PIP – Info im Glossar für Forex Broker & Online Trader

margin, leverage und pips

PIP – einfach erklärt:

 

Ein PIP ist in der Regel die kleinste Einheit, mit der beim Forex Handel gerechnet wird. Ein PIP stellt ein Zehntausendstel einer Währung dar. Gibt der Forex Broker beispielsweise für das Währungspaar EUR/USD einen Kurs von 1,3685 an und steigt dieser um 5 PIPS, so beträgt der neue Kurs 1,3690. Der PIP ist also immer ein Hundertstel der kleinsten üblichen Währungsgröße, im genannten Beispiel wäre dies 1 Cent. Bei Währungspaaren, welche in Yen angegeben werden, ist das PIP demzufolge die hundertstel Nachkommastelle, beispielsweise 138,76 Yen. Dies liegt daran, dass Yen zumeist ohne Nachkommastellen angegeben werden.

 

Einige Forex Broker geben bei der Kursangabe noch eine zusätzliche Nachkommastelle an. Im ersten Beispiel wäre dies die Fünfte, im zweiten die Dritte. Die so dargestellten Zehntel eines PIPS habe keine besonder Bezeichnung.

pips?

Die Entfernungen in Charts werden zumeist ebenfalls in PIP'S angegeben. Zudem werden auch Gewinne und Verluste in PIP'S berechnet. Für Einsteiger, die sich bisher noch nicht mit dem Devisenhandel beschäftigt haben, mag dies zunächst etwas eigenartig erscheinen. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Kursveränderungen beim Forex Handel zumeist nur sehr geringfügig ausfallen. Deshalb erfolgt der Handel von Devisen immer mit einem Hebel. So können sich auch Gewinne von wenigen PIPS sehr positiv auf dem Handelskonto bemerkbar machen.

Experten-Tipp:

Damit es beim Handel nicht zu Unklarheiten kommt, was die Kosten angeht, sollten sich Anleger vorher mit der Frage beschäftigen, was Pips sind und welche Auswirkungen diese auf mögliche Gebühren haben.

PIP

PIP – Info im Glossar für Forex Broker & Online Trader was last modified: April 12th, 2017 by Deutsche Forex Broker

auf Facebook teilen
auf Facebook teilen
auf Google+ teilen
http://www.deutschefxbroker.de/pip-glossar/">
Tweet
Deutschefxbroker auf Youtube
LINKEDIN
PINTEREST
Forex News per Email abonnieren