließend den Einzug der Raten.

Funding Circle ehemals Zencap

firmenkredit-funding-circle-logoDas Vermittlungsportal Zencap wurde 2015 von Funding Circle übernommen. Dabei werden ausschließlich Firmenkredite für kleine und mittelständische Unternehmen vermittelt. Das Kreditvolumen kann bis zu 250.000 Euro betragen. Die Kreditlaufzeiten liegen zwischen sechs Monaten und fünf Jahren.

Die Gebühren liegen je nach Laufzeit zwischen 1 und 4,5 Prozent. Sondertilgungen sind ebenso wie eine vorzeitige Ablösung zu jedem Zeitpunkt kostenlos möglich. Die Firmenkredit Konditionen hängen immer von der Bonität des Unternehmens ab. Je geringer das Risiko eines Zahlungsausfalls, desto geringer fällt der Zinssatz aus. Investoren können ab einem Betrag von 100 Euro in Kreditprojekte investieren.

Fazit zu Firmenkrediten

Die meisten Unternehmer kommen irgendwann in die Situation, dass sie einen Firmenkredit benötigen. In vielen Fällen wird dieser bereits bei der Existenzgründung benötigt. Des Weiteren werden Unternehmenskredite sehr häufig bei Modernisierungen oder größeren Anschaffungen in Anspruch genommen. Im Vergleich zu Privatkrediten ist der Aufwand bei Unternehmensdarlehen um einiges größer. So müssen verschiedene Unterlagen wie eine betriebswirtschaftliche Auswertung und Steuerbescheide eingereicht werden. Die Firmenkredit Konditionen hängen in erster Linie vom benötigten Kreditbetrag, Laufzeit sowie der Bonität des Kreditnehmers ab.

 

Firmenkredit – Ratgeber zur Unternehmensfinanzierung was last modified: September 13th, 2016 by Hanspeter Volk