USGFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trading

Zuletzt aktualisiert: 16.10.2018

Der Broker USGFX im Test – meine USGFX Erfahrungen

Bei der in Australien ansässigen Union Standard Group (USGFX) handelt es sich um einen international ausgerichteten ECN-Broker. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sydney und wird von der australischen Börsenaufsicht ASIC reguliert. Der Broker konzentriert sich ausschließlich auf den Forex Handel, andere Finanzinstrumente wie CFDs werden derzeit nicht angeboten. Die Konditionen richten sich nach dem gewählten Kontomodell. Bei den Einsteiger-Konten mit geringer Mindesteinzahlung beginnen die Spreads bei 2,8 Pips. Eine deutschsprachige Webseite ist vorhanden, der 24/7 Support erfolgt per Live Chat, Telefon oder E-Mail in Englisch.

Die wichtigsten Fakten zur Union Standard Group:

  • In Australien lizenzierter und regulierter Forex ECN-Broker
  • Kontoabhängige Handelskonditionen
  • Mindesteinzahlung 100 Euro
  • MetaTrader 4-Handelsplattform inkl. Mobile Apps
  • Scalping ist erlaubt
  • 24/7 Kundenservice per Live Chat, Telefon und E-Mail
  • Social Trading über ZuluTrade

Jetzt ein Handelskonto bei USGFX eröffnen

USGFX Erfahrungen - Header

Regulierung und Einlagensicherung

Die Union Standard Group ist mit einer australischen Lizenz für Finanzdienstleistungen ausgestattet. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen auch eine neuseeländische Lizenz. Reguliert wird der Forex Broker durch die australische Regulierungsbehörde ASIC. Diese ist international angesehen und bewegt sich auf europäischem Niveau. So ist unter anderem sichergestellt, dass der Broker strenge Kapitalanforderungen erfüllt.

Wie bei in Europa regulierten Brokern ist gewährleistet, dass die Kundengelder getrennt vom Unternehmenskapital auf separaten Konten verwaltet werden. Nach meinen USGFX Erfahrungen ist dies die Commonwealth Bank of Australia.

USGFX kann somit als seriöser Forex Broker eingestuft werden. Diese Einschätzung wurde im Test auch bestätigt. Bisher liegen kein negativen USGFX Erfahrungen vor, dass es bei diesem Broker zu Betrug oder Abzocke gekommen ist.

Webseite von USGFX im Test

Die Webseite des Brokers ist in zahlreichen Sprachen, darunter auch in Deutsch aufrufbar. Allerdings sind nach meinen USGFX Erfahrungen noch nicht alle Bereiche komplett übersetzt. So lassen sich rechtliche Dokumente wie Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ausschließlich in englischer Sprache aufrufen. Dies gilt leider auch für den FAQ Bereich.

Ansonsten ist die Seite übersichtlich aufgebaut und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Informationen zu Handelsmöglichkeiten, Konditionen, Leistungen und Service.

Unterschiedliche Konditionen je nach Kontomodell

Kunden können bei USGFX zwischen fünf unterschiedlichen Kontotypen wählen. Diese unterscheiden sich sowohl was Mindesteinzahlung wie auch Handelskonditionen betrifft. Folgende Koten stehen zur Auswahl:

  • Cent-Konto
  • Mini-Konto
  • Standard-Konto
  • VIP-Konto
  • Pro-ECN-Konto

Cent-Konto und Mini-Konto richten sich in erster Linie an Einsteiger. Die Mindesteinzahlung fällt hier mit 100 Euro sehr niedrig aus. Im Gegenzug fallen die Spreads relativ hoch. Diese beginnen bei 2,8 Pips für die Majors. Beim Cent-Konto besteht zudem ein Handelslimit von 1.000 Euro. Außerdem fällt die Standard-Lotgröße mit 1.000 Lot kleiner aus als bei den übrigen Konten mit 100.000 Lot. Bezüglich der Mindest-Lotgröße gibt es zwischen den beiden Kontomodellen keine Unterschiede. Gehandelt werden kann ab 0,01 Lot. Mit Ausnahme des Pro-ECN Kontos liegt der maximale Hebel nach meinen USGFX Erfahrungen bei 1:500.

USGFX Erfahrungen -Kontotypen 1

USGFX Erfahrungen - Kontotypen 2

Beim Standardkonto profitieren Kunden von einem etwas geringeren Spread ab 2,2 Pips. Hierfür ist allerdings bereits eine sehr hohe Mindesteinzahlung von 10.000 Euro erforderlich. Die weiteren Kontotypen VIP und ECN richten sich aufgrund der noch höheren Einzahlung ausschließlich an professionelle Trader. Diese erhalten mit Spreads ab 1,3 Pips die günstigsten Handelskonditionen.

In wenigen Minuten ein Handelskonto bei USGFX eröffnen

Die Kontoeröffnung nimmt bei USGFX nur wenige Minuten in Anspruch. Der Trader wird dabei Schritt für Schritt durch den Registrierungsprozess geführt. Es werden die für regulierte Broker üblichen Informationen abgefragt. Hierzu gehören neben E-Mail-Adresse sowie persönlichen Angaben wie Name und Anschrift auch Informationen bezüglich Beruf, Einkommen und Handelserfahrung.

USGFX Erfahrungen - Registrierung

Nach Abschluss der Registrierung müssen die Daten noch verifiziert werden. Bei Einzelkonten werden hierfür Ausweiskopie sowie ein Wohnsitznachweis in Form einer aktuellen Rechnung des Energieversorgers oder Festnetzanbieters. Wichtig ist, dass die Rechnungskopie nicht älter als drei Monate ist.

Jetzt ein Handelskonto bei USGFX eröffnen

Ein- und Auszahlungen bei USGFX

Einzahlungen sind nach meinen USGFX Erfahrungen generell kostenlos möglich. Neben einer klassischen Banküberweisung und Kreditkarten akzeptiert der Broker auch einige e-Wallets wie Skrill, Neteller oder WebMoney. Der Einzahlungsbetrag wird sofort auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Bei Banküberweisungen muss mit einer Bearbeitungszeit von bis zu 3 Werktagen gerechnet werden.

Bei Auszahlungen werden unabhängig von der gewählten Transfermethode Gebühren berechnet. Für Banküberweisungen fallen pauschal 25 Euro an. Auszahlungen per Kreditkarte kosten 3,5 Prozent des ausgezahlten Betrages. Bei Skrill und Neteller werden jeweils 1,5 Prozent fällig.

Zu beachten ist noch, dass Auszahlungen auf eine Kreditkarte nur bis zur Höhe der getätigten Einzahlung vorgenommen werden. Beträge, die darüber hinaus gehen werden per Banküberweisung ausgezahlt. Übersteigt die Auszahlung 3.000 USD bei der Zahlungsmethode per e-Wallet wie WebMoney, Skrill oder Neteller, berechnet der Broker eine weitere Transaktionsgebühr von 3 Prozent.

Mit einem kostenlosen Demokonto starten

Interessenten können zunächst ein Demokonto eröffnen. Der Testaccount ist kostenlos und mit keinen weiteren Verpflichtungen verbunden. Der Broker stellt hierfür ein virtuelles Guthaben von 100.000 US-Dollar bereit. Das Demokonto kann unabhängig von der Eröffnung eines Live-Kontos für 30 Tage genutzt werden. Zur Anmeldung werden nur wenige Angaben wie Name, E-Mail und Telefonnummer benötigt. Wie die USGFX Erfahrungen zeigen ermöglicht das Demokonto einen risikofreien Handel unter realen Marktbedingungen.

Verschiedene Boni für Neukunden und Einzahlungen

Der Broker bietet sowohl für Neu- wie auch Bestandskunden verschiedene Boni an. So gibt es beispielsweise nach Verifizierung der Kundendaten und der ersten Einzahlung eine Gutschrift über 30 US-Dollar. Vor der Auszahlung müssen zunächst 10 Standard-Lots gehandelt werden. Auf die Einzahlung selbst gibt es nochmals einen Bonus von bis zu 10 Prozent. Auf weitere Einzahlungen bietet der Broker eine Prämie von bis zu 25 Prozent an. Freundschaftswerbungen werden ebenfalls mit einem Bonus belohnt.

USGFX Erfahrungen - Bonus

Handeln mit dem MetaTrader 4

Beim Trading setzt der Forex Broker auf die weltweit beliebteste Handelsplattform. Der MetaTrader 4 kann nach der Registrierung kostenfrei heruntergeladen werden. Zu den Pluspunkten der Plattform gehören die umfangreichen Analysemöglichkeiten. Es sind eine Vielzahl von Indikatoren sowie zahlreiche unterschiedliche Chartmuster integriert. Durch die Integration eines Expert Advisor wie Keltner Pro ist auch ein automatisierter Handel möglich. Zudem ist Scalping bei USGFX ausdrücklich erlaubt. Die Nutzung des Trading Roboters von Evo Binary ist ebenfalls möglich.

Das Social Trading ist bei USGFX ebenfalls möglich. Der Broker bietet einen direkten Zugang zum Portal von ZuluTrade. Hier lassen sich die Strategien anderer Trader mit wenigen Klicks in das eigene Handelskonto übernehmen.

Zum mobilen Trading stehen kostenlose Apps für iOS und Android bereit. Mit diesen können auch von unterwegs Aufträge eingestellt, geändert oder storniert werden. Zudem ermöglichen die Apps das Erstellen von technischen Analysen.

Wie sehen die Fortbildungsmöglichkeiten bei USGFX aus?

Die Bildungsangebote werden bei einem Brokervergleich immer wichtiger. Mit den richtigen Schulungsmaterialien lässt sich das Trading Schritt für Schritt verbessern und erfolgreicher gestalten. Bei USGFX können sowohl Einsteiger wie auch Fortgeschrittene von den Weiterbildungsmöglichkeiten profitieren. Neben mehreren Videos gibt es auch einen eigenen Foex Blog. Zudem können Kunden an kostenlosen Webinaren teilnehmen. Dazu kommt noch ein spezielles TradersClub Mentoring-Programm. Mitglieder erhalten 1:1 Tradings und werden mit umfangreichen Analysen ausgewiesener Trading Experten unterstützt. Einziges Manko ist, dass die Schulungsangebote nur in Englisch angeboten werden. Gute Sprachkenntnisse sind deshalb unabdingbar.

Kundenservice ist rund um die Uhr besetzt

Bei Fragen oder Problemen steht der Support des Brokers an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung. Für deutsche Trader empfiehlt sich die Kontaktaufnahme per Live Chat. Dieser ist zum einen kostenlos und zum anderen meldet sich bereits nach wenigen Augenblicken ein Mitarbeiter. Zwar erfolgt der Support ausschließlich in Englisch, die Mitarbeiter sind jedoch geduldig und freundlich. Kleinere Sprachprobleme fallen so nicht ins Gewicht. Zudem zeigte sich der Support im USGFX Test sehr kompetent und lösungsorientiert. Alle Fragen wurden sehr ausführlich beantwortet. Ein telefonischer Support ist ebenfalls vorhanden, sorgt aufgrund der internationalen Nummer jedoch für zusätzliche Kosten. Zudem können Fragen natürlich auch per E-Mail gestellt werden. Nach meinen USGFX Erfahrungen erfolgt die Beantwortung zumeist innerhalb von 24 Stunden.

Fazit zu den USGFX Erfahrungen

Insgesamt fallen die gemachten USGFX Erfahrungen gemischt aus. Die Konditionen bewegen sich zumindest bei den Einsteiger-Konten auf einem relativ hohen Niveau. Wer günstige Spreads haben möchte, muss eine relativ hohe Mindesteinzahlung leisten. Das Trading selbst funktioniert absolut problemlos. Mit dem MetaTrader 4 steht eine der besten Handelsplattformen zur Verfügung. Überzeugen konnten zudem die guten Schulungsangebote sowie der zuvorkommende Kundenservice. Zu den negativen Aspekten gehören die Gebühren für Auszahlungen. USGFX ist in jedem Falle ein seriöser Broker, der seinen Kunden einen sicheren Forex Handel ermöglicht.

Jetzt ein Handelskonto bei USGFX eröffnen

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

USGFX Erfahrungen – Testbericht für Forex Trading was last modified: Februar 1st, 2017 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben